logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Kinderbuch
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-09-24 14:52
Rezension zu Der Sternenmann von Max von Thun // Illustrationen von Marta Balmaseda
Der Sternenmann - Max von Thun,Marta Balmaseda

Beschreibung:

Das Autorendebüt von Max von Thun – eine herzerwärmende Gutenachtgeschichte!

 

Auf einem winzig kleinen Planeten, in einer weit entfernten Galaxie lebt der Sternenmann. Seine Aufgabe ist es, die Sterne zum Leuchten zu bringen und am Himmel zu verteilen. Doch eines Tages geht ihm sein kleinster Stern verloren!

So beginnt eine magische Reise durch die Nacht, bei der schließlich der kleine Stern wiedergefunden wird und wir erfahren, warum er für jemanden etwas ganz Besonderes ist ...

 

Details:

Gebundene Ausgabe: 32 Seiten

Verlag: arsEdition (16. Juli 2018)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3845825243

ISBN-13: 978-3845825243

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate - 6 Jahre

Größe: 22,2 x 1 x 28,7 cm

 

Eigene Meinung:

Das Cover ist schon wirklich schön gestaltet und wie auch die andereren Illsutrationen im Buch, sehr detailreich und liebevoll, dabei wirkt es aber nie zu kindlich. Es macht einfach Freude, die Bilder zu bestaunen und die Illustrationen von Marta Balmaseda sprechen nicht nur die Kinder sondern auch die Erwachsenen an.

Der Sternenmann ist wirklich eine sehr süsse Figur, er hängt Nacht für Nacht die Sterne an den Himmel, was ihn so schafft, dass er den ganzen Tag danach schläft. Doch eines Abends fehlt der kleinste der Sterne und der Sternenmann macht sich auf die Suche nach ihm.

Max von Thun widmet das Buch seinen Sohn Leo, eine schöne Geschichte, die er auf Basis der Kinderlieder, die er für Leo geschrieben hat, aufgebaut. Er bindet neben dem Sternenmann auch den Sandmann, den Mondmann, eine Atronaturin und die Sonne mit in die Geschichte ein. Besonders süss ist, dass die Illsturationen immer wieder die Sterne und den Himmel und alle handelenden Personen zeigen.

Eine tolle Geschichte zum Vorlesen und verschenken, sie ist einfach so süss und warmherzig und die Kinder haben auf den Bildern viel zu sehen. Zudem vemittelt er die wichtige Botschaft, dass es egal ist, wie gross oder klein man ist, weil jeder etwas Besonderes sein kann.

Zum Abschluss des Buches wird noch der Text des Liedes vom Sternenmann abgedruckt, was man sich in Internet (gesungen von Max von Thun) anhören oder auch selber singen kann, das rundet das Gesamtbild der schöne Geschichte noch ab.

 

Fazit:

Mit dem Buch „Der Sternenmann“ ist Max von Thun mit Hilfe von Marta Balmaseda ein sehr schönes Kinderbuch gelungen, dass Gross und Klein anspricht. Die Geschichte ist nicht lang, aber sehr niedlich und die Figuren sprechen die Kinder einfach an. Zudem findet man auch noch das Lied vom Sternenmann, was man nachsingen oder anhören kann und so zu der Geschichte noch ein anderen Eindruck zum Buch hinzukommt. Ein rundherum gelungenes Kinderbuch zum Vorlesen und Einschlafen.

 

Like Reblog Comment
review 2018-01-17 15:57
Rezension | Briefe vom Weihnachtsmann von J. R. R. Tolkien
Briefe vom Weihnachtsmann - J.R.R. Tolkien,Baillie Tolkien,Anja Hegemann,Hannes Riffel

Beschreibung

 

Jedes Jahr trafen für Tolkiens Kinder wundersame Briefe mit wunderschönen farbigen Zeichnungen oder Skizzen vom Weihnachtsmann ein. In seinen Briefen erzählt der Weihnachtsmann unterhaltsame Geschichten von seinem Leben am Nordpol und wie ihn sein Freund der etwas tollpatschige Polarbär nicht immer eine große Hilfe ist, sondern ganz schön auf Trab hält.

