logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: nick
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-09-18 20:52
Ok ladies and gents I'm gonna pimp the hell outta' this audio book...
Crocus - Amy Lane,Nick J. Russo

So that we're perfectly clear I love this freakin' book...I love this series and no it's not because I got the book or the audio for review...nope, nope, nope...it's because this is one hella' good story.

 

'Bonfires' was the first book in the series and we got to meet Deputy Sheriff Aaron George and high school principal Larx and there kids and there are a few of those Larx has 2 daughters and Aaron has 2 daughters and a son but like all good homes both men have room in their heart for more. 

 

I love this series it's about two men...mature men who have both had to deal with life's challenges before finding what many of us hope for...that person who completes us and whom we want to go through life with...good or bad. 

 

Now in 'Crocus' we get to see their relationship weather yet more of life's challenges. We get to see these men grow and their bond strengthens as they yet again show the strength of their bond as together they work to save a young man and his much loved and damaged brother, to help Larx's daughter deal with her own crisis while somewhere out in the cold, snowy winter night is yet another child who desperately needs to be rescued...It's going to take Aaron, Larx, the children that they've gathered in their home and their hearts along with an interesting collection of friends to juggle everything being thrown their way and make sure that nothing important gets dropped and still have time for them.

 

There is just so much that I love about this series...obviously I love Aaron and Larx, their amazing collection of kids...seriously they're damned near as amazing as my own...ok, I'm biased but still they're all amazing. Then there's Yoshi!!!! No not the cute green dino from the Mario game...I'm talking about Larx's VP and best friend. Aaron's boss is also pretty damned awesome. Don't get me wrong this isn't a story about perfect people it's a story about people who are trying to be the best person they can be and give back to their community...something that we all need to strive for if we're going to make the world a nicer and better place to live and best of all there's a lot of humor in these stories because sometimes you've either gotta' laugh or you're going to cry so you may as well laugh about it, put on your big boy or girl pants and get on with life, which is what Larx and Aaron do. Making them a very relatable couple.

 

The icing on the cake for me with this is that it's all wrapped up once again with the narrations of Nick J. Russo. I'm not sure why but lately I've been trying to check out some new narrators so I've kind of been missing Mr. Russo and this was the perfect opportunity for me to get a Nick fix and of course I couldn't pass up the opportunity to revisit 'Bonfires' before emerging myself in 'Crocus'. I've said it before and for me it's worth repeating 'I love having the same narrator for a series especially when the characters are the same from story to story. I'm not sure who's up for the next book but when it comes to the audio book if I see Nick J. Russo listed as the narrator it won't break my heart not even a little bit but then if the next book give us more Aaron and Larx that's not going to make me sad either...I just know for sure that whatever book three is I'll read it, I'll listen to it and I'll enjoy it.

 

Seriously if you need a happy place in your life...than you need these men and their family in your life...they are epic and awesome.

 

************************

An audio book of 'Crocus' was graciously provided by the publisher in exchange for an honest review.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-09-17 01:35
Gumption: Relighting the Torch of Freedom with America's Gutsiest Troublemakers - Nick Offerman
For more reviews, check out my blog: Craft-Cycle

I listened to the audiobook of this book (which I highly recommend as it is narrated by the author and who doesn't love Nick Offerman's voice?) and enjoyed it. I liked Offerman's idea of creating a list of inspirational Americans who exhibited gumption and did great things.

The list of people included in this book is varied. It features many prominent figures in history as well as people I had never heard of but am definitely interested in learning more about (at the end of this review, you can find the list of people mentioned in its entirety). 

Overall, I thought this was a good book. Yes, Offerman goes off on weird tangents and sometimes it's hard to keep track of who he is even talking about. Yes, he uses ridiculously big words that are really unnecessary most of the time. But the book is also funny, educational, and inspirational. It is a great way to learn about some amazing Americans and their contributions in an entertaining way. 

I didn't necessary agree with or like all of the people included in the list, but it was still interesting to hear various anecdotes and Offerman's reasons for choosing them. Interesting book. Highly recommend the audiobook. 

