logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: rezensierte-hor-bucher
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-11-29 14:48
Der Hals der Giraffe von Judith Schlansky
Der Hals der Giraffe - Judith Schalansky

Worum geht es und wie war es?

 

Ehrlich, ich habe schon lange nicht mehr ein solch schlechtes Buch gelesen. Vielleicht lag es daran, dass ich kein Fan von Ein-Wort-Sätzen am laufenden Band bin, vielleicht daran, dass ich die wirren Gedankengänge der Protagonistin strange fand, vielleicht auch daran, dass ich Biologie abgewählt habe in der Schule... keine Ahnung, aber dieses Buch war wirklich nicht mein Fall und jeder, der es gelesen und toll gefunden hat, verzeihe mir, meine absolute Unbedarftheit in Bezug auf dieses literarische Werk... *seufz*

 

Inge Lohmark ist Lehrerin im Osten Deutschlands und nach der Wende hat sich alles verändert, denn ihre Schule wird dicht gemacht, weil es nicht mehr genügend Kinder gibt. Aber unsere Inge Lohmark ist auch ein spezieller Fall von Lehrerin, sehr kalt und abweisend und hat ihre vorgefertigte Meinung über alles und jeden... besonders anhängliche Streber kann sie mal gar nicht ab. Aber sie ist auch - so entpuppt es sich allmählich - auch seelisch auf einem merkwürdigen Trip unterwegs... zu viel möchte ich da auch nicht sagen. 

 

Der Schreibstil von Judith Schlansky ist allerdings auch alles andere als literaturnobelpreisverdächtig. Lauter abgehakte Gedanken, aber nicht nur hier und da als Stilmittel, enin, ich glaube, Frau Schalansky denkt, dass so geschrieben werden muss, damit es modern und damit besonders literarisch wertvoll ist. Geht mal wirklich überhaupt nicht. Ich habe mich teilweise als Leserin verar**** gefühlt!! 

Dafür gibt es nur 2 Sterne und eigentlich sind die auch schon zu viel, aber ich habe mich immerhin durchgequält, dafür sollte ich eigentlich 2 Sterne bekommen. Naja. 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-11-28 09:11
Ich möchte ein ganz anderes Leben. Noch mal neu. Klüger angepackt. Studieren, reisen, nicht so schnell heiraten, lieber kein Kind. Ich hab das Gefühl, ich sitz auf einem Berg von Trümmern und rutsche ganz langsam ab, bis der Schutt mich begräbt.
Alte Liebe - Bernd Schroeder,Elke Heidenreich

Alte Liebe von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder, Seite 77

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-11-28 09:05
Alte Liebe von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder
Alte Liebe - Bernd Schroeder,Elke Heidenreich

Worum geht es?

Alte Liebe rostet nicht. Aber die Zeit ist nicht spurlos vorbeigegangen an Lore und Harry. Die leidenschaftliche Lore hat Angst, bald mit dem frisch pensionierten Harry untätig im Garten zu sitzen. Unterdessen heiratet ihre Tochter Gloria in dritter Ehe einen steinreichen Industriellen, der ihr Vater sein könnte. Wie konnte es so weit kommen? Elke Heidenreich und Bernd Schroeder erzählen in umwerfenden Dialogen die Geschichte eines Ehepaars. Komischer sind die Szenen einer Ehe noch nicht erzählt worden. (Quelle: amazon)

 

Wie war es?

Ich bin durch Zufall über dieses Buch gestolpert, denn es schlummerte schon einige Jahre ungelesen in meinem Buchregal. Elke Heidenreich mochte ich bisher recht gern und auch in diesem Buch erkenne ich ihren Schreibstil wieder. Allerdings hatte dieses dialogartig und aus den jeweils zwei Perspektiven des Ehepaares aufgebaute Buch doch zeitweise seine Längen. Ja, es gab auch Passagen, die habe ich förmlich verschlungen, aber dann wurde ich wieder ausgebremst und es plätscherte so vor sich hin. 

