logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Hamburg
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2017-06-05 19:52
Was ist Realität, was Fantasie?
Der Brief: Roman - Carolin Hagebölling

Die Prämisse des Romans "Der Brief" hat mich begeistert: Die freie Journalistin Marie wird überraschend aus ihrem Alltag gerissen, als sie einen Brief ihrer alten Schulfreundin Christine erhält. Er ist an Marie adressiert, jedoch steht darauf eine Pariser Adresse, obwohl Marie in Hamburg lebt. Der Inhalt ist ähnlich mysteriös: Laut dem Brief ist Marie mit einem Mann namens Victor liiert, obwohl sie in Wahrheit eine glückliche Beziehung mit ihrer Freundin Johanna führt. Zudem schreibt Christine über eine angebliche Krankheit Maries - doch die ist kerngesund. Kurz darauf erhält Christine einen ähnlich verwirrenden Brief mit falschen Behauptungen, der angeblich von Marie geschrieben wurde. Beide verdächtigen sich zunächst gegenseitig, doch dann begibt sich Marie auf Spurensuche, die sie unter anderem nach Paris, Berlin und in ihren Heimatort führt.

Die zentrale Idee gefällt mir sehr gut. Die beiden Frauen erhalten mehrere Briefe, die immer verwirrender werden. Es gibt verschiedene Erklärungsansätze, doch keiner scheint besonders wahrscheinlich. Dadurch fiebert der Leser mit.

Gleichzeitig handelt es sich bei dem Buch um einen Roman und nicht um einen Thriller. Daher entsteht keine atemlose Spannung. Neben den Briefen und den Untersuchungen zu deren Ursprung widmet sich die Autorin zudem intensiv Maries Beziehung zu ihrer Freundin, zu mehreren Freunden und zu ihren Eltern. Dadurch zeichnet sie ein sehr komplexes und interessantes Bild von Marie und ihrem Umfeld. Allerdings fällt dabei immer wieder die Spannung ab, da zwischen den einzelnen Briefen und dem Fortgang dieses Handlungsstrangs teils große Lücken klaffen. Manchmal wirken die Alltags-Themen neben dem faszinierenden Brief-Mysterium etwas belanglos.

Der Roman hat mich gut unterhalten und ich habe ihn relativ schnell an drei Nachmittagen ausgelesen. Leider ist weder emotional noch intellektuell viel hängen geblieben. Ich habe die Lektüre durchaus genossen, aber sie hat mich nicht besonders tief berührt.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-12-02 19:18
Der Auftakt zur zweiten Staffel
Hamburg Rain 2085. Nachtschicht: Prequel - Rainer Wekwerth
Als Sarah ihr Apartment betritt, findet sie alles verwüstet vor. Ein ungeheuerlicher Verdacht wühlt in ihr und bestätigt sich auch sogleich. Ihr 14jähriger Sohn Patrick ist entführt worden. Als sie jedoch die Aufzeichnungen der Überwachungskameras ansieht, kann sie nichts Ungewöhnliches feststellen. Bei näherer Überprüfung ist allerdings ihr Mann für den Bruchteil einer Sekunde zu sehen. In was ist Sarah hineingeraten? Was hat ihr Mann mit allem zu tun? Und wo ist ihr Sohn?
 
Endlich geht es weiter mit der spannenden Serie Hamburg Rain. Eine Stadt, die zusammengewachsen ist und aus einem mächtigen Komplex besteht, der den Dauerregen ausschließt, der seit Jahren fällt. Tief unten in dem riesigen Gebäude findet man die Kriminellen, den Abschaum Hamburgs wieder. Je höher man jedoch kommt, umso ruhiger, gesitteter und vor allem reicher geht es zu. Aber auch intriganter.
 
Wie in der ersten Staffel "Hamburg Rain 2084" schon mehrmals mitbekommen, sind es die Kriminellen, die sich darauf spezialisiert haben, nach oben zu steigen. Sei es, um sich selbst ein besseres Leben zu erfüllen oder eher die reicher Gestellten um einiges zu erleichtern. 
 
