logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: raumfahrt
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-11-17 21:19
Zerstörung - Exploration Capri (3) | Christian Klemkow
191114 Capri3
Autor: Christian KlemkowTitel: ZerstörungReihe: Exploration Capri (3)Genre: Science FictionVerlag: CreateSpace Independent Publishing Platform [02.11.2014]Kindle-Edition: ASIN: B00P4MNI58, 362 Seitenhier: Leseexemplar vom Autor – vielen Dank!gelesen auf dem Kindle Paperwhiteklick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Was die Überlebenden der Explorer nach ihrer Rückkehr im Sonnensystem vorfinden, scheint unbegreiflich, ja, sogar unverzeihlich zu sein. Die Erde zu Eis gefroren, die Sonne fast zerstört. Was ist geschehen, seit die Besatzung los zog, um eine neue Heimat zu finden und wie viele Jahre waren sie wirklich fort? Weit düsterer steht es jedoch um ihre Zukunft. Wie lange werden die letzten Reserven und der knappe Treibstoff reichen? Wie sollen sie heimatlos überleben? Oder sind die Rückkehrer letzten Endes alle todgeweiht?
Exploration Capri ist die Geschichte einer Gruppe von Menschen, die zu ihrem größten Abenteuer aufbricht und dabei an den Abgrund der Menschheit stößt. Doch ihre Mission ist noch nicht zu Ende, denn Aufgeben ist keine Option. Die Suche nach Antworten und einem Ausweg erweist sich weit gefährlicher als gedacht.

Meine Meinung:

 

Mit Band 3 der Reihe hat der Autor absolut meinen Geschmack getroffen. Für mich ist von Band 1 bis Band 3 eine deutliche Steigerung an Spannung und Unterhaltungswert erkennbar, denn in diesem Band ist nicht nur viel mehr Action enthalten, Christian Klemkow offeriert uns auch eine fast grenzenlose Fantasie, die in völlig ausweglosen Situationen Wendungen hervorbringt, die einfach genial sind und auf einen möglichen Showdown der Story hindeuten, den ich so noch in keinem Sci-Fi-Roman gelesen habe.

 

Die Mannschaft, die ich langsam kennenzulernen und durch mehr Details zu ihren Charakteren zu verstehen glaube, hat sich in zwei Gruppen geteilt, um mehr über ihre Lage herauszufinden. Die eine Gruppe fliegt zur völlig vereisten Erde, um vielleicht doch noch irgendwo Leben zu finden, die andere bleibt im Orbit und ist letzten Endes gezwungen, auf dem Mond notzulanden.

 

Auch wenn sich abzuzeichnen beginnt, dass am Ende kaum ein Besatzungsmitglied überleben dürfte, da alle ständig unter Strom stehen und allein dadurch Fehler zu machen beginnen, die letzten Endes den Tod bedeuten werden – wobei auch hier noch eine Wende etwas völlig Neues offerieren könnte - und somit ein eher düsteres Zukunfts-Szenario entsteht, so erleben sie doch auf ihrer Reise durch Zeit und Raum so viele Abenteuer, sehen so viel Faszinierendes und kaum Erklärbares, dass die Story mehr als nur interessant ist. Durch die sich ständig ablösenden Katastrophen, die die Besatzungsmitglieder auf unterschiedliche Weise verarbeiten und zu bewältigen versuchen, bleibt der Spannungspegel auf sehr hohem Niveau und endet schließlich in einem Cliffhanger, der mich neugierig auf Band 4 macht.

 

Ich bin begeistert und gebe für diesen Band die volle Punktzahl: 10/10 Punkte.

 

191114 Capri3A

 

Bücher der Reihe:

 

1. Inferno – beendet 17.09.2019 – 06/10 Punkte
2. Verschollen – beendet 25.10.2019 – 08/10 Punkte
3. Zerstörung – beendet 14.11.2019 – 10/10 Punkte
4. Hoffnung
5. Erwachen
6. erscheint voraussichtlich Ende 2019/Anfang 2020

 

Exploration Capri 3: Zerstörung - Christian Klemkow 

Source: sunsys-blog.blogspot.com/2019/11/gelesen-zerstorung-christian-klemkow.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-10-25 20:32
Verschollen - Exploration Capri (2) | Christian Klemkow
191025 Capri2
Autor: Christian KlemkowTitel: VerschollenReihe: Exploration Capri (2)Genre: Science FictionVerlag: CreateSpace Independent Publishing Platform [31.07.2014]Kindle-Edition: ASIN: B00MAPBK16, 340 Seitenhier: Leseexemplar vom Autor – vielen Dank!gelesen auf dem Kindle Paperwhiteklick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Das Raumschiff Explorer. Schwer beschädigt treibt es in den Weiten des Alls. Fernab vom Ziel der ursprünglich geplanten Expedition. Als die Crew aus ihrem schützenden Kryoschlaf erwacht, hat sie keine Ahnung von der Katastrophe, die sie vom Kurs abbrachte. Stattdessen sieht sie sich mit einer neuen Gefahr konfrontiert, der noch niemand zuvor begegnet ist. Von nun an beginnt ein erbitterter Kampf in einer völlig neuen Mission.
Ihr Ziel: Überleben!
„Verschollen“ ist die direkte Fortsetzung von „Inferno“ und gehört zu einer mehrteiligen dramatischen Science-Fiction-Buchreihe, die ihre Leser auf eine spannende Reise durch Raum und Zeit entführt.

