logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Hörbücher
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-07-15 07:51
Sleeping Beauties | Stephen & Owen King

180712 SleepingBeauties

Autoren: Stephen & Owen KingTitel: Sleeping BeautiesÜbersetzer: Bernhard KleinschmidtGenre: MysteryVerlag: Random House Audio, [10.11.2017]Sprecher: David NathanHördauer: [1.662 Minuten], ungekürztauch im eBook-, HC- und TB-Format erschienenWhispersync for Voice verfügbar hier: gehört über die Audible-Appklick zu Amazon.deklick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Alle Frauen im Dornröschenschlaf - und der Männeralbtraum beginnt
Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie weckt oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien. Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort? Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten.
Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein. Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet? Oder ist sie ein Dämon, der abgeschlachtet gehört? Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt.
Grandios gruselig gelesen von David Nathan!

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen im Download exklusiv von Audible präsentiert.

©2017 Stephen King, Owen King / Heyne. Übersetzung von Bernhard Kleinschmidt (P)2017 Random House Audio

Meine Meinung:

 

Dies ist das wahrscheinlich erste veröffentlichte Gemeinschaftswerk von Stephen King und seinem Sohn Owen (zumindest im Deutschen) mit einer interessanten Idee, einer Story, die durchaus fesselt und von einem brillanten Sprecher gelesen. Bei meiner Bewertung hat der Sprecher Navid Nathan einen großen Anteil, ohne ihn wären es nur 06/10 Punkte geworden, denn nachdem ich nun ein paar Tage über das Buch nachgedacht habe, hat mich dieses dann doch etwas unzufrieden zurückgelassen.

 

In erster Linie ist dieses Buch eher ein sozialkritischer Roman mit dem erhobenen Zeigefinger: Was wäre, wenn sich das Blatt plötzlich wendet und die Frauen, die ihr Männer schlecht behandelt, “verschwinden” oder sich vereint gegen euch wenden?

 

In diesem Buch kommen die Männer durchweg schlecht weg. Ein paar wenige versuchen zumindest, “das angeborene Wesen” in Schach zu halten, aber letztendlich leiden hier alle Frauen unter dem Einfluss der Männer. Und da ergreift eine höhere Macht plötzlich die Chance und schickt Evie und Motten. Während die Frauen nacheinander in einen Kokon verstrickt werden und an “unserem Ort” erwachen, bricht in dieser Kleinstadt in den Apalachen ein Krieg aus, denn ohne den Einfluss der Frauen gehen die Männer sich gegenseitig an die Gurgel, brandschatzen alles und kommen auf die aberwitzigsten Ideen.

 

Was mir hier gefehlt hat, war der Kingsche Grusel. Für mich war es eher ein brutales Märchen für Erwachsene, das sich ganz schön in die Länge zog. Daher gebe ich für das Hörbuch 6 Punkte und die hervorragende Leistung David Nathans zwei weitere, also 08/10 Punkte.

 

 

Rezensionen zu Büchern des Autors:

 

Finderlohn
Friedhof der Kuscheltiere
Revival
The Green Mile
Mr. Mercedes
Böser kleiner Junge
Doctor Sleep
The Stand: Das letzte Gefecht
Joyland
Die Augen des Drachen
Der Talisman
Der Fluch
Shining
Todesmarsch
Carrie
Die 10-Uhr-Leute
Puls
Menschenjagd
Der Anschlag
In einer kleinen Stadt: Needful Things
LOVE
Christine
SIE
ES
Die Arena
Wahn
Basar der bösen Träume

 

Bücher der Dunklen-Turm-Reihe:

 

1. Schwarz – beendet 22.05.2016 – 07/10 Punkte
2. Drei – beendet 21.06.2016 – 09/10 Punkte
3. Tot. – beendet 18.07.2016 – 09/10 Punkte
4. Glas- beendet 25.10.2016 - 06/10 Punkte
5. Wolfsmond – beendet 24.02.2017 – 09/10 Punkte
6. Susannah – beendet 26.05.2017 – 09/10 Punkte
7. Der Turm – beendet 26.07.2017 – 10/10 Punkte
8. Wind – beendet 30.07.2017 – 09/10 Punkte

 

Bücher von Joe Hill

 

- Christmasland – rezensiert 31.12.2014 – 08/10 Punkte
- Fireman – gehört 12.09.2017 – 09/10 Punkte

 

Bücher von oder mit Owen King

 

