logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Band-3
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-01-16 16:21
Kindle Review
Bella's Band - Alina K. Field

Book source ~ Kindle Lending Library

 

Major Steven Beauverde’s older brother was murdered and now he has to take the mantle of Earl of Hackwell. However, he hears rumors of a bastard son, so he starts a dual investigation: find out the real circumstances surrounding his brother’s death and find the child, if there is one. Because there is no way he wants to be saddled with the title if he can help it. Along the way he stumbles across Annabelle Harris and her wards, two-year-old Robby and nine-year-old Thomas. He suspects she’s deeply involved with the subjects he’s investigating, but he’s not sure how. Finding out will be a pleasurable pastime since he’s got the hots for her. And if he’s not mistaken, she for him.

 

He’s not mistaken. She lusts after him even though he’s dangerous to her way of life and her secrets. But there’s not much time for hanky panky because there’s a murderer on the loose and everyone is in danger. I’m not a big fan of Steven myself, but I’m not going to be the one leg shackled to him, so whatever floats Annabelle’s boat. I do love Annabelle for most of the book. She’s strong, independent, courageous, quick thinking, and not afraid to do what she wants. Being wealthy helps even if she doesn’t have a title. She does do a couple of very stupid things that make me want to slap her, but for the most part I really like her. Steven is just meh to me. I’m not sure why. It’s as if I couldn’t really get to know him or connect with the character or something. Side characters are interesting and worthy additions to the tapestry. And I do love a bit of danger. What brought this book down for me was the beginning is very confusing. For quite some time I couldn’t figure out who was who or what the hell was going on, but then it settles down into a more stable story telling. All-in-all an entertaining read once you get past the confusing beginning.

Source: imavoraciousreader.blogspot.com/2019/01/bellas-band.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-01-12 17:57
Die rote Königin // Red Queen!!!
Die Farben des Blutes, Band 1: Die rote Königin - Victoria Aveyard,Birgit Schmitz

german and english review (spoilerfree)

First things first: I received this book through NetGalley

 

Ich hab es doch tatsächlich geschafft das Buch fertig zu lesen. Dabei lag es nicht mal so sehr an dem Buch, sondern an mir. Erst hab ich es öfter nicht zur Hand genommen, weil ich Serien aufholen musste zu gucken, dann hat mich das Sims Fieber wieder gepackt und Lesen war wieder zur Seite gerückt und dann...dann ist der Nintendo Switch bei mir eingezogen und ich wusste garnicht mehr was ich zu erst machen sollte. Aber genug mit den Ausreden, weiter zum Buch. Denn das war wirklich gut.

 

Inhalt: Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz

 

Meine Bewertung: Das war gut. Das war wirklich so gut.

 

Ich mochte gleich von Anfang an wie die Welt geschrieben und vor allem auch beschrieben wurde. Ich mochte wie all die Fähigkeiten der Silbernen beschrieben wurden sind und wie viele verschiedene Fähigkeiten es da eben auch gab. Das fand ich unheimlich spannend. Die Welt ist extrem unfair den Roten gegenüber, doch deswegen gibt es eben auch eine aufkeimende Revolution und wenn ich etwas in Büchern liebe dann ist es eine anständige Revolution.

 

Und die Charaktere.

 

Ich liebe Mare. ich mag sie bevor alles anfängt, als Diebin, die irgendwie versucht ihrer Familie unter die Arme zu greifen. Ich liebe sie als sie ihre Fähigkeit entdeckt und auf einmal ihrem alten Leben komplett entrissen wird, ihren Namen abgenommen bekommt und mit neuem Namen in eine komplett anderes Leben geworfen wird, das genauso viele neue Gefahren für sie bereit hält.

 

Das Buch erinnert einen immer wieder daran, dass man niemanden trauen soll. Hab ich die Warnung ernst genommen? Natürlich nicht. Ich habe Charaktere ins Herz geschlossen. Ungläubig über andere den Kopf geschüttelt. Andere sofort gehasst. Jetzt schüttel ich über viele immer noch den Kopf und hasse mehr Leute als am Anfang des Buches.

 

Die Beziehungen in dem Buch. Ich fand die Familienbeziehungen unheimlich kompliziert aber auch total interessant und spannend. Ich fand Mare's Freundschaft mit Kilorn wirklch großartig. Rein freundschaftlich, absolut nicht mehr. Ich mochte auch total gerne alle Momente mit Mare und Julian.

 

Ich konnte mich während dem Buch nicht für Mare/Cal oder Mare/Maven entscheiden. Am Ende des Buches sind die ganzen Liebesverwirrungen absolut nicht mehr interessant, für mich. Team Mare!!!