Meine Meinung:

 

Die Fortsetzung vom Reihenauftakt spielt im Weltraum. Die Explorer startete im 1. Teil der Reihe zum System Capri Solaris. Mit an Bord ist nicht nur die Mannschaft, sondern auch Wissenschaftler und Marines, jedoch reisen sie in Stasis und bemerken daher nicht, was kurz vor dem Start auf der Erde geschah und auch ihre Zukunft beeinflusst. Als sie Lichtjahre von ihrem Ziel entfernt erwachen, hat sich einiges verändert, und sie müssen lernen, mit der neuen Situation umzugehen, um überleben zu können.

 

Spannend geschrieben mit nur einem längeren wissenschaftlichen Vortrag, der sich allerdings in die Länge zog, hat mich das Buch dermaßen fasziniert und interessiert, dass ich es quasi in jeder freien Minute nach der Arbeit gelesen habe. Für mich eine deutliche Verbesserung zum ersten Teil.

 

Einige Crew-Mitglieder sind mir beim Lesen ans Herz gewachsen, während ich mich bei anderen gefragt habe, was wohl die Ursache von deren Aggressivität war. Das liegt vor allem daran, dass die Charaktere detaillierter dargestellt werden und sich entwickeln. Auch hier also eine deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Teil, aber da ist noch mehr drin ;)

 

Wenn man bedenkt, in welcher Situation sich die Mannschaft befindet und in welchem Zustand das Raumschiff ist, ist es mehr als erstaunlich, dass doch noch so viele Menschen am Leben sind. Allerdings fragt sich, wie lange noch. Das Ende des Buches hat mich sprachlos gemacht, denn es fühlt sich so endgültig an. Wie wird die Reihe nun weitergehen? Woher werden die Überlebenden ihre Vorräte auffüllen? Also die alles umfassende Frage: “Was nun?”

 

Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht und freue mich auf Band 3. Ich gebe 4/5 bzw. 08/10 oder auch 085/100 Punkte (buchhalterisch gerundet).

 

191025 Capri2a

 

Bücher der Reihe:

 

1. Inferno – beendet 17.09.2019 – 06/10 Punkte
2. Verschollen – beendet 25.10.2019 – 08/10 Punkte
3. Zerstörung
4. Hoffnung
5. Erwachen
6. erscheint voraussichtlich Ende 2019/Anfang 2020

 

Exploration Capri: Teil 2 Verschollen - Christian Klemkow 

Source: sunsys-blog.blogspot.com/2019/10/gelesen-verschollen-christian-klemkow.html
Like Reblog Comment
review 2016-01-07 21:41
Spannend, aber ...
Der Marsianer: Rettet Mark Watney - Roman - Andy Weir,Jürgen Langowski

... nicht über das ganze Buch hinweg.

Mark Whatney, als Botaniker und Ingenieur/Bastler, Mitglied der Marsmission Ares 5, ist unter Captain Lewis und mit 4 weiteren Astronauten bereits seit einigen Tagen auf dem Mars, als ein schwerer Sandsturm, einen sofortigen Abbruch der Mission erforderlich macht. Auf dem Weg zur rettenden Kapsel wird Mark von den anderen getrennt und verletzt, sein Raumanzug ist durchbohrt, und der Rest des Teams lässt ihn schließlich - vermeintlich tot - zurück. Doch Mark lebt und ist nun, abgeschnitten vom Team und jeglicher Kommunikationsmöglichkeit, der einzige Mensch auf dem Mars.

 

Wie gut, dass Mark Mac Gyver-Qualitäten hat. Er erweist sich als unglaublich erfinderisch, wenn es darum geht, nicht nur seinen Essensvorrat zu erweitern, sondern auch, technische Geräte so umzubauen, dass sie ihm nützen. 

Über weite Strecken ist dieses Buch unglaublich spannend (und man übersieht dafür die fehlende sprachliche Qualität), ab einem gewissen Punkt beginnen die ausführlichen technischen bzw. naturwissenschaftlichen Beschreibungen wie er jetzt was rausfindet bzw. richten kann oder auch, warum etwas schief ging zu lang. Und damit langweilig. 

 

Insgesamt aber nette Unterhaltung mit einer sehr spannenden Grundkonstellation, die vielleicht nicht die ganze Länge des Buches trägt, aber auf alle Fälle lesenswert ist.

 

Eine sehr positive Besprechung dieser Mars-Robinsonade gibt es bei Science-Blogs (und noch eine weitere, nicht so positive) und in diesem Video gibt es einen Faktencheck zu Film und Buch.

 

Der Marsianer

von Andy Weir übersetzt von Jürgen Langowski

September 2015, Heyne Verlag

Kostenloses Rezensionsexemplar vom Bloggerportal

 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?