logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: der-bose-ort
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2015-07-24 09:28
Der böse Ort von Ben Aaronovitch
Der böse Ort: Roman - Ben Aaronovitch

Worum geht es?

In einem Satz: Es geht um Architektur. 

Ja, wirklich! Ich hatte das Gefühl, dass mir ständig irgendetwas über Architektur erzählt wird und ich nicht genau weiß, was das eigentlich mit Mord und Totschlag zu tun haben soll. Naja, aber Peter Grant richtet es natürlich für uns ...

 

Wie war es?

Ihr merkt, ich bin nicht gerade begeistert vom (noch) aktuellen Roman um unseren magischen Constable Peter Grant und seine ganze noch magischere Sippe. Woran es genau lag, kann ich nur so umschreiben: es plätscherte alles so dahin und war nirgends richtig spannend oder lohnend. Ich habe das Buch nur weiter gelesen, weil ich nun einmal schon alle Bücher davon gelesen habe und es ja manchmal ganz unterhaltsam geschrieben war, aber es war mir zu fadenscheinig. Die Handlung: fadenscheinig; die Charaktere und ihre Entwicklung: Fadenscheinig; die Hintergrundinfos: fadenscheinig.... einfach alles so lose Fäden, die nicht richtig verknüpft scheinen. Es wurden wieder jede Menge Andeutungen im Buch geäußert, die natürlich nicht aufgelöst werden. Ach, mal ehrlich, Ben Aaronovitch, was sollte das? Ich mochte alle bisherigen Bücher mehr, aber so langsam scheint die Luft raus, oder?

 

Fazit: Von mir gibt es 3 Sterne und keinen mehr, außerdem empfehle ich das Buch höchstens denen, die sowieso schon alle bisherigen Bände gelesen haben. Ansonsten kein Must-have! 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
quote 2015-07-23 08:56
Ich wusste nicht, wie beruhigend ich das finden sollte, aber mir war klar, dass ich bei einem Angriff von nicht ganz so großem Nutzen wäre wie Thomas "Oh, sorry, war das Ihr Tiger-Panzer?" Nightingale.
Der böse Ort: Roman - Ben Aaronovitch

Der böse Ort von Ben Aaronovitch, S. 208

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2015-07-22 16:43
Reading progress update: I've read 44%.
Der böse Ort: Roman - Ben Aaronovitch

Ein bisschen öde und träge geht es schon voran mit Peter Grant, unserem Zauberlehrling in Polizeiuniform. 

Naja, aber unterhaltsam geschrieben ist es. 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2015-05-03 16:22
Unterm Strich... der April
Ein Wispern unter Baker Street - Ben Aaronovitch,Christine Blum
Der böse Ort - Ben Aaronovitch,Christine Blum
Per Anhalter durch die Galaxis (Per Anhalter durch die Galaxis, #1) - Douglas Adams
Das Restaurant am Ende des Universums (Per Anhalter durch die Galaxis, #2) - Douglas Adams,Benjamin Schwarz
Das Leben, das Universum und der ganze Rest (Per Anhalter durch die Galaxis, #3) - Douglas Adams,Benjamin Schwarz
Macht's gut, und danke für den Fisch (Hitchhiker's Guide to the Galaxy, #4) - Douglas Adams,Benjamin Schwarz

So, hier kommt meine leicht verspätete Monatsrückschau für den April. Ganze sechs Bücher habe ich diesmal geschafft - das war echt lange nicht mehr der Fall. Nicht ganz unschuldig daran war die letzte Woche, in der ich Urlaub hatte und mal wieder etwas mehr zum Lesen kam. Ben Aaronovitchs Peter Grant-Reihe habe ich soweit abgeschlossen, der nächste Teil kommt erst im Herbst oder so, hier ist also warten angesagt (und hoffen, dass ich bis dahin nicht alles wieder vergessen habe...). Neu kennengelernt habe ich die Bücher von Douglas Adams, die mir mit ihren unglaublich schrägen Ideen und Charakteren auch ausgesprochen gut gefallen haben. Wenn es nach mir geht kann es ruhig so weitergehen!

Ich hoffe, auch ihr hattet einen schönen April und seid frohen Mutes in den Mai gestartet!

Eure

Laura

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2015-04-21 18:53
Schwächer als der Vorgänger
Der böse Ort - Ben Aaronovitch,Christine Blum

Was haben ein gestohlenes Buch über Magie aus der Weißen Bibliothek zu Weimar und ein berüchtigter Sozialwohnblock namens Skygarden Tower in Südlondon miteinander zu tun? Mehr als man meinen sollte. Stellt jedenfalls Peter Grant fest, der als Londoner Police Constable und Zauberlehrling sowieso magischen Kummer gewöhnt ist. Doch auch ein gewisser gesichtsloser Magier legt großes Interesse am Skygarden Tower an den Tag - und das, wie man ihn kennt, sicher nicht ohne bösen Grund... (dtv)

 

Puh, also ich hab mich ja wirklich auf Peter Grants vierten Fall gefreut, aus dem einfachen Grund, weil Teil drei mal so absolut schlüssig abgehandelt wurde und das ließ mich natürlich hoffen... Leider muss ich sagen, dass ich im Nachhinein irgendwie etwas enttäuscht bin. Das Buch ist keinesfalls schlecht - in Sachen Humor, Stil und Entwicklung der Personen wird das gewohnt hohe Niveau auf jeden Fall gehalten. Aber für mein Empfinden war die Geschichte wieder so verschachtelt und unübersichtlich, dass ich einfach total die Orientierung verloren habe. Irgendwie erkenne ich bestimmte Zusammenhänge nur sehr selten und dann erschließt sich mir weder die Ermittlung selbst noch der übergeordnete Plot in Bezug auf den Gesichtslosen.

Positiv überrascht hat mich ein doch recht spannendes Aufeinandertreffen von Peter und seinem Gegenspieler gegen Ende des Buches sowie eine sehr unvermutete Entwicklung, auf die ich aus dramaturgischen Gründen jetzt nicht näher eingehen werde.

Alles in allem also eine ähnliche Zwickmühle wie sonst auch: Super Stil, toller Humor, klasse Ideen - aber irgendwie zu verwirrend angeordnet für meine Verhältnisse. Aber irgendwie hänge ich dann doch an dem Buch dran, daher gibt's dreieinhalb Sterne von mir.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?