logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: romanze
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2017-06-08 09:49
Wie ein Teeniefilm
The Duff (Designated Ugly Fat Friend) - Kody Keplinger

Im Mai 2017 erhielt ich über die Motto-Challenge eine Leseaufgabe, die für mich eine echte Herausforderung darstellte: ich sollte Liebesgeschichten lesen. Da ich Chic-Lit nicht mag, war ich erst mal ratlos. Enthielt mein Bücherregal überhaupt Bücher, die ich mir anrechnen durfte? Eine Recherche ergab, dass die Auswahl unerwartet groß ist, zumindest, wenn wir Liebesgeschichten nicht mit Liebesromanen gleichsetzen. „The DUFF“ von Kody Keplinger lag ziemlich genau ein Jahr auf meinem SuB. Die Challenge hat unter anderem den SuB-Abbau zum Ziel, also entschied ich, dass dieser Young Adult – Roman ein guter Einstieg in das neue Monatsmotto wäre.

 

DUFF. Designated Ugly Fat Friend. Diese unverschämte Beleidigung ließ Bianca Piper durchdrehen. Ihr war bewusst, dass sie ihren besten Freundinnen bezüglich ihres Aussehens nicht das Wasser reichen kann. Es war in Ordnung für sie, die Clevere zu sein, die gute Noten bekommt und auf ein unerschöpfliches Repertoire sarkastischer Bemerkungen zurückgreifen kann. Doch dass ausgerechnet Wesley Rush, der notorische Weiberheld der Schule, behauptete, sie sei in ihrer Clique das Mädchen, das die anderen besser aussehen lasse, weil sie selbst als dickes, hässliches Entlein durchginge, schlug dem Fass den Boden aus. Ihre Synapsen hatten einen Kurzschluss. Sie muss vorübergehend unzurechnungsfähig gewesen sein, denn sonst hätte sie sich niemals auf diese seltsame „Feindschaft mit Zusatzleistungen“ mit Wesley eingelassen. Nun ist es zu spät für Vernunft. Plötzlich sind Gefühle im Spiel, die weder Bianca noch Wesley erwarteten. Kann aus tiefer Abneigung tatsächlich Liebe werden?

 

Überraschung, Überraschung – ich bin zu alt für dieses Buch. „The DUFF“ ist das literarische Äquivalent eines Teeniefilms aus den 90er oder 2000er Jahren. Als dieses Genre populär war, liebte ich diese Filme. Irgendwann ebbte der Hype um cineastische Teenager-Romanzen ab und ich wuchs aus den stereotypen Geschichten heraus. „The DUFF“ katapultierte mich in die Welt des High-School-Lebens amerikanischer Jugendlicher zurück, in diesen verbissenen Krieg um Popularität. Ein Krieg, den Bianca Piper bewusst zu boykottieren glaubte, bis ihr Wesley Rush mit der Sensibilität einer Müllpresse vor Augen führt, dass sie sich dem Kampf um Anerkennung gar nicht entziehen kann. „DUFF“ ist eine außerordentlich widerwärtige Beleidigung, weil sie meiner Meinung nach eine Menge Wahrheit enthält. Junge Frauen vergleichen sich bewiesenermaßen mehr als alle anderen Bevölkerungsgruppen. Während der Teenagerzeit ist der gesellschaftliche Druck, wie alle anderen auszusehen und ein willkürlich formuliertes Ideal zu erfüllen, besonders groß. Mädels, ihr wisst, wovon ich spreche – ihr habt es selbst erlebt. Die Unsicherheit, die Selbstzweifel, die Fragen, warum die Oberweite nicht größer, die Hüften nicht schmaler und die Oberschenkel nicht straffer sein können. Die Angst, ungenügend zu sein, während man nervös auf die Freundinnen schielt, ist ein stetiger Begleiter. Bianca jedoch wähnte sich erhaben. Sie glaubte, über dem Konkurrenzgerangel junger Mädchen zu stehen. Sie hielt sich für klüger, weniger naiv. Erst Wesleys Beleidigung zeigt ihr, dass sie genauso oberflächlich und von der Meinung anderer beeinflussbar ist, wie die Mädchen, die sie bisher immer belächelte. Ich hatte Schwierigkeiten mit Bianca, weil ich sie arrogant und heuchlerisch fand. Sie ist unheimlich stolz darauf, intelligent genug zu sein, um sich mit einer ständigen Aura aus Sarkasmus und Zynismus umgeben zu können, aber ich empfand sie die meiste Zeit als verletzend und anstrengend. Es dauert ewig, bis sie begreift, dass sie keineswegs besser ist als ihre Mitschüler_innen und ihre spätere Einsicht, dass sich jeder junge Mensch mit einem Label identifiziert, erschien mir nicht so weltbewegend, dass es das Warten wert gewesen wäre. Für mich entwickelt sich „The DUFF“ zu langsam, weil die Geschichte äußerst vorhersehbar ist. Ich war ungeduldig und wollte Bianca schütteln, damit sie endlich die Augen öffnet und erkennt, was für mich vollkommen offensichtlich war – einschließlich ihrer Gefühle für Wesley. Ihre Beziehung erfüllt zahllose Klischees, es gefiel mir allerdings, dass Kody Keplinger an ihrem Beispiel einen ehrlichen Blick auf das Liebes- und Sexualleben von Teenagern wirft. Sie idealisiert und beschönigt nichts. Die Zeiten, in denen Jugendliche von Bienchen und Blümchen keinen blassen Schimmer hatten, sind lange vorbei. Jugendliche haben Sex und verhalten sich dabei nicht immer verantwortungsbewusst. Das ist Fakt, es gibt keinen Grund, diesen zu vertuschen. Ich bin froh, dass Keplinger die Realität darstellt, statt überholte Euphemismen.

