logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Fischer-FJB
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2015-04-08 18:48
Absolut nicht meins - eine echte Enttäuschung

 

 
 
 



Die Poison Diaries – der Beginn einer lebensgefährlichen Liebe Um 1800: Jessamine lebt mit ihrem Vater in einer verlassenen Kapelle im Norden Englands. Sie führen ein stilles, von Jahreszeiten geprägtes Leben. Jessamines Vater ist Botaniker, seine Leidenschaft sind Heil- und Giftpflanzen. In einem verborgenen Giftgarten züchtet er mächtige tödliche Gewächse, sorgsam darauf bedacht, seine Tochter von der Gefahr fernzuhalten. Als eines Tages Weed auftaucht, ein rätselhafter Fremder mit absinthgrünen Augen, verfällt Jessamine ihm sofort. Doch kaum haben die beiden zueinander gefunden, wird das Mädchen sterbenskrank. Was ist Weeds dunkles Geheimnis? Ist er ihre Rettung oder bringt er den Tod? Eine Geschichte, so geheimnisvoll wie die unergründliche Welt der Pflanzen. Denn ob Belladonna heilt oder tötet, darüber entscheidet am Ende die Liebe …


Das Buch finde ich von der Gestaltung wunderschön. Das Cover ist schön gestaltet mit goldgedruckten Rankenmustern, und einem düsteren Bild einer melancholisch blickenden jungen Frau. Ganz toll finde ich das Rankenmuster welches auf den Buchschnitt gedruckt ist. Das Buch unter dem Schutzumschlag hat auch eine schön geprägte Goldschrift. Innen finde ich die Gestaltung der Kapitel mit den Mustern und den Tagebucheinträgen auch toll :=)

 


So, meine Meinung. Ganz ehrlich? Ich hasse das Buch. Punkt. Vielleicht trifft es hassen nicht wirklich, Hass empfinde ich nicht. Aber ich fand es wirklich schlecht. Und ich bezeichne nicht oft ein Buch als schlecht. Aber zum Anfang. Ich dachte erst das Buch würde mir Probleme machen mit dem Jahrhundert und der Sprache die dadurch verwendet wird. Alles nicht der Fall, ich fand das sogar ganz passend. Die Sprach- und Denkweise von Jessamine (Was ist das für ein Name?) gefiel mir trotz dem das sie ziemlich poetisch und blumig war - manchmal ein  bisschen zu sehr - eigentlich ganz gut.
Auch mit Weed, dem stillen Jungen und seinen Fähigkeiten kam ich ganz gut klar. Das ganze war eine gute Idee wenn auch vorhersehbar.
Man muss dazusagen das man meiner Meinung nach eindeutig erkennen konnte das dieses Buch definitiv für jüngeres Publikum gedacht ist (wobei ich mir dann auch an manchen Stellen gedacht habe ob das überhaupt jemand versteht), man sieht es einerseits an der dicke der Seiten, dem großen Zeileneinzug und dem Zeilenabstand. Hab ich in der Altersklasse selten so für mich extrem gesehen. Auch ist Jessamines Verhalten für mich für eine 16 Jährige absolut zu unreif und kindlich. Ich konnte ihre Handlungen oft überhaupt nicht nachvollziehen.
Das ganze Buch dreht sich wirklich zu 90 % um Pflanzen, das Gärtnern, die Rezepte des Vaters und den verbotenen Garten. Der Rest ist ein bisschen zarte Liebe und "Grusel?".
Absolut nicht meins, das Buch war den größten Teil der Zeit absolut unspektakulär bis es am Ende dann nur noch wirr war. Gegen Ende konnte ich die seltsame Entwicklung Handlung und die raschen Wendungen absolut nicht mehr nachvollziehen .Weeds Fähigkeiten waren ganz nett, das Auftauchen eines weiteren Nebencharakters auch - mehr nicht, nett halt. Ich finde das sehr schade, man hätte aus der Idee durchaus etwas machen können, so aber verstehe ich warum der 3. Teil nicht mehr erschienen ist. Es gibt durchaus Leute denen das Buch gefallen hat. Ich werde den 2. Teil auf jeden Fall nicht lesen.


