logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Celia
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-06-09 10:05
Eine Hommage an alles Zauberhafte, Unerklärliche und Wundersame
Der Nachtzirkus - Erin Morgenstern

Erin Morgenstern, die Autorin des Erfolgsromans „Der Nachtzirkus“, ist mir unheimlich sympathisch. Nicht, weil ihr Buch zauberhaft ist (obwohl es das ist), sondern weil sie ehrlich ist. Seit 2011 hat Morgenstern nichts mehr veröffentlicht. Sie arbeitet an einem neuen Projekt, ohne dass ein Ende absehbar wäre. Warum wird die gute Frau nicht fertig, fragt ihr euch? Weil ihr das Schreiben unfassbar schwerfällt, was sie auf ihrem Blog offen bekennt. Genau das ist der Grund, weshalb ihr spontan mein Herz zufliegt. Sie ist kein Naturtalent. Sie muss hart für jedes Wort kämpfen und jeden Satz mühsam erarbeiten. Ich verstehe, dass sie der Schreibprozess folglich häufig frustriert und das letzte, was sie hören oder lesen möchte, Fragen danach sind, wann endlich ihr neues Buch rauskommt. Also, lassen wir Erin Morgenstern doch einfach in Ruhe und erfreuen uns an dem, was wir haben: „Der Nachtzirkus“.

 

Er kündigt sich nicht an. Er kommt auf leisen Sohlen, im Schutz der Nacht. Eines Morgens stehen seine Zelte plötzlich auf einem Feld oder einem freien Platz in deiner Stadt, wie von Geisterhand. Er öffnet erst nach Einbruch der Dunkelheit. Einen Besuch wirst du nie mehr vergessen. Er lehrt dich das Staunen, verzaubert dich mit unbeschreiblichen Wundern: der Cirque des Rêves.
Niemand ahnt, dass der gefeierte Zirkus der Träume hinter den Kulissen der Austragungsort eines magischen Wettstreits ist. Zwischen den fantastischen Zelten einzigartiger Attraktionen tobt der Kampf zweier konkurrierender Zauberer, ein Kampf auf Leben und Tod. Jahrelang bereiteten sie ihre Schützlinge akribisch auf die Anforderungen des Wettbewerbs vor, schulten und testeten sie unabhängig voneinander. Marco und Celia wurde das Geschenk der Magie zuteil. Doch dieses Geschenk fordert einen entsetzlich hohen Preis. Wie hoch dieser Preis tatsächlich ist, erfahren sie erst, als sie sich begegnen und sich unsterblich ineinander verlieben…

 

Ich will mir ein Beispiel an Erin Morgensterns Ehrlichkeit nehmen: die Rezension zu „Der Nachtzirkus“ fällt mir schwer. Ich weiß nicht so richtig, was ich schreiben soll. Diesem Buch ist nichts hinzuzufügen, es gibt meiner Meinung nach keine Rätsel, die analysiert oder entschlüsselt werden müssten. Es steht für sich selbst. Die Geschichte lebt durch sich selbst, nach versteckten Bedeutungen fahndete ich vergeblich. Ich habe das Gefühl, dass Erin Morgenstern nicht versuchte, eine Botschaft zu vermitteln, sondern einfach einen Roman schrieb, der eine wundervolle Hommage an die Fantasie und die Liebe, an alles Zauberhafte, Unerklärliche und Wundersame ist. Sie schrieb ein Buch zum Genießen, ein Buch zum Träumen. Ich denke nicht, dass sie möchte, dass sich ihre Leser_innen den Kopf über Dinge zerbrechen, die gar nicht da sind, auf Teufel komm raus jedes Wort interpretieren und jeden Satz zerpflücken. Ich glaube, dieses Buch muss man einfach so nehmen, wie es ist: märchenhaft und träumerisch. Dieser Intuition folgte ich während der Lektüre und gab mir große Mühe, den Cirque des Rêves wahrhaft zu erleben, mich der geheimnisvollen, mystischen Atmosphäre hinzugeben und jeden Augenblick auszukosten. Der Zirkus ist eine sagenhafte Kulisse und ein unverzichtbarer Baustein im Geflecht der Geschichte. Fast wirkte er auf mich wie ein lebendiges Wesen, mit einer individuellen Persönlichkeit und einem eigenen Charakter. Er verbindet die vielen verschiedenen, liebenswert skurrilen Akteure des Romans, die in ihm alle etwas anderes, aber genau das finden, was sie suchen und brauchen. Er erfüllt die Menschen, Besucher_innen wie Betreiber_innen gleichermaßen. Er inspiriert Liebe und die Bereitschaft, an Wunder zu glauben. Magie schimmert zwischen und in den Zelten, in jeder Ecke und jedem Winkel, da Marco und Celia ihm während ihres unfreiwilligen Wettstreits unbeabsichtigt Leben einhauchen. Ihre Liebesgeschichte ist eine bezaubernde Variation des „Romeo und Julia“ – Motivs, die sich unaufdringlich einschleicht. Obwohl ihre Situation durchaus dramatisch und tragisch ist, verzichtete Erin Morgenstern auf billige, plakative Dramatik und schildert ihren verzweifelten Kampf gegen die Beschränkungen und Regeln des Wettbewerbs, für eine gemeinsame Zukunft, ernsthaft und glaubwürdig. Effekthascherei und Kitsch scheinen ihr völlig fremd zu sein, sodass ich mich von der emotionalen Ebene in „Der Nachtzirkus“ nicht abgestoßen, sondern berührt fühlte. Ich wünschte Marco und Celia, dass sie eine Möglichkeit finden, zusammen zu sein. Trotz dessen muss ich gestehen, dass mir das Buch beinahe zu leise, zu sanft und zart erschien. Es ist so filigran und subtil, dass mir ein wenig der Wow-Moment fehlte. Beim Lesen empfand ich keine Spannung, sondern Faszination. Es reißt nicht mit, es nimmt die Leser_innen behutsam an die Hand. Nun ist das natürlich reine Geschmackssache, doch ich mag es einfach etwas zupackender.

