logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: kira
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-01-31 13:20
Great characters and story
The Billionaire's Unexpected Baby - Kira Archer

Brooks best friend and partner was Cole. He had other best friends- Chris and Harrison. Cole was now had married to Kirsten and they had a baby girl named Piper that was Brooks’s goddaughter. Then Brooks sees a woman next to Kirsten and asked who it was and Cole told him to leave her alone. Her name was Leah and she was Kirsten’s oldest friend and Godmother to Piper. Leah for once in her life decided not to be a good girl and had a one night stand and ended up pregnant even though the had used condoms. She was now over twelve weeks pregnant and just starting to show. Leah had only facebook to try to contact her unborn  baby’s father and had sent messages to him several time- his name was Marcus. She had said she would be ok doing things on her own she had just wanted to let Marcus know of  his  unborn child's existence. Even though Leah was there to help with her godchild it was a vacation for her. When it was over she would start her new job at a private Catholic school for girls. Also she had to prepare to be a single parent. Brooks usually steered clear of  good girls as there was just too many complications. Brooks had a strict policy of  getting involved with women that were as commitment-phobic as he was. Brooks didn’t know what it was about Leah but she intrigued him. But that scared the dickens out of him. When Leah was putting boxes into hre place on campus Brooks showed up and told her that she shouldn’t be lifting with being pregnant and the Mother Superior was there and told Leah   under the circumstances she couldn’t work there. Then Brooks said they were getting married and he would find a place for them to move   off campus and he traveled a lot so he wouldn't be around a lot.  The Mother Superior said they had to be married and leah had to have a marriage certificate on file by the first day that school started. So Leah moves to Brooks condo in the city. Brooks and leah have sex on their wedding night early in the morning Leah waked up and she was bleeding Brooks immediately took care of  Leah and got her in the hospital. But leah is alright she just has to be careful for awhile. Brooks doesn’t want leah to really do anything and completely takes care of  her.   Then it turns out Leah’s baby’s daddy was a creep that Brooks,Cole , Harrison, and Chris had all went to college with and he had ascrewed Brooks over and took an app they had been working on and used it knowing Brooks didn’t have the money to legally fight him as Marcus came from a family with money and Brooks didn’t. Marcus had to always one up Brooks.  Leah isn’t really comfortable in Brooks condo and can’t imagine raising a child there or even in the city. Brooks gets a hold of  marcus for Leah and he shows up at the condo one night and it was obvious neither man liked the other.

I loved this story. I loved Brooks and Leah together. I also loved how protective, tender, and caring  Brooks was to Leah. I also loved how stubborn and independent Leah was. This was a sweet fun romantic read and I thoroughly enjoyed this book. I loved the plot and the pace of  this book. I didn’t particularly like Marcus to much until the end then he and Brooks straightened things out between them. I felt bad when Brooks hurt Leah thinking it was best for her and the baby that he already loved. I loved the relationship between Brooks and Cole, Harrison, and Chris.  I couldn’t find anything to criticize and that was great. I loved the characters and the ins and outs of  this book and I highly recommend.

Like Reblog Comment
review 2018-01-28 17:30
Sprachgewaltig und humorvoll mit sympathischen Charakteren, aber auch sehr berührend
Wenn du dich traust - Kira Gembri
Als ich neulich mit meiner Tochter im Hugendubel war, fiel mir dieses Taschenbuch in die Hände. Ich kenne Kira Gembri schon von ihren selbstpublizierten Werken und bin von ihrem Stil und ihren Geschichten sehr begeistert. Deswegen war das für mich die Gelegenheit, auch mal ein Verlagsbuch von ihr zu lesen. Also habe ich es kurzerhand eingepackt.
 
Coverbild
 
Alle Cover der Verlagstitel von Kira Gembri sind in der gleichen Machart. Auf einem farbigen Hintergrund sieht man die Scherenschnitte von Personen, ein Mädchen auf einer Schaukel und ein Mann vor der Silhouette einer Großstadt. Um sie herum fliegen Herbstblätter herum. Der Buchtitel ist in einer farbigen Schreibschrift quer über das Bild gelegt. Für das Cover zeichnet sich Johannes Wiebel von punchdesign aus München verantwortlich von dem ich bewusst noch keine Arbeiten kenne. Ich mag aber diese Art der Cover, sie sind schlicht, leicht und doch zeigen sie ein bisschen von dem, was uns erwartet.
 