Nun befinden wir uns auf Ebene 103, schon ziemlich hoch in dem, was in Hamburg im Jahre 2085 Rang und Namen hat. Sarah kommt nach Hause und findet ein Bild der Verwüstung. Die Wohnung wurde durchsucht, alles liegt durcheinander. Und es fehlt nur eins: ihr Sohn Patrick. Als sie sich mit dem Nachtwächter unterhält und einen Blick auf die Videos der Überwachungskameras wirft, kommt ihr ein schrecklicher Verdacht. Für einen kurzen Moment ist ihr Mann auf den Videos zu sehen, sonst niemand. Wie also kann es sein, dass die Wohnung so aussieht und ihr Sohn entführt wurde? Es müssen Manipulationen vorgenommen worden sein.
 
Sarah fängt an zu recherchieren und weiß, dass es mit Patricks Existenz zu tun haben muss. Denn diese verbirgt ein Geheimnis. 
 
Spannend führt Patrick Wekwerth, der den Auftakt der Reihe - wie schon in der ersten Staffel - geschrieben hat, wieder in die Reihe ein. Man frägt sich, warum, wieso, weshalb und wird dann wieder eines besseren belehrt, dass es noch mehr Warum, Wieso und Weshalb gibt. Dies wird sich wahrscheinlich wieder im Laufe der zweiten Staffel aufklären. 
Denn es haben sich wieder verschiedenen Autoren zusammengetan. Jeder "spendiert" eine Folge der Serie und letztendlich ergibt sich dann wieder ein Gesamtbild.
 
Mir hat der Auftakt nun sehr gut gefallen und ich freue mich darauf, wieder ein Teil der Reihe sein  und mit den Bewohnern von Hamburg verschiedene Ebenen der Stadt erkunden zu dürfen.  
 
Fazit: 
Spannender Auftakt zur zweiten Staffel.
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-05-23 18:17
Elbsirenen - Francesco Moreno (1) | Jelka Dieckens
klick zu Amazon.de

Autor: Jelka Dieckens
Titel: Elbsirenen 
Reihe: KOK Francesco Morino (1)
Genre: Mischung aus Krimi und Leidenschaft
Verlag: Electric Elephant Publishing [22.05.2016]
Kindle-Edition: 6,99 €
ASIN: B01F1XTVJ6
hier: Rezensionsexemplar – vielen Dank !!!
gelesen auf dem Kindle Paperwhite 3

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Sex, Exzess & Fetenhits – Starmusiker Harry war eindeutig auf dem Schlagerolymp angekommen! Umso überraschender, als der Sänger tot in seinem Loft auf der Hamburger Schanze gefunden wird. Das Polizistenduo Francesco Morino und Bea Hinrichs beginnt mit den Ermittlungen. Doch was wie ein Routinefall aussieht, führt die Kommissare schon bald immer tiefer in einen Sumpf aus Lügen und Geheimnissen hinter den Kulissen der Musikszene. Es mangelt nicht an Verdächtigen. Denn wer die Charts stürmt wie die Herzen und Betten seiner Fans, kann nicht vermeiden, sich unterwegs ein paar Feinde zu machen.

Meine Meinung:

 

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar, lieber Verlag! Ich habe ein paar wirklich vergnügliche Stunden damit gehabt.

 

In Hamburg wird ein Schlagerstar tot aufgefunden, und Kriminaloberkommissar Francesco Morino wird zusammen mit seinem Team mit dem Fall betraut. Ist Harry nur gefallen oder liegt gar Fremdverschulden vor? In mühevoller Kleinarbeit werden Nachbarn, Verwandte und Manager befragt. An möglichen Tätern mangelt es nicht, denn Harry war alles andere als beliebt. Aber eine wirklich heiße Spur gibt es nicht.

