logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Kinderbuch
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2017-03-04 19:01
Rezension "Saint Lupin's Academy: Zutritt nur für echte Abenteurer"
Saint Lupin´s Academy 1: Zutritt nur für echte Abenteurer! - Wade Albert White,Timo Grubing,Ulrike Köbele

Die dreizehnjährige Anne freut sich schon auf ihren Austritt aus dem Waisenhaus Saint Lupin’s, das sie verlassen will, um Abenteurerin zu werden. Als die Oberin ihr diesen Austritt verwehren will, findet sie sich mit ihrer Freundin Penelope viel schneller in einem Abenteuer, als sie erwartet hätte…

 

Die Geschichte wird in der dritten Person aus der Sicht von Anne erzählt. Wie bei Kinderbüchern häufig der Fall, werden die Figuren leider nicht sehr tiefgründig beleuchtet, sodass zwar klar wird, dass Anne intelligent und ziemlich eigensinnig ist, sonst aber nicht viel über sie bekannt wird. Über Penelope erfährt der Leser lediglich, dass ihre Ideen nicht immer besonders ausgeklügelt und durchdacht sind. Hiro, der dritte im Bunde, hätte auch gleich ganz weggelassen werden können, so blass blieb er.

 

Die Handlung spielt in einer Fantasywelt voller Drachen, von selbst herumlaufenden Ritterrüstungen und magischen Büchern und erinnerte mich vom Aufbau her an ein Computer-Rollenspiel. Anne, Penelope und dem neu dazugekommenen Hiro werden für ihr Abenteuer Rollen wie Magier, Krieger oder Dieb zugelost, sie erhalten eine Aufgabe/Quest, die einen bestimmten Schwierigkeitsgrad entspricht und bestimmte Erledigungen geben bestimmte Punkte. Für Erwachsene ist die Handlung stellenweise etwas gar flach und vorhersehbar geraten, Kinder wird das aber wohl nicht stören. Allerdings erscheint die Handlung manchmal etwas überladen und überstützt, weniger wäre hier mehr gewesen.

 

Das bisher erwähnte klingt ziemlich skurril? Stimmt, ist es auch. Das Buch strotzt vor skurrilem Humor, der Erwachsene zum schmunzeln bringt (Kinder werden sich darüber wohl vor Lachen auf dem Boden wälzen, nehme ich an. Mangels eines verfügbaren Kindes konnte ich das nicht ausprobieren).

 

Der Schreibstil des Autors Wade Albert White lässt sich flüssig lesen und zieht von Beginn wer ein hohes Tempo an. Für Erwachsene ist das Buch durchaus unterhaltsam, fantasybegeisterte Kinder ab 10 Jahren werden es meiner Einschätzung nach lieben, da es sowohl spannend, wie auch humorvoll ist.

 

Mein Fazit

Ideal für fantasybegeisterte Kinder, die beim Lesen auch lachen wollen. Auch für Erwachsene durchaus lesenswert.

Source: aglayabooks.blogspot.com/2017/03/saint-lupins-academy-zutritt-nur-fur.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-03-01 08:52
Mein Sommer mit Mucks von Stefanie Höfler
Mein Sommer mit Mucks: Roman. Mit Vignetten von Franziska Walther - Stefanie Höfler,Franziska Walther,Franziska Walther

Worum geht es und wie war es?

 

Zonja mit Z ist nicht so wie die anderen 12jährigen Kids in ihrer Klasse. Sie weiß das ganz genau und hat sich damit abgefunden. Sie ist neugierig und findet nicht alles langweilig, sondern stellt Fragen und will immer mehr und noch mehr wissen. 

Dann stehen die Sommerferien vor der Tür und Zonja weiß, dass sie mal wieder lange sechs Wochen allein verbringen wird, weil ihre Eltern arbeiten müssen, und so verbringt sie jeden Tag im Freibad und rettet einen sonderbaren und vor allem viel zu großen 13jährigen Jungen vor dem Ertrinken. Das ist der Anfang eines ganz besonderen Sommers für Zonja, denn ab da, ist sie nicht mehr allein ...