Handlung
 
Jay und Lea lernen sich in der Psychiatrie kennen. Jay muss dort Sozialstunden ableisten, Lea hat sich als Patientin dort einliefern lassen. Sie leidet unter Zwangsneurosen und hätte beinahe das Leben ihres kleinen Bruders aufs Spiel gesetzt. Ihr Zählritual erschwert ihr das Leben und sie leidet unter großen Ängsten. Als Jay wegen Geldnöten dem Chefarzt ein paar Scheine vom Tisch klauen will, wird er von Lea erwischt. Auch wenn Lea freiwillig in die Klinik gegangen ist, nutzt sie die Chance und geht mit Jay einen Deal ein. Sie zieht in die Männer-WG von Jay und seinen Freunden ein. Was natürlich unter den Kumpels nicht besonders auf Begeisterung stößt, zumal sie die Bude ganz schön mit ihren Eigenheiten auf den Kopf stellt und Jay immer wieder in die Quere kommt. Jays Freunde wollen das komische Mädchen los werden. 
 
Buchlayout / Haptik
 
Die insgesamt 336 werden in mal größere und mal kleinere Abschnitte eingeteilt. Bei jedem Kapitel wechselt die Perspektive zwischen Jay und Lea. 
 
Idee / Plot
 
Die Handlungsidee ist schon typisch für ein Jugendbuch. Ein Mädchen mit gewissen Problemen trifft auf einen Jungen, der sie zunächst abweist und so ganz anders ist. Zunächst wirkt er auch abgebrüht und ist ein typischer bad-boy. Doch im Laufe des Buches wird klar, dass auch er eine Vergangenheit hat und selber vieles aufarbeiten müsste. Was ich aber hier hervorheben muss ist, dass Kira Gembri das Thema von Toleranz und Akzeptanz angeht. Menschen mit Zwangsneurosen haben ein psychisches Defizit, sind aber nicht geistig behindert. In vielen direkten und indirekten Momenten kommt das sehr deutlich raus. Nur weil jemand in der Psychiatrie ist, heißt das nicht, dass er geistig oder körperlich beeinträchtigt wäre. Ihre Zwangsneurosen sind eine enorme Einschränkung für Lea, und sie leidet wohl am meisten unter den Auswirkungen in ihrem Leben. Ich finde, dass die Autorin dies unheimlich gekonnt in die Geschichte eingeflochten und trotz Lovestory ist dies der druchgehende Grundtenor. Besonders interessant finde ich, dass es eigentlich nicht um Lea geht. Für mich ist Jay die eigentliche Hauptperson. Denn nicht nur Lea hat Probleme und ihm wird durch ihre Anwesenheit einiges klar. Wer therapiert hier wen?
 
Emotionen / Protagonisten
 
Lea beginnt tatsächlich durch das Leben in der WG über ihren Schatten zu springen obwohl sie immer wieder von ihren Zwängen heimgesucht wird. Sie erleidet zwischendurch auch immer wieder einige und teilweise auch heftige Rückfälle. Leas Gedankengänge während eines Anfalls wirken oft abstrus und verstörend, aber auch sehr beklemmend. Denn sie ist ja nicht geistig gestört, sie bekommt ja alles mit und weiß aber auch, dass sie es einfach nicht abschalten kann. Sie ist aber trotzdem ein toughes Mädchen und wirkt für mich absolut authentisch. Manchmal ist sie aber auch ein ganz schöner Sturkopf, die aber trotz Psychosen ihren Humor und Sarkasmus nicht verloren hat. 
 
Jay ist frech, nach außen hin ein ganz schöner Macho und Frauenheld. Doch mit der Zeit blickt man hinter seine coole Fassade und merkt, dass auch er von seiner Vergangenheit gebeutelt wurde - auch wenn sich bei ihm daraus keine Psychose entwickelt hat. Nur dumm, dass er sich auf kriminelle Machenschaffen eingelassen hat, die ihn nur weiter in den Schlamassel ziehen. Und im Grunde ist er ein liebevoller Junge, dem sehr viel Leid zugefügt wurde und der gemerkt hat, dass Emotionen ihn nicht weiterbringen. 
 