 

„Der Nachtzirkus“ ist fantasievoll und charmant. Der Reiz der Geschichte bündelt sich in dem atemberaubenden Setting, denn der Cirque des Rêves ist Dreh- und Angelpunkt aller inhaltlichen Entwicklungen. Er ist Ursache und Wirkung, Alpha und Omega, Anfang und Ende. Jede Seite des Buches ist von seiner besonderen Magie gezeichnet, weshalb die Lektüre für mich eine einzigartige Erfahrung war, die ich von Herzen weiterempfehlen kann. Obwohl ich normalerweise keine große Vorliebe für Liebesgeschichten habe, ging die anmutige Romantik von Marcos und Celias Beziehung zueinander und ihrer Beziehung zum Zirkus nicht an mir verloren. Ich war verzaubert. Ich wünschte, ich könnte nur eine Nacht lang durch die Gänge und Zelte schlendern, den Alltag vergessen und selbst all die Wunder erleben, die hinter den schwarz-weiß gestreiften Planen darauf warten, entdeckt zu werden. Es ist wahr: einen Besuch im Cirque des Rêves vergisst man nie mehr. Selbst, wenn man ihn nur mental mit Erin Morgensterns Hilfe in „Der Nachtzirkus“ betreten konnte.

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2017/06/09/erin-morgenstern-der-nachtzirkus
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-06-05 22:20
The Bad Guy - Celia Aaron
Solid 4.5 Stars

Okay so this story & Sebastian was just crazy intense! I loved him. Was scared to death of him. And oh so lusted after this man. This story is wicked hot. Yes it is. ;)

Sebastian really broke my heart in many ways. I would say that he and his Dad weren't really operating with a full deck, but hey, you do what you have to in order to survive. To have some semblance of normalcy. Things hoped for. So I get and love how Sebastian and his father, & their relationship was shown to us. How things from the past bled into and shed much needed light on the present.

I loved how strong willed Camille was. I don't think she faltered quickly AT. ALL. There were times when I was wishing she'd just break already. But it all happened when it should have and at the right time. Made things much more passionate & heartfelt for me as well.

What I didn't like, and what kept this from being a 5 star read for me was the latter parts and ending of the book.. Just given how intense and dark this book was from beginning and a little ways past the middle of the story, I felt how things wrapped up and were put into their boxes so neatly felt off to me. It gave the feel of a completely different story. Things were closed so easily and simply it just threw me off. The story and the characters just felt completely different than what you got in the first 70% of the book. Had this not been the case? 5 Stars definitely.

To close, this was a great read for me. I would certainly recommend it for my dark romance lovers.

Happy Reading :)
 
 
 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-06-05 19:40
No Ifs, Ands, or Bears About It by Celia Kyle
No Ifs, Ands, or Bears About It - Celia Kyle

This book starts out adorably. Mia has just inherited her grampa’s home and is moving in when she discovers a baby bear cub running for cover.  He’s scared and, awww, he’s crying huge, scared-to-death tears. He’s no regular bear either. He’s a shifter cub.  She tries to soothe the baby bear but soon someone comes a-knocking. It’s the baby’s big, bad uncle and the cub is so terrified Mia decides to keep him (and by keeping him, I mean forever, seriously, she wants to keep him forever) and she tries ignore the clamor. Fortunately the police arrive after a nosy neighbor calls and this is how Mia meets Officer Ky.