 

Meine Meinung

 

“Briefe vom Weihnachtsmann” ist eine Sammlung aller Weihnachtsbriefe von J. R. R. Tolkien an seine Kinder. In diesen Briefen schlüpft Tolkien in die Rolle des Weihnachtsmanns und begeistert schon nach wenigen Zeilen mit seinen phantasievollen Geschichten rund um den Weihnachtsmann, seinen Freund den Polarbären und die harte Arbeit, die dahinter steckt wenn man so viele Kinder an einem einzigen Tag im Jahr glücklich machen möchte.

 

Schon der Inhalt enthält persönliches, so erfährt man z. B. was Tolkiens Kinder in ihrem Weihnachtsstrumpf vorfinden werden. Dadurch das neben der übersetzten Variante auch noch die Originalbriefe abgedruckt sind erhält das Buch noch eine viel persönlichere und vor allem sehr charmante Note. J. R. R. Tolkien hat wirklich sehr viel Herzblut in seine Briefe gesteckt und diese nicht nur mit prachtvollen Zeichnungen und Skizzen angereichert, sondern auch noch die Schrift selbst wunderschön kalligraphiert. Passend zum kalten Lebensraum und dem hohen Alter des Weihnachtsmanns ist seine Handschrift ganz schön krakelig und zitterig.

 

“Briefe vom Weihnachtsmann” ist einfach die perfekte Lektüre für einen entspannten Abend vor dem Kamin mit duftendem Tee und einer kuscheligen Decke. Außerdem eignen sich die Briefe auch sehr gut zum Vorlesen. Den älteren Leser wird vor allem Tolkiens Detailverliebtheit eine Freude bereiten. Also legt euch am besten schon jetzt die Lektüre für das nächste Weihnachtsfest zurecht.

 

Fazit

 

Das perfekte Buch zur Einstimmung in die winterliche Vorweihnachtszeit.

Source: www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-briefe-vom-weihnachtsmann-von-j-r-r-tolkien
Like Reblog Comment
review 2017-12-29 11:12
Die Mumins - Winter: Darkness and Hope and New Experiences
Die Mumins (6). Winter im Mumintal - Tove Jansson,Tove Jansson,Birgitta Kicherer

I love the Moomins. And I love this book. It's not only because I love winter, but the way Moomins experiences winter for the first time.

I really the way Tove Jansson describes the difficulties Moomin faces in this new and strange world, the way he learns to deal with and face his fears and the hope he learns to have.

The language is wonderfully poetic, Jansson paints with her words.

I'll be sure to re-read this one the next winter, or when I feel a depressive mood coming over.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-10-11 22:18
Auf der Suche nach dem Weihnachtsmann
Auf der Suche nach dem Weihnachtsmann (Es weihnachtet sehr) - Thierry Dedieu,Thierry Dedieu,Susanne Bayer

Klappentext:

"Das Rotkehlchen tauchte wieder auf. "Du lebst?!", fragte der Vogel. "Aber das ist ja unglaublich!" "Genauso unglaublich wie ein sprechender Vogel", antwortete der Schneemann.

"Und wo willst du hin?", erkundigte sich das Rotkehlchen. "Ich möchte den Weihnachtsmann treffen. Ich habe ein Geschenk für ihn", sagte der Schneemann stolz."

Dieses Buch erzählt von der aufopfernden Reise eines Schneemanns auf der Suche nach dem Weihnachtsmann und vermittelt, dass ein Geschenk keiner unmittelbaren Gegenleistung bedarf und manchmal ein Lächeln mehr sagt, als tausend Worte.

