logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Mädchen
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-06-21 12:55
Das Mädchen aus Brooklyn
Das Mädchen aus Brooklyn: Roman - Guilla... Das Mädchen aus Brooklyn: Roman - Guillaume Musso,Eliane Hagedorn,Bettina Runge

 

 

Stell dir vor, ich hätte etwas Schreckliches getan. Würdest du mich trotzdem lieben?

Raphaël ist überglücklich, in wenigen Wochen wird er seine große Liebe Anna heiraten. Aber wieso weigert sie sich beharrlich, ihm von ihrer Vergangenheit zu erzählen? Während eines romantischen Wochenendes an der Côte d’Azur bringt Raphaël sie dazu, ihr Schweigen zu brechen. Was Anna dann offenbart, übersteigt alle seine Befürchtungen. Sie zeigt ihm das Foto dreier Leichen und gesteht: »Das habe ich getan.« Raphaël ist schockiert. Wer ist die Frau, in die er sich verliebt hat? Doch ehe Anna sich ihm erklären kann, verschwindet sie spurlos. Raphaël bittet seinen Freund Marc, einen ehemaligen Polizisten, um Hilfe. Gemeinsam setzen sie alles daran, seine Verlobte wiederzufinden – der Beginn einer dramatischen, atemlosen Suche nach der Wahrheit, die sie bis in die dunklen Straßen von Harlem und Brooklyn führt.

 

Meine Meinung:

 

Ich bin ja mittlerweile ein großer Guillaume Musso-Fan. Da ich schon 4 Bücher von ihm gelesen habe, war ich sehr auf diese Neuerscheinung gespannt. 

 

Gleich von der ersten Seite an hat man wieder diesen besonderen Schreibstil gemerkt. Die Geschichte konnte mich auf von Anfang an fesseln, so dass die Seiten nur so dahin geflogen sind. 

 

Der Autor schafft es immer wieder, verschiedene Genres gekonnt miteinander zu vermischen, in diesem Fall waren es Thriller und Liebesgeschichte. 

 

Leider ging es mir so, dass ich den 2. Teil auf einmal nicht mehr so packend und fesselnd fand, auch die Auflösung war mir etwas zu vage an einigen Stellen. Da hätte ich mir ein wenig mehr Aufklärung gewünscht. 

 

Ausserdem gab es für mich Logikfehler, z.B. auch das Cover. Anna ist dunkelhäutig, die Frau auf dem Cover ist aber hellhäutig. 


Die Geschichte an sich und auch die Entwicklung fand ich sehr interessant gemacht. Auch die überraschenden Wendungen zum Schluss haben mir gefallen, mich aber teilweise auch etwas irritiert. Aber das war wahrscheinlich das Ziel des Autoren. 


Alles in allem hat Guillaume Musso wieder ein tolles Buch herausgebracht, für mich etwas schwächer als z.B. Vielleicht morgen und Nachts im Central Park, aber ich kann hier dennoch eine Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Ich freue mich jetzt schon auf sein nächstes Buch und gebe diesem Buch 4 Sterne. 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-03-17 23:16
Kein Schutz am vertrauten Ort
Monteperdido - Das Dorf der verschwunden... Monteperdido - Das Dorf der verschwundenen Mädchen: Kriminalroman - Agustín Martínez,Lisa Grüneisen

 

"Haben wir vielleicht schon zu viele Krimis gelesen? Oder sind wir einfach zu anspruchsvoll?"

Diese zweifelnde, fast schon verzweifelte Frage hört man oft, wenn sich einmal im Monat der Krimi-Lesekreis in meiner Lieblingsbuchhandlung trifft. Für gewöhnlich dann, wenn unsere Debatte über den Krimi des Monats sehr kurz ausfällt, weil wir uns alle einig darüber sind, dass a) das Ende vorhersehbar ist und b) die Themen alle schon mal dagewesen sind.

Denn wirklich, manchmal hat man das Gefühl, dass man dem müden Kommissar mit Ehe- und Alkoholproblemen schon tausendmal (mindestens!) begegnet ist, und man die dramatische Wendung gegen Schluss nur noch müde belächeln kann, weil man sie auf Seite 25 schon kommen sehen hat.

Deswegen ist es immer eine große Freude, beinahe eine Erleichterung, wenn ein Krimi dann doch noch begeistern, vielleicht auch verstören, aber auf jeden Fall mitreißen kann. Wenn einem die Geschichte so nahe geht, dass zwischendurch das Herz poltert oder man sich sogar ein Tränchen verdrücken muss. Und für mich war "Monteperdido" so ein Krimi, den man zuklappt und überlegt, ob man wohl noch jemanden aus dem Bett klingeln kann, um mit ihm über das Buch zu reden.

