logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: sleeping-beauties
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2018-02-17 00:00
Sleeping Beauties: A Novel
Sleeping Beauties: A Novel - Stephen King,Owen King Took me awhile to get into it, and I could definitely sense the two differing writing styles. Felt repeated of many of King's works lately, like Under the Dome and The Green Mile. Huge event happens (women go to sleep) and men pretty much wreck the world and form alliances to battle each other. Definitely wreaked of gun control and equal rights, and while I agree to those topics, I do not like reading a book that constantly beats me on the head with that.
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-01-13 11:55
Verschlafener Kleinstadtkrieg
Sleeping Beauties - Stephen King,Owen King,Bernhard Kleinschmidt

Eine Pandemie zieht über die Welt, die ausschließlich Frauen befällt. Sobald sie einschlafen, wird ihr Körper von einem kokonartigen Gebilde umhüllt. Weckt man die Frauen auf, zerfleischen sie ihr Gegenüber als ob sie tollwütige Tiere wären. 

„Sleeping Beauties“ ist ein Horror-Roman, der in pandemischen Ausmaß die Frauen von den Männern trennt. Stephen und Owen King heben den Kampf der Geschlechter hervor und gehen ihn von einer neuen Seite an.

Was geschieht, wenn es plötzlich keine Frauen mehr gibt? Was passiert, wenn die Gesellschaft nur mehr aus Männern besteht und das weibliche Geschlecht einen Neuanfang wagen kann?

Hauptschauplatz ist die Kleinstadt, in die Stephen King immer gerne entführt. Brennpunkt ist hier ein Frauengefängnis, das durch die Pandemie und der umwerfend-mysteriösen Evie ins Zentrum der Geschichte rückt. 

Die Handlung lässt sich gut lesen, geht mir persönlich aber zu gleichförmig dahin. Stephen und Owen King halten ein anregendes Spannungslevel, das jedoch bis zum Finale relativ geradlinig bleibt. So taucht man in die Story um die schlafenden Frauen von Dooling langsam ein, wird von manch blutig-brutaler Szene durchgerüttelt und findet sich mitten im Kleinstadtkrieg wieder.

Dieses Setting hat es King schon immer angetan. So verwundert es nicht, dass er sie auch diesmal als Schauplatz wählt. Es werden sofort altbekannte Muster geweckt, anhand der vielen Figuren wird man mit dem gesellschaftliche Gefüge konfrontiert und steht damit der mysteriösen Krankheit im Angesicht. 

Der Kleinstadtkrieg an sich hat endzeitmäßige Züge, die man aus anderen Romanen kennt. Bewährte Strukturen lösen sich auf, Männer müssen ihren Mann stehen und keiner weiß, wohin die Pandemie führen wird. In all dem Chaos bahnt sich im Frauengefängnis eine brenzlige Situation an, die es in den Griff zu bekommen gilt.

Die Charaktere sind weit gestreut. Es gibt Lila, den weiblichen Sheriff der Stadt, die so lange wie möglich die Augen offen hält, ihren Mann Clint, der sich als Psychiater den Frauen im Gefängnis annimmt, boshafte Verbrecher und Trunkenbolde, verliebte Jugendliche und die mysteriöse Evie, die gleichzeitig mit der Krankheit auf der Bildfläche erschienen ist. 

Ich mag es weniger, wenn King so viele Figuren ins Zentrum der Erzählung stellt. Zwar bekommt man als Leser einen umfassenden Blick über die Geschehnisse, hält aber ständig eine gewisse Distanz, die mich weniger angesprochen hat. 

Dadurch hat es mir an dem typischen King-Horror - dieser einnehmenden Atmosphäre - gefehlt, die mich normalerweise binnen weniger Seiten in die Geschichte zieht. Die oberflächliche Perspektive auf das Gesamtgeschehen, die Aneinanderreihung der handelnden Figuren, haben mich durchgehend auf Abstand gehalten, was bei mir das Lesevergnügen hemmt.

Nichtsdestotrotz haben Stephen und Owen King einen lesenswerten Kleinstadtkrieg entflammt, dem es allerdings am kingschen Horror fehlt. Ich denke aber, wer „Die Arena“ gern gelesen hat, wird an den schlafenden Schönheiten genauso seine Lesefreude haben.

Source: zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-11-20 13:36
Lesechallenge 2017

Irgendwie ist es gemein, dass es bei der Lesechallenge nach Büchern und nicht nach Seiten geht. Man könnte ja lauter 250-300 Seiten Romane lesen und käme damit gut durch.

 

Aber wenn man sich oft 600 - 1000+ Seiten Wälzer heraussucht, kommt man sich am Ende des Jahres ein bisschen wie Legolas bei der Schlacht um Minas Tirith vor.  

 

Da steht dann der Counter der Challenge wie Gimli neben Dir und sagt: 

 

Der zählt trotzdem nur als einer!

 

Der zählt trotzdem nur als einer! 

 

 

 

Ich würde ja gern noch ein bisschen aufholen, bis Ende des Jahres, aber nun lacht mich der neue Stephen King "Sleeping Beauties" mit 960 Seiten an ... -.- 

 

Hach ja, immer diese Entscheidungen. :) 

Like Reblog Comment
review 2017-11-13 00:00
Sleeping Beauties: A Novel
Sleeping Beauties: A Novel - Stephen King,Owen King It wasn't the very best Stephen King novel, but it was still entertaining and interesting. It made me reflect on the fact that, even if you have the best husband who loves and respects you, who would never think of putting you down or putting his hands on you, who supports you - there is still some seriously sexist crap that goes on in a marriage. Interesting.
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-10-10 16:10
SLEEPING BEAUTIES - DNF
Sleeping Beauties: A Novel - Stephen King,Owen King

DNF @ Page 506.

 

I am following my friend Sadie’s lead and stopping on this one. I’m as big a King fan as they come and often finish his new releases within a couple days... I just can’t make myself finish this one. It’s Under the Dome 2.0, but without the memorable characters or black humor that made that tome so fun.

 

Highly disappointed. Sad, too. If you enjoyed this one, more power to ya. Maybe I’ll revisit it at some point in my life, but not any time soon. Also, I am rating it because I did read 500 pages.

 

I love Steve’s writing. Owen’s, too. But this is a mess.

 

Read for ‘Supernatural’ in Halloween Bingo.

 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?