logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Band-1
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-05-07 08:44
Schwesterherz
Schwesterherz: Thriller (Martin Benner, Band 1) - Kristina Ohlsson,Susanne Dahmann

€ 14,99 [D] inkl. MwSt. 

 

€ 15,50 [A] |  CHF 20,50* 

(* empf. VK-Preis) 

 

Paperback, KlappenbroschurISBN: 978-3-8090-2663-1

 

NEU 

 

Erschienen: 10.04.2017 

 

 

 

Wer war Sara Texas? Kaltblütige Serienmörderin oder unschuldiges Opfer?

 

Staatsanwalt Martin Benner will Bobby Tell eigentlich schnellstmöglich wieder loswerden: Dieser ungepflegte, nach Zigaretten stinkende Kerl wirkt erst mal wenig vertrauenswürdig. Sein Anliegen ist nicht weniger prekär: Tells Schwester Sara – eine geständige fünffache Mörderin, die sich noch vor der Verfahrenseröffnung das Leben nahm – soll unschuldig gewesen sein, und Benner soll nun posthum einen Freispruch erwirken. Vor Gericht hätte die Beweislage damals nicht mal ausgereicht, um Sara zu verurteilen, doch unbegreiflicherweise legte sie ein umfassendes Geständnis ab und konnte sogar die Verstecke der Tatwaffen präzise benennen. Benners Neugier ist geweckt, und er nimmt das Mandat an …

  •  

    Wer war Sara Texas? Kaltblütige Serienmörderin oder unschuldiges Opfer?

  • Der erste Band der zweiteiligen Miniserie aus Schweden.

 

Meine Meinung:

Ich habe vorher noch kein Buch der Autorin gelesen und bin auf diese neue Reihe gestoßen. Freundlicherweise wurde mir das Buch vom Verlag zur Verfügung gestellt. 

 

Zum Cover kann ich sagen, dass es mir sehr gut gefällt und auch perfekt zur Geschichte passt. 

 

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen. Ich war gleich in der Geschichte drin, fand es auch spannend, diese etwas mysteriöse  Geschichte weiter zu verfolgen.

Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und fesselnd. 

 

Mir hat der Jurist Martin Benner als Charakter sehr gut gefallen. Er nimmt ein relativ ungewöhnliches Mandat an und wird danach in einen Sog von Mord und Totschlag gezogen. Zum Schluss gibt es noch ein sehr gelungenes Interview zwischen einem Journalisten und Martin Benner, in dem klar wird, dass es die Auflösung leider erst im 2. Band Bruderlüge gibt, das aber zum Glück schon direkt nächsten Monat, im Juni 2017, erscheint. Auf diesen Band warte ich nun sehnsüchtig. 

 

Alles in allem hat mir der Auftakt dieser zweiteiligen Reihe sehr gut gefallen, die Geschichte war außergewöhnlich und spannend mit tollen Charakteren. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne. Ich werde auf jeden Fall mehr von der Autorin lesen. 

 
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-04-17 07:48
David Baldacci | Der Killer
Will Robie: Der Killer: Thriller - David Baldacci

Mit David Baldacci hatte ich bis dato keine so guten Erfahrungen gemacht. Irgendein Buch von ihm hatte ich mal gelesen, ich weiß leider nicht mehr genau, was es war. Dabei kann ich mich nur noch daran erinnern, dass die einzige Szene, die mir im Gedächtnis bliebt, eine ziemlich plumpe Sexszene war. Der Rest ging irgendwie unter und wurde unter "muss ich nicht noch mal haben" verbucht. 

 

Um so positiver wurde ich von diesem Buch hier überrascht. Ausschlaggebend für den Kauf war die Tatsache, dass der Hauptprotagonist ein Auftragskiller ist. Ja, ich gebe zu, ich mag das Thema. Menschen für Geld töten ist etwas, das mich fasziniert. Nicht, weil ich es gut finde, sondern weil allein der Gedanke so etwas zu tun eine moralische Reibfläche enthält, die spannend für mich ist. 

 

Will Robie ist der Protagonist dieser Reihe und besagter Auftragskiller. Sein Beruf spielt hier jedoch eigentlich nur eine untergeordnete Rolle. Er ist ein angenehmer Charakter, der nur leicht die Tendenz aufweist, ein bisschen zu perfekt zu sein. Der beste in seinem Beruf etc. pp. Wobei das über ihn oft gesagt wird, gezeigt wird wenig. 

 

Die weibliche Hauptfigur, eine Ermittlerin, dient eher zum Zweck der Stichwortgeberin und blieb mir nicht im Gedächtnis. 