Handlungsaufbau / Spannungsbogen
 
Die Handlung an sich und das Ende sind tatsächlich ein wenig vorhersehbar. Die beiden kommen irgendwie zusammen und machen eine Wandlung durch. Bis es aber dahin kommt, müssen beide einige Stolpersteine meistern. Aber es ging auch der Autorin nicht darum, aus diesen Handlungsstrang ein Geheimnis zu machen. Es geht vielmehr um die vielen kleinen Andeutungen, um die innere Erkenntnis, die beide Protagonisten durchmachen müssen. Der Ursprung von Leas und Jays Problemen wird erst mit der Zeit stückchenweise über das Buch hinweg erklärt. Und diese Vergangenheit erschwert zunehmends die Entwicklung der Liebesbeziehung. Das zieht die Spannung natürlich stetig an. Jay merkt erst spät, wie sehr er Lea braucht weil sie ihm wie ein Spiegel seiner eigenen Vergangenheit ist. 
 
„Und dann, als sie mich endlich bemerkt und den Kopf hebt, brechen die letzen Jahre einfach so von mir weg. Plötzlich bin ich wieder zehn Jahre alt, nichts als Knochen und blau verfärbte Haut, und lasse meinen Vater auf mich einprügeln. Ich habe mich so lange gegen dieses Gefühl abgeschottet, dass ich erst nach einer Weile kapiere, was es ist - Hilflosigkeit.“
 
Kira Gembri „Wenn du dich traust“ Seite 156 (Taschenbuch © 2017 Arena Verlag GmbH, Würzbug)
 
Szenerie / Setting
 
Jay und Lea leben in in der wunderschönen österreichischen Hauptstadt Wien. Da ich Wien kenne, kann ich mir die beiden da sehr gut vorstellen. Kira Gembri hat die Umgebung authentisch wiedergegeben und konnte mir alles bildhaft darstellen. Die typische Männer-WG ist mir absolut präsent und nichts wirkt überzogen. Die starken Panikattaken und zwangsneuralen Anfälle von Lea kommen unglaublich gut rüber und ich kann mir das sehr gut vorstellen und nachempfinden.
 
 
Sprache / Schreibstil
 
Absolut begeistert hat mich, wie bereits bei jedem Titel von Kira Gembri, der außerordentliche flotte, spritzige und flüssige Sprachstil. Den Perspektivenwechsel zwischen Jay und Lea aus der Ich-Perspektive im Präsens finde ich super gelungen. So bekommt man Einblick in beide Protagonisten und die unterschiedlichen Erlebnissen der Szenen. Der Leser ist nicht auf eine Sichtweise fokussiert sondern kann sich in die Emotionen Beider einfühlen.  
 
 
FAZIT
 
Handlung zwar vorhersehbar, dennoch spritzig und sprachgewaltige Geschichte mit sympathischen Charakteren. Humorvoll aber auch sehr berührend. Ich bin absolut begeistert. 
Like Reblog Comment
review 2018-01-28 17:12
Sprachlich überzeugende Lovestory mit spannendem und aufregendem Kopfkino
Wie Regen in der Wüste - Kira Gembri,Lena König
Als Kira Gembri ankündigte, sich in einem neuem Genre zu versuchen und für den ersten Band ihrer neuen Naliri-Saga Testleser suchte, war ich gleich Feuer und Flamme. Ich liebe Kiras Sprachstil und bin auch gerade dabei, alle ihre Verlagstitel zu lesen. Ihre selbstpublizierten Bücher kenne ich bereits alle. Dieses Buch hat Kira in Zusammenarbeit mit der Autorin Lena König geschrieben, deren erste Veröffentlichung dieser Titel ist.
 
