logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Nation
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2019-10-10 14:00
TBR Thursdays* - October 10, 2019
Lab Girl - Hope Jahren
Dalliances & Devotion - Felicia Grossman
Short-Straw Bride - Karen Witemeyer
Well, That Escalated Quickly: Memoirs and Mistakes of an Accidental Activist - Franchesca Ramsey
A Colony in a Nation - Chris Hayes
Vendetta in Death - J.D. Robb

*bookish series created by Moonlight Reader

 

Recently went through and updated my Planning to Read shelf here on BL and my Want to Read shelf on GR. This includes both my physical and digital books; it also includes a few books I plan to read from the library.

 

My TBR's number is *Drum Roll* 299.

 

UGH. Double UGH. Triple UGH.

 

So for one, I am putting myself on a no spend quarter. No more impulse buys because a blogger like the book or everyone is raving about this new author. Also, NO MORE FREEBIES FROM THE NOOK STORE - not even to find a book to fit a prompt for a challenge/game. This also means staying away from physical book stores and library sales for awhile.

 

For two, I am going back to TBR Thursdays.* When I made these posts I realized I much more in control of the TBR pile I had and liked seeing the books read versus what was added. I am in the beginning stages of building my reading goals for next year and want a clear view of where I am starting and how I am (or not) progressing; TBR Thursdays are my tools. 

 

Print additions

1. Lab Girl by Hope Jahern (for book club/gifted)

 

 

NOOK additions

2. Dalliances & Devotion (The Truitts #2) by Felicia Grossman (historical romance set during the Gilded Age)

3. Short-Straw Bride (Archer Brothers #1) by Karen Witemeyer (historical romance set in the west) - I checked my libraries' catalog and OverDrive and no dice

 

Kindle additions

Nothing

 

 

Library Borrows

Physical:

4. Well, That Escalated Quickly by Franchesca Ramsey

5. A Colony in a Nation by Chris Hayes

6. Vendetta in Death by J.D. Robb

 

Digital:

Nothing

 

NOOK read

Nothing

 

Kindle read

Nothing

 

Library Returns

Nothing

 

*Total TBR #: 299

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2019-10-01 14:00
October 2019 Reading List
The Final Days - Bob Woodward,Carl Bernstein
Lab Girl - Hope Jahren
#IMomSoHard - Kristin Hensley
Connections in Death - J.D. Robb
Vendetta in Death - J.D. Robb
Well, That Escalated Quickly: Memoirs and Mistakes of an Accidental Activist - Franchesca Ramsey
Jane Doe: A Novel - Victoria Helen Stone
Copycat Killing - Sofie Kelly
A Very Mummy Holiday (Tourist Trap Mysteries #11) - Lynn Cahoon
A Colony in a Nation - Chris Hayes

New month, fresh start. 

 

Going back to my Nixon Reading List and reading The Final Days by Bob Woodward and Carl Bernstein, which is their follow up to All the President's Men. Although I think this was a good reading project for me, the timing may be off considering....the state of the union so to speak.

 

NEA Big Reads for Wichita is Lab Girl by Hope Jahren; my real life book club is reading it as our leader/host is on the board that votes every year. There is a few events happening both on base library and my local branch that I hope to get to attend.

 

#IMOMSOHARD - man I love Kristin and Jen since I first saw their videos on FB. They are hilarious and real and I really want to see their show when they come to Tulsa next February....hint, hint Santa! Rather than doing non-stop toxic positivity, these ladies come straight out of the gate about the less than awesome things (deaths in family for example) or gross (adventures in toilet training), and motherhood with humor and grace. They are my inspirational mom friends.

 

I am still working through Connections in Death and I picked up Vendetta in Death since it was on the library's shelf, just calling my name. Seriously, brand new JD Robb title just sitting on the new release shelf with nary a waiting list - perplexed I was. I hope to be all caught up on the series by the time November comes around. I can't believe #50 will be published in February.

 

I need a palette cleanser in between the Eve Dallas books, so I picked up at the library Well, That Escalated Quickly by Franchesca Ramsey. I've listened to a number of podcast episodes with her and she seems funny and smart. 

 

I wanted something a little dark for this time of year and I am determined to get to Victoria Helen Stone's Jane Doe. I wanted something magical realism/cozy mystery, so Copycat Killing. And by the end of the month, the next novella in the Tourist Trap mystery series A Very Mummy Holiday will be on my NOOK and I can join the gang in South Cove for another round.