 

„The DUFF“ ist wieder einmal eine nette Lektüre für Zwischendurch, die mir wohl weit mehr gebracht hätte, hätte ich sie als Teenager gelesen. Ich bin nun mal keine 17 mehr und habe meine jugendlichen Selbstzweifel Großteils überwunden. Mit 27 muss mir niemand mehr vorbeten, dass jeder Mensch hin und wieder mit dem eigenen Aussehen hadert. Ich weiß, dass Schubladendenken niemandem gerecht wird und sich eine Persönlichkeit nicht durch ein Label wie DUFF erfassen lässt. Daher ist dieser Roman für mich mittlerweile zu offensichtlich; er enthält Wahrheiten, die ich mir bereits selbst erarbeitete. Nichtsdestotrotz ist das Buch nicht schlecht und ich finde es beeindruckend, dass Kody Keplinger es schrieb, als sie selbst erst 17 Jahre alt war. Ich bereue die Lektüre nicht und war dankbar, dass ich währenddessen kaum nachdenken musste.
Meiner Meinung nach ist „The DUFF“ ein klassischer Fall von „Kann man, muss man aber nicht“, wenn man die wilden Teenagerjahre bereits hinter sich hat. Habt ihr jüngere Geschwister im richtigen Alter? Cousinen oder Cousins? Dann solltet ihr vielleicht in Betracht ziehen, ihnen eine Ausgabe des Buches zu schenken, statt es selbst zu lesen. Sie haben vermutlich mehr davon.

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2017/06/08/kody-keplinger-the-duff
Like Reblog Comment
text 2016-10-21 14:52
[Buchvorstellung] Sara Belin und ihre Bücher


Hey ihr Lieben,

ihr kennt doch bestimmt Sara Belin. Sie schreibt wundervolle erotische Liebesromane und ich hab sie einfach mal aufgelistet. Vielleicht ist das ein oder andere Buch, ja interessant für euch. Gerade weil ja jetzt auch das Wochenende beginnt und nicht jeder zur Frankfurter Buchmesse fährt.

Das Schöne ist, das es diese Bücher alle im kindleunlimited gibt.

Küsse in Blue Mountain Beach

Klappentext:
Summer staunt nicht schlecht, als sie einen unerwarteten Brief von ihrem Vater bekommt. Er hat nämlich sie und ihre Mutter kurz nach Summers Geburt verlassen und ist zurück nach Amerika geflogen. Nach vierundzwanzig Jahren möchte er nun seine Tochter kennenlernen und sie um eine zweite Chance bitten. Summer zögert nicht lange und nimmt die Einladung an, denn sie braucht dringend etwas Ablenkung von ihrem ziemlich chaotisch verlaufenden Leben. Ein Urlaub an dem traumhaft schönen Strand, fern von ihren Problemen zu Hause in Berlin, kommt ihr daher sehr gelegen– obwohl sie keine Ahnung hat, was in Florida wirklich auf sie zukommen wird.
Die Ferien auf dem Familienanwesen "White Dunes" sorgen nämlich für einige Überraschungen. In Blue Mountain Beach lernt sie nicht nur ihren Vater und seine neue Familie kennen, sondern gleich zwei grundverschiedene, höchst attraktive junge Männer, die beide großes Interesse an ihr zeigen.
Ehe sie sich's versieht, befindet sich Summer in einer Zwickmühle der Gefühle. Hin- und hergerissen zwischen dem sexy Beach Boy und dem heißen Latin Lover weiß sie plötzlich nicht länger, ob sie lieber auf ihr Herz oder auf ihren Verstand hören soll …

