logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Erotik
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2017-08-08 13:37
Friede, Freude, Zungenkuss - Die Wiederauferstehung der Waltons
True North - Wo auch immer du bist (Verm... True North - Wo auch immer du bist (Vermont-Reihe, Band 1) - Sarina Bowen,Nina Restemeier,Wiebke Pilz
An True North ist in letzter Zeit ja wohl kaum einer in den Social Medien vorbeigekommen, deswegen freute es mich um so mehr, dass ich über Netgalley.de ein Rezensionsexemplar erhalten habe. An dieser Stelle möchte ich mich bei Netgalley.de und LYX dafür bedanken.
 
Coverbild
Die schnörkelige Handschrift passt wunderbar in den Holzschnitt der Berglandschaft. Farblich dezent und passend zu den Schnitzspuren. Das ganze wirkt wie ein altes Bild zu einem Alpen-Heimatfilm. Das Cover finde ich persönlich super.
 
Handlung
Die ausgebildete Köchin Audrey Kidder arbeitet in Boston für den Gastronomie Großbetrieb BGP, der für seine Restaurants in Vermont frische Produkte einkaufen will. Als Praktikantin muss sie nun zu den Bio-Farmern und für einen Spottpreis die Produkte einkaufen. Gleich bei ihrer ersten Anlaufstelle trifft sie auf August Griffin Shipley (Griff), dem sie während der Studienzeit in einer heißen Romanze schon näher gekommen ist. Doch die Vermonter Farmer sind auf die BGP nicht gut zur sprechen und stellen sich quer. Seltsamerweise fühlt sie sich aber ausgerechnet auf der Shipley Farm wohl und heimisch. Was nicht nur an der Anziehungskraft zwischen ihr und dem grummeligen Griff liegt. Denn Audrey musste eine bittere Kindheit mit ihrer übermächtigen Mutter erleben, die zum totalen Widerspruch zu der harmonischen Farmerfamilie steht.
 
Buchlayout / Haptik
Die Kapitel haben eine angenehme Länge, das gesamte Buch ist in 3 Teile unterteilt: Juli, August und Oktober und werden mit einem prosaischen Zitat über Essen eingeleitet. Man kann sich beim Lesen immer gut von Kapitel zu Kapitel hangeln, ohne aus dem Takt zu treten.
 
Idee / Plot
Eine Stadtpomeranze trifft auf grantigen Farmer. Beide begehren sich, beide machen Fehler aber am Schluß ist doch alles Friede - Freude - Eierkuchen. Abgedroschen ohne wirklich eine neuartige Idee dahinter. Klar, Bio ist im Moment in aller Munde, aber ob das nun als Aufhänger für eine romantisch-erotische Story herhalten kann? Wo ist das Alleinstellungsmerkmal? 
 
Emotionen / Protagonisten
In Sachen körperlicher Befriedigung weiß Audrey, was sie will und holt es sich auch. Aber dennoch leidet sie unter extremen Minderwertigkeitsklomplexen, ausgelöst durch das Leben mit ihrer dominante Mutter. Sie ist ehrgeizig und will mit allen Mitteln an ihr Ziel, ist aber zu stolz um sich einzugestehen, dass sie sich auf den falschen Arbeitgeber eingelassen hat. Besonders nachvollziehen kann ich das nicht.
 
Griff soll wohl den Bad-Boy Love-Interest darstellen und ist immer besonders "grummelig". Auch wenn die Autorin mir das durch die ständige Wiederholung dieses Adjektivs weis machen möchte, nehme ich ihm das einfach nicht ab. Schwanzgesteuert lässt er sich von Audrey ziemlich um den Finger wickeln und leistet sich dabei einen groben Fehler. 
 
Es gibt nur ein Begriff, mit der man die Shipley-Farm und ihre Bewohner umschreiben kann: Die Waltons. Meine Generation wird mit Rührseligkeit sich an diese alte Serie erinnern. Dort ist einfach alles perfekt und traumhaft idyllisch. Klar hat die Farmersfamilie ihre Probleme und steht immer kurz vor dem Ende. Aber alle Hoffnung steckt in John-Boy - äh August Griffin. 
 
Audreys Mutter ist die böse Hexe in diesem Schauspiel. Welch Antagonistin! Jahrelang unterdrückte sie das arme Kind und konnte ihr keine geborgene Kinderstube bieten. Die Ausgeburt des Bösen treibt das schutzlose Mädchen ausgerechnet in die Arme des ebenso ausbeuterischen Megakonzern, an dem sie selber die mehrheitlichen Anteile besitzt - wie ausgebufft. 
 