Sleeping Beauties – beendet 12.07.2018 – 08/10 Punkte

 

Sleeping Beauties - Deutschland Random House Audio,Stephen King,Owen King,David Nathan 

Source: sunsys-blog.blogspot.com/2018/07/gehort-sleeping-beauties-s-o-king.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-07-14 18:35
Am Ufer entspringt der Tod
Spreeblut - Die Typonauten GmbH,Karsten Krepinsky,Franziska Pigulla

An der Spree ist ein hinterlistiger Serienmörder am Werk. Er tötet so subtil, dass er nicht ins Visier der Polizei gerät. Frauen verschwinden, Leichen werden nicht gefunden. Dennoch sind sich Ana und Jan sicher, dass System hinter dem Verschwinden mancher Frauen steckt. 

"Spreeblut" ordne ich als Horror-Thriller ein, weil er die Serienmörderjagd mit übernatürlichen Elementen vereint. 

Thematisch werden Machtverhältnisse zwischen Opfern und Tätern in den Fokus gerückt, was sich neben der offensichtlichen Handlung um die Serienmorde auch in den Persönlichkeiten der Figuren finden lässt. 

Ana ist Ende Dreißig und nach den Beschreibungen des Autors eine wunderschöne, sinnliche Frau. Auf den ersten Blick könnte einen wahrscheinlich der Neid fressen, wenn man ihr gegenüber steht. Allerdings hat sie sich mit ihrer Heirat nicht nur den Aufenthalt in Deutschland gesichert sondern ein Gefängnis geschaffen. Ihre Ehe ist nicht wie es scheint und sie hat sich in der Hölle des Löwen - bei ihrem Mann - selbst eingesperrt.

Jan betritt etwas später das Parkett. Eines Tages spricht er Ana an, als sie gerade eine Vermisstenanzeige studiert. Nach kurzem Geplänkel erkennen sie, dass sich hinter etlichen Vermisstenfällen ein Muster verbirgt, das zwar nicht logisch aber schlüssig ist. Gemeinsam gehen sie ihren Mutmaßungen auf den Grund.

Die Handlung an sich ist durchdacht und dank der Sprecherin mitreissend erzählt. Leider musste ich rasch feststellen, dass sie kaum Überraschungen bereithält. Die Ereignisse werden chronologisch abgearbeitet, dabei hat es mir an Dichte und Stimmung gefehlt. Denn die Figuren Ana und Jan sind sehr zentral und der Rahmen um die Morde gerät ins Hintertreffen. 

Die ganzen Hintergrundinformationen zu Ana und ihrem Leben als armselige Ehefrau wurde mir zu sehr in den Vordergrund gerückt. Teilweise habe ich ganz den Mörder vergessen und war schon richtig auf Ana an der Seite dieses furchtbaren Mannes fokussiert. Zwar finde ich es wichtig, Figuren lebhaft darzustellen, nur wurde mir dieser Part zu einseitig und monoton erzählt. 

Gleichzeitig hätte ich mir fesselndere Einblicke bei der Spurensuche gewünscht. Die Protagonisten sind über die Lösung gestolpert, weil sich der Serienmörder in Anas direkten Umfeld vergreift. Alle anderen Versuche ihrerseits haben grob gesagt ins Nirgendwo geführt. 

Ich habe zu diesem Hörbuch gegriffen, weil mich viele begeisterte Rezensionen neugierig gemacht haben. Zwar schließe ich mich der allgemeinen Meinung an, denn es wird eine gute Geschichte erzählt, doch die Spannung ist mir persönlich viel zu schnell abhanden gekommen. Schon zu Beginn weiß man, was es mit dem Mörder auf sich hat, woraus sich der weitere Verlauf der Handlung schnell ableiten lässt.

Einfallsreich war Karsten Krepinsky allemal, wenn man an den Mörder denkt. Diese Originalität hätte ich mir eben auch im weiteren Geschehen gewünscht, damit es nicht gar so vorhersehbar ist.

Natürlich ist das Jammern auf hohem Niveau, weil grundsätzlich alles an der Geschichte passt. Die Figuren sind interessant, entsprechen nicht allzu sehr den Klischees und der kreativ-mysteriöse Rahmen kommt gut zum Zug. Dennoch fehlt es mir am Wow-Effekt, den ich mir schon erwartet habe. 