 

Sehr viel mehr möchte ich vom Inhalt nicht verraten, denn mit 139 Seiten ist es doch ein recht kurzes Büchlein. Es ist kein unbeschwertes, lach und sei fröhlich Kinderbuch, sondern behandelt auf einfühlsame Weise das Thema häuslicher Gewalt. Ich mochte den Schreibstil der Autorin sehr, fand Zonjas Gedanken ehrlich und mir sehr vertraut. Dadurch entstand, trotz der Kürze des Buches, eine sehr dichte Atmosphäre und am Ende habe ich einige Tränchen vergossen. Hach, seufz... ein wirklich lesenswertes Buch, dem ich 5 von 5 Sternen gebe.

Like Reblog Comment
review 2017-02-11 16:31
Macht Lust auf die Folgebände!
Die Feuerprobe (Wildhexe, #1) - Lene Kaaberbøl

Lene Kaaberbøl erzählt eine wunderbar fantasievolle Geschichte für kleine Leser und Leserinnen ab 11 Jahren, und sicher auch den ein oder anderen älteren Bücherwurm. (Denn gute Kinderbücher sind doch alterslos!)

Man begegnet guten Wildhexen, der bösen Hexe Chimära, jede Menge großen und kleinen Tieren... Und der 12-jährigen Clara, die sich manchmal ganz schwach und dumm vorkommt und sich deshalb nur wenig zutraut. Deswegen fühlt sie sich auch mehr als ein bisschen überfordert, als ein riesiger schwarzer Kater sie eines Morgens aus heiterem Himmel anfällt und das irgendwie dazu führt, dass ihre Mutter und ihre Tante ihr eröffnen, sie sei eine Wildhexe, die mit Tieren sprechen und auf den Wilden Wegen wandern kann. Als wäre das noch nicht genug, hat es auch noch die grausame Chimära auf sie abgesehen!

In die Geschichte sind viele kindgerechte Themen verpackt, denn Clara muss nicht nur lernen, ihren Wildsinn zu beherrschen, sondern auch, sich mehr zuzutrauen und sich mit einer Rivalin zu versöhnen. Denn, so muss Clara feststellen, manchmal sind Leute fies zu einem, weil sie selber vor etwas Angst haben.

Aber das Buch kommt jetzt nicht mit dem erhobenen Zeigefinger daher, sondern ist immer einfallsreich, magisch und superspannend! Clara ist ein liebenswertes Mädchen, mit dem Kinder bestimmt richtig gut mitfiebern können. Ansonsten lernt man vor allem ihre Tante Isa kennen, die irgendwo im Nirgendwo lebt, immer ein paar verletzte oder kranke Tiere im Haus hat, die sie aufpäppelt, und sich gut mit Kräutern und Magie auskennt. Dann gibt es noch Kahla, die etwa in Claras Alter ist und gerade bei Tante Isa in die Hexenlehre geht, und sie ist erst ziemlich gemein. Aber man merkt, dass Kahla eben auch unsicher ist, weil da jetzt plötzlich noch ein anderes Lehrmädchen ist, das Isas Aufmerksamkeit beansprucht.

Der Schreibstil liest sich einfach und flüssig, hat aber dennoch auch tolle Beschreibungen, wie die Dinge aussehen, klingen, riechen oder schmecken, so dass man sich immer lebendig vorstellen kann, was gerade passiert.

Fazit:
"Die Feuerprobe" ist ein schöner Auftakt für eine Fantasyreihe für junge Leserinnen. Die Geschichte ist spannend und fantasievoll, und die 12-jährige Heldin lernt ganz viel fürs Leben, ohne dass es langweilig wird. Mit 192 Seiten ist das Buch auch für kleinere Leseratten gut zu schaffen und eignet sich sicher auf gut zum Vorlesen.

Source: mikkaliest.blogspot.de/2017/02/wildhexe-die-feuerprobe-band-1-von-lene.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-02-04 08:29
Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt von Nicholas Gonnan
Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt - Nicholas Gannon,Nicholas Gannon,Harriet Fricke

Worum geht es und wie war es?