 
 
Turn me on! Erfülltes Verlangen 
 
Klappentext

Ein Hotelzimmer, eine Frau, ein Mann. Ein heißes Kammerspiel mit entfesselter Leidenschaft, geheimen Fantasien und unterdrückten Sehnsüchten beginnt. Es entsteht ein prickelnder Dialog, der durch verborgenes Verlangen und dem Wunsch nach Unterwerfung, Hingabe und erotischer Erfüllung geprägt ist.
Turn me on! ist eine etwas ungewöhnliche, heiße Liebesgeschichte mit überraschendem Ende.

 
 
 
 
 
 
Bittersweet Moon: Gesamtausgabe
 
Klappentext

In einer verschneiten Dezembernacht kreuzen sich zufällig ihre Wege- sie ist eine verträumte, schüchterne Musikstudentin, er ein charismatischer Rockstar, der einst ihr Teenieschwarm war...
Sara Belin erzählt in Bittersweet Moon die romantische, erotische und dramatische Geschichte von Robin und Diana. Der epische Roman, der sich wie ein Tagebuch einer schicksalhaften, verbotenen und unvergesslichen Liebe liest, bietet große Gefühle, die unter die Haut gehen, prickelnde, sinnliche Liebesszenen und ganz viel Herzschmerz.

 
 
 
 
Bittersweet Moon: Bonus Track
 
Klappentext

Band 4, als emotionsgeladener Bonustrack zu der Bestsellertrilogie „Bittersweet Moon“, erzählt weiter die mitreißende Geschichte über ein Liebespaar, dessen schicksalhafte Liebe einer dramatischen und leidenschaftlichen Rockballade gleicht.
Der charismatische, attraktive Rockstar Robin S. und seine Geliebte Diana, die schon als junges Mädchen für ihn geschwärmt hat, steuern nun dem Höhepunkt ihrer großen Liebe entgegen. Einer Liebe, die ihren sicheren Hafen zwischen Berlin, New York und London sucht und schon einige Hindernisse überwinden musste. Doch ein überraschendes Geständnis zerstört in einem einzigen Augenblick alles, wofür das Paar so lange kämpfen musste …



Liebe unplugged

Klappentext:
Noemi braucht dringend einen neuen Nebenjob. Und ein paar Kilos abnehmen will sie auch. Als sie sich als Hundesitterin bei dem attraktiven Gitarristen Myles bewirbt, ahnt sie nicht, dass ihr neuer Arbeitgeber ein ziemlich berühmter Rockstar ist, der kurz vor dem großen Durchbruch steht. Seine süße Huskyhündin Luna schließt Noemi gleich ins Herz und auch ihr unverschämt sexy Herrchen bekundet ziemlich offensichtlich Interesse an ihr. Ehe sie sich versehen kann, lässt sich Noemi auf ein heißes und aufregendes Verhältnis mit dem leidenschaftlichen Musiker ein.
Doch einer richtigen Liebesbeziehung steht so einiges im Weg – Noemis Angst vor einer neuen Enttäuschung, Myles’ gebrochenes Herz und vor allem die bevorstehende Welttournee mit der Band, die von Myles alles abverlangen wird.
Das Leben selbst sorgt schließlich für eine dramatische Wende …



Bad Guys küsst man nicht

Klappentext:
Kathleens sonniger Sommer auf dem Balkon ist eine langweilige, trügerische Idylle. So gut wie alle Freunde sind im Urlaub und ihr Liebesleben gleicht einem vertrockneten Blumentopf.
Da erscheint ihr die Einladung zur Party des heißen Rockstars Vic Taylor als eine sehr willkommene Abwechslung und Ablenkung.
Der aufregende Gastgeber genießt zwar einen ziemlich zwielichtigen Ruf, was ihn aber in Kathleens Augen nur noch interessanter macht.
Ehe sie sich versieht, sorgt der Sommer doch noch für einige ungeplante Überraschungen, die einer abenteuerlichen Cabriofahrt gleichen ...
Vic und Kat, die in Sara Belins erstem heiteren Chick-Lit Roman die Hauptrollen spielen, tauchten schon als Nebenprotagonisten in ihrem Bestseller „Liebe unplugged“ auf. Es handelt sich jedoch um eine eigene Geschichte, die unabhängig von „Liebe unplugged“ gelesen werden kann!



