logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: genre-family
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review SPOILER ALERT! 2019-08-15 11:24
Der Fall Kallmann von Hakan Nesser
Der Fall Kallmann: Roman - Håkan Nesser,Paul Berf

Kurz nach dem Tod seiner Frau und Tochter zieht Leon Berger in die Kleinstadt K und tritt seine Anstellung als Schwedischlehrer an der örtlichen Mittelschule an. Beim Räumen der Dinge seines Vorgängers Eugen Kallmann, der Ende des letzten Schuljahres unter mysteriösen Umständen starb, findet er 4 Tagebücher, die die letzten 15 Jahre Kallmanns umreißen... und mehr Fragen aufwerfen als Antworten geben.

 

Der Roman ist (mit wenigen Ausnahmen) abwechselnd aus 4 Perspektiven erzählt: Leons, der Schülerin Andrea, und Leons Kollegen Igor und Ludmilla. Die 4 Erzählstränge verweben sich zunehmend zu einem Sittenbild an einer schwedischen Kleinstadtschule (samt Migrantenkindern und rechtsextremen Wandlungen) und beleuchten Patchworkfamilien, alte und neue Verbrechen und natürlich auch Kallmanns Vergangenheit. Und je enger die Maschen dieses Bildes werden, desto schwerer ist es, das Buch wegzulegen.

 

Nesser-typisch wird nicht alles aufgeklärt, was als Rätsel auftaucht (zB die Ähnlichkeit zwischen Andrea und Leons verstorbener Tochter oder auch die Betonung der Augen der Kommissarin, die den Fall Kallmann schließlich übernimmt), trotzdem aber lässt mich die Lektüre befriedigt zurück.

 

Vor allem in der 2. Hälfte ein Pageturner... braucht aber ein bisserl, um Fahrt aufzunehmen. Insgesamt aber eine definitive Empfehlung!

Like Reblog Comment
show activity (+)
review SPOILER ALERT! 2018-08-21 09:35
Die Perspektive des Gärtners von Hakan Nesser
Die Perspektive des Gärtners: Roman - Håkan Nesser

16 Monate nach dem Verschwinden der 4-jährigen Tochter Sarah zieht das Paar Winnie und Erik nach New York.

 

Der Roman ist aus der Sicht von Erik in der Ich-Form geschrieben. Er versucht, mit autobiographischen Gedanken der Tragödie Herr zu werden, denn er war Zeuge, als seine Tochter in den Wagen eines anderen stieg. Und er versucht auch, die Verbindung zur psychisch nicht stabilen Winnie nicht zu verlieren, die behauptet, dass Sarah noch lebt, die aber vor Jahren auch schon eine Tochter verloren hat.

 

Auch hier wird man in die Dynamik vollständig hineingesogen, und die Geschichte wird mehr Familiendrama als Kriminalroman. Hintergründe und Zufälle steuern die handelnden Personen, und durch die Ich-Perspektive weiß der Leser nie mehr als Erik (auch wenn man natürlich Vermutungen anstellen kann). Spannend, bedrückend, lesenswert.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review SPOILER ALERT! 2018-07-09 21:02
Mensch ohne Hund von Hakan Nesser, Barbarotti #1
Mensch ohne Hund - Håkan Nesser,Christel Hildebrandt

Die Handlung ist recht übersichtlich - und die Fragen, was ist geschehen, wer ist der Täter, verkommen hier zur vorhersehbaren Nebensache. Denn Nesser zieht vielmehr den Spannungsbogen rund um die Untiefen der Familie, die geheimen Begierden, der einen fesselt.

 

Kurz vor Weihnachten kommt eine Familie zusammen zur Feier des gemeinsamen Geburtstags des Vaters sowie der ältesten Tochter Ebba, Vaters Liebkind. Da wären der missratene Sohn Walter, die jüngste Tochter Kristina samt Mann und Kind, und natürlich Ebbas Mann und 2 Söhne. Doch die Zusammenkunft steht unter keinem guten Stern: am ersten Abend verschwindet Walter (was keinen wirklich kratzt), am zweiten dann Ebbas Lieblingssohn Henrik. Kommissar Gunnar Barbarotti beginnt mit seinen Ermittlungen...