Coverbild
 
Bei dem Coverbild habe ich sogar mit abgestimmt. Kira hatte über die sozialen Medien aufgerufen, über verschiedene Entwürfe auf der Designer-Plattform 99design.at. Der gewonnene Entwurf gefiel mir selber auch am besten und ich bin froh, dass er genommen wurde. Das Cover zeigt eine Wüstenlandschaft, in deren Vordergrund eine hübsche Frau mit wehenden blonden Haaren und nachdenklich gesenkten Blick steht. Dahinter als Silhouette im Gegenlicht der Sonne ein Reiter mit einem Bogen über den Rücken. Obwohl ich Gesichter und Menschen auf Cover immer problematisch finde und es auch ein bisschen kitschig wirkt, gefällt mir dieses Cover sehr gut, denn es passt sehr gut zur Story und zum Genre.
 
Handlung
 
Die junge Novizin Liria wird bei einem Überfall der Thokorim auf die Stadt Myolis von Thrakon entführt. Er bringt sie mit seinem Clan in sein Dorf im wilden Wüstenland. Dort wird das hellhäutige, blonde Mädchen muss von nun an dort als Geisel leben und wird von den dunkelhäutigen Thokori sehr ruppig und abfällig behandelt. Besonders Angst hat sie vor ihrem Entführer, dem schroffen und derben Clanführer Thrakon. Mit der Zeit aber lernt Liria die Gebräuche und Sprache der Thokori immer besser kennen. Das unbefangene und freizügige Leben in der Oase bringt nicht nur ihre bisherige Weltanschauung, sondern auch besonders ihre Gefühlswelt ganz schön durcheinander. 
 
Buchlayout / eBook
 
Die ca. 350 Seiten sind durch 16 Kapitel in recht angenehme Längen eingeteilt. Leider gibt es keine Ausschmückungen oder Kapitelüberschriften, worüber ich mich sehr gefreut hätte. Die Kapitel werden lediglich mit der Nummer eingeleitet, was ich sehr schade finde.
 
Idee / Plot
 
Die Basisstory ist eine typische sich entwickelnde Liebesgeschichte und haben wir schön öfter angetroffen. Es ist ein bisschen wie eine Mischung aus "Dirty Dancing" und "Die Schöne und das Biest“. Ein unbeflecktes Mädchen, gefüttert mit der Weltanschauung eines überheblichen und snobistischen Volkes, wird entführt vom größten Volksfeind, deren Leben und Gebräuche als wild und ungehobelt gelten. Die beiden Völker verbindet auch klassischerweise eine uralte Fehde, eine manifestierte Feindseligkeit. Doch um so länger die Entführte in diesem Dorf lebt, um so mehr stellt sie ihr altes Leben und ihre bisherige Welt in Frage. 
Dieser klassischer Plot funktioniert natürlich immer für eine erotische Liebesgeschichte, auch wenn es im Grunde nichts Neues ist.
 
Emotionen / Protagonisten
 
Die Vollwaisin Liria wurde als sehr junges Mädchen vom Hohepriester in den Tempel zur Mutter Meer aufgenommen. Dort lebt das erste Mädchen seit Generationen ihr frommes Dasein als Novizin, immer darauf bedacht rein für ihre Göttin Mutter Meer zu bleiben, um die Ehre zu haben zur Priesterin ausgebildet zu werden. Sie wird vom Hohepriester sehr geschätzt - ja sogar richtig verehrt - was das junge Ding natürlich sehr stolz, wenn nicht sogar ziemlich eingebildet macht.
Plötzlich wird sie aber aus ihrer heilen Welt gerissen und muss mit ungehobelten und barbarischen Wilden leben, deren Gebräuche und freizügiges Leben für sie absolut ungewohnt sind. Liria ist anfänglich sehr demütig, hofft aber immer auf Rettung durch ihren Hohepriester. Das konnte ich nicht ganz nachvollziehen, warum sich Liria einbildet den Myolern und dem Hohepriester so wichtig zu sein - das macht sie anfänglich ganz schön überheblich. Aber durch die Erfahrungen über die wahre Geschichte zwischen der Myoler und Thokori zerstört langsam ihre Anschauung und sie begreift, dass die ihr vorgegaukelte heile Welt in Wahrheit nicht so ist. Sie macht hier eine schöne Wandlung durch. Sie wird freier und beginnt ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen und lernt ihre Lust zu spüren und auszuleben.
 