 

Eigentlich (!) geht es darum, dass Archer Helmsley seine verschollenen Großeltern von einem Eisberg in der Antarktis befreien möchte, ABER so einfach ist es natürlich nicht, wenn man wie Archer 11 Jahre ist, nie aus dem Haus darf, weil die Mutter Angst hat, man könnte so verrückt werden wie die Forscher-Großeltern und sein ganzes Abenteuerwissen nur aus Büchern hat. Dennoch wagt Archer das Unmögliche und zusammen mit seinen beiden Freunden Oliver und Adelaide, die beide nebenan wohnen, bereitet sich Archer auf die Reise zum Ende der Welt vor... 

 

Und wie war es nun? 

Das Buch wird damit beworben, dass es eben anders als man meinen könnte, wenn man von Archers Leben eingesperrt im Haus hört, nicht langweilig sein soll, sondern superduperspannend. Mmh, kann ich nicht behaupten. Ich fand es eher mäßig und bin null gespannt darauf, wie die Abenteuer von Archer und seinen Freunden weitergehen. Das ganze Buch erzählt die Geschichte, wie sich die drei Freunde auf die Reise vorbereiten und damit ist auch schon alles gesagt. Die Erwachsenen sind alle seltsam in diesem Buch, entweder autoritär oder total freigeistmäßig. Da ist kein vernünftig denkender Mensch dabei, mit dem man sich halbwegs identifizieren kann. Die drei Kids sind auch alle irgendwie verrückt und dabei nicht liebenswert, sondern einfach nur blass und oberflächlich. Die eine lügt, der andere ist total verpeilt und der nächste will immer nur hoch hinaus. Es ist irgendwie alles sehr farblos und unkoordiniert erzählt, einfach so ein Potpourri an Ideen oder Einfällen, die dem Autor wohl mal so eben kamen. 

 

Darum gibt es von mir nur 2 Sterne von 5 für diese seltsame, ja wahrlich höchst wundersame Reise zum Ende der Welt... gähn! 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-01-20 12:20
Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch von Michael Ende
Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch - Michael Ende,Regina Kehn

Worum geht es und wie war es?

 

Der Zauberrat Beelzebub Irrwitzer hat ein großes Problem: Er war in diesem Jahr nicht fies, mies und gemein genug. Er hat einfach sein Soll an Bösartigkeit nicht einhalten können und nun soll er am Altjahresabend alles nachholen. Aber ein Problem kommt ja selten allein und so kommt auch noch überraschend seine Tante Tyrannja Vamperl vorbei. Damit jedoch nicht genug, sowohl Irrwitzer als auch sein Tantchen Tyti sind stolze (oder sagen wir: eher weniger stolze) Haustierbesitzer. Kater Maurizio hat es sich beim Zauberrat gemütlich gemacht und der Rabe Jakob Krakel hat ein Dach über dem Kopf bei Tyrannja gefunden. Beide Tiere sind vom Geheimen Rat der Tiere beauftragt wurden, die Machenschaften von Herrchen und Frauchen zu überwachen und zu verhindern. Das ganze lief auch mehr oder weniger erfolgreich, aber der Zauberrat und seine Tante haben einen Plan: Sie wollen den satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch herstellen und damit auf einen Schlag all ihre bösen Taten des Jahres nachholen und ....

 

Mehr möchte ich nicht verraten. Das Buch solltet ihr schon alle selbst lesen. :-) 

 

Schon seit über einem Jahr haben mein Mann und ich als gemeinsames Vorleseprojekt den "satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" von Michael Ende am Wickel - genauer gesagt, seit Silvester 2015/16. Aber erst in diesem Jahr haben wir es beendet. Es kamen einfach so viele andere Bücher dazwischen. Wirklich eine Schande. 

DENN der lange Lesezeitraum sagt nichts über das Buch aus, wirklich! Uns beiden hat es richtig gut gefallen und immer wieder Freude gemacht. Vor allem auch die liebevollen Zeichnungen sind einerseits nett anzuschauen für Kinder, aber auch Erwachsene haben ihren Spaß (ich sag nur: das Büchernörgele!!!!). 

Michael Ende hat es wirklich gut verstanden, uns mit seinem Buch zu unterhalten. Immer wieder gibt es witzige, spannende und auch ein wenig traurige Momente. Ein Kinderbuch, das nicht ohne Grund zu einem Klassiker geworden ist!!!

 

Deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung!!

More posts
Your Dashboard view:
Need help?