logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: gelesen-feb-17
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-11-23 20:36
Caitlynn - Vollstrecker der Königin (1) | Angelika Diem
171122 Caitlynn
Autorin: Angelika DiemTitel: Caitlynn – Vollstrecker der KöniginSammelband 1Genre: High FantasyVerlag: Machandel, [12.10.2017]TB: ISBN: 3959590717, 376 Seitenauch als eBook verfügbarhier: TB im Lesesessel und eBook unterwegsMein Dank geht an die Autorin Angelika Diem!klick zu Amazon.de

Klappentext:

“Du hast dem Wohl deines Bruders Cared zu dienen!”
In diesem Sinne ist Caitlynn dreizehn Jahre lang erzogen worden, hat ihre eigenen Wünsche und ihre magische Gabe unterdrückt. Als ihr Vater jedoch das Leben ihres einzigen Vertrauten für Gareds Eitelkeit opfert, setzt sie sich zum ersten mal gegen ihn zur Wehr. Nicht ahnend, dass die Folgen zehn Jahre später nicht nur ihr Schicksal, sondern auch das ihrer großen Liebe und die Ibjadischen Reiche für immer verändern werden.

Meine Meinung:

 

High Fantasy ohne Schlachten

 

Als ich die Nachricht der Autorin bei Facebook sah, ihr neues Buch per Kommentar erhalten zu können, war meine Entscheidung schnell getroffen, denn ich habe immer etwas übrig für gute Fantasy. Rasant schnell machte sich das Taschenbuch auf den Weg zu mir, und ich wiederum wartete nicht allzu lange mit dem Lesen. Ich kaufte mir sogar noch das eBook dazu (für den Schnäppchenpreis von 2,99 € eine überaus gute Investition, um abends, wenn die Augen nicht mehr so wollen, oder unterwegs, lesen zu können).

 

Das Taschenbuch bietet neben einer wirklich wunderschönen Story noch gezeichnete Karten dieser Welt und am Ende eine Zeittafel.

 

Die Autorin hat eine fantastische Welt vor meinem inneren Auge erstehen lassen, in der die Menschen vor allem natürlich leben. Die Sprache ist eine einfache, etwas altertümliche, Elektrizität und andere neuzeitliche Errungenschaften gibt es nicht. Dafür eine andere Religion, andere Früchte und Erscheinungen, andere Berufe, Talente die geistiger Natur sind und mit Willensstärke zu tun haben, eine Protagonistin, die ihren Weg geht, und in die ich mich durchaus hineinversetzen konnte, Kriminalfälle, die gelöst werden – das pure Lesevergnügen… wäre es für mich gewesen und durchaus die volle Punktzahl wert, wären da nicht die vielen Fehler gewesen…

 

Und die Fehler sind nicht nur im eBook vorhanden, sondern auch so gedruckt worden, leider. Es handelt sich um Sätze, in denen das Verb fehlt, dafür aber zwei unterschiedliche Hilfsverben auftauchen, Wortdopplungen, fehlende Subjekte, und das leider recht häufig. Es macht auf mich den Eindruck, als wollte die Autorin später entscheiden, welchen Ausdruck sie verwenden möchte und habe vergessen, die anderen Worte zu löschen.

 

Als Beispiele seien hier genannt:

Der Einsiedler hob drehte die Handflächen nach außen.

Mittlerweile war der Himmel war fast gänzlich mit dicken, dunklen Wolken überzogen.

Trotz ihres gewölbten Leibes zwängte sich geschickt zwischen dem Baum und ihrem Tisch hindurch.

Ein gutes Lektorat hätte diese Fehler finden müssen. Gab es keines?

 

Schade. Wären es weniger Fehler gewesen und ich nicht immer wieder aus dieser Welt in die Realität zurück gepurzelt, es hätten 9 oder 10 Punkte werden können. So habe ich mich für 07/10 Punkte entschieden. Immer noch ein gutes Buch, aber halt mit Abstrichen.

 

buch_u_027

Erster Satz:

Das Mädchen fegte an den Boxen vorbei, dass ihre langen Zöpfe flogen.