Es ist nicht nur die spannende Geschichte einer zweifachen Kindesentführung. Der Autor zeichnet auch das bedrückende Bild - beinahe schon eine Sozialstudie! - eines kleinen Bergdorfes, in dem jeder jeden kennt und dennoch alle ihre Geheimnisse haben. Man ist stolz darauf, dass man zusammenhält wie eine eingeschworene Gemeinschaft, aber wenn Zivilcourage gefragt wäre, schauen die Leute lieber weg, als den Dorffrieden zu gefährden. Je mehr man als Leser über die Menschen erfährt, desto weniger hat man das Gefühl, sie wirklich zu kennen, und desto verlogener und zerbrechlicher wirkt die heile Welt. Und das entfaltet eine ungeheure Sogwirkung.

Die Geschichte verästelt sich, bis man gar nicht mehr weiß, was nun wirklich mit dem Fall zu tun hat, und was einfach nur das schäbige kleine Geheimnis einer schäbigen kleinen Unlauterkeit ist. Die Ermittler interessiert im Grunde nicht, wer Drogen nimmt oder seine Frau betrügt, aber auszusortieren, wer wirklich Schuld auf sich geladen hat und wer nur seinen Status im Dorf gefährdet sieht, zehrt an Kraft und Ressourcen, während die Uhr tickt...

Agustín Martínez verzichtet auf Pathos, billige Spannungseffekte, inhaltsleeres Drama und Gewalt um der Gewalt willen. "Monteperdido" wirkt durch seine Atmosphäre und das, was sich zwischen den Zeilen verbirgt. Und das hat mich weit mehr gefesselt, als ich anfänglich erwartet hatte, denn zunächst erschien mir der Schreibstil ein wenig einfach und unterkühlt. Aber das trügt, denn er mag zwar einfach sein, in meinen Augen aber sehr wirkungsvoll.

Trotz aller falschen Fährten und unerwarteten Wendungen verzettelt sich der Autor nicht, es bleibt alles glaubhaft, logisch und in sich schlüssig, auch wenn man vieles erst im Rückblick wirklich einordnen kann.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht zum einen Kommissarin Sara Campos von der Bundespolizei. Da sie als Außenstehende nach Monteperdido kommt, wird sie von der Dorfbevölkerung misstrauisch beäugt, und besonders die Eltern der beiden Mädchen sind nach fünf zermürbenden Jahren wütend auf die Polizei, die ihnen bisher nicht helfen konnte. Mir war Sara sehr sympathisch, gerade weil sie sich emotional sehr einbringt in den Fall.

Die andere Schlüsselfigur ist nach meinem Empfinden Ana, die nach fünf endlosen Jahren, in denen sie nur zu ihrem Entführer und zu ihrer Mitgefangenen Lucia Kontakt hatte, gar nicht mehr weiß, wer sie eigentlich ist. Sie ist halb Kind, halb junge Frau, und was sie mehr will als alles andere, ist vergessen. Aber das geht nicht, denn ohne sie haben die Ermittler keine Chance, Lucia zu finden... Agustín Martínez zeichnet ein sehr behutsames, einfühlsames Portrait von Ana.

Wie schon gesagt, bei den anderen Charakteren hatte ich das paradoxe Gefühl, sie immer weniger zu kennen, aber dennoch erschienen sie mir alle gut geschrieben und vielschichtig.

Fazit:
Zwei kleine Mädchen werden entführt. Fünf Jahre später glaubt nur noch einer der verzweifelten Väter daran, dass seine Tochter Lucia noch lebt - doch dann ist es das andere Mädchen, Ana, das wieder auftaucht, und sie kann den Täter nicht beschreiben... Klar ist nur, für Lucia tickt die Uhr.

"Monteperdido" war für mich ein echtes Krimi-Highlight. Es lebt von seiner Atmosphäre, seinen Beschreibungen der Natur, seiner Studie des Lebens in einem kleinen Bergdorf, in der die heile Welt bröckelt, als das Misstrauen um sich greift. Der Autor beschreibt glasklar, wie sich die Geschehnisse auf die Psyche der Menschen auswirkt, besonders auf die beiden Mädchen, die ihrer halben Kindheit beraubt wurden.

Die Spannung hat mich bis zum Schluss nicht losgelassen, und das Ende war dann so unerwartet wie konsequent. Überhaupt fand ich das Buch erfrischend anders, definitiv kein Krimi-Einheitsbrei.

