logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: random-house
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-10-04 14:48
Hero of the Month! (DC Super Hero Girls) (Pictureback(R)) - Mona Miller,Random House
For more reviews, check out my blog: Craft-Cycle

For an introduction to the characters in the DC Super Hero Girls show, this is actually a pretty entertaining book. The book tells about the Hero of the Month award, which students at Super Hero High can earn for being helpful or doing good deeds. Then it goes through some of the past winners such as Katana, Bumblebee, Wonder Woman, and Batgirl. There is a brief blurb about each student as well as place of origin, powers, and specialty. 

There are also tons of cool pictures throughout the book. This definitely makes me want to watch the show. The movies have been on My List on Netflix since they were first added. Maybe I'll finally get to them this weekend.
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2018-09-11 03:50
Who'd a thunk it?
Uncommon Type: Some Stories - Tom Hanks

It was in a sale pile and I like Tom Hanks so I bought it. I don't know why I did because I usually avoid books written by celebrities. But, you know what? I really liked it. The stories were well written. The characters were interesting and diverse. And, of course, the narrator was really good.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-05-23 18:59
Superhelden unter sich
Endgültig - Nina Kunzendorf,Deutschland Random House Audio,Andreas Pflüger

Jenny Aaron war Mitglied einer elitären Einheit der Polizei. Doch dann ging ein Einsatz schief und hat der jungen Frau das Augenlicht gekostet. Mittlerweile hat sie sich als blinde Verhörspezialistin beim BKA einen Namen gemacht. Allerdings holt sie die Vergangenheit ein und sie kämpft gegen die Dunkelheit an.

"Endgültig" ist ein Actionthriller in Spionage- und Bond-Manier. Andreas Pflüger hat mit seinem Reihenauftakt heroischen Figuren Leben eingehaucht, nur den Heldentum meiner Meinung nach ordentlich überspannt.

Protagonistin Jenny Aaron ist blind. Dennoch ist sie als Verhörspezialistin beim BKA tätig und bringt unzählige Talente zum Einsatz. Obwohl sie erst wenige Jahre mit ihrem Handicap leben muss, hat sie es perfekt im Griff. Sie wendet unzählige Techniken an, um ihren sehenden Kollegen in Nichts nachzustehen. 

Die Geschichte an sich ist meiner Meinung nach nicht schlecht. Von der Handlung her stehen Rache, der Zusammenhalt bei der Polizei und gescheiterte Existenzen im Vordergrund. 

Es wird spannend erzählt und der Autor pflegt zahllose interessante Hintergrundinformationen ein. Es geht um das organisierte Verbrechen, philosophische Ansätze der Samurai, Schieß- und Kampftechniken und worauf man bei einem Verhör zu achten hat. 

Weniger ausgehalten habe ich diesen überbordenden Heldenmut, den alle beteiligten Figuren an den Tag legen. Von Protagonistin Jenny Aaron habe ich schon kurz erzählt, doch diese knappe Informationen sind nur Randerscheinungen. Als blinde Frau ist Jenny so tough, dass sie sogar noch schießen, sich auf der Anhängervorrichtung eines fahrenden LKWs fortbewegen und ein Auto fahren kann. 

Obwohl Jenny die führende Superheldin der Geschichte ist, sind ihr ihre Kollegen und Gegner absolut ebenbürtig. Ausgenommen natürlich, dass diese sehen können. Allesamt sind sie absolut perfektionierte Tötungsmaschinen, die psychisch und physisch auf Auslöschen von Leben getrimmt sind.

Noch erschreckender als diesen Heldenmut habe ich den Stellenwert von Jenny Aaron empfunden. Sie ist unantastbar im Freundes- und Kollegenkreis und hat einen Heiligenschein für sich gepachtet. Auch wenn man sich mit einer Kollegin gut versteht und ihr kompromisslos vertraut, kann ich nicht nachvollziehen, wie ihr Leben über dem der eigenen Angehörigen stehen kann. Wie kann ein - an und für sich - fremder Mensch, eine so wichtige Position einnehmen, dass sogar das Wohl der eigenen Familie zweitrangig ist? Diese und ähnliche Regungen sind für mich nicht nachvollziehbar und haben mir den Spaß genommen.

Obwohl ich an der Geschichte nicht viel Freude hatte, war natürlich nicht alles schlecht. Ich mochte es, wie Pflüger auf den Alltag blinder Menschen eingeht, fand es höchst interessant, wie und mit welchen Techniken sie sich durch die Welt bewegen und wie er einen schönen Bogen über die Ereignisse und Polizeieinsätze spannt.

Insgesamt komme ich zu dem Ergebnis, dass der Titel "Endgültig" für mich Programm sein wird. Es war mein erster und letzter Fall den ich mit Superheldin Jenny Aaron bearbeitet habe. Dennoch kann ich dieses (Hör-) Buch guten Gewissens Lesern empfehlen, die actionlastigen Superhelden etwas abgewinnen können. 