 

Finally, I picked up from the library Chris Hayes' A Colony in a Nation from my non-fiction wish-list. For those not in the US, Hayes is a tv host on MSNBC and former editor/writer for The Nation. Honestly, he is a little heavy on his love for a certain senator from a New England state, but he generally does do a good job of reporting and Ta-Nehisi Coates blurbed the book. I trust Coates enough to give the book a try.

 

 

 

Like Reblog Comment
url 2019-07-30 10:54
NATIONAL GEOGRAPHIC CHANNEL TV SHOWS| NATGEOTV/ACTIVATE ROKU

Roku offers you a chance to watch National Geographic Channel on its streaming device. The heavy standard of National geographic not only helps us understand the fauna's routines and habbits, but also many more things like working happening in a factory, etc. Please check this chapter further if you want to understand some of the shows and how to perform them.

 natgeotv/activate

To watch your favorite shows on National Geographic channel on Roku visit the URL natgeotv/activate Roku or call our toll-free number @ +1-844-360-7450.

Source: www.rokuactivationcode.net/natgeotv-activate-roku
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-07-10 10:27
American Civil War and zombies
Dread Nation - Justina Ireland

Interesting premise. What if during the American Civil War the dead arose and started laying waste to America. One bite is all it takes. The government decides that it will use young black and native americans to fight these undead, training them in academies quite like the boarding schools used to "civilise" Native Americans in the same period and later. It features period doctoring; deeply embedded racism and sexism of the highest order. Along with nefarious plots and skulduggery.

Jane McKeene is an interesting character with a lot going on in her life. The cast is full of complicated people most of whom are just lazily racist and Jane is determined to survive.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-07-03 10:13
Teenagerdrama, Mordermittlung, Geheimnisse und ganz viel Magie
The Novice - Trudi Canavan

Die Autorin Trudi Canavan stammt aus Australien. Ihr Heimatland ist die Fantasy betreffend etwas eigen. In einem Interview von 2011, als viele australische Schriftstellerinnen den Weltmarkt stürmten, beschrieb sie, dass in Australien eine klare Genderdiskrepanz in der Literatur zu beobachten ist: Frauen lesen und schreiben Fantasy, Männer lesen und schreiben Science-Fiction. Merkwürdig, denn in Europa und Nordamerika ist gerade die High Fantasy ja noch immer eher „Männersache“, wie man so schön sagt. Scheint, als müsste ich mich mal in Down Under umschauen, um weibliche High Fantasy meiner Bibliothek hinzuzufügen. Canavan gilt als Vorreiterin, ihre „The Black Magician Trilogy“ feierte global Erfolge. „The Novice“ ist der zweite Band, in den ich große Hoffnungen setzte.

 

Sonea ist ein historisches Phänomen. Als erstes Kind der Slums wird sie in der Magier-Gilde von Imardin ausgebildet. Nachdem ihre beachtlichen Kräfte unkontrolliert aus ihr hervorbrachen, fiel es ihr schwer, ihr Misstrauen den Magier_innen gegenüber zu überwinden. Doch nun ist sie eine von ihnen, eine Novizin. Leider wird sie von ihren Mitschüler_innen, Sprösslingen der Adelshäuser, nicht mit offenen Armen empfangen. Jeden Tag lassen sie sie spüren, dass sie anders ist. Nur ihre Freundschaft mit ihrem Mentor Lord Rothen hilft ihr, die grausamen Streiche zu erdulden und sich auf ihr Ziel zu konzentrieren. Gemeinsam tragen sie die Bürde des Wissens um die finsteren Machenschaften des Gildenmeisters Akkarin. Auf Geheiß des Gildenverwalters Lorlen bewahren sie das Geheimnis. Ihre einzige Chance, Akkarin das Handwerk zu legen, ist Lord Dannyl, der als Botschafter nach Elyne berufen wurde und dort heimlich in der Vergangenheit des Gildenmeisters forscht, um herauszufinden, wie dieser von schwarzer Magie verführt wurde. Wird er ihnen die dringend benötigten Antworten liefern, bevor Akkarin die Gilde korrumpieren kann?