Bad Guys küsst man nicht - Volume 2

Klappentext:
Kathleen reist mit Vic nach New York, um ihn einige Wochen auf seiner Herbsttournee zu begleiten. Sie genießt die aufregende Zeit mit ihrem sexy Rockstar und alles scheint perfekt zu sein. Doch dann zerstört eine bedeutungsschwere SMS augenblicklich ihre Illusion vom Glück mit Vic und sie fällt unsanft von ihrer Wolke sieben…
Zuhause in Berlin versucht sie, ihre Sommerliebe zu vergessen und findet willkommene Ablenkung bei ihrem netten Nachbarn Jonas. Wird es dem jungen Mann gelingen, Vic aus ihrem Herzen zu verdrängen? Findet sie endlich ihr Liebesglück?
Dies ist die Fortsetzung des Bestsellers „Bad Guys küsst man nicht“.



Sommer in deinen Augen - Gesamtausgabe 

Klappentext:
Vivien wünscht sich eine Auszeit von ihrer gescheiterten Beziehung und ihrer Arbeit als Bestsellerautorin. Hals über Kopf verlässt sie New York und kehrt zurück an einen für sie magischen Ort, wo sie als kleines Mädchen unvergessliche Sommertage am Meer verbrachte.
Als sie in den Hamptons den viel jüngeren Byron kennenlernt, einen attraktiven Surfer und angehenden Schauspieler, erlebt sie plötzlich eine noch unbekannte Leidenschaft und ein Verlangen, von dem sie bisher nur in ihren Romanen geschrieben hat.
Einen verzauberten Augenblick lang vergisst Vivien alle Hindernisse die einer richtigen Beziehung im Wege stehen und gibt sich der unvergesslichen Sommerromanze mit ihrem aufregenden Liebhaber hin. Diesen Sommertraum kann das ungleiche Paar jedoch nicht lange genießen…
Eine unerwartete Erkenntnis sorgt dafür, dass Vivien eine schwere Entscheidung treffen muss und mit gebrochenem Herzen nach New York zurückkehrt…

 
Sodele, dass nenn ich mal eine tolle Auswahl an Büchern. Wer sie alle auf einen Blick bei Amazon haben möchte, klickt einfach hier. Amazon
 
Jetzt kann das Wochenende, trotz des kalten Wetters, kommen. 
 
Eure Beate
Source: beatelovelybooks.blogspot.de/2016/10/buchvorstellung-sara-belin-und-ihre.html
Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2016-01-28 12:08
Zweiter Teil der Prinzen-Reihe
Das Duell der Prinzen: Roman - Viola Siegemund,C.S. Pacat

Titel: Das Duell der Prinzen

Autor: C.S. Pacat

Genre: Gay Fantasy

Seiten: 432

 

Inhalt:

Einst war Damen der Kronprinz des mächtigen Königreiches Akielos. Dann wurde er verraten, versklavt und in die Hände seines größten Feindes Laurent übergeben. Wenn er überleben will, muss Damen seine wahre Identität verbergen, was immer schwieriger wird, je näher er dem gefährlich charismatischen Prinzen von Vere kommt. Und nun soll er auch noch Seite an Seite mit Laurent in die Schlacht ziehen. Ein Abenteuer, bei dem Damen einem dunklen Geheimnis auf die Spur kommt und sich entscheiden muss: Hört er auf seinen Verstand oder auf sein Herz? 

 

Meinung:

Endlich kommen wir in den Genuss, des zweiten Teils. Ich habe lange auf den Tag gewartet, als das Buch erschien. Leider bis jetzt nur als Kindle Ausgabe zu erhalten.

S.C. Pacat hat gezeigt, wie man sich auch weiterentwickelt. Ihr Schreibstil ist flüssig und man konnte allen Handlungen super folgen. Für mich ist es sehr wichtig, dass der Schreibstil gut ist und nicht holprig.