"Es schien, als wären wir beide nicht einfach nur in einen See gesprungen, sondern vom Rand unserer gemeinsamen Welt. Jetzt war alles neu, auf verwirrende, aufregende Weise anders, und ich spürte bei all meinem Herzklopfen keinerlei Angst mehr vor Thrakon."
 
Kira Gembri "Wie Regen in der Wüste“ Pos. 1265 (kindle Edition, © Kira Gembri)
 
Thrakon ist ein absolut verschlossener und wortkarger Typ. Er ist der Clanführer und muss seine Position natürlich immer wieder unter Beweis stellen. Entgegen Lirias anfänglicher Meinung über die Thokori, verhält sich Thrakon ihr gegenüber ganz anders. Auch er muss lernen, dass die Myoler nicht unbedingt so sind, wie er es immer geglaubt hat. Erst sehr langsam lässt er Liria auch ein wenig in sich hineinblicken und beginnt sich zu öffnen.
 
Handlungsaufbau / Spannungsbogen
 
Der Einstieg ist schon gleich durch die Entführung sehr spannend. Der Bogen wird bis über die Mitte des Buches auch schön weiter aufgebaut. Ab zwei Drittel des Buches gibt es einen Spannungseinbruch und kommt durch die ausführlichen Beschreibungen der erotischen Akte etwas ins Stocken. Mir ist es in diesem Teil des Buches etwas zu geballt, man hätte die einzelnen erotischen Szenen etwas mehr verteilen können. Am Schluß gibt es trotzdem noch mal ein sehr spannendes aber auch berührendes und nervenaufreibendes Showdown - natürlich mit einem fiesen Cliffhanger, da es ja das erste Band einer Trilogie ist. Insgesamt aber finde ich die ganze Handlung schlüssig, auch wenn ich Anfangs Probleme mit Lirias Überheblichkeit hatte. 
 
Szenerie / Setting
 
Das Autorinnenduo hat mir das gesamte Setting unglaublich bildhaft und authentisch wiedergeben können. Egal ob die Umgebung, ob Kampfszene oder sexueller Akt. Aus der Leserunde weiß ich, dass sich die Autorinnen die Szenen aufgeteilt haben, und so haben sie mir durchweg ein großartiges Kopfkino beschert. Ich kann mir alle Personen absolut gut vorstellen, die Gefühle, Gedanken und inneren Wandlungen sind mir direkt präsent. Das historisch-fantastische Setting kommt bei mir absolut an und ich kann mir alles anschaulich vorstellen. Der Plot passt einfach in dieses Setting und für mich ist hier alles stimmig.
 
Sprache / Schreibstil
 
Das Besondere ist hier, wie so oft bei Kira Gembri, der absolut greifbare und ausgereifte Sprachstil. Man merkt überhaupt keinen Unterschied zwischen den einzelnen Passagen der beiden Autorinnen. Die Szenen sind so unglaublich gut geschrieben. Die Sexszenen sind so authentisch und ehrlich, dass ich absolut begeistert bin. Es werden keine komischen Begriffe oder Umschreibungen verwendet, bei denen man als erwachsene Frau eigentlich die Augen verdrehen müsste. Nein, hier werden die Dinge beim Namen genannt, ohne derb oder pornografisch zu wirken. Aber auch die Kampfszenen sind unglaublich toll beschrieben. Insgesamt haben beide Autorinnen ein umfassendes Sprachspektrum, arbeiten mit eindrücklichen Metaphern und können sich wortgewandt ausdrücken. Ich bin sehr begeistert!
 
"Danach war es einige Herzschläge lang ganz still. Natürlich gingen die Gespräche um uns herum weiter, aber ich hörte sie nicht mehr – die Menschen schienen stumm ihre Münder zu öffnen und zu schließen wie bunte Fische. In dieser Leere hallten Horans Worte immer wieder durch mein Gedächtnis, bis ich sicher war, dass ich sie richtig verstanden hatte."
 