 

„The Novice“ war ein famoser Spaß. Der zweite Band entpuppte sich für mich als absolute Wohlfühl-Lektüre, die mich hervorragend unterhielt und meine Hoffnungen, dass die Geschichte der „The Black Magician Trilogy“ nach der etwas langatmigen Etablierung des Universums in „The Magician’s Guild“ Fahrt aufnimmt, voll erfüllte. Ich habe das Buch wirklich genossen. Wie könnte ich auch nicht, schließlich verblüffte mich Trudi Canavan am laufenden Band. Ich wusste nie, wohin sich „The Novice“ entwickeln und was als nächstes geschehen würde. Es gelang ihr, ihre mitreißende Mischung aus Teenagerdrama, Mordermittlung, Geheimnissen und ganz viel Magie vollkommen unvorhersehbar zu gestalten, sodass ich von allen Wendungen ehrlich überrascht war. Das ist mir schon lange nicht mehr passiert und dafür danke ich der Autorin von Herzen.
Die Geschichte spielt hauptsächlich in Imardin, der Hauptstadt Kyralias, in der die Protagonistin Sonea nun eine Novizin der Magier-Gilde ist. Sie wusste vorher, dass sie es als Slumkind zwischen all den adligen Söhnen und Töchtern schwer haben würde, aber das Ausmaß der Ablehnung, das ihr entgegenschlägt, konnte niemand prophezeien. Ich litt aufrichtig mit ihr, da sie mir jetzt deutlich sympathischer war und sie nicht nur von ihren Mitschüler_innen drangsaliert wird, sondern auch die meisten ihrer Lehrer_innen an ihr zweifeln. Ich zürnte ihnen allen solidarisch, obwohl ich es ein bisschen schade fand, dass Soneas private Probleme ihre Ausbildung überdeckten. Ich hätte gern mehr ihres Unterrichts miterlebt, bin diesbezüglich aber wohl einfach „Harry Potter“-verwöhnt und fand auch ihr persönliches Drama sehr spannend, deshalb handelt es sich hier lediglich um einen kleinen Kritikpunkt.
Parallel zu Soneas Perspektive in Imardin, die durch Lord Rothens und Verwalter Lorlens Blickwinkel ergänzt wird, begleiten die Leser_innen Lord Dannyl, der als Botschafter der Gilde durch die Nachbarländer reist und die dunklen Praktiken des Gildenmeisters Akkarin aufzudecken versucht. Sein diplomatischer Auftrag war ein cleverer Schachzug Canavans, der es ihr erlaubt, die an bekannte Kulturen des mediterranen Raums erinnernden Nationen rund um Kyralia vorzustellen. Einzig Sachaka bleibt ein Mysterium, was mir sofort verdächtig erschien. Die Vermutung, dass Akkarin dort mit schwarzer Magie in Kontakt kam, liegt nahe. Wie genau sich schwarze Magie in diesem Universum eigentlich definiert, behält Canavan weiterhin für sich. Niemand scheint zu wissen, welche Fähigkeiten damit verbunden sind – seltsam, denn sonst sind die magischen Grenzen in traditioneller High Fantasy meist sehr klar abgesteckt. Daher weiß auch niemand, was Akkarin plant. Persönlich bin ich ja ziemlich sicher, dass er nicht der skrupellose Schurke ist, für den gerade Sonea ihn hält. Ich glaube, er hat gute Gründe, schwarze Magie einzusetzen, selbst wenn ich mir noch nicht vorstellen kann, wie diese aussehen mögen. Ich werde mich wohl bis zum finalen Band „The High Lord“ gedulden müssen.

 

Trudi Canavan erklärte, müsste sie ihre Bücher für jemanden beschreiben, der/die keine Erfahrung mit Fantasy hat, würde sie sie irgendwo zwischen „Harry Potter“ und „Herr der Ringe“ einordnen. Ich finde, auf „The Novice“ trifft diese Kategorisierung ausnehmend gut zu. Der zweite Band der „The Black Magician Trilogy“ ist klassische, nicht allzu anspruchsvolle High Fantasy, die moderne Schwerpunkte anspricht und somit einen greifbaren Realitätsbezug herstellt. Homophobie und Mobbing sind wiederkehrende Themen, die die Handlung jedoch nicht dominieren. Canavan findet die Balance zwischen einer altmodischen, magisch beeinflussten Gesellschaft und ihren zeitgemäßen, wirklichkeitsnahen sozialen Konflikten, was mich intellektuell ebenso wie emotional begeisterte. Ich fühlte mich mit dieser Fortsetzung pudelwohl und freue mich, dass sich mein Optimismus auszahlte. „The Black Magician Trilogy“ bietet offenbar doch genau den Lesespaß, den ich von Anfang an darin vermutete.

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2019/07/03/trudi-canavan-the-novice
More posts
Your Dashboard view:
Need help?