Alles in allem weiß „Spreeblut“ mit seinem ungewöhnlichen Mörder und dem Tathergang gut zu unterhalten und hat sich als solider Horror erwiesen. Dem Thriller-Part hat’s meiner Ansicht nach stark an Spannung gefehlt, wovon sich Interessierte aber nicht beirren lassen dürfen. 

Source: zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-07-06 15:01
Willkommen im QualityLand!
QualityLand (Dunkle Edition) - HörbucHHamburg HHV GmbH,Marc-Uwe Kling,Marc-Uwe Kling

Sind Sie schon jemals in QualityLand gewesen? Nein? Dann muss unbedingt dieser Reiseführer her! Erstellen Sie Ihr Profil, lassen Sie die Algorithmen arbeiten und bei Fragen und Cookies drücken Sie: ok.

Eigentlich dachte ich, dass „QualityLand" eine gewöhnliche Dystopie mit finstren Elementen rund um Machtergreifung und Regime-Gegnern ist. Ich war sehr erstaunt, als ich merkte, dass dieses Hörbuch Satire ist! Mit Humor in Büchern oder Hörbüchern kann ich normalerweise nicht viel anfangen. Wahrscheinlich, weil ich selbst zu ernst durch's Leben gehe. Trotzdem hat mir mein unerwarteter Trip ins "QualityLand" etliche Lacher beschert und mich sogar zum Nachdenken gebracht.

Marc-Uwe Kling berichtet in diesem Hörbuch persönlich von den Ereignissen im QualityLand. Es ist Satire, die sich mit Cookies, Algorithmen, Online-Shopping und sämtlichen Möglichkeiten und Gefahren rund um die Digitalisierung unserer Welt auseinandersetzt.

Diese ernsten Töne sind in einem humorvollen Reiseführer und die Geschichte von Peter und seinem Problem verpackt.

Protagonist Peter bekommt ein unliebsames Produkt von "The Shop" zugesandt, das er unbedingt retournieren will. Nur weil sich "The Shop" keine Fehler eingesteht, wird dieses Produkt zu Peters Problem. 

Amüsant und charmant treibt es Marc-Uwe Kling auf die Spitze und zeigt uns die Grenzen der Digitalisierung auf. Humorvoll wird veranschaulicht, wie aus dem Internet als Plattform der Meinungsfreiheit durch zunehmende Beschränkungen in Form von Algorithmen eine streng limitierte Weltsicht wird. Der Mensch schafft sich seine Grenzen selbst, indem er sich nur mehr mit seinen individuellen Interessen auseinandersetzt. 

Denn die Algorithmen berechnen schon im Vorhinein, welche Produkte man haben will oder haben wollen wird, man wird von selbstfahrenden Autos herumkutschiert und der soziale Status ist an ein Punktekonto im öffentlichen Profil - The Face - orientiert. 

Dabei stellt der Autor zentrale Felder in den Vordergrund. Angefangen vom Alltag, der Politik und dem Nachrichtenwert gesellschaftlicher Ereignisse, zeigt er wie ein digitales Rädchen das andere treibt und die Macht über das analoge Sein ergreift.

Natürlich wird hier auch sehr viel schwarzgemalt, weil Satire eben so funktioniert. Doch mir gefällt, wie der Autor Theorien zur digitalen Gesellschaft mit dem gegenwärtigen Alltag verknüpft, weil sie dadurch anschaulich und greifbar sind.

Aktuell ist das Thema Datenschutz sehr präsent und ich denke, dass dieses Werk die Wichtigkeit von Privatssphäre im Netz sehr gut unterstreicht. Allerdings darf Datenschutz nicht auf Kosten von Meinungsfreiheit gehen. Leider hat er für dieses Problem keine Lösung parat. 

Allerdings - und hier sind wir wieder bei meinem Humor - werden etliche Gags laufend wiederholt und driften trotz ernster Hintergründe meinem Geschmack nach zu sehr ins Lächerliche ab. 

Als Experiment hat es mir durchaus gefallen mit Marc-Uwe Kling das „QualityLand“ zu erkunden und mich mit Peters Problem auseinanderzusetzen. Wer die Nachteile der Digitaliserung (besser) begreifen will, sollte sich mit diesem Reiseführer in Richtung „QualityLand“ begeben. Es wird ein erstaunlich-informativer Trip mit Lach-Effekt.

Source: zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-07-05 10:09
Das Ende ist da
Die Geschichte von Zeb (MaddAddam 3) - Ronin - Hörverlag,Margaret Atwood,Uve Teschner

Die 'wasserlose' Flut ist vorbei. Eine Pandemie hat die Menschnheit ausgemerzt und die wenigen Überlebenden haben sich zusammengerottet.