Überhaupt nicht meins, wirr, langweilig und für mich kein Buch das ich empfehlen würde. Natürlich hat da jeder einen anderen Geschmack aber ich würde euch auf jeden Fall empfehlen mal in eine Leseprobe reinzuschaun bevor ihr euch das kauft. Fände ich die ursprüngliche Idee nicht ganz gut und die Gestaltung super, wäre das wohl glatt gegen meine Überzeugung vielleicht noch ein 1 Pfoten-Buch geworden O.o

Source: cat-buecher-welt.blogspot.de/2015/04/rezi-liebe-ist-unheilbar-die-poison.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2014-03-08 20:46
[Rezension] "Dustlands. Der Herzstein" von Moira Young
Der Herzstein (Dust Lands, #2) - Moira Young,Alice Jakubeit
 
 
Titel: Der Herzstein
Reihe: Dustlands, Band 2/3
Originaltitel: Rebel Heart
Autorin: Moira Young
Genre: Endzeit, Fantasy
Verlag: FISCHER FJB (20. Februar 2014)
ISBN: 978-3841421463
Seiten: 432
vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
 
 



 
Ich glaube, ich habe bisher noch auf keinen zweiten Band so lange und so sehnlich gewartet. Vor mehr als zwei Jahren hat mich "Duslands. Die Entführung" total überrascht und begeistert und ich wollte so schnell wie möglich erfahren, wie es mi Saba, Jack, Lugh und Emmi weitergeht.
Da der erste Teil so lange zurück liegt, habe ich meine Erinnerungen mit dem Hörbuch aufgefrischt und das war genau das Richtige.
 
 
 


Saba ist mit ihrem Zwillingsbruder Lugh und ihrer kleinen Schwester Emmi unterwegs nach Westen, um ihren Freund Jack zu treffen. Doch der Weg durch die Dustlands ist gefährlich. Jemand hat einen Preis auf Sabas Kopf ausgesetzt. Jack wird gefangen genommen und muss mit den Soldaten des neuen Machthabers weiterziehen. Kann man ihm noch trauen? Ohne Rücksicht auf ihre Familie und Freunde zu nehmen, will Saba Jack auf eigene Faust befreien – und fällt dabei dem Feind direkt in die Arme.

(Bild- und Textquelle: Fischer FJB)


 
Einstieg ins Buch:
Es ist später Nachmittag. Seit dem Morgen folgt der Pfad einer Reihe von Lichtmasten. Besser gesagt, den eisernen Überresten von dem, was einmal Lichtmasten waren, damals zur Zeit der Abwracker, vor undenklichem Zeiten.

In diesen zweiten Band von "Dustlands" steigen wir an der Seite von Jack ein. Er muss in den Sturmgürtel, um einer alten Freundin eine traurige Nachricht zu überbringen. Doch schon nach wenigen Seiten stösst er auf Probleme und ganz abrupt schwenkt die Perspektive zu Saba, ihrem Zwillingsbruder Lugh und Emmi, die auf dem Weg nach Westen sind, auf der Suche nach dem Meer, nach einem besseren Leben.
Dieser Part wird wieder gewohnt aus der ich-Perspektive von Saba erzählt. Aus Band 1 kennen wir sie als Kämpfernatur, die über Leichen geht, doch nun wird sie genau von dieser Vergangenheit eingeholt. Ängste, Dunkelheit verunsichern sie immer mehr und ihre Sehnsucht nach Jack wächst. Sie ist der Überzeugung, dass nur er ihr helfen kann, doch er ist unerreichbar und sie driftet immer mehr in eine Art Wahnsinn ab.

Und selbst wenn - er ist alt genug, hat genug erlebt, um zu wissen, dass man das Böse auf der Welt nicht ausrotten kann. Man tötet es vor sich, und wenn man sich umdreht, steht es hinter einem.     (Seite 19)

Moira Young hat eine ganze Reihe besondere Charaktere mit Ecken und Kanten entworfen, die mir ausgezeichnet gefallen haben. Allen voran Saba ... obwohl - oder vielleicht gerade weil - sie einige Schwächen hat und meistens sehr impulsiv und unüberlegt handelt, ist sie mein Lieblingscharakter in dieser Reihe.
Ihre kleine Schwester Emmi hat sich enorm gemacht und bringt den nötigen Charme in die Geschichte und Slim mit seinem Kosmischen Kompendalorium ist einfach ein unbezahlbares Original, das einem in dieser düsteren, brutalen Welt doch ab und zu ein Schmunzeln auf die Lippen zaubert.
Auch Lugh findet seinen Platz in der Geschichte, doch anders als erwartet, sind er und Saba nicht ein Herz und eine Seele, ganz im Gegenteil. Er ist undankbar und wahnsinnig eifersüchtig, so dass er jeden Konflikt schürt und an Jack kein gutes Haar lässt.
Doch Jack macht es einem in diesem Teil auch nicht ganz einfach und Moira Young zieht die Fäden so geschickt, dass man sich als Leser nie ganz sicher ist, woran man nun mit ihm ist.

