logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: beasts
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-03-28 14:49
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Original Drehbuch) // Fantastic Beasts and Where to Find Them (Original Screenplay)!!!
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch - J.K. Rowling,Anja Hansen-Schmidt

german and english review

 

 

Inhalt: Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er.

 

Ich wollte ja immer mit dem Buch warten bis ich endlich die Harry Potter Serie komplett gelesen habe aaaaber, ich wollte einfach nicht mehr warten.

 

Den Film habe ich vorher schon gesehen, deswegen war jetzt nichts in dem Buch wirklich neu für mich, trotzdem war es unglaublich schön es zu lesen, hat unheimlich Spaß gemacht und war wirklich wunderschön und magisch.

 

Ich liebe diese Welt einfach. Ich liebe die Charaktere. Newt, Tina, Jacob, und Queenie. Vor allem Queenie, ich liebe Queenie. Ich liebe jeden Moment zwischen Jacob und Queenie. AHHHH!!!! Ich liebe Jacob und wie er die Zauberwelt kennenlernt und alles zum Ende hin ist einfach so bittersüß.

 

Und dann natürlich Newts Koffer und dessen Innenleben, einfach so wunderschön magisch, die Welt darin, wie jedes der Tierwesen seinen eigenen Lebensraum hat.

 

Hab ich schon erwähnt, dass ich das Buch einfach nur magisch schön fand?!

 

***

 

Summary: When Magizoologist Newt Scamander arrives in New York, he intends his stay to be just a brief stopover. However, when his magical case is misplaced and some of Newt's fantastic beasts escape, it spells trouble for everyone…

 

I always wanted to read this book as soon as I finished reading the complete Harry Potter series buuuuut, I was tired of waiting.

 

I watched the movie way back when, so nothing in this book was really new to me, STILL, it was amazing to read it, it was fun, it was just beautiful and magical.

 

I love this world. I adore and love these characters. Newt, Tina, Jacob, and Queenie. Especially Queenie, I LOVE Queenie. I love the moment between Jacob and Queenie. AAAAAH!!!!! I love Jacob and how he discovers the magical world and everything towards the end of the book was just so damn bittersweet.

 

And of course Newts suitcase and what's in it, so beautiful, so magicals, that world inside where everyone of the beasts has it's own living space.

 

Did I mention that I think that whole book is just magically beautiful?!

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-03-14 11:13
Ab in den Papierkorb
Beasts Made of Night - Tochi Onyebuchi

Tochi Onyebuchis Leben ist ein Spagat zwischen seinem Beruf als Anwalt für Bürgerrecht und seinen Bemühungen als Autor. Beide Karrierezweige verfolgt der US-Amerikaner nigerianischer Herkunft mit beeindruckender Professionalität. Er verfügt über Abschlüsse aus Yale, der Columbia Law School und der NYU. Seine Kurzgeschichten und Novellen erschienen in Asimov’s Science Fiction, im Nowhere Magazine und in der Anthologie Panverse Three. „Beasts Made of Night“ ist sein Debütroman, ein Traum, den er sich nach 15 Jahren harter Arbeit erfüllte und der Gerüchten zufolge der Auftakt einer umfangreichen, gleichnamigen Saga sein wird.

 

Der 17-jährige Taj ist ein Aki, ein Sündenfresser. Sein Körper ist übersäht mit Tattoos, die beweisen, wie viele Sünden-Bestien er erschlug. Diese Manifestationen der Sünde, hervorgerufen durch einen Magier, können zwar getötet werden, erscheinen anschließend jedoch auf der Haut des Aki, während die Schuld der Tat auf den Sündenfresser übergeht. Die meisten Aki verfallen eines Tages dem Wahnsinn. Taj weiß, dass er irgendwann den Preis für sein Talent bezahlen muss, doch noch gilt er als der beste Aki in ganz Kos. Leider ist seine Reputation wertlos, da seinesgleichen als verdorben geächtet werden. Niemand möchte zugeben, die Dienste eines Sündenfressers zu benötigen, schon gar nicht die königliche Familie. Als Taj in den Palast bestellt wird, um den König selbst von einer Sünde zu befreien, ahnt er nicht, dass er in eine abscheuliche Intrige hineingezogen wird, die nicht nur die Beseitigung aller Aki zum Ziel hat, sondern auch Kos zerstören soll. Taj muss handeln. Kann er den Wahnsinn, der bereits in ihm wütet, lange genug zurückhalten, um seine Freunde und ganz Kos zu retten?