"Die Geschichte von Zeb" ist der Abschlussband von Margaret Atwoods MaddAddam-Trilogie und tröstet mich über die Enttäuschung des Mittelbandes hinweg.

Es handelt sich hierbei um einen Endzeit-Roman, der das Ende der Menschheit ursächlich in der Gier der Konzerne und einer unersättlichen Gesellschaft sieht. 

In diesem Abschlussband finden die Charaktere aus den bisherigen Teilen zusammen und runden die Geschichte Margaret Atwoods Ende der Welt ab. Außerdem schafft es die Autorin mit ein klein wenig Optimismus auf die Zukunft der Menschheit zu sehen.

Dieses Buch ist in zwei hauptsächliche Erzählstränge eingeteilt: 

Grundsätzlich erzählt Toby den Crakern die Geschichte von Zeb. Für Toby ist es sehr schwierig sich den Crakern gegenüber verständlich auszudrücken, weil ihre Welt voller Freude und dem Guten ist. Sie können die menschliche Perspektive, unsere Begriffe und Ängste nicht nachvollziehen. Daher muss sich Toby ganz schön etwas einfallen lassen, um den Crakern eine begreifbare Geschichte zu erzählen.

In dieser Craker-Version sind die ersten beiden Teile wunderbar zusammengefasst, nur werden sie eben aus Zebs Sicht erzählt. Dadurch schließen sich Wissens- und bisherigen Logiklücken und dieser Strang bringt Hintergrundinformationen zur wasserlosen Flut ans Licht.

Außerdem wird im zweiten Erzählstrang vom aktuellen Geschehen berichtet. Denn die Gruppe um Toby hat sich in einem losen Verbund zusammen getan, um gemeinsam zu überleben. Sie sorgen für einander, kämpfen mit banalen Alltäglichkeiten, die mittlerweile gar nicht mehr so banal sind, und schauen ungewiss der Zukunft entgegen. Niemand weiß, wie es für die Menschheit weitergehen wird.

Sanft wird ebenso eine Liebesgeschichte eingestreut, die sich meiner Meinung nach exzellent ins Geschehen einfügt und somit der Geschichte noch einen harmonischen, leicht schelmischen, Anstrich gibt.

In diesem Band habe ich Toby richtig lieb gewonnen und kann mir gar nicht mehr erklären, warum ich im vorherigen Teil sogar eine leichte Abneigung gegen sie empfunden habe. Sie ist eine ältere Frau, die nun als Sprachrohr zu den Crakern tritt und sich ihrer Verantwortung bewusst ist. Immerhin glauben ihr diese neuen Geschöpfe jedes Wort und man ahnt, dass dadurch das Testament der Craker-Welt entstehen wird.  Trotz allem Verantwortungsbewusstsein verliert Toby genauso die Geduld, verliert schon einmal den Faden oder stellt eine allzu kühne Behauptung auf. Diese authentisch-wirkenden Züge haben ihr Charme verliehen, wodurch ich sie noch mehr ins Herz geschlossen habe. 

„Die Geschichte von Zeb“ ist philosophisch, prangert die Konzerne, die Regierungen und uns Menschen an. Wir alle sind auf Profitmaximierung, Gier und Respektlosigkeit programmiert, was uns früher oder später das Ende bescheren wird. Mit dieser These steht Atwood nicht allein und hat sie in ihrer Trilogie wortgewandt argumentiert.

Diesen Abschlussband habe ich mir in der Hörbuchversion gegönnt. Ich denke, dass vor allem Uve Teschners Stimmbegabung dem Hörbuch einen gewissen Pep gibt. Seine mitreissende Betonung verleiht dem Roman außerordentliche Lebendigkeit. Ich habe richtig gesehen, wie Toby mit den Crakern zusammensitzt und sie ihre blauen Penisse schwingen. Wer mehr über dieses interessante Detail erfahren will, muss schon selbst zur Trilogie greifen!

Alles in allem hat Margaret Atwood auf ihre gewohnt meisterhafte Weise erzählt, mich in die Gefahren der Konzerne eingeweiht und mich mit ihrem gesellschaftskritischem Werk letztendlich doch überzeugt.

Meiner Meinung nach ist die MaddAddam-Trilogie nichts für zwischendurch, weil sie dem Leser hohe Konzentration abverlangt. Gerade deshalb oder eher trotzdem ist es ein erzählerisches Meisterwerk, das dem Ende der Welt sogar einen Neuanfang gewährt. 