Handlungsaufbau / Spannungsbogen
Ei ei ei, was ist denn da passiert. Gleich zu Anfang begrapschen sich Audrey und Griff, als gäbe es keinen Morgen und rammeln wie die Karnickel - in ganzer Ausführlichkeit beschrieben. Doch schon zur Mitte werden die erotischen Szenen mau und am Ende wird nur noch von triefender Liebe geschlonzt, dass es das Ganze nicht glaubwürdiger macht.
 
Da passt das ganze Konzept nicht mehr. Es wirkt eher auf mich, als hätte die Marketing-Abteilung gesagt: "Mädels, so 'ne Farmerschmonzette verkauft sich nicht - nur »Sex sells«!" - "Okay, dann lassen wir sie auch Zungenreiten". Ehrlich? Ist das die Wunderwaffe gegen prüde Hausfrauen-Literatur?
 
Der "gigantische" Plottwist ist von Anfang an so vorhersehrbar, dass es mich nicht ein mal aufgeregt hat (Ich hab's ja gleich gesagt!). Na, da passt es doch, dass die gute Nachricht auch postwendend auf den Fuß folgt und das drohende Bad End wieder retten kann. Da kann dem Dénouement auch nichts mehr im Wege stehen und der kommt in geballter Wucht: Friede - Freude - Zungenkuss, wir klatschen uns in die Hände und haben uns alle lieb ("Kumbaya My Lord"). Der Teufel in Prada mutiert zu Mutti Beimer und kann vor lauter rührseligen Eingeständnissen an Glaubwürdigkeit noch weniger gewinnen, die Waltons feiern in persona die Wiederauferstehung auf der Shipley Farm.
 
Szenerie / Setting
Die Farm wird bildlich und hübsch dargestellt. Aber von Anfang an brannte sich mir das Haus der Waltons in meine Netzhaut ein. Die Umgebung passt wie die Faust aufs Auge zu der Geschichte: Idyllisches Farmerleben, weite Apfelplantagen, die netten Nachbarn, die wöchentlich zum Abendessen vorbeikomme und alle Farmbewohner haben sich lieb. Hach, in dieser Welt würde ich auch gerne leben.
 
Sprache / Schreibstil
Sprachlich habe ich nichts auszusetzen. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, ohne aber außerordentlich zu sein. Die erotischen Szenen werden auch ausführlich dargestellt ohne g'schamiger Umschreibung. Die Kapitel wechseln sich zwischen den Perspektiven von Audrey und Griffin im Stile von Tagebucheinträgen ab. So bekommt man von beiden Seiten einen Einblick in die Handlung. 
 
FAZIT
Bauer sucht Frau im nicht jugendfreien Setting von "Die Waltons". Leider passt es hinten und vorne nicht zusammen und hat mich ziemlich unbefriedigt zurück gelassen. Die letzten Seiten habe ich nur noch quer gelesen, die nur noch vor lauter Kitsch triefen.   "Gute Nacht, John-Boy!"
Like Reblog Comment
text 2016-11-03 15:05
[Blick ins Buch] Eine Leseprobe aus "Sündenmond" von Veronika Engler für euch ...

Heute hab ich einen schönen New Adult Roman für euch von Veronika Engler. Ich hab euch ja schon in anderen Posts mal davon erzählt. Es geht um das Buch "Sündenmond"
Ich hab mir überlegt, da ich das Buch schon gelesen habe, euch mit einer Leseprobe beschenken. 


Sündenmond 


ISBN: 978-1502327451
Preis: 2,99 Euro [E-Book]
        12,95 Euro [Print]
         kindleunlimited

Klappentext:


Samantha ist jung. Dennoch hat sie mit 24 Jahren bereits einiges durchgemacht. Als Vollwaise zieht sie sich im Laufe der Jahre immer mehr in sich zurück. Durch einen schicksalhaften Zufall lernt sie eines Tages den gutaussehenden und erfolgreichen Unternehmer Cian kennen. Cian ist anders als andere Männer. Selbstbewusst. Erfahren. Von Anfang an fasziniert von der scheinbar unbeschwerten und selbstlosen Samantha, die es wie keine andere versteht, die Dämonen ihrer Vergangenheit zu verbergen, gelingt es ihm nicht, sie dauerhaft aus seinen Gedanken zu verbannen. Denn auch Cian ist einsam und ruhelos in seiner Welt des Erfolges. Gegen jede Vernunft lässt sich Samantha in ein Abenteuer unbegrenzter Möglichkeiten und sinnlicher Erotik entführen. Bis es dem Unheil erneut gelingt die Oberhand in ihrem Leben zu gewinnen...

