logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: The-Lost
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-06-16 12:10
Horror-Ratten
Lost Souls - Audible Studios,Thomas Finn,Oliver Rohrbeck

Jessika Raapke ist Archäologin und mit ihrer Pflegetochter Leonie frisch nach Hameln gezogen. Hier wartet auch schon ein Arbeitseinsatz auf sie: sie soll einen mysteriösen Vorfall in der Kirche untersuchen. Ein Bauarbeiter wurde von einem Schwarm Ratten regelrecht zerfetzt und ein alter Sarg ist dabei beschädigt worden. In der Kirche findet Jessika einen archaischen Hinweis auf den sagenumwobenen Rattenfänger und weitere Unfälle mit den Nagern häufen sich ... 

Bei diesem Roman hat mich von Vornherein die Sage um den Rattenfänger gereizt. Ich finde es recht interessant, wenn (Horror-) Romane auf alten Märchen und Geschichten basieren und Autoren daraus ihre eigene Version spinnen.

Wie schon kurz geschildert, ist Jessika Raapke beruflich mit dem Unfall in der Kirche betraut. Sie soll die Artefakte bergen, damit alles seine Ordnung hat. Allerdings stößt sie auf seltsame Zeichen und Rätsel und eine Hetzjagd gegen eine Rattenschar beginnt.

Protagonistin des Romans ist eben Jessika, die mit ihrer Adoptivtochter Leonie nach Hameln gezogen ist. Jessikas Leben ist derzeit schwierig. Ihre beste Freundin ist gestorben und auf einen Schlag hat sie dadurch die Verantwortung für eine Teenagerin. Leonie ist nämlich gar nicht so pflegeleicht, weil es ihr eben schwer fällt, sich auf die neue Umgebung und Situation einzulassen. 

Dann kommt noch Kammerjäger Peter hinzu, der die bedenklichen Rattenvorkommnisse in der Stadt untersucht. Auf diese Weise macht er Bekanntschaft mit Jessika, weil der Nagetier-Unfall des Bauarbeiters von mehreren Stellen bearbeitet wird.

Die Figuren sind insgesamt gelungen, auch wenn es ihnen etwas an Tiefe fehlt. Sämtliche Charakterzüge entstehen aus der Situation heraus und sind ingesamt nicht bemerkenswert, was jedoch der Handlung keine Spannung nimmt. 

Die Ratten in Hameln verhalten sich merkwürdig. Sie rotten sich zusammen, sind äußerst aggressiv und selbst Kammerjäger Peter hat so etwas noch nie gesehen: Rattenkönige, durchgebissene Kabel, angenagte Menschen - in Hameln sind sie überall!

Hauptaugenmerk des Romans liegt auf der Rattenfänger-Sage, die von unterschiedlichen Seiten aus betrachtet wird. Thomas Finn bietet dazu unglaublich viel Wissen und Informationen, was sehr, sehr fesselnd zu lesen ist. Dabei geht er auf verschiedenste Versionen der Rattenfänger-Sage ein, spielt Interpretationen einzelner Aspekte durch und erklärt, wie die Gebrüder Grimm ihre berühmte Märchensammlung geschaffen haben.

Gerade dieser Teil hat mir ausgezeichnet gefallen. Es ist spannend zu erfahren, wann die Heiden wo gelebt haben, wie unsere Vorfahren mit dem relativ neu eingeführten Christentum umgegangen sind, und wie sich Adel- und Klostertum gegenüber heidnischer Bräuche verhalten haben.

Der Horror liegt in den Ratten selbst, weil Thomas Finns Nager schon grausame Biester sind. Man stelle sich vor, ein Rattenschwarm strömt auf einen zu und man weiß, dass es kein Entkommen gibt! 

Dementsprechend sind manche Szenen blutig und teilweise detailliert, was den Ekel- und Schauerfaktor insgesamt in die Höhe treibt.

Abschließend bleibt mir zu sagen, dass mich Thomas Finns „Lost Souls“ gut unterhalten hat. Eklige Spannung, sagenhafte Details inklusive, regt er das Kopfkino an, während von Artefakten aus alten Zeiten berichtet wird. 

Source: zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-06-10 18:06
I Have Lost My Way
I Have Lost My Way - Gayle Forman

Given the news headlines these days, I walk away with some philosophical messages from I Have Lost My Way by Gayle Forman. No matter how different we are from each other, more unites us than divides us. Emotions are universal as the young people in this book learn. Although the circumstances of each are completely different, they see reflected their own sadness and loneliness in each other. It is that recognition that says to them that no matter how bad things may seem, you are not alone.