In diesem Teil kommen sich Damen und Laurent endlich etwas näher. Es ist schön mit anzusehen, wie sich die Beziehung zwischen den Beiden entwickelt. Es geht alles langsam voran und genau das ist es, was mir besonders gut gefällt. In vielen anderen Büchern geht mir alles viel zu schnell, jedoch hier fiebert man mit den beiden Männern mit. Hofft sogar auf kleine Gesten etc. Mich hätte es nicht überrascht, wenn zum Schluss zwischen ihnen gar nichts passiert wäre.

Wie im ersten Buch kann ich noch immer nicht Laurent einschätzen. An einigen Stellen, kam er mir wie ein Übermensch vor, da er aber auch wirklich fast immer wusste, was sein Onkel geplant hatte. Fast alles hatte er immer unter Kontrolle und das finde ich macht ihn ein klein wenig unsympathisch. Erst später im Buch lernt man auch eine unsichere Seite kennen, die einen gleich viel besser vermittelt, was in dem Prinzen vor sich gehen könnte.

Das Buch hatte mich sofort wieder vollkommen eingenommen. Es gab Stellen, die man selbst niemals erwartet hatte und auch Nebencharaktere waren nicht mehr Blass dargestellte. Man leidet sogar mit diesen und erhofft sich ein gutes Ende. Ich hoffe der dritte Teil lässt nicht so lange auf sich warten, wie der Zweite.

 

Fazit:

„Duell der Prinzen“ ist ein wundervoller Auftakt dieser Reihe. Pacat schaffte es einen in ihre Welt zu ziehen und alles um einen herum vergessen zu lassen. Jeder der auf Fantasy und Gay Roman steht, kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2016-01-08 15:05
Micah 1: Gefährten Bande
MICAH - Tina Filsak

Titel:     Micah 1: Gefährten Bande

Autor:   Tina Filsak

Genre: Gay Fantasy

Seiten:  726

 

Inhalt:

 

Micah leidet seit Jahren unter Lungenkrebs und hat sich selbst damit abgefunden. Das Einzige, dass er sich jeden Tag noch gönnt ist, der Weg in einen Pub. Dort trinkt er innerhalb einer Stunde ein Glas Whisky. Er lernt dort Darius kennen und sein Schicksal nimmt seinen Lauf.

Durch Verstrickung einiger Ereignisse wird Micah zu dem was er ist ein Dhampir.

Nicht nur der Vampir Darius ist dem Mann verfallen und merkt schnell, dass Micah nicht der dankbare Gefährte ist.

 

Meinung:

 

... Ich weiß nicht was ich von dem Buch halten soll. Ich mag den Schreibstil von Tina Filsak wirklich gerne. Es liest sich sehr fliesend und der erste Teil hat mich auch wirklich gefesselt. Micah ist wohl ein Charakter für sich.
Ich gebe zu, ich habe das Buch noch nicht zu Ende gelesen, aber werde es, da ich finde, dass man die Geschichte dann auch beenden sollte. Einige Charaktere sind mir ans Hetz gewachsen, aber Micah gehört definitiv nicht dazu.
Am Anfang empfand ich noch Sympathie für ihn. Mochte das Spiel zwischen Dia, Darius und ihm, aber als Rod dazu trat, fand ich Micah... Wie soll ich sagen nur noch nervend.
Weniger ist hin und wieder mehr. Ich mag SM. Lese es wirklich gerne, aber hier ist es einfach zu viel. Die Hauptstory geht vollkommen verloren. Ab der Hälfte des Buches empfand ich Micah einfach nur als nervend und musste bei seinem Verhalten immer wieder mit den Augen rollen.
Für mich hat sein Verhalten nichts mit Freiheit etc zu tun. Es ist einfach nur respektlos, wie er mit den Personen in seiner Umgebung umgeht. Er ist in einer Gilde und ich habe das Gefühl er pfeift auf Regeln oder sonstigen angemessen verhalten. Zumal er, finde ich, auf den Anführer pfeift. Er erklärt es mit seiner Vergangenheit, aber so traumatisierte kann er nicht sein, wenn er sich zu solch einem Über Vampir/Dhampir entwickelt hat. Einzig und alleine Dio kaufe ich es ab. Die Beziehung zu Darius ist für mich auch noch ein Rätsel. Darius ist mir immer mehr ans Herz gewachsen und zwischen den Dreien hätte eine echt gute Geschichte entstehen können. :(
Es kommt eher so rüber, dass Micah Darius abgrundtief hasst. Natürlich vertraut er ihm nicht mehr, aber er ist ein Empath und FÜHLT die ehrlichen Gefühle von Darius. Es wird kein bisschen Rücksicht genommen und es heißt nur ... ICH ICH ICH. Zumal... Egal was er anpackt, es klappt. Alles was er tut, hat keine Konsequenzen.
Bei diesem Buch ist es wirklich Geschmacksache und ich bin hierbei sehr froh, dass ich das Abo von Amazon habe, damit ich das Geld nicht ausgeben musste.