Ein Roman voller Sehnsüchte, Erotik und wahrer Liebe.

Amazon

Blick ins Buch
[...]„Cian, verstehst du, was ich dir damit sagen will? Ich habe völlig den Verstand verloren, kann nicht mehr klar denken. Vielleicht bin ich völlig verrückt? Und du solltest dich nicht mit Verrückten abgeben.“ Ich plapperte und plapperte, ohne wirklich zum Punkt zu kommen. „Sam! Sam! Sam, hör mir doch zu!“, schrie er mich beinahe an. „Samantha Summer, ich weiß genau wie es dir geht. Seit ich dich das erste Mal sah, hast du alle bis dahin geltenden physikalischen Gesetze meiner Welt außer Kraft gesetzt. Du sagst, ich hätte Dein Leben verändert? Du hast mein ganzes Universum um 180 Grad gedreht. Morgens bist du der erste Mensch, an den ich denke, wenn ich die Augen aufschlage, ebenso abends, bevor ich sie schließe.“ Jetzt rückte er wieder etwas näher. Seine Stimme klang rau und tiefgründig. „Samantha, ich liebe Dich!“ „Was hast Du gesagt?“, fragte ich ungläubig. „Samantha, du bist mir in der kurzen Zeit derart ans Herz gewachsen, dass ich fürchte, nicht mehr ohne dich leben zu können. Ich sagte, ich liebe Dich!“ Plötzlich hatte ich all meinen Ärger und die Verwirrung durch Claire und meiner aufflammenden Eifersucht vergessen. Ein strahlendes Lächeln erschien auf meinem Gesicht und Tränen der Freude rannen ungebremst über meine Wangen. „Bitte, nicht mehr weinen. Ich habe es so viel lieber, wenn du lachst.“[...]
 
Hat es euch gefallen? Dann viel Spaß beim Weiterlesen. 
 
Eure Beate 
Source: beatelovelybooks.blogspot.de/2016/11/blick-ins-buch-eine-leseprobe-aus.html
Like Reblog Comment
text 2016-10-30 14:58
[Buchvorstellung] Burning Souls von Leocardia Sommer

Hey ihr Lieben,

es geht spannend weiter. Nach "Burning Destiny" ist jetzt endlich der Folgeband "Burning Souls" von Leocardia Sommer erschienen.

Ein Thriller, der euch den Atem rauben wird. Euch erwartet auf 179 Seiten Hochspannung pur.

 

ISBN: 9783955735296
Preis: 3,99 Euro

Klappentext:
Police Officer Finn Clarksen glaubt durchzudrehen, als seine Frau Diana am helllichten Tag entführt wird. Wenig später erhält er brutale Videobotschaften, und in seiner Verzweiflung holt er Kaleb Kinney, seinen ehemaligen Partner beim Miami Police Department, zur Hilfe. Bald schon kommen sie hinter die Identität des Entführers, den sie zehn Jahre zuvor hinter Gitter gebracht hatten. Und noch etwas viel Schrecklicheres ist damals passiert... Der Racheplan des Entführers ist ebenso teuflisch wie perfide und stellt Finn vor eine furchtbare Wahl: Entweder tut er etwas, das er sich niemals wird verzeihen können, oder Diana wird sterben...


Ein Roman, der euch fesseln wird und den Sonntag mit einer aufregenden Geschichte verzaubert.
Viel Vergnügen.

Eure Beate

Source: beatelovelybooks.blogspot.de/2016/10/buchvorstellung-burning-souls-von.html
Like Reblog Comment
text 2016-10-28 20:10
[Buchvorstellung] Countdown läuft ... Burning Souls von Leocardia Sommer

Hey ihr Lieben,

ab morgen könnt ihr endlich den zweiten Band "Burning Souls" von Leocardia Sommer verschlingen.


Es wird wieder heiß und spannend werden.

Falls ihr den ersten Band "Burning Destiny" noch nicht kennen solltet, dann greift schnell zu und ihr habt die passende Gute Nacht - Lektüre für euch gefunden.

