logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Bücher
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-10-21 10:43
Dieses Buch stinkt!
Mathilde und der Duft der Bücher - Christian Kolb,Anne Delaflotte

Also, die Gefahr, dass man ein Buch nicht mag, vor allem wenn es um den eigenen Beruf geht, ist ja dann doch recht hoch. Dennoch war ich optimistisch, weil die Autorin selbst gelernte Buchbinderin ist. Was sollte also schief gehen?! Antwort: ALLES!

So, es gibt zweierlei Dinge, die ich zu bemängeln habe - erstens: das buchbinderische, bzw. restauratorische Wissen ist eher so mäßig; zweitens: die Geschichte ist so selten abstrus und bescheuert, dass ich mir öfter an den Kopf fassen musste.

Zum Fachwissen unserer Berufssparte: ich war wirklich gewillt großzügig zu sein. Zum Beispiel wenn die Buchdeckel aus Karton sein sollen (wohl eher Pappe, aber was solls...) habe ich noch an einen Übersetzungsfehler gedacht. Kann der arme Übersetzer ja nicht wissen (schon, wenn man recherchiert, aber ich war ja gnädig). Doch der Spaß hört auf, wenn Madame Buchbinderin/Restauratorin meint ein mysteriöses Buch zu restaurieren und das erste was man macht, wenn der Buchblock noch in Ordnung ist, ist es den Buchblock zu zerlegen und neu zu heften. Wo ist denn das schon mal passiert? Und in dieser Art und Weise geht es weiter...leider muss ich mich da maßlos aufregen. 

So, aber wenn man jetzt selber nicht vom Fach ist und einem diese Dinge nunmal nicht auffallen, kann dann die Geschichte überzeugen? NEIN!!! Alles so viel Quatsch.

Ein mysteriöser Mann gibt ein mysteriöses Buch ab, nennt nicht seinen Namen, bezahlt schon mal die Restaurierung und verschwindet wieder im Regen. Klar, warum auch nicht. Dann wird der mysteriöse Mann auf dem Weg zum Bahnhof tot gefahren und im örtlichen Krankenhaus aufbewahrt, bis seine Identität geklärt wird. Unsere Buchbinderin, die schon schwer verliebt war nach dem 5 Minuten Auftritt, ist am Boden zerstört. Beim "Restaurieren" des Buches studiert sie natürlich den ganzen Inhalt (was man eben so macht währenddessen...^^) und stößt auf mysteriöse Mysterien. Dem muss man nachgehen. Schnell eine Expertin aufgetrieben für Holzsplitter, den man im Buch gefunden hat und einen Archäologen gesucht, der die gezeichneten Bauwerke im Buch bewerten kann. Natürlich ist der Holzsplitter von einem Baum, der NUR dort in der Wohngegend wächst und der fancy Archäologe hat einen Mitarbeiter, der (Achtung Zufall) der Zwillingsbruder vom toten mysteriösen Mann ist. Ach toll...Nachdem man nun schwer in Ohnmacht gefallen ist, macht man sich zusammen auf die Suche und Recherche hinter diesem Buch. Das Ende vom Lied ist, dass der Großvater unserer Buchbinderin und der Großvater der mysteriösen Zwillingsbrüder im zweiten Weltkrieg zusammen im Widerstand waren. Schwer nostalgisch, schön, romantisch. Und natürlich steht dann noch eine harte Romanze im Raum. toll....
SCHLIMM! GANZ GANZ SCHLIMM! Was soll denn dieses Buch? Wah! Niemand sollte das lesen. 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-03-23 15:35
Verzogen - ein Andrea Schnidt-Roman von Susanne Fröhlich
Verzogen - Susanne Fröhlich

Worum geht es und wie war es?

 

Andrea Schnidt zieht mit ihrem Lebensgefährten Paul, ihrer Mutter samt polnischer Pflegerin aufs Land. Was eine Umstellung, denn keiner versteht so recht, warum sich Andrea das antut und die Dorfbevölkerung ist auch alles andere als auf einer Wellenlänge mit den Leuten aus der Stadt... oder?

 

Mehr möchte ich erst einmal nicht zum Inhalt sagen, denn sonst nimmt man schon viel vom Plot des Buches weg. Ich habe mich riesig über einen weiteren Band der Reihe um Andrea Schnidt aus der Frankfurter Vorstadt gefreut, aber ja, naja... leider wurde meine Vorfreude gedämpft. Ja, es gab den ein oder anderen Lachmoment, aber die Story plätscherte so vor sich hin und Andrea Schnidt war mir etwas sehr jammerig. Das nervte schon etwas. Irgendwie schaffte es die Autorin nicht mehr, mich wie üblich in die Geschichte zu saugen und nicht mehr los zu lassen. Das gewisse und sonst so typische Andrea-Schnidt-Etwas fehlte diesem Buch leider, weshalb ich nur 3 1/2 Sterne vergeben kann. Leider. Ich hoffe, dass die Fortsetzung wieder an alte Zeiten anknüpfen kann, aber manchmal ist eben nach 9 Bänden die Luft raus... wer weiß. 