 

Zum Schreibstil will ich unbedingt noch anmerken, dass ich die Kampfszenen unheimlich gut beschrieben fand. Sie waren absolut nicht verwirrend, sie waren perfekt und voller Action.

 

Ich hoffe, ich hoffe wirklich, dass ich bald das nächste Buch lesen werde, weil am Ende des Buches so viel passiert ist, von dem ich unbedingt mehr Lesen will und auf das ich wirklich gespannt bin.

 

***

 

Believe it or not, but I actually managed to finish this dang book. It wasn't even the books fault, it was all mine. First I didn't reach for the book enough because I had tv shows to catch up on, then I caught the Sims fever once again and reading just really got put aside and then...then the Nintendo Switch joined my household, and let's be real, I got so overwhelmed with all these things I wanted to do, that I didn't know what to start first. But enough of the excuses, on to the book. It was a really good one.

 

Summary: This is a world divided by blood - red or silver. The Reds are commoners, ruled by a Silver elite in possession of god-like superpowers. And to Mare Barrow, a seventeen-year-old Red girl from the poverty-stricken Stilts, it seems like nothing will ever change. That is until she finds herself working in the Silver Palace. Here, surrounded by the people she hates the most, Mare discovers that, despite her red blood, she possesses a deadly power of her own. One that threatens to destroy the balance of power. Fearful of Mare's potential, the Silvers hide her in plain view, declaring her a long-lost Silver princess, now engaged to a Silver prince. Despite knowing that one misstep would mean her death, Mare works silently to help the Red Guard, a militant resistance group, and bring down the Silver regime. But this is a world of betrayal and lies, and Mare has entered a dangerous dance - Reds against Silvers, prince against prince, and Mare against her own heart.

 

My review: It was good. It was really good.

 

Right from the beginning, I loved how the world was written and explained. I loved how the powers of the Silver were described and how many different powers there were. I just thoughts this was really exciting and interesting. It was also really freaking unfair towards the Reds but there is a resistance group and if I love one thing in a book, it's a damn good resistance.

 

And the characters.

 

I love Mare. I love her right at the beginning of a book, as a thief who just wants to help her family to get by. I love her as she discovers her own powers and all of the sudden she gets ripped from her old life, gets her own name taken away, to start with a new name, in a new life that has many dangers waiting for her.

 

The book keeps warning you not to trust anyone. Did I listen to that? Hell no. I let people in my heart. I shook my head confused over some people. I hated some people with a burning passion. Now, I still shake my head over some peope and hate even more people.

 

The relationships in the book. I loved the different family dynamics, all of them were so complicated and frustrating but also really interesting. I loved Mare's friendship with Kilorn. Just friendship, nothing more. And I truly loved every moment Mare had with Julian.

 

During the book, I couldn't decide between Mare/Cal and Mare/Maven. But at the end of the book, I couldn't care less about the whole lovetriangle thing, it doesn't interest me at all. Team Mare!!!

 

Going back to the writing, I truly loved how the fighting scenes were being done. They were described so very well. They didn't get confusing and were just perfect and full of action.

 

I hope, I really hope, that I will get to read the next book soon, cause at the end of the book so many things happened, that I really wanna know more about and that I'm just so excited about.

 
<!-- Used for easily cloning the properly namespaced rect -->
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-01-11 04:18
[Rezension] Jasper Fforde: Die letzte Drachentöterin
Die letzte Drachentöterin - Isabel Bogdan,Jasper Fforde

Jennifer Strange, die sich nicht einmal sicher ist, ob sie so heißt, weil der Name ihr als Findelkind gegeben wurde, leitet die Zaubereragentur Kazam. Findelkinder gehören zuerst ihrem Waisenhaus und werden dann als billige Arbeitskräfte verkauft, wo sie sich ihre Freiheit erarbeiten können/müssen/dürfen. Jennifer ist mit 16 Jahren noch zwei Jahre von ihrer Erlösung entfernt, hat sich aber mit ihrem Schicksal abgefunden. Neben einem bunten Haufen an Zauberern unterschiedlichster Couleur gibt es noch das Quarktier: Ein erfundenes Wesen, dass zu unterschiedlichen Teilen aus Velociraptor, Küchenmaschine und Labrador besteht. Neu hinzu kommt Tiger, ebenfalls ein Findelkind, der frisch Kazam zugeteilt wurde.

 

Die Probleme beginnen, als die Vorhersage gemacht wird, das Jennifer Strange den letzten Drachen töten wird. Diese wurden vor langer Zeit von einem Magier in bestimmte Areale verbannt. Genau diese Fleckchen Land sind hart umkämpft.