 
Bisher in dieser Reihe erschienen:
1) Endgültig 
2) Niemals 
Source: zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-03-08 05:51
Das Grauenvolle Grab
Das Grauenvolle Grab (Lockwood & Co. 5) - Deutschland Random House Audio,Anna Thalbach,Jonathan Stroud

Lockwood & Co. ermitteln wieder! In ihrem fünften und voraussichtlich letzten Fall, sind sie nicht nur dem grauenvollen Grab sondern dem Geheimnis der Geistersieche auf der Spur. 

Die britischen Inseln werden schon mehr als 50 Jahre von einer merkwürdigen Geisterplage heimgesucht. Rund um diese Epidemie haben sich Geisteragenturen entwickelt, die dagegen zu kämpfen wissen. Unter den großen Agenturen haben sich besonders Lockwood & Co. einen Namen gemacht. Denn Lucy, George, Holly, Quill und Boss Lockwood himself werden ihren Widersachern das Fürchten lehren! Und dabei - wie üblich - über ihre eigenen Beine stolpern … 

Bei diesem fünften und wahrscheinlich letzten Band der Reihe steht das ganz große Geheimnis im Vordergrund. Während der vielen Fälle der letzten Teile, haben Lockwood & Co. immer an der Oberfläche gekratzt, doch jetzt geht es ans Eingemachte. Was ist der Ursprung der Geisterplage? Warum hat sie sich auf bestimmte Regionen beschränkt? Und wieso hat es jemand auf George abgesehen?

Es beginnt mysteriös mit einem Ausflug ans grauenvolle Grab, wo sich Lockwood & Co. vergewissern möchten, dass die richtige Leiche darin liegt. Eine schaurige Vorstellung, die in der Umsetzung noch mehr Gänsehaut verspricht! 

Im Mittelpunkt steht erneut die Geisteragentur Lockwood & Co., die sich mit Charme, Witz und nonchalanter Trampelhaftigkeit bereits mehrmals in mein Leserherz geschlichen hat. Absolute Unprofessionalität trifft auf begnadete Tollpatschigkeit und natürlich werden diese Fähigkeiten mit einer Portion Können und Glück vereint. George fungiert als Hirn und Rechercheur der Truppe, Holly erweist sich als nervenaufreibendes Organisationstalent, Quill ist das Salz in der Suppe und Lockwood hat sich von Vornherein zum Chef gemacht. Die Geschichte wird allerdings von Lucy erzählt, die sich mit ihrem Schädel im Glas - ein boshafter Geisterschädel, der sehr beleidigend werden kann - direkt an den Leser wendet.

Sprecherin Anna Thalbach hat Lucys Rolle hervorragend gesprochen! Krächzend, natürlich und sehr stilvoll hat sie meiner liebsten Geisterjägerin ihre Stimme geliehen. 

Die Figuren sind erneut lebendig und gelungen. Jonathan Stroud beweist Talent, wenn es um einfallsreiche Dialoge. beißende Kommentare oder sarkastische Bemerkungen geht. Trotz dieser scharfzüngigen Art, wirken Charaktere und Szenen original, ungekünstelt und niemals aufgesetzt. 

Gerade Gespräche und Wortmeldungen jeder Art triefen vor schwarzem Humor und düsterem Charme, was mich ständig zum Grinsen und Lachen bringt. Sie zanken sich, eine Bemerkung jagt die andere und mit stichelnder Boshaftigkeit wird sich gegenseitig der Schneid abgekauft.

Dieser letzte Fall der Truppe beantwortet sämtliche Fragen, die im Lauf der ersten Bände aufgekommen sind. Allerdings ist das meiner Meinung nach auf Kosten der Handlung geschehen. Ich hatte durchgehend das Gefühl als ob Stroud den Schluss Punkt für Punkt abgearbeitet hat. 
Der Showdown hat es zwar in sich, dennoch hatte ich mir mehr Aufsehen um das Finale erwartet und die Auflösung an sich hätte ich mir spektakulärer gewünscht.

Nichtsdestotrotz habe ich diesen letzten Band genauso innig geliebt wie die vorherigen. Es war schön, mit Lucy und dem Schädel das grauenvolle Grab zu erkunden, dem Draufgänger Lockwood bei der Selbstüberschätzung zuzusehen und vor Georges Intelligenz den Hut zu ziehen. Ich habe mich herrlich amüsiert!

Alles in allem handelt es sich bei „Lockwood & Co.“ um eine begeisternde Reihe, die ich jungen, älteren und alten Menschen mit ihrer nonchalanten Art, dem bissigem dennoch feinem Humor und der geistreichen Handlung vorbehaltlos empfehlen kann.


Die Reihe:
1) Lockwood & Co. Die Seufzende Wendeltreppe
2) Lockwood & Co. Der Wispernde Schädel
3) Lockwood & Co. Die Raunende Maske
4) Lockwood & Co. Das Flammende Phantom
5) Lockwood & Co. Das Grauenvolle Grab
Source: zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2018-01-18 22:45
The City of Mirrors by Justin Cronin
The City of Mirrors: The Passage Trilogy, Book Three - Deutschland Random House Audio,Justin Cronin,Scott Brick

I am throwing in the towel around 15%.

 

I was so excited when I was approved for the ARC of this book! But now some time has gone by and the long and short of it is I just don't care anymore.

 

My apologies to NetGalley and to the publisher.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?