 

Der Teenager war tragbar, aber manchmal doch nervig. Auch wenn ein Mädchen ein hartes Leben hat und schnell erwachsen werden musste ist sie noch nicht erwachsen. Daher mag ich das Kind nur schütteln, wenn es trotzig verlangt einen militärisch ausgebildeten Profikiller in eine Gefahrensituation begleiten zu wollen, weil sie unbedingt dabei sein will. Oder der Meinung ist, alles alleine zu können. 

Natürlich passt es zum Alter, Teenager, und auch zum Hintergrund und Charakter der Figur. Nervig finde ich es leider trotzdem. 

 

Die meiste Zeit über hatte ich eher das Gefühl einen Krimi zu lesen, denn einen Thriller. Die Handlung dreht sich bis fast ganz zum Schluss darum diversen Verbrechern auf der Spur zu sein. Erst als es zum Showdown kam fiel mir ein, dass da ja noch irgendwas mit einer Verschwörung war. 

 

Wer etwas mit dem Trope Chekov's Gun anfangen kann, der kommt schnell dahinter, wer die gesuchte Person des Agenten-Thriller-Plots ist. Aber da der großteil des Buches ein recht ordentlicher Krimi ist, störte mich das nicht besonders. 

 

 

 

Fazit: Gut gemachter Krimi mit Agenten-Thriller-Anteilen. Das Ende ist ein wenig vorhersehbar, aber Zug im Plot und Prota gleichen das aus. 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-04-15 13:40
Erster Satz | Genevieve Cogman: Die unsichtbare Bibliothek
Die unsichtbare Bibliothek: Roman (Fantasy. Bastei Lübbe Taschenbücher) (German Edition) - Genevieve Cogman,Dr. Arno Hoven

Irene führte den Wischmopp mit gleichmäßigen, bedächtigen Bewegungen über den Steinfußboden; zwischendurch legte sie immer wieder kleine Pausen ein und bewunderte das Leuchten der nassen Bodenfliesen im Licht der Laternen. 

 

Ihr Rücken beschwerte sich, was allerdings nur normal war, nachdem sie den ganzen Abend geputzt hatte. Diese Arbeit war freilich notwendig. Die Schüler in »Prinz Mordreds Privater Lehranstalt für Jungen« schafften es, genauso viel Schlamm und Dreck auf dem Fußboden des Gebäudes zu verteilen wie alle anderen Teenager auch. Den im Haus stattfindenden, reinlich ablaufenden Studien in den dunklen Künsten, in Militärgeschichte und Alchemie schlossen sich eben die Unterrichtsstunden im Freien an, bei denen sich die Jugendlichen schmutzig machten, wenn Gefechtsstrategie, Duellieren, Attentate im offenen Gelände und Rugby auf dem Unterrichtsplan standen.

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-04-13 16:33
Erster Satz | Mark Roderick: Tränen aus Blut
Post Mortem - Tränen aus Blut: Thriller - Mark Roderick

Der fensterlose, weiß gekachelte Raum hatte etwas von einer Leichenhalle – das empfand Leon Bruckner jedes Mal so, wenn er hierherkam.

 

Alles war sauber und glänzte im kühlen Neonlicht. Alles war aufgeräumt, alles ordentlich. Und dennoch konnte man ahnen, dass hier unten der Tod hauste.

Like Reblog Comment
review 2017-04-12 07:24
Rock'n'Troll
Rat Queens - Band 1: Gemetzel, Gold und große Klappen - Kurtis J. Wiebe,Jano Rohleder,Roc Upchurch,Marc Schmitz
"Nur für's Protokoll,
das war der mieseste Schlachtplan aller Zeiten."

Ungeduld ist eine Tugend, oder wie war das?

 Am Gratis Comic Tag, gab es die Leseprobe zu diesem Fest der feucht fröhlichen Fantasy (Parodie). Und ich konnte nicht länger widerstehen. Nun warte ich, dass der Postbote kommt und mir die illustren Gefährtinnen bringt. Denn die 22Seiten die ich schon kenne sind wirklich nicht genug. Nicht genug zum Lachen, aber schon genug um die Behauptung aufzustellen: Das wird gut. Sonst hätt' ich mir den Band ja gar nicht erst gekauft. Trifft genau meinen Geschmack und Sinn für Humor. Ich erkenne so vieles wieder. Das ist wie: "The Gamers" nur als Comic, mit ner weiblichen Gruppe und ohne real-Pen'n'Paper.
 