Source: mikkaliest.blogspot.de/2017/03/rezension-monteperdido-das-dorf-der.html
Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-03-06 08:00
Der Mörder und das Mädchen
Der Mörder und das Mädchen: Thriller - S... Der Mörder und das Mädchen: Thriller - Sofie Sarenbrant,Hanna Granz

Der Mörder und das Mädchen

 

Übersetzt von Hanna Granz

 

Klappenbroschur, 368 Seiten

Rütten & Loening

 

16,99 €  *)

Inkl. 7% MwSt.

 

 

 

Zum Buch:

 

 

Noch einen Tag noch – dann, glaubt Cornelia, hat ihr Martyrium ein Ende, dann zieht sie mit Astrid, ihrer sechsjährigen Tochter, aus ihrem Haus aus und kann Hans, ihren gewalttätigen Mann, endlich verlassen. Doch am Morgen findet sie Hans tot im Gästezimmer. Emma Sköld, hochschwanger und sehr ehrgeizig, übernimmt den Fall: Für sie ist Cornelia die erste Verdächtige, doch es gibt auch eine andere Spur: Die kleine Astrid will in der Nacht einen Mann neben ihrem Bett gesehen haben, der sie gestreichelt hat.

 

Meine Meinung:

Ich bin durch das tolle Cover und auch durch den Titel auf das Buch aufmerksam geworden. Als mich der Klappentext dann auch noch begeistern konnte, habe ich mich für dieses Buch entschieden. 

 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir auf Anhieb gelungen und für mich war das Buch von Anfang bis Ende spannend und interessant von der Story her. 

 

Man lernt hier Cornelia kennen, die gerade ihren Auszug aus dem ehelichen Haus plant, da sie sich von ihrem gewalttätigen Mann trennen will und mit ihrer kleinen Tochter Astrid ein neues Leben anfangen möchte. Dann jedoch wird ihr Mann tot aufgefunden. 

 

Die Autorin hat es geschafft, mich immer wieder zweifeln zu lassen, ob Cornelia nun etwas damit zu tun hat oder nicht. Man wünscht sich, dass sie nichts damit zu tun hat, aber ganz sicher ist man lange nicht. 

 

Durch die kurzen Kapitel bin ich schnell durch das Buch durch gekommen, ich wollte auch einfach wissen, wer Hans nun getötet hat und was es mit den Immobilien zu tun hat. 

 

Alles in allem hat mir dieser Thriller sehr gut gefallen, ich kann hier auf jeden Fall eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Ich gebe dem Buch sehr gute 4,5 Sterne und hoffe, es gibt bald mehr von der Autorin zu lesen. 

 

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-03-02 18:10
Das Mädchen im Dunkeln
Das Mädchen im Dunkeln: Psychothriller -... Das Mädchen im Dunkeln: Psychothriller - Jenny Blackhurst,Anke Angela Grube

10,00 €

 
 
 

BASTEI LÜBBE

TASCHENBUCH

THRILLER

431 SEITEN

ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 JAHREN

ERSTERSCHEINUNG: 16.02.2017

 

 

DAS MÄDCHEN IM DUNKELN

 

PSYCHOTHRILLER

 

ÜBERSETZT VON ANKE ANGELA GRUBE  

 

SEINE FREUNDE SOLLTE MAN SICH GUT AUSSUCHEN – SEINE FEINDE NOCH BESSER …

 

Als Karen Brown ihre neue Patientin zum ersten Mal sieht, hält sie Jessica für einen psychologischen Routinefall: eine gelangweilte Frau, die ihren tristen Alltag mit einer heimlichen Affäre aufpeppt. Doch schon nach ihrem ersten Gespräch hat Karen das Gefühl, dass Jessica geradezu besessen ist von der Ehefrau ihres Liebhabers. Als wenig später die Leiche jener Frau gefunden wird, steht die Polizei vor Karens Tür. Sie gilt als dringend mordverdächtig. Karen ahnt, dass Jessica sie nicht zufällig ausgewählt hat – und dass es ein großer Fehler war, Jessica zu unterschätzen …

 

Meine Meinung:

 

 

Von der Autorin kenne ich bereits Die stille Kammer und war daher sehr gespannt auf ihr neues Werk. 

 

Der Schreibstil war sehr flüssig, ich bin direkt in die Geschichte rein gekommen.

 

Man lernt Karen und ihre Freundinnen kennen. Karen ist Psychologin und kommt in einen Gewissenskonflikt zwischen Privatleben und Beruf, als sie eine neue Patientin namens Jessica annimmt. 

 

Es war das ganze Buch über eine subtile Spannung vorhanden, so dass ich immer weiter lesen wollte. 

 

Zum Ende gab es noch überraschende Wendungen, die das Ganze noch in ein anderes Licht gerückt haben und es dann zum Schluss hin noch spannender gemacht haben. 

