logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Blackthorn
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-01-07 00:42
Dreamer's Pool by Juliet Marillier - My Thoughts
Dreamer's Pool: A Blackthorn & Grim Novel - Juliet Marillier

One of my Christmas books, Dreamer's Pool had been on my TBR list for quite a while.  Recommended by my buddy, author Allison Temple, as one of her favourite reads , it sounded like something I would enjoy and I waited for it to go on sale in ebook.  It never did.  *LOL*  So Michael bought me the mass market paperback for Christmas.  Bit of a brick, it is!

But it was really really good!  It was not what I was expecting.  I had thought it'd be something like Grace Draven's Master of Crows, a romance with fantasy woven in.  What I got was more along the lines of Blair MacGregor's - one of my favourite fantasy authors -  Desert Rising books. Fantasy for grown-ups with mature themes and thoughtful, learning, growing characters.  At least the main story about Blackthorn and Grim.  Two amazing characters that are so broken and beaten you wonder how they've managed to survive past the first chapter! And while there might not have been romance as I had expected, there is certainly love in this book.

At least in the main story about Blackthorn and Grim.  Two amazing characters that are so broken and beaten you wonder how they've managed to survive past the first chapter!  But both Blackthorn and Grim have a thread of steel in them.  A core of good.  And maybe even a bit of altruism on top of that. We discover more and more of this as the book goes on, which is a delightful journey.  But dear Lord, when we first meet them they are quite at the nadir of their lives.  Don't mistake me though, Blackthorn is as prickly as her name and I love her for it - and Grim, well, I do want to know about his past and what has brought him to be the Grim he is now.

The book rotates 1st person POV between three characters: Blackthorn, the wise woman, Grim, her erstwhile friend and protector, and Oran, the prince of Dalraida.  Oran is a sweet fellow.  Scholarly almost.  And he's waiting impatiently for the arrival of his bride, Flidais, who, when she arrives, is not quite as expected and thereby hangs the tale.  I will admit, for the first half of the book I was not thrilled with Oran.  I found him quite bland and even whiny.  But then he sort of woke up and he got better.  Never as enthralling as Blackthorn or Grim, but bearable at the very least.  :)

I like the way Juliet Marillier writes. I realised that every time I had a spare 5 minutes I was sneaking in a few more pages, a sure indication that I was quite entranced.  Be sure I'll be reading the next two books!

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-08-13 14:40
Blackthorn Code - Die schwarze Gefahr von Kevin Sands
Der Blackthorn-Code - Die schwarze Gefah... Der Blackthorn-Code - Die schwarze Gefahr - Kevin Sands,Alexandra Ernst

Nun ist schon wieder einige Zeit vergangen zwischen dem ersten und dem zweiten Band der Blackthorn Cade-Reihe von Kevin Sands, aber glücklicherweise nicht zu viel Zeit, sodass mir noch die Ereignisse präsent waren. Doch auch durch Kevin Sands Schreibstil fiel es mir leicht, wieder in die Geschichte im 17. Jahrhundert in London einzutauchen. Es ist echt unglaublich, mit wie viel Detailliebe der Autor seine Geschichte erzählt. Das macht Spaß und ist selten für ein Kinderbuch (es ist zwar in der Kategorie gelistet, aber doch eher ein Jugendbuch). Da geht es selbst mir als erwachsener Person so, dass es spannend ist und man nicht mehr aufhören will (und die eingerosteten Lateinkenntnisse kamen auch mal wieder zum Tragen).
Wie dem auch sei....


Die Geschichte um Christopher und seine Freunde geht weiter und hat nichts vom Drive aus Band 1 verloren. Eine absolute Leseempfehlung!!!! 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-01-01 10:36
Der Blackthorn-Code: Das Vermächtnis des Alchemisten von Kevin Sands
Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten - Kevin Sands,Alexandra Ernst

Worum ging es und wie war es?

 

Ich habe ganz vergessen, eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben. Dabei ist es ein wirklich gelungener Auftakt zu einer sehr spannenden und dynamischen Jugend-Krimi-Reihe im London des mmh... 17. Jahrhunderts. Christopher Rowe ist ein begabter, kluger Apothekerlehrling, der bei Benedict Blackthorn lernt und zu seinem Meister ein sehr freundschaftliches Verhältnis hat, was durchaus unüblich ist für eine Meister-Lehrling-Beziehung der damaligen Zeit. Christopher wird nicht geschlagen, genießt die Aufmerksamkeit seines Meisters und wird gut behandelt. Doch eines Tages ist alles anders. Seltsame Morde erschüttern die Stadt und verunsichern die Apotheker-Gilde, denn die Opfer sind immer Apotheker.

Ist Meister Blackthorn auch bedroht? Oder gar Christopher?

 

Der Blackthorn-Code fiel mir in der Buchhandlung auf und sprach mich, was Schreibstil, Idee und Cover angeht, gleich an. Leider hatte ich nicht gewusst, dass der Auftakt einer Reihe ist, denn nun muss ich einige Monate warten, ehe es weitergeht und ich will jetzt schon wissen, was mit diesem oder jenem Charakter passiert. Oh man. Nein, wirklich ein guter Start, der mich überzeugt hat, dass Kevin Sands da eine tolle neue Welt kreiert hat und Idee und Umsetzung deckungsgleich sind.