"Du verdienst einen Mann, der ... der dir die Sterne vom Himmel pflückt und sie dir zu Füssen legt. Ich bin eher die Sorte Mann, die auf dem Weg zur Tür darüber wegtrampeln."     (Seite 427)

Moira Young besticht mit einer äusserst spannenden Story und facettenreichen einzigartigen Charaktere. Doch was "Dustlands" vor allem ausmacht, ist ihr Schreibstil. In kurzen, zum Teil abgehackten Sätzen, baut sie eine dermassen dichte Atmosphäre auf, dass ich atemlos von Seite zu Seite geblättert habe. Ich habe gelitten, mitgefiebert, überrascht die Luft angehalten, getrauert, gehofft und wurde mit einem wunderschönen Ende belohnt .... doch die letzte Seite lässt nicht nur Gutes erahnen .... und leider heisst es nun erste einmal weder sich in Geduld zu üben, bevor das Dustlands-Fieber erneut ausbricht.
Der dritte Band "Raging Star" kommt im Englischen im Mai 2014 heraus.
 

 Moira Young hat mit ihrer Endzeitfantasy-Trilogie ein Fieber in Umlauf gebracht, gegen das meine Abwehrkräfte machtlos waren. Schon auf den ersten Seiten von "Dustlands. Der Herzstein" habe ich Feuer gefangen, Spannung wurde geschürt, Emotionen kochten über und auch nach dem Zuklappen des Buches ist die Temperatur definitiv noch erhöht. 
 
 
 
 
 
Hiermit verleihe ich dem Buch "Dustlands. Der Herzstein"
von Moira Young die goldene Leseente.

 

 



Die Entführung

Der Herzstein

Original: Raging Star     (Erscheinungstermin 13. Mai 2014)

 

      

 

Source: www.favolas-lesestoff.ch/2014/03/rezension-dustlands-der-herzstein-von.html
Like Reblog Comment
review 2013-05-29 13:53
[Rezension] Mythica 04 - Göttin des Lichts von P. C. Cast
Göttin des Frühlings (Mythica, #4) - P.C. Cast

Autorin: P. C. Cast
Originaltitel: Goddess of Spring
Dt. Reihentitel: Mythica Reihe
Dt. Titel: Göttin des Frühlings
Dt. Erstausgabe: 02/2013
Verlag: Fischer FJB 
Format: Klappbroschur
Seitenzahl: 464
ISBN-10: 3596193842
ISBN-13: 978-3-596-19384-4
Preis: 8,99 €

 

 

 

Inhalt

 

Nachdem sich ihr Buchhalter verkalkuliert hat, hat Carolina ein Problem. Die beste Option, um dem finanziellen Ruin zu entgehen, wäre noch der Verkauf der Bäckerei, aber das kommt für Lina gar nicht infrage, immerhin ist „Pani della dea“ ihr Herzensprojekt. In ihrer Verzweiflung bittet sie die große Göttin Demeter um Hilfe, nichtsahnend dass ihre Gebete auch prompt erhört werden. So findet sie sich plötzlich in Persephones Körper wieder, mit der Aufgabe betreut, den Frühling in der Unterwelt zu repräsentieren. Lina redet sich ein, es sei ein Deal wie jeder andere – ein Deal, aus dem sie nur Profit schlagen kann – doch keiner hat sie davor gewarnt, wie heiß der „Höllenfürst“ tatsächlich ist…
 

Die Protagonistin

 

Carolina Francesca Santoro ist eine fleißige Geschäftsfrau Mitte 30, die der Liebe abgeschworen hat. Dafür bedeutet ihr ihre heißgeliebte Bäckerei nahezu alles, umso verbissener kämpft sie um deren Erhalt. Von Geburt an hat sie eine scheinbar magische Verbindung zu Tieren und kann göttinnengleich backen.
 

Eigene Meinung

 

Mit „Göttin des Frühlings“, dem 4. Band ihrer Mythica-Reihe, konnte mich P. C. Cast seit langem mal wieder von sich überzeugen.
 