 

Alles in allem hat mir dieser Thriller recht gut gefallen, die Story war sehr interessant mit überraschenden Wendungen zum Ende hin. Ich würde hier eine Kauf- und Leseempfehlung für alle Psychothriller-Fans aussprechen. Das Buch bekommt von mir gute 4 Sterne. Ich bin auf weitere Bücher der Autorin sehr gespannt. 

 

Like Reblog Comment
review 2017-01-28 12:24
Ein fantastisches Hörbuch voller Magie, Humor und Spannung für Zwischendurch!
Simsaladschinn - Das Mädchen aus der gel... Simsaladschinn - Das Mädchen aus der gelben Tasche - Corinna Wieja,Shandra Schadt

Inhalt:

 

Diamandarazade oder kurz Amanda, hat so gar keine Lust auf den 77-wöchigen „Menschlehrdienst“ den jeder Flaschengeist absolvieren muss und somit auch sie als Prinzessin der Dschinn. Ihr Plan war es eigentlich die Zeit bequem versteckt und unentdeckt abzusitzen, zum Ärger ihres Vaters in einer gelben schäbigen Tasche, doch die Umstände sehen andere Pläne mit ihr vor. So landet sie ausgerechnet bei Jonas, ein oberlangweiligen Junge mit riesen Problemen. Während in Rubinien der Rat tagt um Lehrmeister Muffid zu retten, der von einem bösartigen Menschen entführt wurde, nutzt Amanda ihren Aufenthalt in der Menschenwelt um gemeinsam mit ihrem Meister einen Plan zu schmieden wie sie Muffid selbst aus den Fängen des Entführers retten könnte.

Doch der Plan droht zu scheitern, denn Amanda verliert durch ein dummes Missgeschick ihre Zauberkraft und Jonas stellt sich als alles andere außer Hilfreich heraus. Die Zeit drängt und ein Plan B liegt in weiter Ferne!

 

Meine Meinung:

 

Simsala-Dschinn-Tastisch kristallisierte sich dieses Hörbuch als lustiger abwechslungsreicher Hörgenuss heraus.

 

Mir gefiel der Aufbau sofort, denn lernt man einiges über das Leben als Dschinni und deren Kopplung mit der Menschenwelt. Es ist ein amüsantes Abenteuer welches die Flaschengeistprinzessin bestreiten wird und ihre Aufgabe wird zu dem noch erschwert als sie in den Dschinn-Nachrichten von der Entführung ihres Lehrmeisters Muffid erfährt.

Amanda ist eigensinnig, ehrgeizig und leicht verrückt, was sie gerade wegen diesen Eigenschaften zu einem sympathischen Charakter heranwachsen lässt.

 

Jonas hingegen ist das totale Gegenteil von Amanda. Als Außenseiter bestreitet er sein Leben, wird gehänselt von seinen Mitschülern und ist noch immer vom Verlust seiner geliebten Mutter gequält. Umso schwerer ist es für ihn, dass sein Vater sich in eine neue Beziehung gestürzt und ihn aufs gerade Wohl hin in eine neue Stadt geschleppt hat. Wäre dies nicht schon chaotisch genug, so setzt ihn der Fund einer gelben Tasche den letzten Rest Zweifel hinzu. Nichts ahnend säubert er nämlich die Tasche und schwupps ist er gleich zum Meister eines Flaschengeistmädchens erkoren worden. Nun steht sein Leben umso mehr auf dem Kopf.

 

Das Zusammentreffen bis hin zu ihrem gemeinsamen Abenteuer von Amanda und Jonas ist lustig, unterhaltsam und auch spannend gestaltet. Man fiebert so richtig mit und muss über die Missverständnisse und unterschiedlichen Deutungsweisen von Aussagen kräftig schmunzeln. Sie sind mir Beide sehr ans Herz gewachsen, weil sie durch ihre besondere Art und ihr tolles Wesen, etwas sehr Besonderes und auch einzigartiges verkörpern.

 

Durch Sandra Schadt´s Stimme bekommen die Charaktere und auch die Handlung Leben eingehaucht. Sie weiß mit der Stimmung und den Situationen gekonnt zu spielen und verleiht diesem Hörbuch einen wunderbaren Touch.

 

Das Cover ist ein Mädchentraum :D Mit den liebevollen Details hat es etwas Verspieltes an sich und man bekommt auch einen klaren Eindruck unserer quirligen Hauptprotagonistin.

 

Fazit:

 

Ein fantastisches Hörbuch voller Magie, Humor und Spannung für Zwischendurch!

Source: verlage.westermanngruppe.de/audiomedia/artikel/978-3-95639-210-8/Simsaladschinn-Das-Maedchen-aus-der-gelben-Tasche-3-Audio-CDs
More posts
Your Dashboard view:
Need help?