Darum gibt es von mir nur 3 1/2 Sterne von 5. 

Es war eine gute Lektüre, aber nicht herausragend und etwas hat mich auch die Kritik an anderen literarischen Werken im Buch gestört. Es wirkte manchmal sogar so mit Absicht platziert und dadurch mehr gewollt als gekonnt. Und das Ende war - ehrlich gesagt - schon ab der Mitte absehbar, was dann auch nicht mehr für emotionale Höhen oder Tiefen bei mir sorgen konnte. Leider. 

 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-11-08 09:15
Früher war mehr Weihnachten von Horst Evers
Früher war mehr Weihnachten - Horst Ever... Früher war mehr Weihnachten - Horst Evers

Mmh... wie sage ich es am besten...

Ich bin eine begeisterte Leserin von Horst Evers Büchern, also besonders seinen Sammlungen von Kurzgeschichten, und ich liebe seine Hörbücher. Also war es nur verständlich, dass ich ohne zu Zögern folgendes Büchlein vorbestellt habe, als es bei Amazon auftauchte... 2,99€ für die Kindle-Ausgabe schien mir merkwürdig wenig, aber was soll's, dachte ich, ist ja auch recht kurz...

Nun habe ich mich gefreut, als es endlich veröffentlicht wurde und wollte ein paar vergnügliche Lesestunden mit Herrn Evers verbringen, aber nix da!

Alles schon einmal dagewesen. 

Auf der letzten Seite steht dann nämlich auch, aus welchen anderen Erzählbänden diese Geschichten entnommen sind. DAS finde ich richtig blöd, aber naja, es waren nur 3€. 

 

Zum Inhalt kann ich nur sagen, wer Horst Evers noch nicht gelesen, wer es humorvoll mag und einen spitzbübischen Blick auf die Menschen schätzt, der sollte unbedingt ein wenig Geld investieren und dieses Büchlein kaufen, denn die Geschichten sind klasse, aber eben am besten, wenn man sie noch nicht alle kennt. 

Weil es für mich ein Reinfall der Erwartungen war, aber ich inhaltlich nichts an den Geschichten auszusetzen habe, vergebe ich keine Wertung für das Buch. 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-11-08 09:02
New York zu verschenken von Anna Pfeffer
New York zu verschenken - Anna Pfeffer New York zu verschenken - Anna Pfeffer

Worum geht es und wie war es?

Für die Inhaltsangabe nehme ich mal lieber den Text von amazon:

Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …

 

Wie war es?

Ich habe von dem Autorenduo, das sich hinter dem Pseudonym "Anna Pfeffer" verbirgt schon das Buch "Für dich soll's tausend Tode regnen" gelesen und fand es sehr unterhaltsam. Darum habe ich nicht sehr lange überlegt und mir kurz vor dem Urlaub noch schnell diese Neuerscheinung gekauft. Ja, es liest sich gut und ja, es hat mir auch gefallen, ABER mir war ab einem bestimmten Zeitpunkt (relativ so ab der Hälfte) klar, wie die Geschichte weitergeht und dann hat es weniger Freude gemacht zu lesen und ich fand es dieses Mal sprachlich nicht ganz so schön wie das erste Buch. Keine Ahnung, vielleicht werde ich auch mäkeliger. 

An sich war es eine leichte und lockere Lektüre und verdient 3 1/2 Sterne dafür, denn die Idee mit der Reise und dem Suchen nach einem Ersatz ist schon recht unterhaltsam gewesen, auch bin ich in einem Alter, in dem man "Schlaflos in Seattle" noch als Film mehrmals gesehen hat... *seufz* (diese Information ist für diejenigen, die das Buch gelesen haben, ansonsten unrelevant...)

 

Und ich bin etwas enttäuscht, denn es gab nicht eine Passage, die ich mir als Zitat markiert habe... mmh... schade, irgendwie, aber es war eben nur ein 3 1/2 Sterne-Buch für mich.

 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?