 

Jasper Fforde erklärt nicht viel. Du wirst in die Welt geschmissen wie ein Nichtschwimmer ins kalte Wasser. Schwimmflügel gibt es nicht. Das tut der Geschichte keinen Abbruch, ich fand es erfrischend nicht alles erklärt und erzählt zu bekommen. Was sind/waren die Trollkriege? Keine Ahnung. Aber da denke ich mir halt selbst was aus. Fforde eröffnet hier quasi eine Art „unendliche Geschichte“, in welcher der Leser sich manche Dinge eben selbst ausdenken muss. Für ein Jugendbuch ist dies ein gelungener Ansatz.

 

Die Einfälle in diesem Buch reichen von komisch über skurril bis hin zu völlig bekloppt und absolut meschugge. Ich meine … allein das Quarktier ist eine Erfindung für sich.
Hier trifft die Altersempfehlung zu, Jugendlichen unter 14 würde ich dieses Buch nicht in die Hand drücken, weil man zwischen den ganzen Details der Geschichte folgen können muss. Jüngere Leser könnten damit überfordert sein.

 

Apropos Geschichte: Die hat es in sich. Als Erwachsener liest Du zwischen den Zeilen und meine Güte ist dieses Buch böse. Es ist bei genauem Hinsehen kein schrulliges Jugendbuch mit lustigen Einfällen, sondern eine bitterböse Satire auf Politik und Wirtschaft. Teilweise musste ich kurz innehalten, weil ich diese Themen in einem Jugendbuch nicht erwartet hätte.

 

Was mir daran besonders gefällt ist, dass Jasper Fforde Jugendliche fordert: Mit seinem Subtext und mit seiner Art manches einfach unerklärt stehen zu lassen. Bücher sollen schließlich die Phantasie anregen, also kann man auch ein bisschen selbst was dazu denken/erfinden. Im Gegensatz zu diesem Buch kauen viele Kinder und Jugendbücher Dir alles vor; der größte Konflikt besteht aus einem plakativem Muster aus Gut und Böse ohne all zu viel Tiefe. (Es gibt Ausnahmen, keine Frage.) Oder es geht ohenhin nur um die Romanze, die alles überschattet.

 

Man muss ein bisschen zwischen den Zeilen lesen und auch wenn jüngere Leser vielleicht nicht alle Feinheiten verstehen, so bekommen sie hier doch ein paar Seiten der Politik und Wirtschaft gezeigt, über die es sich nachzudenken lohnt. Plus eine Menge spritziger Einfälle, um die Phantasie anzukurbeln und jede Menge Magie. ^^
Mich hat das Buch positiv überrascht.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-01-01 21:03
Lumberjanes Vol. 5: Band Together - Noelle Stevenson,Shannon Watters,Grace Ellis,Brooke Allen
For more reviews, check out my blog: Craft-Cycle

This series is so up and down for me. In general, I like the stories. Some are crazy confusing, but they are always weird and entertaining in a good way. This one was no exception.

I started out Chapter 17 and was so excited to see the familiar loveliness of Brooke Allen's illustrations. This is the Lumberjanes I fell in love with. I almost stopped reading the series after volume 3 because of the huge change in art style.

Then I got to chapter 18 and was horrified to see that Carolyn Nowak illustrated the rest of the book. My heart sunk right there. The story was still good, but I just wasn't as into the illustrations. I don't really like Nowak's style for the Lumberjanes. From what I remember, I don't think I hated these as much as the ones in volume 3, but there were scenes where her illustrations really bugged me. 

I did like the plot of the book. The whole mermaid thing was really interesting and April learned a valuable lesson. It was also cool to see how our favorite Lumberjanes met and the origin of Ripley's adorably adorable hair. 

Good book on the whole, but I don't think I will every whole-heartedly accept Nowak's Lumberjane illustrations.
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2019-01-01 13:51
My December 2018
In Rache entflammt: Roman (Eve Dallas, Band 33) - J.D. Robb,Uta Hege
Ohne Spur - Haylen Beck,Shenja Lacher,Der Hörverlag
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Das Originaldrehbuch) (Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Die Originaldrehbücher) - J.K. Rowling,Anja Hansen-Schmidt
Matilda - Roald Dahl
In Rache entflammt - 5 stars
Ohne Spur - 4.5 stars
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen - 4.5 stars
Matilda - 5 stars

 

Favorite book(s) of the month: every single book I read this month

 

Books started this month but haven't finished yet: Wahrheit gegen Wahrheit, Die Rote Königin, Manga Classics: Macbeth

 

I'm so happy with my last wrap up of the year. I seriously loved all the books that I have finished and I really enjoy the books I'm still in the middle of. I hate that I go into the new year with unfinished books. I like to have a clean slate at the end of the year. But oh well.

 
<!-- Used for easily cloning the properly namespaced rect -->
More posts
Your Dashboard view:
Need help?