logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: serie
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-08-17 11:58
~~~ Absolut ungewöhnlich!!! ~~~
Sonntags in Trondheim: Roman (Die Lügenh... Sonntags in Trondheim: Roman (Die Lügenhaus-Serie, Band 4) - Anne B. Ragde,Gabriele Haefs

Anne B. Ragde Sonntags in Trondheim Roman Die Lügenhaus-Serie

Band 4 btb Verlag14. August 2017

 

Fee erzählt von der Geschichte

 

Torunn ist vor fast 4 Jahren vom Bauernhof ihrer Verwandten geflohen. Sie hat es nicht mehr ausgehalten. Der Bauernhof ist seit Jahren verwaist und Torunn hat ihr Erbe noch nicht angetreten. Dann wird noch von ihren Verwandten erzählt, einem Bestatter. Dazu kommen noch mehr Verwandte, ihre Mutter, Erlend und Krumme, die mit Jytte und Lizzi 3 Kinder haben. Eine seltsame Familiensituation.

 

 

Fee meint zur Story

 

Zuerst fand ich es etwas lustig und hab überhaupt gar nichts geblickt. Irgend wann kam ich dann auf die Idee, die Softcoverumschläge innen genauer anzusehen und siehe da, der Fee ging endlich ein Licht auf. Erlend und Krumme sind schwul, Jytte und Lizzi sind lesbisch. Das Cover fand ich sehr schön und passend, allerdings verbirgt sich im Roman viel mehr, als man denkt. Wer zu Ende liest, der wird belohnt!

 

Und Tormod Nesthov, der Großvater von Torunn möchte nicht mehr aus dem Heim, in dem er sich sehr wohlfühlt. Klar, bei der Vorgeschichte auf dem Bauernhof. Hinten gibt’s dann noch ein gemaltes Bild von den lebenden Parteien. Da ich die ersten 3 Bände nicht kenne, habe ich, als ich die Leseprobe gelesen habe, an eine lustige Familiengeschichte gedacht. Tormod und Erlend konnte ich erst gar nicht zusammenbringen. Es gab dann mehr Tränen, bis dann alle glücklich waren.

 

Schon alleine die Idee, dass sich zwei Paare (1 x Schwule und 1 x Lesben) zusammentun, um Kinder zu haben, fand ich eine schöne Idee. Dass jede Partei für sich zusammenwohnt und jeweils irgendwie – im gewohnten Tagesablauf – sich um die Kinder sorgen, fand ich auch toll.

 

Die ganze Geschichte, jeweils aus einer anderen Sicht erzählt, am Anfang von Krumme und Erlend und dann von der eigentlichen Hauptperson Torunn, fand ich zu jeder Zeit des Buches sehr interessant und mitreisend. Teilweise werden bei Gesprächen nur 1 Person in Anführungsstrichen zitiert, während die andere Person praktisch zitiert wird. Ich fand die Schreibweise sehr interessant bzw. ungewöhnlich, das hat das Buch dann noch spannender und ungewöhnlicher gemacht. Es ist das verrückteste und tatsächlich ungewöhnlichste Buch, das ich je gelesen habe.

 

Allerdings muss ich sagen, die Charaktere blieben mir eher "fremd" und "unnahbar", aber vielleicht liegt es daran, dass ich die anderen Teile nicht kannte. Wobei, so am Schluss, konnte ich so richtig mit Torunn mitfühlen. Bei manchen Rezis hab ich gedacht, die haben nur den Anfang von Krumme und Erlend gelesen und deshalb so negativ gewertet, weil das wirklich verwirrend war, und nicht so spannend, allerdings faszinierend, wie ein Theaterstück, das man von weitem betrachtet. Man blieb bei diesem Teil eine wirklich fremde, dennoch interessierte Beobachterin. Das Problem ist, wenn man das verwirrende mal hinter sich gelassen hat, das nicht so amüsant ist, wie die Leseprobe verspricht, und dazu sich das Buch genauer ansieht (Stammbaum, Bild von den Neshovs), dann wird man belohnt, dass man das meiste versteht und von der Geschichte gefangen ist.

 

Ein paar mal konnte ich dann doch noch herzhaft lachen.

 

Fees Tipp:

 

Das Buch zu Ende lesen und sich das Cover innen und außen genau ansehen und auch begreifen. Oder erst mal die anderen 3 Bände lesen.

 

Fees Fazit

 

Ich bereue nicht, dass ich das Buch zu Ende gelesen habe. Sollten mir irgend wann mal die anderen 3 Bände zufliegen, werde ich sie auch lesen. Muss aber jetzt nicht sein. Auf jeden Fall fand ich das Buch toll und kann es empfehlen (Bitte Fees Tipp lesen.).