 

Die Mischung macht’s. Während die Ermittler nur langsam weiter kommen, wird der Leser mit leidenschaftlichen Szenen unterhalten. Weder kitschig, noch geschmacklos haben sie ein direktes, aber recht hohes Niveau und wirken nachvollziehbar.

 

Ein einfacher, schnörkelloser und sehr gut zu lesender Schreibstil machen das Lesen zum Genuss. Hier kommen auch die Dialoge und das Privatleben der Ermittler nicht zu kurz. Ein bisschen überlegen musste ich bei dem verwandten Begriff “angefasst” (siehe Zitat), den ich zweimal las. Vom Zusammenhang her würde ich eher “angepisst” lesen, oder gibt es vielleicht diesen Begriff mit der Bedeutung in Hamburg?

 

Der Plot ist gut ausgearbeitet, die Charaktere bleiben nicht farblos, und auch wenn Manches nicht ganz rund und professionell wirkt, so ist dies für einen Debütroman wirklich eine große Leistung! Spannung und Vergnügen sind garantiert.

 

Ich gebe 08/10 Punkte!

 

Zitat:

“… Warum bist du denn so derartig angefasst? Du hast doch auch zwischendurch oft genug keine Zeit, dich zu melden.”
Kapitel 21, Seite 159

160522 Elbsirenen

 

Bücher der Reihe:

 

1. Elbsirenen – beendet 22.05.2016 – 08/10 Punkte
2. ?

 

Source: sunsys-blog.blogspot.de/2016/05/gelesen-elbsirenen-jelka-dieckens.html
Like Reblog Comment
review 2016-05-16 12:52
Eine Reihe mit Höhen und Tiefen, aber im Ganzen lohnend
Hamburg Rain 2084: Die komplette erste Staffel (KNAUR eRIGINALS) - Rainer Wekwerth,Claudia Pietschmann,Heike Wahrheit,Ralf Wolfstädter,Thomas Zeller,Stella M. Lieran,Andreas Geist,Rainer Wekwerth

Dieser Sammelband enthält die folgenden Bände:

 

Hamburg Rain 2084 #0: Prolog. Der schwarze Regen
von Rainer Wekwert

 

Der Prolog hat mich direkt gepackt. Ich fand die kleine Geschichte sehr spannend und originell geschrieben und hatte den Eindruck, dass diese Vision der Zukunft gut durchdacht und in sich schlüssig ist. Natürlich sind 41 Seiten zu wenig, um Charaktere und Welt näher kennenzulernen, aber sie machen auf jeden Fall Lust darauf! Und auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, er liest sich flüssig und passt auch sehr gut zum futuristischen Setting.

 

Meine Meinung: 4,5 von 5 Sternen

 

Hamburg Rain 2084 #1: V2
von Claudia Pietschmann

 

Dieser Band spricht hochspannende Themen an - Schönheitswahn, Jugendkult, Verrohung der Gesellschaft -, kann sie aber meines Erachtens nicht stimmig umsetzen. Die Charaktere wirkten auf mich eher flach und ich konnte nur selten mit ihnen mitfiebern, wodurch mich auch die Spannung nicht so richtig packte.

Ich rätsele immer noch über das Schlüsselereignis der Geschichte, denn ich kann schlicht und einfach nicht verstehen, warum das alles überhaupt passiert... Ich habe den Eindruck, mir fehlt ein wichtiges Puzzleteilchen und ich kann daher das Gesamtbild nicht sehen.

 

Meine Meinung: 2,5 von 5 Sternen

 

Hamburg Rain 2084 #2: Sundown
von Heike Wahrheit

 

Nachdem ich den Prolog der Reihe fantastisch fand, mich der erste Band dann aber eher enttäuschte, konnte mich der zweite Band nun wieder begeistern. Die Geschichte ist komplex und spannend, die Hauptfigur ist taff und hat einen großartigen Humor, und es machte mir einfach sehr viel Spaß, mehr über das zur Megametropole ausgeuferte Hamburg der Zukunft zu erfahren.