 

Ich finde Tochi Onyebuchi sehr sympathisch. Ich bewundere sein Engagement im sozialen Bereich und seinen Ehrgeiz, parallel zu seinem fordernden Beruf eine Karriere als Autor anzustreben. Ich weiß, dass er mit einer Bipolar-II-Störung lebt und seine Alkoholsucht überwand. Deshalb bedauere ich die folgenden Worte von Herzen: „Beasts Made of Night“ ist eine Katastrophe. Nach der Lektüre war ich völlig geschockt, ich fragte mich ernstlich, ob in meinem Rezensionsexemplar vielleicht Teile fehlten, denn die Geschichte dieses Reihenauftakts fühlte sich dermaßen unvollständig und fragmentarisch an, dass ich ihr nicht einmal folgen konnte. So etwas habe ich noch nie erlebt. Onyebuchi konnte sich offenbar überhaupt nicht in seine Leser_innen hineinversetzen. Er beschreibt nichts, er erklärt nichts, er schubste mich in dieses löchrige Gebilde hinein und erwartete, dass ich mich ohne seine Hilfe darin zurechtfand, während er munter riesige Gedankensprünge vollzog und keinen einzigen Aspekt verlässlich ausarbeitete. Ich stürzte im freien Fall durch die Löcher in Handlung, Chronologie, Worldbuilding und Charakterkonstruktion und konnte zuschauen, wie mir „Beasts Made of Night“ rasant egal wurde, weil ich es nicht begriff. Diese Entwicklung betrübt mich, denn ich ahne, welche Geschichte Onyebuchi eigentlich erzählen wollte und wie sie sich in seinem Kopf abspielte. Er konnte seine Fantasie wohl nicht auf Papier bannen. In einem Interview erwähnte er, dass das Setting Kos von der nigerianischen Stadt Lagos inspiriert sei. Diesen Eindruck teilte ich nicht, mir erschien die ummauerte Stadt wie eine krude Version des antiken Roms, erweitert durch einen wilden Mix östlicher Kulturen und Gebräuche. Was hinter Kos‘ Mauern liegt – keine Ahnung. Da sind Bäume. Mehr weiß ich nicht. Die Gesellschaft, die dieses inkonsistente Bild bevölkert, erschloss sich mir ebenfalls nicht. Hat die königliche Familie nun Macht oder wird Kos in Wahrheit von Magiern regiert? Ich weiß es nicht. Ebenso fehlte mir eine Begründung, wieso die Aki verabscheut werden, obwohl ihr Wert unschätzbar ist. Sie erweisen den Menschen einen unverzichtbaren Dienst, da Sünden nicht nur ideologisch abgelehnt werden, sondern auch „krank machen“. Inwiefern und wieso – ich weiß es nicht. Da sie nun schon als Bodensatz der Gesellschaft gelten, läge es nahe, ihre Tattoos, die sie offen brandmarken, zu verstecken. Tun sie nicht. Warum – ihr ahnt es – weiß ich nicht. Gern hätte ich mich in diesem verwirrenden Ansturm bruchstückhafter Informationen zumindest am Protagonisten Taj festgeklammert, ja, ich wäre bereit gewesen, ihn emotional in einem Todesgriff zu halten, um mich durch „Beasts Made of Night“ hindurchzubringen. Es ging nicht. Ich kann ihn nicht leiden. Er ist arrogant und aggressiv, kein bisschen empathisch und kurz gesagt ein Widerling, der viel zu große Stücke darauf hält, bisher nicht verrückt geworden zu sein. Tolle Leistung. Applaus. Kurz vor Schluss versucht Tochi Onyebuchi dann, die Handlung dieses Schweizer Käses durch eine überraschende Wendung aufregend und unvorhersehbar zu gestalten. Unglücklicherweise war dieser Dreh inhaltlich vollkommen unlogisch. Das fällt allerdings nur marginal ins Gewicht, weil das Vorspiel kaum glaubwürdiger ist.

