logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: stern
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
text 2017-09-12 17:10
If you want to know all about ISIS and how to stop them read this book
ISIS: The State of Terror - Jessica Stern,J. M. Berger

This is probably the 3rd, 4th, or maybe even 5th book I have read about ISIS.  It is by far the most comprehensive and details how they arose along with their competition with al Qaeda.

 

This book details how and why they became successful at recruiting and using social media to do so and how some of these successes have also backfired on them.

 

This is the first book that has detailed ISIS from what they believe, to their leadership, to how they operate and fund themselves, and the propaganda techniques they use to subject the people in their reign of terror.

 

This is also the first book that has detailed ways to stop them and stopping them is not just by military means, e.g. air strikes or boots on the ground and it is not going to happen in a few months, a few years, or even a decade and will likely take a generation or two to root out their evil ideology.  

 

This is a great book that I highly recommend to fully understand the thread ISIS poses and how to stop them and it's a lot more than what you get from watching a 30-120 second spot on any American Main Stream Media channel. 

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-08-14 10:49
Trinity Bittersüße Träume
Trinity - Bittersüße Träume (Die Trinity-Serie, Band 4) - Audrey Carlan,Graziella Stern
  • Thriller Liebesroman 
  • Taschenbuch
  • Klappenbroschur
  • 320 Seiten
  • Life - The Trinity Series
  • Aus dem Englischen übersetzt von Graziella Stern.
  • ISBN-13 9783548289373
  • Erschienen: 14.07.2017
  •  
  • Aus der Reihe "Die Trinity-Serie"
  • Band 4

 

Das Leben von Maria de la Torre liegt in Scherben: Thomas, die Liebe ihres Lebens, wurde als Polizist im Dienst getötet, als er Marias beste Freundin Gillian Callahan vor einem irren Stalker retten wollte. Thomas‘ Zwillingsbruder Redding sieht Maria auf der Beerdigung zum ersten Mal und versteht sofort, warum sich Thomas in die temperamentvolle Tänzerin verliebt hatte. Doch die Verlobte seines toten Bruders ist für ihn tabu. Bis plötzlich der Mann auftaucht, der vor Jahren beinahe Marias Tanzkarriere zerstört hätte. Redding will alles tun, um Maria zu beschützen. Doch je näher er ihr kommt, umso stärker wird seine Leidenschaft ...

 

Meine Meinung:

 

Ich mag ja den Schreibstil der Autorin total gerne, habe die komplette Calendar Girl Reihe verschlungen und verfolge auch mit Begeisterung diese Reihe. Daher habe ich mich sehr auf den neuen Teil der Reihe gefreut. Dieser wurde mir freundlicherweise vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. 

 

Es war jetzt ja schon einige Zeit her, dass ich den 3. Teil gelesen habe, aber der Einstieg ist mir trotzdem recht leicht gefallen, die Erinnerung kam schnell zurück. Auch der flüssige Schreibstil hat dies natürlich erleichtert. 

 

In diesem Teil geht es ja erstmals nicht um Gillian und Chase, sondern um Gillians Freundin Maria de la Torre, dessen Freund Thomas im Einsatz getötet wurde. Auf der Beerdigung steht ihr auf einmal sein ihr unbekannter Zwillingsbruder gegenüber. 

 

Der Anfang des Buches war total toll, aber ich muss sagen, im Verlauf konnte meine Begeisterung nicht ganz so gehalten werden. 

 

Toll fand ich natürlich wieder, dass es stetig ein Wiedersehen mit den ganzen Charakteren gab, das hat mir sehr gut gefallen. Ich finde nur, dass es ein wenig zu dramatisch wurde. Erst wird Gillian in den ersten drei Bänden bedroht und verfolgt und nun passiert ihrer Freundin dasselbe mit ihrem Exfreund. Das war mir persönlich zu unrealistisch und zu dramatisiert dargestellt. 

 

Auch dass es gar kein Problem darstellt, dass Maria nach der Beerdigung ihren verstorbenen Freund direkt durch den Zwillingsbruder ersetzt, fand ich falsch. Das entbehrt einfach jeglicher Realität und Moralvorstellung. Dadurch haben mir die Erotikszenen auch nicht so gut gefallen wie in den anderen Büchern.

 

Alles in allem fand ich diesen Band schwächer als beispielsweise den 1. und den 3., aber dennoch hat mir dieses Buch trotz der Kritikpunkte schöne Lesestunden bereitet. Ich freue mich nun auf den abschließenden 5. Teil, in dem es um Kathleen gehen wird. Von mir bekommt dieses Buch 4 Sterne. 

 
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-08-01 14:53
Reading progress update: I've read 94 out of 234 pages.
Spider-Man: Death and Dating - Lee Weeks,Dan Slott,Roger Stern,Mark Waid

Spidey learns: never trust a Shocker; maybe you can trust a Jameson (who's not J. Jonah); rats are grosser in big bunches; Jackpot being a red-haired bombshell is just a coincidence.