 

Viele Leser werden beim Thema Dystopie erstmal an "Die Tribute von Panem", "Die Auslese", "Die Bestimmung", "Die Überlebenden" und ähnliche Bücher denken. In meinen Augen liest sich "Hamburg Rain 2084" etwas erwachsener, mit deutlich weniger Augenmerk auf Liebesgeschichten.

 

Meine Meinung: 4,5 von 5 Sternen

 

Hamburg Rain 2084 #3: Rehab
von Ralf Wolfstädter

 

Scheinbar bin ich dazu verdammt, die Bände abwechselnd großartig und enttäuschend zu finden, und nachdem mich "Sundown" voll überzeugt hatte, tat sich "Rehab" wieder sehr schwer.

 

Der Schreibstil las sich für mich sperrig, mit vielen Wortwiederholungen, die Charaktere erschienen mir sehr eindimensional und stereotyp, und vor allem fand ich den Verlauf der Handlung oft überhaupt nicht glaubwürdig. Auch das Ende hatte ich leider schon vor der großen Enthüllung erraten.

 

Meine Meinung: 2,5 von 5 Sternen/7

 

Hamburg Rain 2084 #4: Zerfall
von Thomas Zeller

 

Bandenkriege, Energie als umkämpftes Kapital, Sozialkritik und eine dem Untergang geweihte Stadt... Die Geschichte hat eine spannende Grundidee zu bieten, und auch die Charaktere haben viel Potential. Anfangs gefiel mir, wie gründlich der Autor die wissenschaftlichen Grundlagen erklärt, aber mehr und mehr fand ich es zu ausführlich und dadurch ermüdend. Leider gleitet die Handlung in meinen Augen im Laufe des Buches ohnehin mehr und mehr ins Unglaubwürdige ab, und auch die Charaktere konnten ihr Potential nicht ganz ausschöpfen.

 

Meine Meinung: 3 von 5 Sternen

 

Hamburg Rain 2084 #5 - Risse im Fundament
von Stella M. Liearan

 

Vom Schreibstil her ist dieser Band von Hamburg Rain 2084 mein klarer Favorit! In meinen Augen sind die Formulierungen sehr prägnant, und die Sprache hat eine ganz eigene Melodie, die mich sehr anspricht und mühelos eine dichte Atmosphäre aufbaut. Die Autorin setzt verschiedene Stilmittel ein und findet ungewöhnliche, unverbrauchte Bilder - sie erzählt dem Leser nicht nur, was passiert, sie zeigt es ihm, detailliert, einfallsreich und mit wunderbarem Sprachrhythmus.

 

Man kann die Bände unabhängig voneinander lesen, und dieser hier ist von allen mein Lieblingsband! Er ist spannend, mit interessanten Charakteren, einem fantastischen Schreibstil und ganz viel Atmosphäre.

 

Meine Meinung: 4,5 von 5 Sternen

 

Hamburg Rain 2084 #6: Die Seuche
von Andreas Geist

 

"Die Seuche" ist der letzte Band der ersten Staffel von "Hamburg Rain 2084", und in meinen Augen lässt der Autor es zum fulminanten Abschluss nochmal so richtig krachen! Die Grundidee ist außergewöhnlich und originell, irrsinnig komplex und vielschichtig, dabei aber auch sehr ausgefeilt und sorgfältig durchdacht.

 

Meiner Meinung nach ist das keine Science Fiction zum Berieselnlassen, sondern zum Mitdenken - und trotzdem rasant und spannend, mit glaubhaften, authentischen Charakteren.