This book features chapters on: 

Part 1: Freemasons: George Washington, Benjamin Franklin, James Madison, Frederick Douglass
Part 2: Idealists: Theodore Roosevelt, Frederick Law Olmsted, Eleanor Roosevelt, Tom Laughlin, Wendell Berry, Barney Frank, Yoko Ono, Michael Pollan
Part 3: Markers: Thomas Lie-Nielsen, Nat Benjamin, George Nakashima, Carol Burnett, Jeff Tweedy, George Saunders, Laurie Anderson, Willie Nelson, Conan O'Brien
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-09-11 10:45
Das wandelnde Chaos
Bluteid - Vanessa Lamatsch,Kim Harrison

Kim Harrison begann ihre Karriere unter ihrem echten Namen Dawn Cook als High Fantasy – Autorin. Anfang der 2000er wagte sie eine radikale Veränderung und schrieb den ersten Band der „Rachel Morgan“ – Reihe, der von ihrem Verlag Ace abgelehnt wurde. Sie fand zwar einen neuen Verlag, ihre Vertreter_innen wollten jedoch einen Neuanfang – mit einem neuen Namen. Ihre Lektorin wählte das Pseudonym Kim Harrison aus, damit sie im Buchhandel neben Laurell K. Hamilton einsortiert würde. Um die Abgrenzung von Dawn Cook noch deutlicher zu gestalten, empfahl sie ihr sogar, sich eine Perücke zu besorgen. Deshalb wurde Kim Harrison als Rothaarige bekannt, obwohl sie eigentlich blond ist. Mittlerweile kann sie auf die Perücke verzichten. Trotz ihres überwältigenden Erfolgs ist meine Beziehung zu der Reihe etwas schwierig, daher sind seit meinem letzten Ausflug in die Hollows vier Jahre vergangen. „Bluteid“ ist der achte Band und ein gewohnt turbulentes Abenteuer mit der Hexe Rachel Morgan.

 

Mithilfe ihrer Freunde hat Rachel Morgan schon einiges überstanden. Dieses Mal kann sie sich jedoch nicht darauf verlassen, dass ihr Ivy und Jenks den Hintern retten. Der Hexenzirkel für moralische und ethische Standards hat es auf sie abgesehen. Ihre Vorwürfe sind lächerlich. In Wahrheit geht es nicht um Rachels vermeintliche Verbrechen. Der Zirkel hat erfahren, dass sie die Schülerin eines Dämons und zum Teil selbst ein Dämon ist. Sie sehen in ihr eine Bedrohung und planen, sie entweder magisch und körperlich zu kastrieren oder lebenslang in Alcatraz verschwinden zu lassen. Als sie herausfindet, dass sowohl ihr Erzfeind Trent Kalamack als auch ihr Ex-Freund Nick ihre Finger im Spiel haben, beschließt sie, zurückzuschlagen. Sie entwirft einen riskanten Plan, um den Zirkel, Trent und Nick loszuwerden. Dafür muss sie allerdings bei Trent einbrechen – und sich den Erinnerungen an ihre gemeinsame Kindheit stellen…

 

Es fällt mir heutzutage schwer, nachzuvollziehen, was ich jemals in der „Rachel Morgan“ – Reihe und ihrer Protagonistin gesehen habe. In der Rezension zum letzten Band „Blutkind“ schrieb ich, dass ich Rachel aufgrund ihres aufbrausenden Wesens mag. Ich urteilte, dass ihre Neigung, ihr Herz auf der Zunge zu tragen, sie real und echt wirken lässt. Vier Jahre und hunderte Bücher später kann ich dem nicht mehr zustimmen. Es ist wahr, dass Rachel in der Riege der Urban Fantasy – Heldinnen eine Ausnahme ist, weil sie selten alles unter Kontrolle hat und ihr Temperament ihr häufig gewaltige Probleme einbrockt. Ich erkenne an, dass Kim Harrison eine individuelle, einzigartige Heldin konzipierte. Aber ich kann nicht mehr verstehen, wie mir ihr Charakter jemals sympathisch erscheinen konnte. Heute finde ich Rachel unerträglich. Sie ist aggressiv, hysterisch, waghalsig und trifft überstürzte Entscheidungen, die der Lösung ihrer Probleme eher entgegenwirken. Nicht mal in Kleinigkeiten sind wir einer Meinung. Unsere Reibungen sind so gravierend, dass ich den Großteil der Lektüre von „Bluteid“ damit verbrachte, mich über sie zu ärgern und ihr zu widersprechen. Ich hätte in jeder einzelnen Situation des Buches vollkommen anders gehandelt. Ich war schockiert, wie unreif Rachel sich verhält. Im achten Band muss sie sich ihren Erinnerungen an ihre Kindheit stellen, um ihre schwer belastete Beziehung zu Trent Kalamack zu verstehen. Dadurch erhalten Leser_innen das zweifelhafte Privileg, sie als 12-Jährige zu erleben. Ich war wie vom Donner gerührt. Sie hat sich kein bisschen weiterentwickelt! Sie ist noch immer genau wie im Alter von 12 Jahren. Ein Armutszeugnis, meiner Meinung nach. Die Handlung von „Bluteid“ ist allerdings auch nicht dazu geeignet, Rachels positive Eigenschaften zu betonen. Theoretisch hätte die Affäre mit dem Hexenzirkel wunderbar als Bände-übergreifende Handlungslinie dienen können. Stattdessen quetschte Kim Harrison Rachels Konflikt mit ihnen in einen einzigen Band, wodurch ich das Gefühl hatte, inhaltliche Entwicklungen werden durch laute Action ersetzt. „Bluteid“ weist keinerlei Tiefe auf, Szenen sind oberflächlich gehalten, übertriebener Aktionismus verdampft das Potential der Geschichte. Ständig wird gekreischt und geschrien. Kampf folgt auf Kampf, sodass ich glaubte, in einer Wiederholungsschleife gefangen zu sein: der Zirkel greift an, Rachel entkommt. Wieder von vorn. Daneben passiert meiner Meinung nach überhaupt nichts. Harrison versuchte, emotionale Integrität zu erzeugen, indem sie Rachel eine Identitätskrise aufbürdete, die mich nicht mal ansatzweise überzeugte. Es ist zwar verständlich, dass sie ihr dämonisches Erbe überfordert, da sie sich selbst als weiße Hexe definiert, doch ihre Gewissensbisse sind völlig willkürlich. Sie vertritt keine konsequenten Prinzipien und widerspricht sich, wann immer es ihr passt. Sie ist das wandelnde Chaos und egal, wie oft Harrison sie in rührselige Dialoge verwickelt, ich kann für sie einfach keine Zuneigung aufbringen.

