logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: der-zirkel
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-12-25 08:25
Total genial und mega spannend
Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung - Fiction River;Jay Lake;Lisa Silverthorne;Nancy Holder;Annie Bellet;Lee Allred;Stephanie Writt;Seanan McGuire;Anthea Sharp;Dayle A. Dermatis;Dean Wesley Smith;Annie Reed;Jeanne C. Stein;Leah Cutter;Kristine Kathryn Rusch

Diese Dystopie ist wirklich richtig genial. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Dan und Rave geschrieben, wodurch man beide Protagonisten super kennen lernen kann.

Dan ist kurz vor ihrem 21. Geburtstag und will noch einmal tanzen. Im Club der Wilds trifft sie auf Rave und ist sofort an ihn interessiert. Um ihre Neugier nach ihm zu stillen, recherchiert sie über ihn. An dem Computer ihres Bruders - der Staatsanwalt. Und damit beginnt das Abenteuer, denn sie ist ab sofort in höchster Gefahr.

Ich war von Anfang an gefesselt und fasziniert von diesem tollen Buch. Immer wieder fragte ich mich, was da nun passiert und wie Dan aus dem Schlamassel wieder rauskommt. Vor allem, was mit ihr und Rave ist, denn dort knistert es ebenfalls ganz gewaltig. Das Ende hat mich sehr überrascht und natürlich muss ich jetzt dringend den zweiten Teil lesen.

Love & Revenge ist wirklich ein tolles Buch. Mit dem tollen Schreibstil kam ich gut durch die Geschichte und wurde außerdem zu jeder Zeit gut unterhalten.

Das Cover finde ich einfach toll. Es ist sehr gut gelungen und passt zur Geschichte.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-07-13 09:27
Vampire im Sumpf des organisierten Verbrechens
Höllenbisse - Chloe Neill

Die Reihe „Chicagoland Vampires“ von Chloe Neill endet mit Band 13. Traurige Fans kann ich jedoch trösten – es wird eine Spin-Off-Reihe geben. Es ist zwar noch nicht bekannt, ob diese den deutschen Markt erreichen wird, doch zumindest erscheint der erste Band der „Heirs of Chicagoland“ voraussichtlich unter dem Titel „Wild Hunger“ im Juli 2018 in den USA. Nein, ich weiß nicht, um wen es gehen wird. Ich wäre schön dumm, würde ich nachsehen. Ich könnte mich heftig spoilern. Das möchte ich vermeiden, weil ich entschlossen bin, die letzten Bände der „Chicagoland Vampires“ wirklich zu genießen. „Höllenbisse“ ist Band 11, damit fehlen mir nur noch zwei, um die Reihe endlich abzuschließen.

 

Chicagos Vampire finden keine Ruhe. Nachdem Balthasar Ethan postalisch eröffnete, dass er noch immer am Leben ist, hält sich Ethans grausamer Erschaffer nun in Chicago auf, um einen teuflischen Plan zu verwirklichen. Überzeugt, dass Ethan ihn einst enttäuschte und verriet, beabsichtigt Balthasar, ihm alles zu nehmen, was ihm etwas bedeutet: seine Stadt, Haus Cadogan – und Merit, die gegen die Verzauberung des Meisters machtlos ist. Angreifbar und verletzlich wie nie zuvor muss sich Merit außerdem mit einer Bedrohung auseinandersetzen, die ihre Kompetenzen als Hüterin weit übersteigt. Es scheint, als habe sich eines der Vampirhäuser mit einer mafiösen Organisation eingelassen, die sich der Zirkel nennt und für ihre skrupellosen Machenschaften berüchtigt ist. Welches Interesse könnte das organisierte Verbrechen an Vampiren haben? Merit wird den Eindruck nicht los, dass die Aktivitäten des Zirkels und Balthasars Auftauchen zusammenhängen. Doch wie soll sie die Wahrheit aufdecken, ohne sich selbst, Ethan und ganz Chicago in Gefahr zu bringen?

 