 

Meine Meinung: 4,5 von 5 Sternen

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-05-10 18:49
Opfergabe - Kommissarin Petra Taler (3) | Angela L. Forster
klick zu Amazon.de

Autor: Angela L. Forster
Titel: Opfergabe 
Reihe: Kommissarin Petra Taler (3)
Genre: Krimi
Verlag: Midnight [15.04.2016]
Kindle-Edition: 4,99 €
ASIN: B01DNRNC3S
hier: Leseexemplar des Verlags – DANKE !!!
gelesen auf dem Kindle Paperwhite 3 

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

An einem See in Hamburg wird ein toter Junge gefunden. Sein Bauch ist aufgeschnitten, die Organe fehlen. Anscheinend wurden sie professionell entfernt. Aber niemand scheint den Jungen zu vermissen. Hauptkommissarin Petra Taler, gerade erst von München in den Norden gezogen, hat keine Spur. Doch dann wird in einem Wald eine weitere Leiche entdeckt: Der Tote arbeitete für das "Ferienheim Sonnenschein", in dem arme Kinder aus Osteuropa ihre Ferien verbringen können. Geleitet wird es vom ehemaligen Starchirurgen Karsten Reckmann. Petra stattet ihm einen Besuch in seiner Einrichtung ab. Es ist gespenstisch ruhig auf dem Anwesen. Nicht ein einziges Kind ist zu sehen …

Meine Meinung:

 

Ein Hamburg-Krimi mit einem Thema, das an die Nieren geht. Wie man schon aus der Inhaltsangabe erfährt, wird ein toter Junge gefunden, dem alle Organe fehlen. Da ist die Schlussfolgerung nicht weit, dass es sich um illegalen Organhandel handeln muss.

Die Autorin setzt noch eins drauf und lässt uns bereits im zweiten Kapitel wissen, wer dahinter steckt, denn einer ihrer Erzählstränge richtet den Fokus auf die Übeltäter.

 

Wer jetzt denkt, man könne sich ja dann den Krimi sparen, wenn man schon am Anfang Bescheid weiß, der irrt, denn obwohl wir Thema und Täter kennen, wissen wir doch eine ganze Menge nicht. Kommissarin Petra Taler hat einen guten Riecher. Sie, eine eigenwillige Frau, die sich nichts sagen und verbieten lässt und schon in München viel im Alleingang gemeistert hat, nimmt auch hier wieder das Zepter in die Hand. Allerdings werden ihr sogar von ihren Vorgesetzten Knüppel zwischen die Beine geworfen und sie wird gar kurzerhand in den Innendienst versetzt.

 

Um so spannender ist es, sich an ihre Fersen zu heften und mitzuermitteln. Sogar eine Romanze bahnt sich an, und obwohl Vieles vorhersehbar ist, so liest sich der Roman doch wirklich gut. Die Charaktere bleiben nicht völlig farblos, die Protagonistin wird sogar sehr gut skizziert; sie ist mir von Anfang an sympathisch.

 

Eins muss ich noch loswerden: Einen Staatsanwalt italienischer Abstammung hätte ich in meiner Vorstellung eher nicht als schmachtenden Softie gesehen. Das empfand ich ein bisschen dick aufgetragen. Auch das italienische Geplänkel mit seiner Schwester passte für mich nicht so wirklich in diesen Krimi.

 

Fazit:

 

Für diesen Hamburg-Krimi gebe ich 08/10 Punkte. Trotz anfangs präsentierter Fakten habe ich ihn mit Spannung gelesen und so manches Mal bei den wirklich tollen Dialogen schmunzeln müssen.

 

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

 

Zitat:

Hauptkommissarin Petra Taler klappte das Handy zusammen und steckte es zu Schlüssel und Lakritz in die Hosentasche. Salzige Lakritzschiffchen, die sie letztes Jahr im Dezember in einem Münchner Bonbongeschäft gekauft und als Vorrat nach Hamburg ins Alte Land mitgenommen hatte.
Kapitel 1, Pos 76

160510 Opfergabe

 

Bücher der Reihe:

 

1. Schuldlos tot
2. Der Horoskop-Killer
3. Opfergabe – beendet 10.05.2016 – 08/10 Punkte

 

Source: sunsys-blog.blogspot.de/2016/05/gelesen-opfergabe-angela-l-forster.html
More posts
Your Dashboard view:
Need help?