 

Die MaddAddam-Trilogie:
1) Oryx und Crake 
2) Das Jahr der Flut
3) Die Geschichte von Zeb
Source: zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-06-16 12:10
Horror-Ratten
Lost Souls - Audible Studios,Thomas Finn,Oliver Rohrbeck

Jessika Raapke ist Archäologin und mit ihrer Pflegetochter Leonie frisch nach Hameln gezogen. Hier wartet auch schon ein Arbeitseinsatz auf sie: sie soll einen mysteriösen Vorfall in der Kirche untersuchen. Ein Bauarbeiter wurde von einem Schwarm Ratten regelrecht zerfetzt und ein alter Sarg ist dabei beschädigt worden. In der Kirche findet Jessika einen archaischen Hinweis auf den sagenumwobenen Rattenfänger und weitere Unfälle mit den Nagern häufen sich ... 

Bei diesem Roman hat mich von Vornherein die Sage um den Rattenfänger gereizt. Ich finde es recht interessant, wenn (Horror-) Romane auf alten Märchen und Geschichten basieren und Autoren daraus ihre eigene Version spinnen.

Wie schon kurz geschildert, ist Jessika Raapke beruflich mit dem Unfall in der Kirche betraut. Sie soll die Artefakte bergen, damit alles seine Ordnung hat. Allerdings stößt sie auf seltsame Zeichen und Rätsel und eine Hetzjagd gegen eine Rattenschar beginnt.

Protagonistin des Romans ist eben Jessika, die mit ihrer Adoptivtochter Leonie nach Hameln gezogen ist. Jessikas Leben ist derzeit schwierig. Ihre beste Freundin ist gestorben und auf einen Schlag hat sie dadurch die Verantwortung für eine Teenagerin. Leonie ist nämlich gar nicht so pflegeleicht, weil es ihr eben schwer fällt, sich auf die neue Umgebung und Situation einzulassen. 

Dann kommt noch Kammerjäger Peter hinzu, der die bedenklichen Rattenvorkommnisse in der Stadt untersucht. Auf diese Weise macht er Bekanntschaft mit Jessika, weil der Nagetier-Unfall des Bauarbeiters von mehreren Stellen bearbeitet wird.

Die Figuren sind insgesamt gelungen, auch wenn es ihnen etwas an Tiefe fehlt. Sämtliche Charakterzüge entstehen aus der Situation heraus und sind ingesamt nicht bemerkenswert, was jedoch der Handlung keine Spannung nimmt. 

Die Ratten in Hameln verhalten sich merkwürdig. Sie rotten sich zusammen, sind äußerst aggressiv und selbst Kammerjäger Peter hat so etwas noch nie gesehen: Rattenkönige, durchgebissene Kabel, angenagte Menschen - in Hameln sind sie überall!

Hauptaugenmerk des Romans liegt auf der Rattenfänger-Sage, die von unterschiedlichen Seiten aus betrachtet wird. Thomas Finn bietet dazu unglaublich viel Wissen und Informationen, was sehr, sehr fesselnd zu lesen ist. Dabei geht er auf verschiedenste Versionen der Rattenfänger-Sage ein, spielt Interpretationen einzelner Aspekte durch und erklärt, wie die Gebrüder Grimm ihre berühmte Märchensammlung geschaffen haben.

Gerade dieser Teil hat mir ausgezeichnet gefallen. Es ist spannend zu erfahren, wann die Heiden wo gelebt haben, wie unsere Vorfahren mit dem relativ neu eingeführten Christentum umgegangen sind, und wie sich Adel- und Klostertum gegenüber heidnischer Bräuche verhalten haben.

Der Horror liegt in den Ratten selbst, weil Thomas Finns Nager schon grausame Biester sind. Man stelle sich vor, ein Rattenschwarm strömt auf einen zu und man weiß, dass es kein Entkommen gibt! 

Dementsprechend sind manche Szenen blutig und teilweise detailliert, was den Ekel- und Schauerfaktor insgesamt in die Höhe treibt.

Abschließend bleibt mir zu sagen, dass mich Thomas Finns „Lost Souls“ gut unterhalten hat. Eklige Spannung, sagenhafte Details inklusive, regt er das Kopfkino an, während von Artefakten aus alten Zeiten berichtet wird. 

Source: zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at
More posts
Your Dashboard view:
Need help?