 

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-08-14 10:49
Trinity Bittersüße Träume
Trinity - Bittersüße Träume (Die Trinity-Serie, Band 4) - Audrey Carlan,Graziella Stern
  • Thriller Liebesroman 
  • Taschenbuch
  • Klappenbroschur
  • 320 Seiten
  • Life - The Trinity Series
  • Aus dem Englischen übersetzt von Graziella Stern.
  • ISBN-13 9783548289373
  • Erschienen: 14.07.2017
  •  
  • Aus der Reihe "Die Trinity-Serie"
  • Band 4

 

Das Leben von Maria de la Torre liegt in Scherben: Thomas, die Liebe ihres Lebens, wurde als Polizist im Dienst getötet, als er Marias beste Freundin Gillian Callahan vor einem irren Stalker retten wollte. Thomas‘ Zwillingsbruder Redding sieht Maria auf der Beerdigung zum ersten Mal und versteht sofort, warum sich Thomas in die temperamentvolle Tänzerin verliebt hatte. Doch die Verlobte seines toten Bruders ist für ihn tabu. Bis plötzlich der Mann auftaucht, der vor Jahren beinahe Marias Tanzkarriere zerstört hätte. Redding will alles tun, um Maria zu beschützen. Doch je näher er ihr kommt, umso stärker wird seine Leidenschaft ...

 

Meine Meinung:

 

Ich mag ja den Schreibstil der Autorin total gerne, habe die komplette Calendar Girl Reihe verschlungen und verfolge auch mit Begeisterung diese Reihe. Daher habe ich mich sehr auf den neuen Teil der Reihe gefreut. Dieser wurde mir freundlicherweise vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. 

 

Es war jetzt ja schon einige Zeit her, dass ich den 3. Teil gelesen habe, aber der Einstieg ist mir trotzdem recht leicht gefallen, die Erinnerung kam schnell zurück. Auch der flüssige Schreibstil hat dies natürlich erleichtert. 

 

In diesem Teil geht es ja erstmals nicht um Gillian und Chase, sondern um Gillians Freundin Maria de la Torre, dessen Freund Thomas im Einsatz getötet wurde. Auf der Beerdigung steht ihr auf einmal sein ihr unbekannter Zwillingsbruder gegenüber. 

 

Der Anfang des Buches war total toll, aber ich muss sagen, im Verlauf konnte meine Begeisterung nicht ganz so gehalten werden. 

 

Toll fand ich natürlich wieder, dass es stetig ein Wiedersehen mit den ganzen Charakteren gab, das hat mir sehr gut gefallen. Ich finde nur, dass es ein wenig zu dramatisch wurde. Erst wird Gillian in den ersten drei Bänden bedroht und verfolgt und nun passiert ihrer Freundin dasselbe mit ihrem Exfreund. Das war mir persönlich zu unrealistisch und zu dramatisiert dargestellt. 

 

Auch dass es gar kein Problem darstellt, dass Maria nach der Beerdigung ihren verstorbenen Freund direkt durch den Zwillingsbruder ersetzt, fand ich falsch. Das entbehrt einfach jeglicher Realität und Moralvorstellung. Dadurch haben mir die Erotikszenen auch nicht so gut gefallen wie in den anderen Büchern.

 

Alles in allem fand ich diesen Band schwächer als beispielsweise den 1. und den 3., aber dennoch hat mir dieses Buch trotz der Kritikpunkte schöne Lesestunden bereitet. Ich freue mich nun auf den abschließenden 5. Teil, in dem es um Kathleen gehen wird. Von mir bekommt dieses Buch 4 Sterne. 

 
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-08-14 10:12
Recomendada a los lectores fascinados por los entresijos de la mente humana y por la maldad
El poder de la Sombra: Trilogía del Mal. Libro 2: La Huella (Spanish Edition) - María José Moreno

Recibí una copia de este libro de regalo de la autora, y decidí reseñarlo libremente.

Me cuesta un poco reseñar esta novela porque no llego a ella como la mayoría de los lectores. Hace unos años (unos tres, más o menos), la autora me preguntó si querría ser lectora cero de la segunda novela de su serie. Yo la conocía de los medios sociales porque las dos escribimos y como además las dos somos psiquiatras (aunque yo siempre ejercí en Inglaterra) sentía mucha curiosidad. Le dije que no había leído la primera novela en la serie y le pregunté si eso no resultaría un impedimento, pero me dijo que eso le sería de ayuda para saber si la novela se entendía bien y se podía leer por sí sola. Por aquel entonces me leí una versión sin acabar de editar de la novela. Así que ahora no llego a ella de nuevas, pero ha pasado tanto tiempo que es casi como si no la hubiera leído, aunque tengo que reconocer que conforme leía, fui recordando la trama.