171122 Caitlynn1

 

Angelika Diem ist die Autorin der Kinderbücher über die Hexe Pollonia

 

Bücher der Reihe:

 

1. Caitlynn: Vollstrecker der Königin (1) – gelesen 22.11.2017 – 07/10 Punkte
2. Drei Tropfen Dunkelheit: Vollstrecker der Königin (2)

 

Caitlynn: Vollstrecker der Königin Sammelband 1 - Angelika Diem 

Source: sunsys-blog.blogspot.de/2017/11/gelesen-caitlynnvollstrecker-der.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-11-23 19:04
Bitch - L. S. Anderson
171123 Bitch1
Autor: L. S. AndersonTitel: BitchGenre: ThrillerVerlag: Knaur,  (Topkrimi), [02.11.2017]Kindle-Edition: ASIN: B073VBSBSH, 208 Seitenauch im TB-Format verfügbarhier: gelesen über die Kindle-Appvia Topkrimi und NetGalley.de – Herzlichen Dank!#Bitch #NetGalleyDEklick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Ein verzogenes Luxus-Gör, eine dysfunktionale Familie und drei brutale Gangster – der neue Hard-Boiled-Krimi von L. S. Anderson
Es gibt Muttersöhnchen und es gibt Papamädchen. Muttersöhnchen kann man vergessen, ein Papamädchen macht man sich besser nicht zur Feindin. Die achtzehnjährige Emma Lauenstein ist so ein Mädchen. Sie sehnt sich nach dem Luxus, mit dem ihr Vater sie überhäufte – bis ihre Familie vor vier Jahren auseinanderbrach. Seitdem fühlt sie sich in einem zweitklassigen Leben gefangen. Sie hasst ihre Schule, die sie mehr schwänzt als besucht; sie hasst ihren schmierigen neureichen Stiefvater und ihren pubertierenden Stiefbruder; sie verachtet ihre tablettenabhängige Mutter, die Emmas Vater feige im Stich ließ; und sie hat bei Douglas Hausverbot, weil sie dort einmal zu oft klaute.
Eines Abends gerät Emmas Leben erneut aus den Fugen. Zusammen mit ihrer Familie wird sie von drei Gangstern als Geisel genommen. Doch die Männer ahnen nicht, mit wem sie sich anlegen. Denn Emma ist schlau, zäh und skrupellos. Als es um ihr Überleben, ihre Freiheit und die Chance geht, in die Welt der Reichen und Schönen zurückzukehren, ist sie zu allem bereit …

Meine Meinung:

 

Titel, Cover und Inhaltsangabe haben mich angesprochen, versprach ich mir doch leichte, locker-flockige Lektüre. Das Leben der Reichen und Schönen interessiert mich zwar nicht, aber da Emma ja nicht mehr zu diesen höher privilegierten Püppchen gehören soll, war ich gespannt darauf, was ein “Papamädchen” ausmacht.

 

L. S. Anderson ist ein Pseudonym für einen männlichen Schriftsteller. Er scheint ein deutscher Ingenieur zu sein, mehr habe ich aber auch nicht über ihn in Erfahrung bringen können. Er schreibt hier in der ersten Person als Emma und versetzt sich in ein fast 18jähriges Mädchen hinein, was äußerst erstaunlich ist, denn können Männer uns Frauen wirklich verstehen?

 

Sein Schreibstil ist direkt und schnörkellos, ein sehr gutes Deutsch. Viele Gedankengänge, Fragen und wörtliche Rede führen den Leser durch die groteske Situation einer Geiselnahme mit einigen brutalen Übergriffen. Die einzelnen Figuren sind gut ausgearbeitet. Und auch das Lektorat hat hervorragende Arbeit geleistet – ich habe keine orthographischen oder grammatikalischen Fehler gefunden.

 

Hat mir aber die Story wirklich gefallen? Nein, nicht wirklich. Ich konnte mich mit keiner einzigen Figur identifizieren, mich in die Story hineinfallen lassen, denn nicht nur Emma machte sie unglaubwürdig. Sicher, das Buch heißt “Bitch”, und eine Schlampe wäre noch eine harmlose Bezeichnung für dieses skrupellose Luder, das mit nicht mal 18 Jahren über Leichen geht und sich nimmt, was sie will. Dazu gehört schon ein gehöriges Maß an Abgebrühtheit, Gewissenlosig- und Zielstrebigkeit. Auch das Verhalten der Polizistin hat mich zum Kopfschütteln gebracht, die Möglichkeit, 1.000 € am Geldautomaten zu ziehen, aber vor allem die Bezeichnung der weiblichen Genitalien. Zum Glück kam das M-Wort nur zwei- oder dreimal vor, wäre es häufiger aufgetaucht, hätte ich abgebrochen.