Klappentext:
In Florida tauchen mehrere männliche Leichen auf – bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Als sich der Verdacht erhärtet, der Täter könnte eine Frau sein, holt Police Officer Kaleb Kinney vom Tampa Police Department seine Freundin Claire ins Boot. Die attraktive Psychologin hegt schnell einen bösen Verdacht und noch ehe sie ihrer Spur nachgehen kann, wird der nächste Tote gefunden. Eine vergessen geglaubte Wunde aus Claires Vergangenheit reißt durch die schrecklichen Geschehnisse wieder auf und als sie sich Hals über Kopf in eine wilde, hemmungslose Affäre stürzt, kann sie nicht ahnen, wie nah sie dabei dem wahren Täter kommt, denn Rache stirbt nie…

 


Und nun noch einen schönen Freitagabend.

Eure Beate

Source: beatelovelybooks.blogspot.de/2016/10/buchvorstellung-countdown-lauft-burning.html
Like Reblog Comment
text 2016-10-28 15:19
[Blick ins Buch] Leseprobe aus "Ein Hauch von Sehnsucht" von Christina Unger

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch eine Leseprobe aus "Ein Hauch von Sehnsucht" von Christina Unger vorstellen.
Eine schöne romantische Liebesgeschichte, die uns auf Reisen schickt.

Klappentext:
Victoria Reimer ist mit dem Reisejournalisten Oliver Ross verlobt – der ihr jedoch nicht immer so treu ist, wie sie es gerne hätte. Aus Trotz – aber auch aus Lust an dem Abenteuer, das ihr Leben bislang vermissen ließ – geht sie eine Scheinehe mit Ramon Garcia ein, um dem gebürtigen Argentinier so eine Aufenthaltsgenehmigung für die USA zu verschaffen.
Was sie jedoch nicht ahnt: Ramon hat eine bewegte politische Vergangenheit, die ihn nach Paraguay ans Krankenbett seiner Mutter führt. Als Victoria ihn dorthin begleitet, gerät sie mitten in einen Regierungsputsch, bei dem sie eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Wird sie an diesem Abenteuer zerbrechen oder am Ende sogar wachsen – und für welchen der beiden Männer wird sie sich entscheiden?


Und nun bekommt ihr euren Blick ins Buch:
[...]»Ich vermisse dich!« Ihre Augen füllten sich mit Tränen. Wenn er sie nur halb so vermissen würde wie sie ihn! »Ich vermisse dich auch«, flüsterte sie erstickt. »Bitte komm nach Hause.« »Ja, ganz bald, und bis dahin verbringe eine schöne Zeit mit … wie heißt er noch? … Mit dem Argentinier.« Victorias Herz sank. War er denn überhaupt kein bisschen eifersüchtig? War es ihm noch nie in den Sinn gekommen, dass sie einmal einen anderen Mann kennenlernen könnte? Und wenn sie ab und zu selber einmal mit einem anderen Mann schlief, würde er das wahrscheinlich sogar akzeptieren. Sie machte sich da gar nichts vor. Sie wusste ja auch über seine gelegentlichen Bekanntschaften Bescheid. Manchmal erzählte er ihr sogar, welch seltsame Frauen ihm über den Weg liefen und erwartete von ihr, dass sie sich darüber ebenso amüsieren konnte wie er. Aber sie amüsierte sich nicht. Schon lange nicht mehr. »Ich werde mir Mühe geben und mich nicht langweilen«, sagte sie, damit er zufrieden war.
»Das ist mein Mädchen. Und bitte sei mir nicht böse, nein?« »Ich bin dir nicht böse«, antwortete sie ihm und dachte nur daran, wie traurig sie war. »Ich freue mich so, dich bald wieder in meinen Armen zu halten.« »Ich mich auch.« »Also dann, mein Liebling, bis bald.« »Bis bald, Oliver.« Dann war die Leitung tot. Langsam legte sie den Hörer auf und fühlte sich plötzlich einsam und verraten. Eine Woche, hatte er gesagt. Oh Oliver! Hatte sie wirklich für einige wenige, köstlich verrückte Stunden geglaubt, dass ein anderer Mann ihn ersetzen könnte? Das war so dumm von ihr! Sie stand völlig in Olivers Bann. Nie würde sie für einen anderen Mann das empfinden können, was sie für ihn empfand. Und Oliver wusste das natürlich auch![...]

Ich wünsche euch viel Spaß in Argentinien.

Eure Beate

Source: beatelovelybooks.blogspot.de/2016/10/blick-ins-buch-leseprobe-aus-ein-hauch.html
More posts
Your Dashboard view:
Need help?