Geschichte:

„Auf der Suche nach dem Weihnachtsmann“ handelt von der langen Reise eines Schneemanns, der unbedingt den Weihnachtsmann besuchen will. Leider hat der kleine Geselle keine Ahnung wo genau der Weihnachtsmann wohnt und muss auf seiner Reise immer wieder Tiere nach dem richtigen Weg fragen. Die denken jedoch gar nicht daran ihm einfach so zu helfen und verlangen für ihre Aussagen immer wieder Gegenleistungen. So verlangt der grimmige Wolf zum Beispiel seinen Schal und der gierige Hase ist sich nicht zu schade sogar seine Nase einz
ufordern. Als der kleine Mann aus Schnee schließlich endlich den Weihnachtsmann erreicht, hat er alles abgegeben, das er bei sich hatte. Umso überraschter ist er, als der Weihnachtsmann ihm ein Geschenk überreicht und dafür nichts im Gegenzug verlangt...

Meine Meinung:

„Auf der Suche nach dem Weihnachtsmann“ ist ein unheimlich schön gestaltetes Buch. Das Cover zeigt den Schneemann mit seinem Reisegepäck zu Beginn seines Abenteuers. Die Oberfläche ist glatt und angenehm anzufassen und der Buchrücken besteht aus roten Leinen. Das Buch ist mit einer Höhe von 31,5 cm sehr groß, wodurch die Illustrationen sehr gut zur Geltung kommen. Die wundersch
önen Zeichnungen sind ohnehin die größte Stärke dieses Buchs. Gerade die Tiere wurden mit so viel Liebe zum Detail gezeichnet, dass auch Erwachsene ihre Freude an dem Buch haben werden.

 

Die Geschichte ist sehr schön ausgearbeitet und eignet sich durch ihren Wiederholenden Charakter sehr gut um auch jüngeren Kindern vorzulesen. Das System ist dabei sehr einfach. Der Schneemann trifft ein Tier, fragt es ob es den Weg kennt, das Tier bejaht dies, will jedoch zuerst wissen was es bekommt, wenn es dem Schneemann hilft. Der Schneemann erwidert daraufhin, dass er nichts hat, dass er geben kann, woraufhin sich das Tier irgendetwas wünscht, dass der Schneemann bei sich hat. Da der Schneemann unbedingt zum Weihnachtsmann will, gibt er dem Tier das Gewünschte, auch wenn er dafür etwas abgeben muss, dass er selbst noch benötigen würde. Letztendlich bringt ihm der Weihnachtsmann jedoch bei, das echte Geschenke von Herzen kommen und keine Gegengeschenke benötigen.

Fazit:

Alles in allem ist „Auf der Suche nach dem Weihnachtsm
ann“ ein sehr schönes Buch, gerade für die Weihnachtszeit. Einziger Wermutstropfen für mich sind die doch etwas dünnen Seiten, wodurch das Buch gerade bei kleineren Kindern, wohl besser im Regal aufgehoben ist, als zur freien Verfügung im Freispiel. Deswegen vergebe ich 4 von 5 Punkten.

 

 

Source: mywrittenheartbeat.blogspot.de/2017/10/auf-der-suche-nach-dem-weihnachtsmann.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-08-13 14:40
Blackthorn Code - Die schwarze Gefahr von Kevin Sands
Der Blackthorn-Code - Die schwarze Gefah... Der Blackthorn-Code - Die schwarze Gefahr - Kevin Sands,Alexandra Ernst

Nun ist schon wieder einige Zeit vergangen zwischen dem ersten und dem zweiten Band der Blackthorn Cade-Reihe von Kevin Sands, aber glücklicherweise nicht zu viel Zeit, sodass mir noch die Ereignisse präsent waren. Doch auch durch Kevin Sands Schreibstil fiel es mir leicht, wieder in die Geschichte im 17. Jahrhundert in London einzutauchen. Es ist echt unglaublich, mit wie viel Detailliebe der Autor seine Geschichte erzählt. Das macht Spaß und ist selten für ein Kinderbuch (es ist zwar in der Kategorie gelistet, aber doch eher ein Jugendbuch). Da geht es selbst mir als erwachsener Person so, dass es spannend ist und man nicht mehr aufhören will (und die eingerosteten Lateinkenntnisse kamen auch mal wieder zum Tragen).
Wie dem auch sei....


Die Geschichte um Christopher und seine Freunde geht weiter und hat nichts vom Drive aus Band 1 verloren. Eine absolute Leseempfehlung!!!! 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?