Kira Gembri "Wie Regen in der Wüste“ Pos. 2760 (kindle Edition, © Kira Gembri)
 
 
FAZIT
Unglaublich schöne und zum Träumen einladende Lovestory mit spannendem und aufregendem Kopfkino. Sprachllich absolut top und das Autorinnenduo Kira Gembri und Lena König haben mich hier voll überzeugt - auch wenn es diesmal was völlig anderes ist, als das was wir von Kira Gembri kennen. 
Like Reblog Comment
review 2018-01-13 00:00
The Billionaire's Unexpected Baby
The Billionaire's Unexpected Baby - Kira Archer Brooks greatest strength is being the life of the party. The goofball with the wicked sense of humor, a thirst for sexy women and a need to be the center of attention. It turns out Mr. Party Animal is full of surprises and the his biggest critic is himself. Kira Archer knows how to throw a party. Her talent for writing fiction that entertains is legendary. However, she is also good at pointing out the obvious in her characters and doling out some big surprises when it counts. Brooks and Leah were a surprise that counted. Who would have thought that good time Charlie would be such a great catch? The Billionaire's Unexpected Baby mixes realism, humor and heart with a maturity that turns the tale on it's head. The man who never met a responsibility he liked, may risk it all for a woman who prides herself on that very trait. Ms. Archer aims for the heart and she surely hits her mark.
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-10-20 14:30
great story, great characters
69 Million Things I Hate About You - Kira Archer

Kiersten and her besties- Izzy and Cassie- are roommates and all work in the same office- Harrington Enterprises- the biggest think tank and development firm in Manhattan. Marie was first assistant to Cole Harrington who was the founder of the company.  Kiersten was second assistant and Marie passed off a lot of the work to Kiersten. Marie and Kiersten were going to Cole’s office. When they got their Cole  only had on a loose pair of sweatpants and was on his treadmill working out.  Marie told Cole through the door as he had just showered that she would be out of touch this weekend but Kiersten would be on call to him. Cole told marie to cancel whatever she had going on and marie said she couldn’t it was her wedding. Then Marie quit as she had given Cole plenty of advance notice of her wedding. Then Cole told Kiersten that she had been promoted and he hope she ;lasted longer than his last three assistants.  Working with Marie had been great training. Koersten had been pretty much running Cole’s life anyway. Only now kiersten had to deal with Cole herself.  Kiersten could finally show what she was made of and get credit for the work she was already doing.  Not to mention as nice raise her bank account would gladly receive.  Then Cole gave her the phone Marie had left and told Kiersten to keep the phone on her at all times as he kept odd hours. Consider herself on call.. Cole also told her to get a hold of HR and to send over the paperwork for her new position and to make sure she was up to date on all his pending contracts and current projects.  Cole wanted no problems just because he had a different first assistant. If she needed help for passwords or anything to get into the computer get ahold of IT and to get everything changed. Then go to security to get a new badge as she would need an upgrade. She would also need to be at his apartment for voice recognition and fingerprint software to be upgraded by Cole’s security. Then Kiersten was informed she had to go to the conference that weekend that he was speaking at. Brook was Cole’s best friend and business partner. Cole told Brook he didn’t date as he didn't have time then Brook told Cole to make time maybe that would loosen Cole up.  Cole always had a woman when he needed or wanted one as yet he hadn’t found a woman that made him want to change and have a relationship with her. Cole had a very strict mock prenup written up and after he had made his first hundred million a woman had been more interested in money then matrimony. It had broke Cole’s heart but also took several millions to keep her from writing a tell-all book and selling it to the highest bidder. Now the women Cole seen signed a non-disclosure agreements. It had been six months and Kiersten had been nothing but strictly professional. The more prim and proper Kiersten behaved the more tempted Cole was to break his anti-office romance rule. Kiersten and her friends Izzy and cassie played the lottery every week then a miracle happened and the girls won big time. Kiersten realized she didn’t have to be at Cole’s beck and call anymore. She didn’t have to work for Cole or anyone else. Izzy and Cassie were going to quit their jobs as well as Kiersten as they never had to work again. Kiersten then decided she wanted to make Cole fire her instead of her quitting.  After Cole caught on he was determined to make Kiersten quit.

Great, easy, fun and extremely enjoyable romance. I loved this book as well as the plot and pace. It was a quick read but a whole story. I loved Brooks and Cole’s relationship as well as Izzy, Cassie’s and Kiersten's relationships. I couldn’t find anything I didn’t love about this book and that is always great. I loved Cole and Kiersten together. I loved the characters and the ins and outs of this book and I highly recommend.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?