 

Ich kann das Buch Männern empfehlen, die gewissen sexuellen Fantasien nachgehen. Für mich ist das eher nichts.

 

Die Situation, im eigenen Haus überfallen und in Geiselhaft genommen zu werden, ist nicht neu und ist sicherlich auch im realen Leben schon vorgekommen. Aus dieser Situation dann eine solche Story zu weben, das braucht schon ein gewisses Maß an Können. Somit gebe ich nach reiflicher Überlegung 06/10 Punkte.

 

171123 Bitch2

 

Erster Satz:

Die Ereignisse, die mein Leben zum zweiten Mal innerhalb von vier Jahren auf den Kopf stellten – oder, genau genommen, wieder auf die Füße-, begannen damit, dass drei Männer durch den Regen über den Rasen unseres Gartens auf das Haus zukamen.

Bitch: Thriller - Kevin J. Anderson 

Source: sunsys-blog.blogspot.de/2017/11/gelesen-bitch-l-s-anderson.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-11-15 18:26
Das Grab ist erst der Anfang - Tempe Brennan (12) | Kathy Reichs
171114 Tempe12
Autorin: Kathy ReichsTitel: Das Grab ist erst der AnfangReihe: Tempe Brennan (12)Übersetzer: Klaus BerrGenre: ThrillerVerlag: Karl Blessing Verlag, [29.06.2011]Kindle-Edition: 385 Seiten (das TB hat 400), ASIN: B0058BL50Uauch als HC, TB und gek. HB verfügbargelesen auf dem Kindle Paperwhite und über die Kindle-Appklick zu Amazon.de


Inhaltsangabe (Amazon):

Tempe Brennan jagt einen Mörder. Ihren eigenen
Forensikerin Tempe Brennan ermittelt bei einer Reihe seltsamer Todesfälle: Drei Frauen wurden ermordet, alle auf grausame, aber verschiedene Weise. Doch Tempe kann schließlich die Handschrift eines Serienkillers erkennen. Umso schockierter ist sie, als man ihr vorwirft, sie habe eine Autopsie manipuliert und ein Verbrechen vertuscht. Was Tempe nicht weiß: Ihre Arbeit wird sabotiert. Von jemandem, der sie um jeden Preis scheitern sehen will ...

Meine Meinung:

 

Todesangst, vergraben, manipuliert

 

Das Cover zeigt blutgetränkte Seile oder Stricke und lässt den Betrachter bereits vermuten, dass da jemand gefesselt war, wenn das Cover auch mehr nicht erkennen lässt. Da inzwischen schon mehrere Ausgaben der Bücher erschienen sind, vermag ich nicht zu sagen, ob es zu den früheren passt, aber die Schlichtheit hat mir gefallen.

 

Es handelt sich um den 12. Fall der Forensikerin Tempe Brennan, und auch Ryan ist wieder mit an Bord. Vier ältere Frauen verschwinden und werden skelettiert aufgefunden. Eine neue Kollegin, die nur einen Schnellkurs in Forensik vorweisen kann, hilft kostenlos bei der Identifizierung einiger skelettierter Menschen und findet mehr als erfahrene Kollegen. Schikanen wie Zettel mit Hassbotschaften, eine Tüte mit Tierexkrementen, ein eingeschlagenes Fenster (und das im tiefsten Winter Quebecs) sowie ein offizieller Anruf, sie arbeite fehlerhaft lassen Tempes Leben alles andere als langweilig erscheinen. Dazu kommt die gewisse Spannung zwischen den beiden Protagonisten und ein so spannender Einstieg in die Story, die mit der Zeit eher zu- als abnimmt.

 

Auch dieses mal erklärt der Ich-Erzähler wieder einiges über die forensische Arbeit. Dies war durchaus interessant und zeigt das große Wissen, das die Forensiker haben müssen, wenn sie nur ein paar Knochenfragmente haben und aufgrund dessen nicht nur den Todeszeitpunkt und die Art des Todes, sondern sogar noch die Identität der Toten feststellen sollen. Ich stelle mir diese Arbeit ungeheuer spannend und interessant vor, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass Tempe quasi ununterbrochen arbeitet und sogar Mahlzeiten und Wochenenden ausfallen lässt.