Der Schreibstil ist gewohnt locker, jugendlich und bildlich. Die Geschichte wird im personalen Erzählstil aus Sicht von Hades und Lina erzählt, zeitweise auch von Demeter und Persephone.
 
Die Charaktere sind sehr sympathisch und ausgewogen. Vor allem mit Lina hat Cast eine Protagonistin geschaffen, in die man sich gerne hinein versetzt. Auch die Nebenfiguren können sich sehen lassen – sie sind interessant, individuell und unterhaltsam. Mag sein, dass sie meist vorhersehbar und erwartungsgemäß handeln, aber das stört in dem Fall gar nicht so.
 
Die Geschichte verlief etwa zur Hälfte genau so wie ich es erwartet habe, war dabei aber wirklich nett zu lesen. Ab einem gewissen Punkt zog Cast plötzlich das Tempo an und wartete mit vielen überraschenden Wendungen auf. Es ist eine Geschichte mit viel Gefühl, deren sinnliche Atmosphäre in genau dem richtigen Maße auf den Leser transportiert wird. Leider gibt es einige gravierende Logikfehler was das Zusammentreffen der Mythologie auf unsere heutige Welt betrifft, allgemein hat sich Cast die griechische Mythologie arg zurecht „gemauschelt“.
 
Das Berührende an diesem Roman ist aber die wirklich romantische Frage, was Liebe wirklich bedeutet. Liebt man den Körper oder die Seele?
 

Fazit

 
P. C. Casts „Mythica – Göttin des Lichts“ konnte mich nach langer Zeit endlich mal wieder von sich überzeugen. Die Geschichte ist charmant, romantisch, sexy und regt sogar ein bisschen zum Nachdenken an. Zum Schluss musste ist sogar fast ein Tränchen verdrücken und das ist bei diesem Genre eher selten. Die Mythologie mag etwas verdreht sein, trotzdem trifft Cast den Kern der Sache und alles in allem habe ich dieses Buch mit einem zufriedenen Lächeln beendet. Dafür erhält das erste Cast-Buch seit langem 5/5 Bücher!

 

Die Autorin

 
 
Die erfolgreiche Autorin der "House of Night"-Serie hat nach ihrer Karriere in der US Air Force fünfzehn Jahre als Highschool-Lehrerin gearbeitet, bevor sie begonnen hat, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Die Bücher der New York Times-Bestsellerautorin sind vielfach ausgezeichnet worden. P. C. Cast lebt mit ihrer Tochter und Ko-Autorin in Oklahoma.
 

Die Reihe

Mythica Reihe
 
  1. 1.Göttin der Liebe
  2. 2.Göttin des Meeres
  3. 3.Göttin des Lichts
  4. 4.Göttin des Frühlings
  5. 5.Göttin der Rosen
  6. 6.Göttin des Sieges
  7. 7.Göttin der Legenden
Source: ricas-fantastische-buecherwelt.blogspot.de/2013/05/rezension-mythica-04-gottin-des.html
Like Reblog Comment
text 2013-05-16 07:02
[Neuerscheinungen] Juni 2013

 

Meine Must-Haves

 

 

Weitere Neuerscheinungen

 

 
Source: ricas-fantastische-buecherwelt.blogspot.de/2013/05/neuerscheinungen-juni-2013.html
Like Reblog Comment
review 2012-09-10 11:24
Rezension | Sturz in die Zeit von Julie Cross
Sturz in die Zeit - Julie Cross

Titel: Sturz in die Zeit
Originaltitel: Tempest
Reihe: Zeitreise Trilogie Band 1
Autorin: Julie Cross
Übersetzerin: Birgit Schmitz
Genre: Jugendliteratur, Zeitreise
Verlag: FJB (Fischer Verlage)
ISBN-13: 978-3841422095
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 512 Seiten
Preis: 16,99 €
Erschienen: August 2012

 

Buch kaufen

 

Beschreibung

 

Der neunzehnjährige Jackson Meyer studiert in New York, liebt seine Freundin Holly über alles und ist ansonsten ganz normal. Bis er eines Tages einige Stunden in der Zeit zurückreist und feststellt das er auch in der Zeit springen kann. Gemeinsam mit seinem Freund Adam versucht er mehr über seine ungwöhnliche Fähigkeit herauszufinden. Holly verschweigt er dies jedoch da Jackson Angst hat sie zu verlieren.