Ich gebe dem Buch dennoch drei Sterne. Es ist eben gut geschrieben und einige Charas sind wirklich wundervoll, werden aber komplett vernachlässigt, da sich eben alles, aber auch wirklich alles um Micah dreht. Für mich scheint er bereits der Anführer zu sein, da er eh dass macht was er will und auf andere pfeift.
Ich hoffe inständig, dass der zweite Teil besser ist. :( schade um diese eigentlich wundervolle Story. Erinnert mich etwas an RPGs. Am Anfang ist Story noch da und zum Schluss ist nur noch Sex der Mittelpunkt. Schaddeeeeeee! :(((((

 

Fazit:

 

Wer in diesem Buch Tiefgang sucht ist leider an der falschen Stelle. Wer aber vielleicht nur prickelnde Erotik ohne wirklich eine Geschichte dahinter sucht, ist an der richtigen Adresse. Es hätte viel mehr aus der Geschichte heraus geholt werden können.

Like Reblog Comment
review 2016-01-08 14:26
Allicanto - Goldvogel
Allicanto - Goldvogel - M.S. Kelts

 

Titel:     Allicanto – Goldvogel

Autor:   M.S. Kelts

Genre: Gay Fantasy

Seiten:  265

 

Inhalt:

 

Tom, Naturfotograf, findet bei einer seiner Fototouren einen nackten Mann, umringt von goldenen Federn, mitten im Wald. Von Anfang an spürt er eine gewisse Anziehung zu ihm. Ohne Umschweif nimmt er den Mann mit zu sich nach Hause und pflegt ihn.

Tom und Amaro kommen sich Stück für Stück näher und verlieben sich ineinander. Nichtsdestotrotz ist Amaro ein großes Geheimnis und beide müssen feststellen, dass es ein harter Weg ist um glücklich zu sein.

 

Meinung:

 

Allicanto ist ein sehr gelungener Fantasy-Gay Roman. Wer auf Gestaltwandler steht ist hier an der Richtigen Adresse. M.S. Kelts führt den Leser in die kleine Welt vom Naturfotografen Tom, der zurückgezogen und mehr für sich selbst lebt. Diese Welt wird jedoch auf den Kopf gestellt, als er Amaro im Wald findet und ihn mitnimmt.

Von Anfang an wird der Leser gefesselt und möchte wissen wie es weiter geht. Das liegt nicht nur an dem tollen flüssigen Schreibstil, sondern auch an der wundervollen durchdachten Geschichte. Beide Protagonisten kommen sehr lebhaft und realistisch rüber, was einem nicht den Anschein vermittelte, einfach nur eine Geschichte zu schreiben. Man leidet mit ihnen mit und hofft und bangt mit ihnen.

Mir ist schon aufgefallen, dass Kelts es liebt ihre Charaktere für kurze Zeit zu trennen und doch kommt es nie unrealistisch herüber. Schon in „Loving Silver“ war es der Fall und man freute sich, als die Beiden wieder zu einander fanden. Drama darf in einem guten Buch hin und wieder niemals fehlen. ;)

Dieses Buch ist nicht theatralisch oder spannend, in Form von Aktion etc, geschrieben. Es ist ein ruhiges und gefühlvolles Buch und ladet öfters dazu ein, einfach nur zu seufzen. Das macht es aber auch liebenswerter.

 

Fazit:

 

Jeder der auf Gestaltwandler steht, sollte dieses Buch lesen. Durch den fließenden Stil und dem ruhigen Ton, liest sich dieses Buch sehr schnell und macht Hunger auf mehr. Ein gelungener Gay -Fantasy-Liebesroman!

More posts
Your Dashboard view:
Need help?