Chloe Neill wird erfinderisch. Wer hätte das gedacht? Die Vorstellung des Zirkels in „Höllenbisse“ ist meines Erachtens nach eindeutig ein Versuch, die übergeordnete Handlung für die letzten Bände der „Chicagoland Vampires“ in eine bedeutungsvollere, größere Richtung zu lenken. Hinaus aus dem begrenzten Dunstkreis vampirischer Belange und hinein in die funkelnde Welt politischer und wirtschaftlicher Kriminalität. Die Reihe brauchte einen neuen Feind und es gefiel mir sehr gut, aus welcher Ecke die Autorin diesen hervorzauberte. Ich halte den Zirkel für den letzten großen Gegner, dem sich Merit, Ethan und ihre Verbündeten entgegenstellen müssen. Damit hebt Chloe Neill das Niveau definitiv an, denn diese an die Mafia erinnernde Organisation ist ein ganz anderes Kaliber als es beispielsweise der paramilitärische McKetrick war. Hier geht es nicht um Hass, Rache oder eine emotionale Fehde. Es geht um Geld. Schnöder Mammon. Diese überraschende Richtungsänderung hätte „Höllenbisse“ sehr guttun können; sie hätte aus einem einfach UF-Roman beinahe einen politischen Thriller machen können. Eben nur mit Vampiren. Wenn, ja, wenn Chloe Neill das Talent und die Disziplin dafür besäße. Leider setzte sie die politische Ebene des elften Bandes ungenügend um; sie streift das Thema nur, sodass die Handlung oberflächlich, teilweise verwirrend und – ich gebe es ungern zu – langweilig geriet. Die Geschichte fühlte sich künstlich gestreckt an. Von Balthasars Auftreten hatte ich mir ebenfalls viel erhofft, da ich dachte, ich bekäme einen Vampir alten Schlages zu sehen: grausam, blutrünstig, unzivilisiert. Diesbezüglich enttäuschte mich Ethans Erschaffer. Er wirkte regelrecht zahm, obwohl er zweifellos sehr mächtig und gefährlich ist. Seine Wirkung auf Merit war faszinierend, wenngleich ich mir gewünscht hätte, dass die Fähigkeit der Verzauberung noch einmal erklärt wird. Insgesamt ist Balthasar jedoch nicht das, was ich erwartet hatte. Chloe Neill trickste mich aus. Im Nachhinein vermute ich, sie integrierte die Wendung, die mich kalt erwischte, um den weiteren Handlungsverlauf der Reihe nicht zu verkomplizieren. Das kann ich akzeptieren. Bescheidenheit ist blindem Ehrgeiz vorzuziehen und falls Neill glaubte, dieses spezielle Element nicht überzeugend einarbeiten zu können, war es richtig, es nicht zu versuchen. Stattdessen konzentriert sie sich weiterhin auf Merits persönliche Entwicklung, die ich durchaus als erfreulich einschätze. Unsere Lieblingsvampirin ist viel selbstsicherer als zu Beginn der Reihe. Sie bietet sogar der Roten Garde die Stirn, als sie ihr Urteilsvermögen in Frage stellen. Ich kann ihre Sorgen nachvollziehen, weil auch ich finde, dass die Liebe Merit verblendet, aber ihre Entschlossenheit beeindruckte mich trotz dessen. Früher hätte sie anders gehandelt. Würde sie ihr Selbstvertrauen aus sich selbst schöpfen und nicht aus ihrer Beziehung zu Ethan, wäre ich rundum glücklich. Ich fand es übrigens ein wenig seltsam und unrealistisch, dass „Methan“ und generell Haus Cadogan die einzigen Vampire zu sein scheinen, für die sich die Chicagoer Gesellschaft interessiert. Die anderen Häuser ergattern nie ein Titelblatt. Wobei… Wer kann Scott Grey mit seinen Trikots schon ernstnehmen?

 

Führe ich mir vor Augen, wie wenig von „Höllenbisse“ zwischen der Lektüre und dieser Rezension bei mir hängen geblieben ist, bleibt mir nichts anderes übrig, als das Buch durchschnittlich zu bewerten. Es ist trotz einiger actionreicher Szenen ein holpriger, langatmiger Band, der die Leser_innen meiner Meinung nach langsam auf das große Finale vorbereiten soll. Ich bin nicht sicher, ob ich Chloe Neills Ansinnen, sich für das Ende der „Chicagoland Vampires“ mit politischer und wirtschaftlicher Kriminalität im großen Stil auseinanderzusetzen, tatsächlich gutheiße. Die Idee verdient Respekt, doch ob sie der Umsetzung gewachsen ist, steht für mich noch in den Sternen. Nichtsdestotrotz – ich sagte, ich werde die „Chicagoland Vampires“ – Reihe zu Ende verfolgen und daran werde ich mich halten. Eine Empfehlung erübrigt sich. Wer es so weit geschafft hat, muss selbst wissen, ob er/sie es mir gleichtut oder nicht.

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2017/07/13/chloe-neill-hoellenbisse
Like Reblog Comment
review 2015-11-16 16:19
Sag niemals "Nie"
Londons geheimster Zirkel - Barbara Laban

Inhalt:

Durch Zufall bekommt Tabby eine geheimnisvolle Einladung zugesteckt und weis zu Beginn nicht wirklich was sie davon halten soll oder eher worum es genau gehen soll. Dabei handelt es sich um eine Einladung zur Teilnahme an „ Londons Zirkel „ den geheimsten und beliebtesten Schulwettbewerb im Jahr! Denn wer an zu diesem Wettbewerb auserkoren ist darf kein Sterbenswörtchen darüber verlieren, muss die schwierigsten Rätsel überhaupt lösen und all dies an den ungewöhnlichsten Orten Londons.