El libro se puede leer independientemente, pero como me suele pasar cuando leo aleatoriamente una novela de una serie sin leerlas todas, me quedé con la impresión de que se me escapaban cosas del personaje principal. Aunque las historias en sí sean independientes (y el caso central, de los asesinatos, sí que se puede seguir sin ninguna dificultad, aunque no se conozca ni a Mercedes, la psicóloga, ni a Miguel, el psiquiatra), el personaje o los personajes principales suelen evolucionar a lo largo de la serie y detalles que nos pueden chocar si leemos una novela sola tienen sentido si leemos la serie consecutivamente. La narración, en primera persona, casi toda desde el punto de vista de Mercedes, hace que los lectores tengamos la ventaja de saber lo que piensa, pero también implica que lo vemos todo a través de sus ojos. Está claro que Mercedes aún se está recuperando de su experiencia con un caso previo, que mencionan tanto ella como otros personajes varias veces durante la novela, y que supone una amenaza para ella que no se resuelve aquí, sino que sigue presente y angustiante al final de la novela. Parece que también se está recuperando de una relación que se quedó en nada por falta de compromiso de Miguel. Él vuelve en esta novela, y aunque Mercedes parece muy afectada y enfadada al verle, el romance enseguida vuelve a encauzarse. (A mí la parte romántica no me acabó de convencer, aunque quizás sea por no conocer los detalles de la relación anterior. Mercedes ha tenido malas experiencias en su infancia, aunque tampoco llegamos a conocer todos los detalles en esta novela, y quizás esa necesidad de amor se manifiesta en su perdonar a Miguel con tanta facilidad. O quizás sea que yo soy una rencorosa, pero vamos…). Personalmente, aunque sé que hay muchos lectores a los que les gusta la mezcla de géneros, por regla general prefiero thrillers sin romance (a menos que sea parte de la historia) y cuanto más negros mejor. Y este, en cuanto al grado de oscuridad, no desmerece.

La parte histopatológica y el caso en sí son interesantes, aunque como psiquiatra, y  habiendo trabajado de psiquiatra forense, sé que conseguir que el trastorno disociativo de la  personalidad sea aceptado como defensa en un juicio es muy difícil, y que no hay acuerdo en la profesión sobre su existencia o no (y aún si existiera, tampoco está claro que lo aceptaran como una defensa adecuada). En mi caso, las explicaciones de la enfermedad y de los síntomas me parecieron claras y convincentes, no porque yo sea psiquiatra, ya que parece que la mayoría de los lectores pensaron lo mismo, sino porque la autora consigue ese raro equilibrio entre no complicar excesivamente sus descripciones pero sin pasar a simplificarlo todo en demasía. Yo creo que a los lectores a los que les interese el tema, les encantará.

La novela es dinámica, está escrita de forma fluida, y aunque la acción transcurra en pocos días, las pistas y las sorpresas son paulatinas y nos permiten crear nuestras propias hipótesis. La historia es enrevesada y tiene de todo: asesinatos, envidia, celos, adulterio, abusos, amnesia, locura, amor… El final… Bueno, quizás hay dos finales: uno el del caso que tratamos (que sí, tiene final de verdad, no nos quedamos en ascuas) y otro es el principio de otro caso, el juego del gato y el ratón con Mercedes, que nos deja con ganas de más.

Una novela que recomiendo a las personas a las que les gusten las novelas psicológicas y a las que intriguen los entresijos de la mente humana. También hay romance e incluso algo de sexo (muy poco explícito), y violencia y maldad, mucha maldad. Eso sí, personalmente, si les gusta profundizar en los personajes y sus motivos, les recomendaría que se las lean todas en orden.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-08-11 16:31
Princess Faith Encourages Eli (Princess Faith Series) - Kelly Strenge

Princess Faith Encourages Eli (Princess Faith Series) by Kelly Strenge
Offer of a free ebook about Princess Faith is included. Faith is playing indoors and Eli knocks and they play inside.
Colorful, some pages are dark to read, children's book. Other friends want them to come play in the park but Eli knows he doesn't play well enough to join them.
Faith is able to talk to Eli and they do decide to go to the park. Morel of the story is we are all good at one thing, not always everything.
Be proud of yourself for what you can do. The stories come from the Bible and they are true stories to believe in. Like the ending.
Received this review copy from the author and this is my honest review.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-08-10 21:12
Snark and Romance
Food Fight: An Eroticomedy Duology (Strip Mall Series Book 1) - Heather Ohhh,T. Torrid

Food Fight is great for combining some funny with the sexy. A good bit of humor is always welcome and both stories in this book have plenty of snark and humor along with being packed full of steam. The food euphemisms were a little over the top at times, but considering the title and the sarcasm involved in both stories, it was expected. This was my first read from either of the authors and I was quite impressed at how well-written these fast-paced tales are. Both are novella length and the pacing is good. I was also impressed that while it is pretty quick love in both cases, it's not instalove. The attraction and chemistry is there and almost palpable with both couples, but they aren't professing undying love from first sight. Overall, these tales are funny, sexy, and romantic - perfect for a quick bedtime read or when you need a chuckle.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?