"Und beim nächsten Mal: ÜBERRASCHUNG!
Initiativewurf -4."
Jedem Rollenspieler wird das was sagen. Aber auch viele andere blöde Sprüche geben sich hier die Klinke in die Hand, wenn nicht grad das Blut spritzt. Verlegen sind die Schöpfer auch nicht mit großzügigen "BLURCH"s oder "CRACK"s oder "PLOOP"s. Während die Rat Queens, bestehend aus Betty "Ooooooh Gobbos!", Dee: "N'rygoth sei Dank!", Hannah: "Reizend." und Violet: "Mein Schwert hungert nach Blut.", zur Strafe eine Höhle säubern sollen, werden zeitgleich die anderen Abenteurergruppen auf ihre Missionen geschickt. Darunter zum Beispiel die 'Four Daves' zum Untotenproblem auf dem Friedhof oder die 'Obsidian Darkness' zum Latrinen putzen. Weiss gar nicht womit letztere das verdient haben. Könnte aber auch ein Schlag in Richtung Drow-Rollenspieler sein. 

Jetzt sollte man aber vielleicht wissen, dass Latrinen putzen nicht ungefährlich ist und in dem kleinen beschaulichen (öfter mal demolierten) Städtchen Palisade tauchen ominöse, dunkel gewandete Fremde auf, die einen auf finster-still-geheimnisvoll machen, hinterhältig sind sie auch, splattern sich recht Blutspritzig ihren Weg und Tentakel, jawohl Tentakel, muhaha. Wie sollen die unbescholtenen Bürger nur dagegen ankommen? Mit genug Süßkram im Gepäck schaffen es unsere vier Ratten auf jeden Fall erst mal zur Goblin verseuchten Höhle und harren dort der Dinge die kommen mögen. Sobald ich dann endlich den Comic hier habe. Mir sind die Damen und die Zeichnungen sehr sympathisch.


"Orks kennen nur eine Sprache. Blut.
Ich bin das * Wörterbuch
"
Ratten… Ratten sind - zu Unrecht - geschmäht. Achtung tieffliegendes Klischees: Ratten sind unsauber, Punks halten sich Ratten, Ratten sind verschlagen und bissig. "Du Ratte!" ist ein Schimpfwort. Sie sind die Vorboten der Pest, Verursacher von Qualen. Andere Kulturen empfinden Ratten eher als Glücksbringer, als schlau oder zumindest für ihren Erfindungsreichtum bekannt. Unzählige Werke bedienten sich schon der Ratte, mir würden jetzt neben dem Rattenfänger aus Hameln noch Pratchett einfallen (Rattentod, dude!) oder sogar 'der kleine Koch' (wenn's denn man bis in den Film reicht.) Ansonsten ist die Ratte gegenüber der Maus, eher der Antagonist oder zumindest ein feiges Etwas, das als erstes abhaut.
Vor allem sind sie aber eines: nicht zu unterschätzen. Intelligent, flink und manchmal sogar putzig. Betty is so eine kleine putzige diebische Ratte, Hannah eher eine bissige zaubernde Diva. Dee kann ich dahingehend noch nicht einschätzen und Violet passt eher so gar nicht in einen Pelz, sie ist ja dann doch eher die Kriegerin.




Über den Zeichenstil und die Colo möchte ich noch so viel sagen: Er ist wie die Geschichte ein wenig unsauber. Da ragen schon mal Striche über Linien hinaus. Besonders schön, find' ich aber kleine Details im Hintergrund (Der Hund mit den Hörnchen). Das passt beides gut zusammen und rockt.

Fazit: 
Piercings, Tattoos, Schimpfworte, Sex, Drogen und Rock'n'Troll. Schlachten, Intrigen, Mord und Assassinen. Das alles in einer knappen Geschichte, in der dann sogar noch alle Charaktere ein bisschen Hintergrund bekommen und ihre Macken zeigen. Die kleine Betty hat es mir ja schon angetan, und ich mag ihre Freundin. Hannah und Sawyer sind ein tolles Duo, da knistert es richtig. Dee ist eine introvertierte verkappte Göttin und wirklich einzigartig. Und Vis Bruder ist für einen 'Ginger' der Rasse Zwerg echt verflucht heiß. Aber holla Braga ist der Knaller und Ork-Dave...

Bei aller Schlachterei war das einfach nur ein Spaß sondergleichen. Mehr mehr mehr will. Das ist so Punk! Wer sich an bisschen vulgärem Auftreten, PMS und Bitchfights nicht stört, dem wird das gefallen. Für wen es bisschen mehr Hintergrundgeschichte, bei aller Liebe zur Flapsigkeit, sein darf, der findet sie, denn schließlich ist der erste Band nur der Auftakt. Die Söldner haben sich ihre Quests abgeholt und eine größere Machenschaft aufgedeckt dabei, die es nun zu bewältigen gilt. Vorausgesetzt die Vier kriegen das Geld zusammengekratzt um ihre Rüstungen und Zauberstäbe zu reparieren. Negativ formuliert ist hier alles ein bisschen übertrieben; das soll so.



Echt jetzt, Gary!
Source: lesekatzen.blogspot.de/2016/09/rezension-rat-queens-comic-by-key.html
More posts
Your Dashboard view:
Need help?