 

Es gibt für die „Rachel Morgan“-Reihe und mich keine Zukunft. Schon nach dem letzten Band kritisierte ich, dass Kim Harrisons schriftstellerische Begabung nicht ausreicht, um ihre Ideen effektiv umzusetzen. Mit „Bluteid“ bestätigt sich dieser Eindruck. Sie hat die Grenze ihres Könnens erreicht. Sie ist nicht fähig, Action als Mittel zum Zweck einzusetzen. Stattdessen ist der achte Band ein einziger repetitiver Schlagabtausch ohne inhaltliche Tiefe und nur darauf ausgelegt, Leser_innen atemlos von einer Situation in die nächste zu jagen. Das Buch besteht ausschließlich aus Action. Mir ist das zu wenig und ich glaube nicht, dass ich in den Folgebänden eine Besserung erwarten kann. Besäße ich nicht bereits zwei weitere Bände, würde ich die Reihe an dieser Stelle abbrechen. Es ist ärgerlich, dass ich so viel Vertrauen in Kim Harrison und „Rachel Morgan“ hatte, aber um die Bände ungelesen wegzugeben, ist es mir um mein investiertes Geld zu schade. Fazit: zwei Bände noch und Tschüss.

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2018/09/11/kim-harrison-bluteid
Like Reblog Comment
review 2018-09-08 22:44
Bad Kitty
Bad Kitty - Nick Bruel

Bad Kitty is a take on the typical alphabet story. This is the lively story of a cat that goes berserk four times over and in alphabetical order! This story will keep students laughing while also learning the alphabet. This book is wonderful for your ABCs, but it also has a section that focuses on alliteration. This would be such a fun read-aloud for kindergarten when discussing the alphabet, but it could also be a read-aloud in an upper grade when focusing on alliteration! I would have students come up with their own alliteration and then draw a picture to go along with it. 

 

Lexile: 390L

Fountas and Pinnell: M

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-09-07 22:09
The Beginnings Of A Legend!
First Wilderness: My Quest in the Territory of Alaska - Sam Keith,Nick Jans

What a fantastic book! It will leave you hungering for your own Alaska adventure.
The author is best known for his book chronicling another Alaskan pioneer, Dick Proennecke (One Man's Wilderness).
In this book he writes about his own Alaskan obsession, his journey there to work at any job he could find, his hunting and fishing adventures, and the beginning of his friendship with Proennecke.
His descriptions of the Alaskan back country, the characters that he meets and works with, his own great relationship with his own family, and his inner feelings, will all leave you feeling that you are there with him!
A memoir of a time that is probably lost forever, and of the adventures we might have had if we had only had the courage to follow his lead.
Outstanding!

More posts
Your Dashboard view:
Need help?