 

Eines Tages wird John von zwei Fremden im Studentenwohnheim überfallen die Holly erschießen. Ohne es steuern zu können stürzt Jackson zwei Jahre in die Vergangenheit. Verzweifelt versucht er wieder zurück in die Gegenwart zu kommen um Holly zu beschützten, doch er steckt zum ersten Mal in der Zeit fest. Jackson setzt nun alles daran seine große Liebe Holly wieder zu finden und die schreckliche Katastrpohe zu verhindern…

 

Meine Meinung

 

Da mich schon der Buchtrailer zu Julie Cross Zeitreise-Roman fesseln konnte bin ich richtig neugierig auf das Buch geworden. "Sturz in die Zeit" ist der Debütroman der Autorin und Auftakt zu einer Trilogie.

 

Der Protagonist ist der neunzehnjährige Student Jackson Meyer der durch Zufall herausfindet das er in der Zeit zurück springen kann. Bisher konnte er immer nur einige Stunden bis maximal zwei Tage in die Vergangenheit zurück gehen. Doch als er überfallen wird und seine Freundin Holly getötet wird stürzt er zwei Jahre zurück und egal wie oft er versucht zurück in seine Gegewart zu springen er bleibt immer im Jahr 2007 stecken.

 

Nach und nach findet Jackson mehr über sich, das Zeitreisen und seinen Vater der verdeckter CIA Agent ist heraus. Jackson Vater gehört einer geheimen Abteilung an die für die Zeitreisenden verantwortlich sind und gegen die Organisation EOTs (Enemies of time) vorgehen. Schon bald weiß Jackson nicht mehr wem er vertrauen kann und sucht Rat bei seinem bestern Freund Adam.

 

Da Jackson einfach nicht ohne seine große Liebe sein kann setzt er alles daran Holly im Jahr 2007 kennen zu lernen um ihr Nahe zu sein. Sein größtes Ziel ist es die Zukunft zu verhindern und Holly zu beschützten.

 

"Sturz in die Zeit" ist ein facettenreicher Jugendroman der mich vor allem durch seine gefühlvolle Seite begeistert. Julie Cross hat einen angenehmen Schreibstil der Emotionen und Handlungsorte besonders hervorhebt. Außerdem bleibt der Plot trotz des anspruchsvollen Zeitreisethemas und den unterschiedlichen Zeitleisten nachvollziehbar.

 

Sehr schön fand ich das der Roman aus Jacksons Sichtweise erzählt wird. Im Vergleich zu den meisten Jugendromanen die aus einer weiblichen Perspektive erzählt werden ist es sehr erfrischend in die Haut eines männlichen Protagonisten zu schlüpfen. Jackson ist ein interessanter Charakter der mich gleich in seinen Bann gezogen hat. Gefühle und Ängste sowie seine Vergangenheit und der frühe Tod seiner Schwester spielen eine tragende Rolle. Am beeindruckensten fand ich allerdings die romantisch-dramatische Liebesgeschichte (die mich etwas an "Die Frau des Zeitreisenden" von Audrey Niffenegger erinnert).

 

Die Spannung des Buches entwickelt sich nach und nach mit den Erkenntissen die Jackson über seinen Vater, die CIA und die EOTs sammelt. Die EOTs sind Jackson schon bald auf der Spur und trachten ihn nach seinem Leben. Viel schlimmer ist jedoch das Jackson nicht weiß wer Freund und wer Feind ist – so spitzt sicht die Spannung am Ende der Geschichte dramatisch zu.

 

Ich bin begeistert von Julie Cross' Debütroman "Sturz in die Zeit" und kann es kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen!

 

Dieser Roman bekommt meine absolute Leseempfehlung! Dazu möchte ich euch noch das Lied zum Roman an's Herz legen, dass eine passende Leseatmosphäre zum Roman schaft!

 

Über die Autorin

 

Julie Cross wurde in Heidelberg geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Illinois, in der Nähe von Chicago. Dies ist ihr erster Roman. (Quelle: Fischer Verlage)

 

Information zur Reihe

 

1. 2012 Sturz in die Zeit 2012 Tempest
2.  -  - 2013 Vortex (erscheint im Januar)

 

Deutsches Cover

 

 

Englische Cover

 

 

Fazit

 

Ein mitreisender und romantischer Zeitreisethriller mit Suchtfaktor!

Source: www.bellaswonderworld.de
More posts
Your Dashboard view:
Need help?