 

Es tut mir sehr leid, dass mir „Beasts Made of Night“ nicht gefiel. Ich glaube fest daran, dass Tochi Onyebuchi ein toller Mensch ist, freundlich und hilfsbereit. Seine Pläne, ein erfolgreicher Autor zu werden, würde ich an seiner Stelle jedoch noch ein paar Jahre auf Eis legen. Was diesen Reihenauftakt betrifft, kann ich leider nur einen möglichen Rat aussprechen: ab damit in den Papierkorb und noch einmal ganz von vorn anfangen. In ihrer aktuellen Form hat die Geschichte meiner Ansicht nach nicht einmal Potential, da sie zu viele offene Baustellen aufweist. Ich begreife nicht, wieso das Manuskript überhaupt von einem Verlag angenommen wurde. Aufgrund mehrerer Rezensionen, die ich gelesen habe, weiß ich, dass ich nicht die einzige bin, die so empfindet. Man hätte Onyebuchi vor diesen Negativmeinungen bewahren müssen. Niemand sollte erleben müssen, wie der eigene Debütroman von den Leser_innen in Stücke gerissen wird.

 

Vielen Dank an Netgalley und den Verlag Razorbill für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars im Austausch für eine ehrliche Rezension!

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2018/03/14/tochi-onyebuchi-beasts-made-of-night
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-01-01 00:26
Thought I did a Review on this one.
Beasts of Extraordinary Circumstance - Ruth Emmie Lang

Boy I didn't realize that I never did a review on this book. I ordered a box from Once Upon a Book Club, in case you don't know what it is, well you order a book, and it comes with other things but you can't open that gift until you get to the page on that certain gift. The box was kind of expensive but also a lot of fun. I really enjoyed the book and the gifts that came with them, and really it made reading the book more exciting because you want to get to the page that is written on that page, and so on.

I am really glad I did this because this isn't a book I would choose for myself and I really would have missed out on such a pretty awesome book.

I really loved the character of Weylyn, he was quite a character of mystery, and very interesting individual to read about. The story to me is kind of hard to explain but its also pretty interesting, because it's mostly people that meet him that is telling the story on how they meet him and how that came about and how he touched their lives. It was also interesting because very weird and awesome stuff happened when someone was around him. I am so sorry I am probably making the book confusing but it's hard to explain without giving away a lot of spoilers. And it will also take away from the magic of the book, at least I feel that way. Again I just loved this book and thought that it was really unique and very interesting one. 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-12-22 05:29
Invisible Beasts - Sharona Muir

I received this book for free with another book that I won from LibraryThing.

 

The concept of this book is very unique so I loved that aspect.

 

This book contains a series of vignettes and I liked some more than others. Some were boring, but others were really interesting and thought provoking. Some of my favorites were, “The Keen-Ears,” “Truth Bats,” “The Riddle of Invisible Dogs,” The Antarctic Glass Kraken,” “The Spiders of Theodora,” “The Hypnogator,” “Grand Tour Butterflies,” and “Think Monkey.”

 

What this book really lacked were illustrations. I would have loved to seen pictures and diagrams of these invisible beasts.

 

Overall, this was a different but intriguing read.

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-12-21 06:39
Reading progress update: I've read 88 out of 256 pages.
Invisible Beasts - Sharona Muir
More posts
Your Dashboard view:
Need help?