 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-03-01 08:04
One of us is lying von Karen McManus
One of us is lying - Karen M. McManus,Anja Galic

Worum geht es und wie war es?

 

5 Jugendliche begegnen sich beim Nachsitzen und am Ende ist einer tot. So ungefähr könnte die Inhaltsangabe für dieses Buchdebüt von Karen McManus lauten. Aber ich will mal nicht so sein."One of us is lying" ist ein bisschen umfangreicher. Die Protagonisten sind Bronwyn, die immer Bestnoten schreibt, Addy, die ohne ihren Football-Freund keinen Schritt machen kann, Nate, der ständig schwänzt und schon wegen Driogenhandels vorbestraft ist, Cooper, der gefeierte Baseball-Star und Simon, der gern dazugehören würde und eine App betreibt, auf der er die Geheimnisse seiner Mitschüler an der Bayview Highschool preisgibt. alle müssen an einem Nachmittag nachsitzen und werden unfreiwillig Zeuge davon, wie ihr Mitschüler Simon qualvoll erstickt. Aber die Umstände sind mysteriös, die Polizei nimmt Ermittlungen auf und plötzlich beginnt eine Hexenjagd, bei der die 4 Schüler versuchen, ihre eigenen Geheimnisse zu wahren. 

 

Ich bin durch Zufall auf dieses buch aufmerksam geworden und dachte, ach, was solls, einfach mal die Leseprobe besorgen und für den geringen Preis kann ich es mir ja dann überlegen... da gab es nicht viel zu überlegen, ich habe "One of us is lying" regelrecht verschlungen. Die Autorin hat es geschafft, dass ich unbedingt wissen wollte, wer es war und auch, was die Geheimnisse sind. Es gab immer wieder eine neue Wendung, die nicht einfach vorherzusehen war. Manches schon, aber auch das war kein Problem. Ich bin sonst auch kein freund von "Ich-Erzählern", aber hier war es super, dass die Geschichte immer aus der Perspektive von Bronwyn, Nate, Cooper oder Addy erzählt wurde. Dadurch wurde richtig Fahrt aufgenommen. und ja, natürlich sind es irgendwie Highschool-Probleme, aber manchmal liebe ich solche Sachen. Wer Lust auf ein gut geschriebenes Jugendbuch hat, mit einem Plot zum Eintauchen und Grübeln, der ist hier genau richtig. 

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung!!!!

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-03-01 07:52
Layers von Ursula Pozananski
Layers - Ursula Poznanski

Worum geht es und wie war es?

 
Dorian ist seit einiger Zeit obdachlos, weil er von seinem gewalttätigen Vater geflohen ist und nun muss er sich auf der Straße durchschlagen. Das klappt für eine weile auch recht gut, aber dann begegnet er Emil und seine Probleme fangen an...
Eines nachts wacht Doran auf und Emils Leiche liegt neben ihm. Während Dorian völlig benommen ist und nicht verarbeiten kann, dass er ein Mörder sein soll, erhält er von einem Unbekannten Hilfe und Schutz. Als kleine Gegenleistung muss er nur hin und wieder Flugblätter verteilen oder Werbegeschenke verteilen. Alles ziemlich harmlos, bis eines Tages eine Übergabe schiefgeht und Dorian erneut auf der Flucht ist.
 
 
Ich mochte bisher Saeculum und Erebos am meisten von den Büchern von U. Poznanski. Aber Layers ließ sich recht gut an und ich kam schnell in die Geschichte, aber dann hatte ich irgendwann den dreh raus und habe mir das ende schon fast gedacht und auch manch andere Punkte waren - aufgrund der Häufigkeit, mit der die Autorin sie im Buch auftauchen ließ - ein wenig eintönig und führten bei mir so im letzten viertel des Buches zu Ermüdungserscheinungen beim Lesen. das war schade. Darum gebe ich nur 3 von 5 Sternen. 
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-02-03 11:00
Rebirth of an Orphan Girl: The Encyclopaedia of Good Reasons by Monica Cantieni
The Encyclopaedia of Good Reasons - Monica Cantieni,Donal McLaughlin
Grünschnabel - Monica Cantieni

Here's the sublime debut novel of a - so far - rather unknown Swiss author. As a matter of fact, the book won the most renowned Swiss literary award. The story is simple and yet gripping:

 

Being only six years old and an orphan girl she is a greenhorn in life and in a family, when she arrives at the home of her new parents sometime in the 1970s. They are Swiss, but not particularly well-off so they live in a poor immigrant neighbourhood on the outskirts of Zurich with all its problems. The little girl needs to learn an awful lot and not just new words that she stores in all kinds of boxes (following the suggestion of her new father). With the help of her new - senile - grand-father Tat she finds her way.

 

To know more about this Swiss novel, I invite you to click here and read my long review on my main book blog Edith's Miscellany!

Source: edith-lagraziana.blogspot.com
More posts
Your Dashboard view:
Need help?