 

Spannend, interessant und aufregend, so empfand ich die Lektüre dieses Buches. Es scheint die richtige Zeit und das richtige Buch für mich gewesen zu sein, und das, obwohl ich so eine Frierhippe bin und es in Quebec so heftig geschneit hat, dass man noch nicht einmal zu Fuß vor die Tür gehen konnte, bis die Straßen geräumt waren. Ob ich mich deshalb erkältet habe?

 

Ich gebe 09/10 Punkte.

 

Zitat:

171114 Tempe12a

 

Bücher der Reihe:

 

  1. Tote lügen nicht – rezensiert 17.09.2012 – 07/10 Punkte
  2. Knochenarbeit – rezensiert 11.12.2012 – 08/10 Punkte
  3. Lasst Knochen sprechen – rezensiert 02.07.2013 – 07/10 Punkte
  4. Durch Mark und Bein – rezensiert 25.08.2013 – 08/10 Punkte
  5. Knochenlese – rezensiert 20.02.2014 – 06/10 Punkte
  6. Mit Haut und Haar – rezensiert 27.03.2014 – 07/10 Punkte
  7. Totenmontag – rezensiert 27.10.2014 – 08/10 Punkte
  8. Totgeglaubte leben länger – rezensiert 29.01.2015 – 06/10 Punkte
  9. Hals über Kopf – beendet 15.03.2015 – 09/10 Punkte
  10. Knochen zu Asche – beendet 11.08.2016 – 08/10 Punkte
  11. Ter Tod kommt wie gerufen – beendet 13.02.2017 – 08/10 Punkte
  12. Das Grab ist erst der Anfang – beendet 14.11.2017 – 09/10 Punkte
  13. Blut vergisst nicht
  14. Fahr zur Hölle
  15. Knochenjagd
  16. Totengeld
  17. Knochen lügen nie
  18. Die Sprache der Knochen

 

171114 Tempe12b Grave Secrets - Kathy Reichs 
Source: sunsys-blog.blogspot.de/2017/11/gelesen-das-grab-ist-erst-der-anfang.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-11-08 18:03
Comeback mit Backpack | Gitti Müller
171107 Backpack1
Autorin: Gitti MüllerTitel: Comeback mit BackpackGenre: Reisebeschreibung, AbenteuerVerlag: Piper ebooks, [02.05.2017]Kindle-Edition: 272 Seiten, ASIN: B072NY9FFLauch broschiert verfügbarVielen Dank an den Verlag und NetGalley.de gelesen auf dem Kindle Paperwhite und über die Kindle-Appklick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

1980 zog Gitti Müller als Backpackerin in die Welt. Mit einem One-Way-Ticket gelangte sie an den Amazonas, erkundete die Anden und lauschte den Wellen am Pazifikstrand. Fünfunddreißig Jahre später schultert sie erneut den Rucksack in Richtung Südamerika … Familie und Freunde halten die Idee für verrückt, doch unbeirrt macht sie sich auf, ihren Traum ein zweites Mal zu verwirklichen. Mitreißend und offenherzig schildert sie, wie sie als 24-Jährige ohne Google Maps und Smartphone ahnungslos in Militärdiktaturen stolperte, sich im Urwald verlief oder Travellerschecks unter die Kleidung klebte, und spiegelt daran augenzwinkernd ihre Erfahrungen von heute. Berichtet von generationsübergreifenden Begegnungen in Hostels und verrät, wie faszinierend das Alleinreisen als Frau immer noch sein kann. Ein leidenschaftlicher Beweis, dass die große Freiheit kein Verfallsdatum kennt.

Meine Meinung:

 

interessant, inspirierend, abenteuerlich

 

Dieses Mal hat mich tatsächlich das Cover derart angesprochen, um mir die Inhaltsangabe durchzulesen und NetGalley um ein Leseexemplar zu bitten, denn ich selbst wandere unheimlich gern und war im letzten Juni in Schottland auf dem WHW unterwegs – mit 10kg-Rucksack auf dem Rücken. In gewisser Weise fühlte ich mich also persönlich angesprochen, denn auch ich habe meinen 50. Geburtstag schon hinter mir.