 

5 Sterne für dieses spannende, dynamische und abwechslungsreiche Jugend-Krimi-Debüt.

 

Lest es!!  

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2016-11-03 15:00
Cover Crush: Blackthorn & Grim trilogy by Juliet Marillier

Cover Crush is a feature originally thought up by Erin at Flashlight Commentary.  Every Thursday, she publishes a post featuring a book jacket/book cover that she really likes with a short commentary about it.  I discovered this weekly feature via It's a Mad Mad World  and decided to join in the fun!

Judge a book by it's cover?  Absolutely!

 

***

 



Blackthorn & Grim is a young adult high fantasy series written by Juliet Marillier.  She is one of my favorite high fantasy authors even though I've yet to read all of her work.  Mainly, her writing is beautiful and magical.

Den of Wolves, the last book in this trilogy, was published and made available this week, and so I thought, what better way to celebrate than squee about how pretty the covers for all three books are.  Fantasy novels tend to have a lot of really good cover illustrations, and the Blackthorn & Grim trilogy is no different.  And while I've always liked most of the covers for Juliet Marillier books, I can't say that any have ever actually stood out as much to me.

But the three of these covers, from the illustration to the type setting, it's all just so pretty that I can't stop looking at them.  Specifically Den of Wolves--it was the one that drew my attention the fastest, more than likely because of the bold red background.

The last time I started a Juliet Marillier fantasy trilogy, I breezed through one book after another and had the entire series finished in no time.  So this time, I decided that I would patiently wait out the publication of the last book before even trying to get a hold of the first.

I feel I've become quite impatient in my old age to wait around to finish an ongoing story, and this whole trilogy thing that's been going on is a bit frustrating sometimes.

 

Source: anicheungbookabyss.blogspot.com/2016/11/cover-crush-blackthorn-grim-trilogy-by.html
Like Reblog Comment
review 2016-10-31 20:54
Rezension "Der Blackthorn-Code: Das Vermächtnis des Alchemisten" von Kevin Sands
Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten - Kevin Sands,Alexandra Ernst

Christopher Rowe ist Lehrling beim Apotheker Benedict Blackthorne. Als immer mehr Apotheker in London von ermordet werden, entdeckt Christopher, dass ein perfider Plan hinter den Taten steckt.

 

Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive von Christopher erzählt. Der Protagonist ist ein Teenager, der sehr neugierig ist und alles ausprobieren will. Dazu gehört, auch mal mit Schwarzpulver zu experimentieren und fast das Haus in die Luft zu jagen. Obschon er eigentlich recht schlau ist, stellt er sich manchmal ziemlich doof an… Das Buch spielt Mitte des 17. Jahrhunderts in London. Ob es unser London, wie wir es kennen, sein soll, oder in einer unserer sehr ähnlichen aber doch fremden Welt spielt, habe ich nicht herausgefunden. Allerdings gibt es da einige historische Unkorrektheiten, die nicht zu unserer Welt und ihrer Geschichte passen. So seufzt Christopher darüber, dass er als Lehrling nur Sonntags frei hat, dabei war es für die arbeitende Bevölkerung zu dieser Zeit ein Luxus, einen fixen freien Tag pro Woche zu haben, Hausangestellte hatten oft nur ein bis zwei Mal pro Monat am Sonntag frei. Auch die Anwendung von Zitronensaft bei Skorbut, rund 100 Jahre vor den ersten ernstzunehmenden Studien darüber und eine weltverändernde Erfindung 200 Jahre zu früh (dazu will ich aus Spoilergründen nichts Näheres sagen) haben mich etwas verwirrt. Daher sehe ich hier zwei Möglichkeiten: entweder ist Christophers London doch nicht ganz unser London, oder der Autor hat sich grosszügige schriftstellerische Freiheit zugesprochen (sprich: schlecht recherchiert).

 

Die Handlung ist unterhaltsam und actionreich aufgebaut, wird nie langweilig und ist doch nicht überladen. Stellenweise hatte ich allerdings etwas Mühe, die verschiedenen Nebenfiguren zu unterscheiden, die teilweise eher blass blieben.

 

Der Schreibstil des Autors Kevin Sands lässt sich flüssig lesen und bietet mit seinem Humor immer wieder Anlass zum Schmunzeln. Einige Zeitsprünge durch Rückblenden können den Lesefluss allerdings etwas bremsen. Während eigentlich nichts wirklich „fantastisches“ passiert, würde ich das Buch doch in die Fantasy-Schublade stecken, es fühlt sich zumindest „fantastisch“ an. Der Schluss ist recht blutig, sodass ich sehr jungen und sensiblen Lesern davon abraten würde.

 

Wenn ich es richtig gesehen habe, bildet „Das Vermächtnis des Alchemisten“ den Auftakt zu einer Buchreihe, die ich gerne weiterverfolgen werde.

 

Mein Fazit

Gute Unterhaltung für Jugendliche und Erwachsene.

Source: aglayabooks.blogspot.com/2016/10/der-blackthorn-code-das-vermachtnis-des.html
More posts
Your Dashboard view:
Need help?