Aber warum wurde ausgerechnet Lina wurde ihr zur Seite gestellt, die eher nur mit Anwesenheit als mit Worten glänzt. Doch es gibt noch einen Haken der vollkommen schleierhaft erscheint, denn die beiden Auserwählten sind nicht gerade die aller hellsten Köpfe auf der Schule.

Schnell keimt in Tabby nicht nur ein riesen Zweifel in der Magengrube auf, sondern auch die Vorahnung, dass das Ganze mehr als peinlich werden könnte, denn die Chancen zu Gewinnen gehen sofort auf null als sie auf ihre Konkurrenz trifft.

 

Meine Meinung:

 

„ Londons geheimster Zirkel „ ist ein sehr interessanter und durch aus spannend gehaltener Jugendroman aus der Feder von Barbara Laban.

Unter dem Motto „ Gegensätze ziehen sich magisch an“ bestreiten die Beiden Außenseiterinnen Tabby und Lina das Abenteuer ihres Lebens. Sie wachsen mehr als nur etwas aus sich raus, stellen sich gemeinsam den kniffeligsten Aufgaben, aber vor allem entsteht etwas Besonderes zwischen den Beiden: „eine außergewöhnliche Freundschaft und ein starker Zusammenhalt!“

Die Umsetzung ist der Autorin absolut gelungen und ich selbst ertappte mich das ein oder andere Mal dabei, dass ich mich selbst mit den Rätseln stark auseinander gesetzt habe, was einen kleinen kulturellen Einblick von Londons geheimsten und interessantesten Ecken beinhaltete.

Allein schon die malerische Beschreibung von London lies mich eine kleine imaginäre Reise an diesen Schauort unternehmen und sehr gerne würde ich auch im wahren Leben nun diesen Ort mit einmal genauer anschauen.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich gestaltet und bringen eine angenehme Abwechslung in die Handlung. Dennoch gefielen mir die beiden Hauptprotagonistinnen am aller besten, denn sie bringen frischen Wind, eine angenehme Prise Ehrgeiz und Humor, aber auch ein wenig Drama mit sich, was am Ende der Handlung mehr als gut tut.

Das Cover gefiel mir vom ersten Moment an, denn seine glänzende Farbe, den geheimnisvollen Eindruck der mich etwas an das Speil „ Schottland Yard“ erinnerte und der neugierig machende Klapptext hatten es mir sofort angetan und haben mich dann absolut nicht enttäuscht!

Inhalt:

Toll geschrieben, faszinierend erzählt und zum mit rätseln angeregt – für mich eine sehr empfehlenswerte Abwechslung in Sachen Jugendroman!

Source: www.carlsen.de/chicken-house/hardcover/londons-geheimster-zirkel/66500
Like Reblog Comment
show activity (+)
review SPOILER ALERT! 2015-10-15 11:42
Der Magische Zirkel/ Der Verrat
Der magische Zirkel - Der Verrat - L.J. Smith

Buchinfos:
Der magische Zirkel - Der Verrat
Autor: Lisa J. Smith
Seiten:256
Buchart : TB
Verlag:cbt
Bestellcode:  978-3-570-30661-1
Erhältlich ab : 09.08.2010
Kosten : €8,95
Alter: ab 12 Jahren
Genre:Hexen / Jugendbuch
Vorgängerbände: Die Ankunft
Folgebände:Die Erlösung
Der Abgrund
Die Hexenjagd
Die Versuchung

Verfilmung:nein

 

Inhalt:
Sie sind jung – sie sind smart – und sie sind Hexen!
Ein jahrhundertealter Hexenzirkel zieht Cassie in seinen Bann. Doch es gibt eine dunkle Macht, die alles zu zerstören droht. Wird Cassie ihre magische Liebe opfern, um das Überleben der Hexen zu sichern?
Cassie hat im Hexenzirkel eine neue Heimat gefunden. Doch dann fühlt sie sich wie durch ein magisches Band zum smarten Adam hingezogen – der ausgerechnet mit Diana zusammen ist! Als die intrigante Faye Cassies Gefühle bemerkt, nutzt sie eiskalt ihre Chance: Sie erpresst Cassie, um Anführerin der Hexen zu werden – und setzt eine tödliche schwarze Macht frei...