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-07-24 16:21
Reading progress update: I've read 4 out of 234 pages.
Spider-Man: Death and Dating - Lee Weeks,Dan Slott,Roger Stern,Mark Waid

I'm just adding this graphic novel to my personal data, but I've actually read this before...and loved it. I get the Shocker--in full costume, this time--fresh from a little added fame due to the latest Spider-Man movie. I also get the Molten Man, who has never managed to ascend the ranks to be a truly great Spidey foe, but I do have a fairly healthy Molten Man fondness, and he's terrific here. or, at least, that's how I remember it; now to revisit, and hopefully love all over again.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-07-16 12:35
Der letzte Stern
Der letzte Stern: Die fünfte Welle 3 - Roman (German Edition) - Thomas Bauer,Rick Yancey

Die erste Welle brachte die Dunkelheit, danach kamen die Zerstörung und der Tod. Die vierte Welle hat das Vertrauen der Menschen weggespült und nun steht zu guter Letzt die fünfte Welle am Programm.

„Der letzte Stern“ ist der Abschlussband von Rick Yanceys Trilogie um das Ende der Menschheit und wie sie von Aliens vernichtet wird. 

Menschen sind tot, Häuser sind zerstört, ganze Städte liegen als ausgebrannte Gerippe brach, und die Menschen bringen sich gegenseitig um, weil dein bester Freund, eigentlich dein Feind sein kann.

Mitten in diesem Inferno gibt es nur mehr wenige Überlebende. Cassie, Ben und Evan stellen sich dem Kampf gegen das Ende, auch wenn ihr eigenes Leben der Preis dafür ist.

Die Handlung ist grandios! Rick Yancey hat ein wahnsinnig komplexes, düsteres und exzellent durchdachtes Szenario erschaffen, dass an Perfidität kaum zu überbieten ist. Die Menschheit wird systematisch von der Erde getilgt und die Aliens scheinen tatsächlich an alles gedacht zu haben. Wie soll sie sich gegen die Vernichtung wehren, wenn sie sich niemals zusammenschließt? Die fünfte Welle naht und damit wird die Erde letztendlich den Anderen gehören …

Trotz der großartigen Handlung hat mich der Autor mit seinen vielen Perspektivenwechseln verwirrt. Einmal ist man Cassie, dann wieder Evan, ist mit Ringer unterwegs oder bekommt von einem fremden Priester die Welt erklärt - ich glaube damit hätte die Spannung angeheizt werden sollen, jedoch hat es bei mir stark den Lesefluss gehemmt.

Denn von den Figuren sind meinem Empfinden nach nur die Sichtweisen von Cassie und Evan wirklich gut ausgearbeitet. Sobald ein Abschnitt aus ihrer Perspektive erzählt wurde, wusste ich, mit wem ich es zutun hatte. Bei den anderen Charakteren war es mühsam, sich zu orientieren und sich zu erinnern, wie diese Person ins Gesamtbild passt. Es ist wirklich schwierig, den Überblick zu behalten, weil die Vielzahl an Figuren auch noch zwei unterschiedliche Namen hat. Damit hat sich der Autor meiner Meinung nach selbst ausgebremst und das Lesevergnügen deutlich beeinträchtigt.

Schon im Mittelband ist mir dieses Punching-Ball-Verfahren negativ aufgefallen. Ständig wird man von einer Perspektive zur anderen und von einer Figur zur nächsten geworfen, dabei auch noch im Kreis gedreht, bis man ganz wirr im Kopf vor der Gesamthandlung steht. Ich hätte mir gewünscht, dass Yancey zu seinem ausgezeichneten Stil aus dem 1. Band zurückfindet, was leider nicht der Fall gewesen ist.

Das Ende hat mich doch im positiven Sinn überrascht und ich habe mich gefreut, dass der Autor Nägel mit Köpfen macht. Es wird dramatisch, es wird brenzlig und spannend zugleich, wobei aber die meisten Geheimnisse schon im Mittelband gelüftet sind.

Ob man sich den Abschlussband wirklich gönnen soll, kann ich nicht beurteilen. Ich denke, wer den Mittelband mochte, sollte auch noch das Ende miterleben, weil es von der Handlung her schon lohnenswert ist. 

Alles in allem finde ich es schade, dass Rick Yancey durch den wirren Stil meistens die Spannung aus seinem großartigen Endzeit-Szenario nimmt. Ich hätte es gern mehr genossen und mich an die Seiten fesseln lassen, was leider durch die zu abwechslungsreiche Erzählweise nicht möglich war. 

 

Die Trilogie:
1) Die fünfte Welle [Rezension lesen]
2) Das unendliche Meer [Rezension lesen]
3) Der letzte Stern

Source: zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at
More posts
Your Dashboard view:
Need help?