 

Ky is also a shifter and leader of his clan. He is immediately smitten with a bad case of the insta-love for the curvy lady and tries to keep it professional but has a hard time controlling his urges. He wants her and he knows she wants him because he can smell her creamy desire . . .  They are drawn together and things are going great but then clan politics and baddies instigate to make their lives and new-found love difficult.

 

I don’t know how to say this kindly so I’m just going to be blunt. This book had zero romance development.  It relied almost entirely on the old “you were made for me, I was made for you” trope. Except in this case, it was more of the “my inner bear approves, that means you’re the One!”  If you like that, you’ll love and adore this book. Me? I’m grumpy and I need a pair to work for it. A little side of suffering never hurts either. I’d also like to get to know a bit about them in the process too. None of this happens here. The only thing keeping them apart were the clan wars, the fact that the clan members didn’t welcome Mia because she was too human and the constant coitus interruptus by clan members who kept busting in with some oh-so-important announcement or another. I need more than that for conflict and when I don’t get it this is the kind of review I have to write.

 

Narration Notes: The audio is read by Kendall Taylor. She has a happy, perky voice well suited to Mia and does a capable enough job with the many grumbly bear-men. She was great. In fact, if it weren’t for her narration, I know I would’ve put this down at the 50% mark.

 

I received a copy of this audiobook from Tantor Media. I hope they don’t regret it!

Like Reblog Comment
review 2017-05-27 21:24
Nice Work If You Can Get It, Celia Imrie
Nice Work (If You Can Get It) - Celia Imrie

I enjoyed this book although it took a while to get into the story. I received this book for free and voluntarily chose to review it. My problem was keeping all the characters sorted. There were so many characters. This story did have a lot of action and interesting things going on. And although there were a lot of characters, they seemed to weave altogether. So this was part fun, part action and interaction and a real interesting ending.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-05-21 11:14
Book Review For: 'The Bad Guy' by Celia Aaron
The Bad Guy - Celia Aaron

'The Bad Guy' by Celia Aaron is the story of Sebastian Lindstrom and Camille Briarlane.
I just gonna say now I will never be able to put into words how much I loved this book! Yes, it is a Dark Romance but it was not a really dark type of a romance. Sebastian is an all out Alpha male with a dark mind but it stems from him having a hard time as a child to learn to love. Sebastian Mother and Father loved each other and Sebastian but when his mother found that he has an emotional learning issue she became distant and his father took over the loving parent roll. Really Sebastian knows that from the first moment he sees Camille at an office type party that he wants her. There is no question in his mind that she should be his. Although Sebastian doesn't understand at first why he is having these feelings or what they are leading his feelings too...he knows that there is nothing to do but for her to be his.
Camille is a Biology School teacher and is dating Link who works for Sebastian. Although Link would like to take their relationship to the next level Camille isn't sure she is ready. When Camille meets Sebastian at Link's business party she finds him very attractive but knows he is out of her league.
But that isn't stopping her from thinking about Sebastian! But Sebastian does something that shocks Camille! Sebastian thinks he is taking the correct action in making Camille his but has he just made the biggest mistake with Camille?
This is beyond being HOT Romance! I so enjoyed this story and can't wait to read more from Ms. Aaron!
"My honest review is for a special copy I voluntarily read."
https://www.amazon.com/gp/profile/A2HX0B5ELOPP5Z?ie=UTF8&ref_=sv_ys_3
https://www.facebook.com/RomanceBookReview
https://www.facebook.com/groups/1709181636033417/
https://twitter.com/soapsrus68
https://www.goodreads.com/user/show/1831318-sissy-s-romance-book-review-for-you
http://sissymaereads.blogspot.com/
https://romancebookreviewforyou.wordpress.com/
http://booklikes.com/blog
https://www.tumblr.com/blog/romancebookreviewforyoublog
https://plus.google.com/+SissyHicks
https://www.pinterest.com/u2soapsrus/

Source: www.amazon.com/dp/B0714GZSRH/ref=sr_1_fkmr0_2?ie=UTF8&qid=1495317481&sr=8-2-fkmr0&keywords=he+Bad+Guy+by+Celia+Aaron
More posts
Your Dashboard view:
Need help?