Meine Meinung:
Der zweite Teil der Reihe geht spannend weiter.
Cassie steht nun unter Faye ihrer Fuchtel, wenn Cassie nicht mitzieht verrät sie das sie Adam geküsst hat. Nun ist Cassie sehr Vorsicht gerade a Diana das mit Adam nicht erfahren darf.
Als der Schulbank stattfindet fragt Diana Cassie ob sie mit Adam dort hingeht, da Diana mit einer dicken Erkältung krank im Bett liegt. Cassie tut ihr den gefallen, aber auf dem Ball passiert was schlimmes, Jeffrey wird erhängt im Heizungskeller gefunden, Cassie merkt aß die schwarze Energie wieder da ist, die der Zirkel frei gelassen hat und er scheint Rache zu wollen.
Man ist gleichwieder mitten im Geschehen und man merkt das in  der Stadt New Salem einiges in der Vergangenheit passiert sein muss, in dem teil wird immer mehr aufgedeckt. Auch rückt die neue Ernennung der Anführerin des Zirkels immer näher und Faye tut alles um das zu werden.
Immer noch versuchen Adam und Cassie ihrer liebe aus dem weg zu gehen. Nick kommt in dem teil mehr zu Vorschein,  mit seiner kalten Art und wie er mit Cassie umgeht möchte ich ihn an Cassie seiner Seite sehen.
Ich hoffe das die anderen Teile auch so spannend weiter gehen, man merkt das Cassie auch immer stärker wird als hexe und sie scheint von den andern nun auch akzeptiert zu werden.


Lisa J.  Smith ist eine tolle Schriftstellerin und ich mag ihre Bücher .

 

Autorin:

Lisa J. Smith hat schon früh mit dem Schreiben begonnen. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie noch während ihres Studiums. Sie lebt mit einem Hund, einer Katze und ungefähr 10.000 Büchern im Norden Kaliforniens.

Like Reblog Comment
review 2015-10-04 11:33
Der Magische Zirkel- Die Ankunft
Der magische Zirkel - Die Ankunft - Lisa J. Smith
Erster Satz im Buch :
 
Eigentlich ist es zu heiß und schwül für Cape Cod.
 
Buchinfo:
 
 Titel:Der Magische Zirkel - Die Ankunft
Autor:Lisa J. Smith
Seiten:256
Buchart : TB
Verlag:cbt
Bestellcode: 978-3-570-30931-5
 
Erhältlich ab : 13. Oktober 2014 
Kosten : €8,99
Alter: ab 13 Jahren
Genre:Hexen
Vorgängerbände:-
Folgebände:Der Verrat
Die Erlösung
Der Abgrund
Die Hexenjagd
Die Versuchung
 
Verfilmung:nein
 
Buchcover:
 
Das Cover ist echt der Hammer, das Auge das dich soweit fast anstarrt , ist fast gruselig 
 
Inhalt:
 
Sie sind jung – sie sind smart – und sie sind Hexen!
 
Ein jahrhundertealter Hexenzirkel zieht Cassie in seinen Bann. Doch es gibt eine dunkle Macht, die alles zu zerstören droht. Wird Cassie ihre magische Liebe opfern, um das Überleben der Hexen zu sichern?

 
Cassie ist totunglücklich, als sie aus dem sonnigen Kalifornien in das düstere New Salem umziehen muss. Doch schon bald findet sie eine neue Freundin – die wunderschöne Diana, die auch noch zur angesagtesten Clique der Schule gehört. Was Cassie nicht ahnt: Dabei handelt es sich um einen uralten Kreis von – Hexen. Und: Cassie ist eine von ihnen!
 
Meine Meinung:
 
 
Sie sind schön, beliebt und mächtig. 

 

Cassie muss umziehen, ihre Freunde zurücklassen um zu ihrer Oma zu ziehen die krank ist. Ihre Gedanken sind immer wieder bei einem jungen den sie kurz kennen gelernt hat , kurz bevor sie umgezogen ist, sie liebt ihn, aber weiss nicht mal wer es ist. 
Aber es wird schlimmer, die neue Schule ist der Horror, sie wird von Faye gelobt, tote Tiere, Strohpuppen mit einem Seil um den als usw sind an der Tagesordnung. Bald übertreibt es faye und lässt Cassie in eine Falle tappen und spielt dort mit dem Feuer knapp a  deren seicht so das an denkt sie will Cassie in Flammen aufgeben lassen, aberwitzige in von Diana gerettet und nach dem Vorfall ist alles anders, sie wird angesehen, jeder mag sie auf einmal und Diana ist wie ein Schwester, aber Siehst heißt was vor Cassie zu verheimlichen und dem will sie auf dem Grund gehen.

 

Lisa J.  Smith hat mit dem Auftakt des magische Zirkel schonmal ein tollen anfangen geschaffen, ich riss das es dort wohl auch schon 6 teile gegen soll. Die Bücher sind eher was für zwischen durch , da es eigentlich in in vielen Büchern ist. Eine Außenseitern,  schöne Mädchen, Geheimnisse und natürlich der junge schlecht hin und das . So kann man das ungefähr zusammenfassen. Die Geschichte ist wie gesagt nicht schlecht, ich sie den Zweite Teil hier liegen, an dem mach ich auch aus ob ich die anderen Teile lese ;)

 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?