 

Nesser widmet viel Zeit, um seine Charaktere einzuführen, was einerseits für einen langsamen Beginn sorgt, andererseits aber auch Tiefe vermittelt. Jedenfalls wird die sogenannte Familienidylle durch den Einblick in die Gedankenwelt jedes Einzelnen ziemlich nachhaltig zerstört. So tritt die eigentliche Ermittlungsarbeit in den Hintergrund, und eher beleuchtet, wie die 2 Vermisstenfälle die Protagonisten beeinflussen und aus der Bahn bringen - oder auch so totgeschwiegen werden, dass die Eltern sich auf mehr oder weniger Nimmerwiedersehen nur ein paar Wochen nach Weihnachten nach Spanien in den Ruhestand absetzen. Gleichgültigkeit, Gewohnheit sind sehr starke Themen. Genauso Bevorzugung, Geschwisterkonflikt, Kontrollverlust - und Gewalt in der Familie.

 

Warum der Roman trotzdem nur 3,5 Sterne erhält? Hm... der Schluss ist sehr abrupt, die letzte Konfrontation wird an sich nicht wirklich aufgeklärt. Was ist wirklich passiert?

 

Keine leichte Lektüre, irgendwie hoffnungslos... und deshalb vielleicht auch beklemmend real, dieser Einblick in die Familienidylle.

 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review SPOILER ALERT! 2017-10-23 22:16
Man, Woman and Child by Erich Segal
Man, Woman, and Child - Erich Segal

Sheila and Bob lead the perfect life, successful in their jobs, 2 daughters, an epitome of a marriage - but Bob has kept a secret for 10 years, a secret that comes back to haunt him when he takes a call from France.

 

Years ago, I read Segal's "Doctors" 3 times, I read Acts of Faith, Love Story, Oliver's Story and Prizes and I remember them all, especially Doctors, very fondly. Maybe that's why this book ultimately disappointed me. First of all, the prose seemed incredibly simple and dispassionate at times.

 

And secondly and more importantly, how can a matter so complex as having a child from an affair a decade ago turn up, be handled properly in just over 200 pages? 50 of which deal with flashbacks to the beginnings of Sheila and Bob's relationship and to his affair? The focus is with the family the boy comes into, but the boy himself who after all just lost practically his whole world, is more a footnote. Where's just one thought about what's best for this child? Instead we read about 2 spoiled girls, Sheila who's tempted to sort of return the affair-favour, and Bob who just feels guilty. But the premise would have deserved much more...

 

That the book still gets an average rating is due to the fact that in the end, I got sucked into the story. But the disappointment remains.

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2016-11-29 19:29
And the Mountains Echoed by Khaled Hosseini
And the Mountains Echoed - Khaled Hosseini

This is Hosseini's third novel, his weakest so far.

 

The story begins with the separation of the siblings Abdullah and Pari when Pari is sold to a childless rich couple in Kabul. What follows is a collection of short stories of people who are sometimes closely, sometimes loosely connected to that event, stories of love, of friendship, of blurred lines between these two, of family, of failure, of how people deal with loss, sickness, disfigurement in their own ways. And of how loved ones might not turn out to be whom you thought them to be.

 

"Sometimes a finger must be cut to save the hand."

 

Again, Hosseini manages to weave a tapestry with his words, especially the first story of about 50 pages, and the stories and allegories which are turned into reality within that one, showcase his tremendous abilities as a writer. But as much as the main story arc comes together in the end, there are unfortunately parts that remain apart, that don't mesh with the others... well, that don't quite fit right into this tapestry. Maybe it's the various changes in story-telling, maybe it's the way people are included who don't actually feature in the main plot, but in my opinion 2 or 3 of those short stories could have been cut without damaging the overall arc.

 

Even though this novel didn't grip me as much as his 2 previous ones - although, make no mistake, some stories, the first one, Nabi's and of course the bittersweet ending, again an allegory in itself about the blessing and the curse of forgetting, of letting go and of holding on, again brought a lump to my throat if not outright tears to my eyes -, I'm still in awe of Hosseini's talent and definitely on the lookout for his next book.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?