 

Reviewed for Penguin First to Read program.

Source: www.memoriesfrombooks.com/2018/06/i-have-lost-my-way.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2018-06-03 21:28
I'm baaaaack.

I'm baaaaaack!

Hey ho, nach hundert Jahren melde ich mich auch wieder einmal zurück. 

(Ich lösche gerade einfach jeden Satz wieder sofort, weil ich nicht weiß, wie ich den Beitrag hier weiterführen soll nach dem "Ich bin zurück"-Satz. *lach*)

Wie geht es euch? Alles klar soweit? Ist hier noch jemand aktiv? Ich habe gerade bei meinem Dashboard nur Beiträge von Booklikes selbst, irgendwie. 

 

Ich habe in der ganzen Zeit meiner Abwesenheit zwar ein, zwei Bücher gelesen, aber es waren nicht wirkliche Romane. Egal. Ich habe durch die Arbeit irgendwann keine innere Ruhe mehr gehabt, um mich konzentriert zu "entspannen" und was zu lesen. Aber das möchte ich eben dieses Jahr wieder ändern. Ich möchte mir endlich die Zeit nehmen, um wieder zu meinem Lieblingshobby, neben Serien suchten, zu kommen. Ich bin auch total raus aus dem Bookgame. Ich habe einfach keine Ahnung was gerade "angesagt" ist in der "Szene" und welche Bücher gehypet werden. Aber das will ich auch nicht. Ich bin froh, wenn ich eben gerade wirklich irgendwie zurück finde. Und das ist dank einer Kundin, gestern Abend, auf Arbeit passiert. Ich arbeite jetzt neben der Theaterkasse/-Büro auch im Theatercafé und da hat eine Kundin nach der Veranstaltung ein Buch aus der Tasche geholt. Ich habe es natürlich gleich als Aufforderung angesehen sie anzusprechen und nach dem Titel zu fragen. Es war der fünfte Band der "City of"-Serie von Cassandra Claire und wir haben darüber ein bisschen geredet. Spontan habe ich heute den vierten Band angefangen, weil ich eben wirklich wieder Lust verspürt habe zu lesen und das reden/schreiben über Bücher mir gefehlt hat. Ich denke, dass ich jetzt nicht komplett mit allem drum und dran von den Rezensionen wieder einsteigen werde, aber dennoch möchte ich wieder ein bisschen teilen, wie ich ein Buch während des Leseprozesses finde. 

 

Ich hoffe, dass alles klar bei euch ist, die diesen Beitrag hier lesen und ihr viele schöne Bücher gelesen habt :3 Nichts geht über gute Bücher, die einen in andere Welten ziehen und man dort alles vergessen kann, was einen im realen Leben nervt. <3

 

Liebe Grüße, 

Vee

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-05-31 23:05
The Renegade Star Series Book 4...
Renegade Lost - JN Chaney

I was going to summarize the plot myself but every sentence I came up with made the story sound cheesy and did it absolutely no justice so I'm going to post the blurb and leave it at that.  : ) 

 

A lost ship. An unknown civilization.

The Renegade Star is stranded, its engines totally shot, surrounded by the unknown. Floating in the dead of space, they receive a strange transmission from a nearby planet, warning them to stay away or face the consequences.

When the message mentions how this world belongs to Earth, the lost cradle of humanity, Captain Jace Hughes knows he has no choice but to investigate.

With an endless snowstorm, bloodthirsty animals around every corner, and no sign of any colonies or people, the mission won't be an easy one.

Good thing they sent in the Renegade.

Experience a sprawling galactic tale in this fourth entry to The Renegade Star series. If you're a fan of Firefly, Battlestar Galactica, or Leviathan Wakes, you'll love this epic, space opera thriller.
 

 

 

This is a great series you just want pure entertainment. It's lots of fun, tons of action and the characters, especially Jace and Siggy, the ships A.I. will make you laugh. 

 

*If you like audio books the narration is really good. Publisher's Pack #1 contains books 1 & 2 and Publisher's Pack #2 contains books 3 & 4.

 

 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
url 2018-05-30 15:50
Podcast #101 is up!
Galantière: The Lost Generation's Forgotten Man - Mark Lurie

My latest podcast is up on the New Books Network website! In it I interview Mark I. Lurie about his biography of the writer Lewis Galantière, who was a member of the "Lost Generation" circle of authors in Paris in the 1920s and who went on to find success as a translator before finishing his career as president of American PEN. Enjoy!

More posts
Your Dashboard view:
Need help?