 

Gitti Müller selbst strahlt uns vom Cover entgegen, ihr Glück direkt zeigend, mit dem Rucksack auf dem Rücken, und eben keine 24 mehr. Seit sie in eben diesem Alter zum ersten Mal mit Rucksack und kleinem Budget nach Südamerika aufbrach, ist sie mehrmals wieder dort gewesen. Dieses Areal scheint sie genauso anzuziehen wie mich die Highlands. Jeder hat eben so seine Lieblingsgefilde, in denen er sich sofort zuhause fühlt und sogar so etwas wie “Heimweh” verspüren kann, wenn man nicht dort ist.

 

Mehrere Parallelen habe ich beim Lesen bei uns beiden entdeckt. Yoga scheint der absolut richtige Sport für Frauen in unserem Alter zu sein, und um sich wohl zu fühlen, braucht es kaum Komfort, es braucht die richtige Gesellschaft und einfach “Gegend”. Wer weiß nicht, wie man sich fühlt, wenn man nach einer größeren Tour auf einem Gipfel angekommen ist und ins Tal, in die Umgebung schaut und vor Staunen und Glück nicht weiß, was man zuerst fotografieren soll?

 

Man steigt in günstigen Hostels und ähnlichem ab und kommt während des Wanderns und dort mit vielen Menschen unterschiedlichsten Alters in Berührung und tauscht sich mit einer Selbstverständlichkeit aus, die beispiellos ist.

 

Und auch, was das Smartphone angeht, sind wir einer Meinung. Keine Erfindung der Neuzeit ist dermaßen universell und inzwischen kaum noch aus dem Alltag wegzudenken, wie das Smartphone. In Sekundenschnelle kann man nicht nur seine Lieben daheim kontaktieren, man kann auch eben mal nachschlagen, was einem unterwegs interessant vorkommt, rasch noch eine Unterkunft buchen und ähnliches.

 

In den 80ern war ich nicht unterwegs, ich habe eine Familie gegründet, und kann deshalb auch nur vermuten, wie schrecklich es gewesen sein muss, sich nur über die geschriebene Post mitteilen zu können, die oft wochenlang unterwegs war oder sogar verloren gegangen ist. Gerade als Mutter weiß man, was es heißt, sein Kind ziehen zu lassen. Und wenn man dann über viele Wochen nicht weiß, wie es ihm geht, ob alles in Ordnung ist oder Gefahr besteht… grauenvoll!

 

Mir hat diese Reisebeschreibung gut gefallen. Als Journalistin weiß Gitti natürlich, wie man formuliert und wann es geraten ist, einen Szenewechsel einzubauen. Dennoch empfand ich ihre Beschreibung stellenweise als etwas langweilig. Vielleicht, weil viel politischer Hintergrund aus den 80ern mitgeteilt wird und es sich um eine Gegend handelt, die mich nicht so interessiert. Wie auch immer – es lohnt sich, dieses Buch zu lesen.

 

Ich gebe 07/10 Punkte.

 

Zitat:

Eines Morgens ist die Idee plötzlich da. Ich liege noch im Bett, gerade aufgewacht, die Haare wirr, die Lider schwer, und denke: Montevideo.
Erste Sätze, 1. Seite

171107 Backpack2

Comeback mit Backpack: Eine Zeitreise durch Südamerika - Gitti Müller 

Source: sunsys-blog.blogspot.de/2017/11/gelesen-comeback-mit-backpack-gitti.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-10-31 11:31
Manche mögen's steil | Ellen Berg
171031 MancheMögensSteil1
Autorin: Ellen BergTitel: Manche mögen’s steilGenre: Frauenroman, LiebesromanVerlag: Aufbau Verlag, [06.11.2017]Kindle-Edition: 324 Seiten, ASIN: B072NZRZTBauch im TB-Format und ungek. Hörbuch verfügbarVielen Dank an den Verlag und NetGalley.de #MancheMoegensSteil #NetGalleyDEgelesen auf dem Kindle Paperwhiteklick zu Amazon.de


Inhaltsangabe (Amazon):

Wie steil ist das denn?
Vic liebt ihren Job bei einer Medical-Software-Firma, kennt Jahreszeiten aus der Wetter-App und Freundschaften nur auf Facebook. Dann soll sie für ein Teamtraining in die Berge geschickt werden – das pure Grauen für die digitale Großstadtpflanze. Da Vic jedoch fürchtet, ihr Konkurrent Konstantin könnte sie auf der Karriereleiter überholen, muss sie wohl oder übel den Gipfel erklimmen. Wenn nur nicht dieser unerträglich wetterfeste Bergführer Johannes wäre. Sofort fliegen die Fetzen. Bis Vic jenseits von WLAN und veganer Ernährung entdeckt, dass es sie doch gibt – die wahre Liebe im falschen Leben.

Meine Meinung:

 

humorvoll, rührend, perfekt für zwischendurch

 

Ich liebe es, zwischen den Genre zu wechseln und nach einem heftigen Thriller etwas fürs Herz zu verschlingen. Da kam mir das neueste Buch von Ellen Berg gerade recht. Herzlichen Dank, lieber Aufbau-Verlag und NetGalleyDE!

 

Inzwischen habe ich nun schon fünf der zwölf Bücher der Autorin gelesen und habe immer noch nicht genug! Mag die Story vorhersehbar und rosarot sein, wie sie will, sie ist humorvoll geschrieben und attackiert doch jedes Mal meine Emotionen, so dass ich zu den Taschentüchern greifen muss!

 

Das Cover zeigt zwei Menschen nebeneinander sitzend von einem Plateau hinunterblickend. Wenn ich davon ausgehe, dass die mehr rechts sitzende Person eine ärmellose Bluse trägt, könnte dies eine Frau sein und damit Victoria. Auf jeden Fall zeigt das Cover einen atemberaubenden Blick und die Aussicht auf einen herzerwärmenden Roman. Das Titelbild passt auf jeden Fall zu den vorhergehenden Romanen. Ich habe im Impressum nachgesehen – die Illustration stammt von Gerhard Glück.

 

Vicky ist eine Teamleiterin im IT-Bereich. Sie entwickelt Software, ist besonders talentiert und hofft auf einen Posten weiter oben auf der Karriereleiter. Sie ist ein Workaholic, lebt außerhalb der Arbeit nur im Internet und hat ihr Leben vollkommen durchstrukturiert. Das real Life wird ihrer Meinung nach sowieso überbewertet. Auf dem Teamtraining in den Bergen lernt sie nicht nur einen Kollegen und den Bergführer näher kennen, sie stößt an Grenzen, die sie überwinden muss und versinkt zunehmend in einem Gefühlschaos, das nur nach hinten losgehen kann.

 

Sehr humorvoll geschrieben mit mehreren Pointen, die mich zum Lachen brachten, zeigt uns Ellen eine zwar toughe und überaus intelligente Frau, die jedoch kaum Erfahrung im wirklichen Leben hat und daher trotz ihrer 32 Jahre naiv reagiert. Sie führt uns vor Augen, was wirklich wichtig im Leben ist und spart daher auch nicht am Happy End. Das Lesen dieses Buches macht Spaß! Es ist die perfekte Lektüre für zwischendurch.

 

Ich gebe 09/10 Punkte.

 

Zitate:

 

171031 MancheMögensSteil2 171031 MancheMögensSteil3

 

Weitere Bücher der Autorin:

 

1. Du mich auch – beendet 22.06.2015 – 09/10 Punkte
2. Das bisschen Kuchen: (K)ein Diät-Roman
3. Den lass ich gleich an: (K)ein Single-Roman
4. Ich koch dich tot: (K)ein Liebes-Roman  - beendet 09.07.2015 – 07/10 Punkte
5. Gib’s mir Schatz: (K)ein Fessel-Roman
6. Ich will es doch auch: (K)ein Beziehungs-Roman
7. Zur Hölle mit Seniorentellern!: (K)ein Senioren-Roman
8. Alles Tofu, oder was?: (K)ein Koch-Roman
9. Mach mir den Garten, Liebling!: (K)ein Landlust-Roman
10. Ich schenk dir die Hölle auf Erden: (k)ein Trennungs-Roman – beendet 17.06.2017 – 10/10 Punkte
11. Blonder wir’s nicht: (k)ein Friseur-Roman – beendet 01.09.2016 – 08/10 Punkte
12. Manche mögen’s steil: (k)ein Liebes-Roman – beendet 31.10.2017 – 09/10 Punkte

 

171031 MancheMögensSteil4

 

Manche mögen's steil: (K)ein Liebes-Roman - Ellen Berg 

Source: sunsys-blog.blogspot.de/2017/10/gelesen-manche-mogens-steil-ellen-berg.html
More posts
Your Dashboard view:
Need help?