logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: the-conquerors-saga
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-10-28 22:03
Review: And I Darken (The Conqueror's Saga #1) by Kiersten White
And I Darken - Kiersten White

 

No one expects a princess to be brutal. And Lada Dragwlya likes it that way. Ever since she and her gentle younger brother, Radu, were wrenched from their homeland of Wallachia and abandoned by their father to be raised in the Ottoman courts, Lada has known that being ruthless is the key to survival. She and Radu are doomed to act as pawns in a vicious game, an unseen sword hovering over their every move. For the lineage that makes them special also makes them targets. Lada despises the Ottomans and bides her time, planning her vengeance for the day when she can return to Wallachia and claim her birthright. Radu longs only for a place where he feels safe. And when they meet Mehmed, the defiant and lonely son of the sultan, Radu feels that he’s made a true friend—and Lada wonders if she’s finally found someone worthy of her passion. But Mehmed is heir to the very empire that Lada has sworn to fight against—and that Radu now considers home. Together, Lada, Radu, and Mehmed form a toxic triangle that strains the bonds of love and loyalty to the breaking point.

 

I heard mixed reviews of this book and when I checked it out I thought it be something I enjoy and it be something I don’t read much of, historical fiction. After reading it I can say while it is not my go to genre I still really enjoyed it. I actually enjoyed it more than I thought I would. We follow Lada and her brother Radu basically since birth. As they being used as pawns in a major political power struggle. Mehmed, the son of a sultan is also a main character. Lada is the coldhearted, cruel and calculating one. She will stop at nothing to protect herself but also Radu her brother. While she is pretty cruel and cold, you can’t help but feel for her as you follow her through life. She is born in a time where girls where nothing more than a breeding machine, but she doesn’t want anything to do with that stigma. She wants to fight along the men. We also have Radu her brother; he is the complete opposite to her. At first he seemed weak and whiney but as you get to know him better you see that is not the case. He has other strengths he uses in this ongoing battle. You also can’t help to feel for him. While he is not cruel at all he still has his own battles . I jusat wanted to hug him and tell him everything will be fine…. I hope/ Next we have Mehmed and I must say I kept flip flopping with him. One time I liked him and the next I doubted him. One thing is for sure he grew in character the more powerful he became. I must say he was rather funny and actually brought some humor in this rather darkish book. Overall I really enjoyed this book. While it was rather slow paced it still kept me glued to the pages and I had hard time putting it down. Romance is also a big part of it. There is sort of a love triangle but yet not. It is hard to explain without spoiling it . It is also political and some religious aspects as we go through their time in the Ottoman Empire. But I was never bored and it has many unique twists and turns in it which kept you asking for more. I look very much forward to the next book.

I rate it 4★

 

Some of my favorite quotes:

“The last time she was up here, she had been... staring up at the sky and dreaming of stars. Now, she looked down and plotted flames.”

 

 

***

 

“..If anyone is going to kill you, it will be me. Understand?" Radu nodded, snuggling into her shoulder. "Will you protect me? "Until the day I kill you." She jabbed a finger into his side, where he was most ticklish, and he squealed with pained laughter.”

 

 

***

 

“She plucked a rose and held it to her face. She hated the way roses smelled, their sweetness too fragile. She wanted a garden of evergreens. A garden of stones. A garden of swords.”

 

***

 

“The sooner you stop fighting, the easier your life will be. That is what your purpose is." Lana stood so abruptly she nearly fell backward. "No.”

 

***

 

 

Available NOW

  

Kiersten White

KIERSTEN WHITE is the New York Times bestselling author of the Paranormalcy trilogy; the dark thrillers Mind Games and Perfect Lies; The Chaos of Stars; and Illusions of Fate. She also coauthored In the Shadows with Jim Di Bartolo. She lives with her family near the ocean in San Diego, which, in spite of its perfection, spurs her to dream of faraway places and even further away times. Visit Kiersten online at kierstenwhite.com and follow @kierstenwhite on Twitter.

Links

Website *** Facebook *** Twitter ***Amazon

 

Snoopydoo sigi

Source: snoopydoosbookreviews.com/review-darken-conquerors-saga-1-kiersten-white
Like Reblog Comment
review 2016-11-24 10:30
Humbug
And I Darken - Kiersten White

„And I Darken“ von Kiersten White begegnete mir zuerst auf Nadines Blog MAD Books. Sie stellte es im April anlässlich der Aktion Gemeinsam Lesen vor und schrieb, die Protagonistin Lada sei erfrischend anders, weil sie keine typische Prinzessin sei, sondern unbequem, gemein und rücksichtslos. Sie empfahl es so vehement, dass ich neugierig wurde und ihrem Beispiel folgte, das Buch bei Netgalley anzufragen. Die Zusage des Verlags ließ zwei Wochen auf sich warten, aber letztendlich erhielt ich ein Rezensionsexemplar.

 

Ladislav Dragwlya verehrte ihren Vater stets mit nahezu blinder Hingabe. Sie tat alles, um Vlad II. Dracul zu beeindrucken und seine Aufmerksamkeit zu erlangen; um größer, stärker und schlauer zu werden. Sie weiß, möchte sie ernst genommen werden, darf sie keine zerbrechliche Prinzessin sein. Also wurde sie eine wahre Tochter der Walachei, brutal und skrupellos. Leider verloren all ihre Bemühungen ihre Bedeutung, als ihr Vater sie und ihren kleinen Bruder Radu den Osmanen als Geiseln überließ. Lada hasst die Türken und schwört, sich eines Tages dafür zu rächen, dass sie sie gefangen nahmen. Sie pflegt ihren Hass, nährt und hätschelt ihn, verfeinerte ihre Fähigkeiten und wurde zu einer gefürchteten Kriegerin. Niemand könnte Lada jemals zähmen. Niemand – außer Mehmed. Als sie den Sohn des Sultans kennenlernte, ahnte Lada nicht, dass er das Ziel ihrer Begierde werden würde. Doch während die Jahre vergingen, wuchs und veränderte sich ihre Freundschaft, bis Lada sich die Frage stellen muss, wem ihre Loyalität gehört: ihrem Land, ihrem Bruder oder dem Sohn des Mannes, der ihr die Freiheit raubte?

 

Im April kannte „And I Darken“ noch so gut wie niemand – heute entwickelt sich bereits ein solider Hype um den Trilogieauftakt. Ein Hype, dem ich mich wieder einmal nicht anschließen kann. Ich kann mit „And I Darken“ nichts anfangen, weil ich das Buch nicht verstehe. Ich nahm an, es würde die fiktive Lebensgeschichte der fiktiven Tochter des walachischen Woiwoden Vlad Țepeș erzählen. Ein folgenschweres Missverständnis, denn Ladislav ist zwar sehr wohl die Tochter eines Vlads, dabei handelt es sich allerdings um Vlad II. Dracul, nicht um Vlad III. Drӑculea, der unter dem Namen Vlad der Pfähler bekannt wurde und vermutlich als Inspiration für die Figur des Graf Dracula diente. Folglich ist Lada nicht die Tochter des Pfählers – sie ist selbst der Pfähler. Genau an diesem Punkt setzt es bei mir aus, weshalb ich das Buch nicht höher als mit zwei Sternen bewerten kann, trotz der grundsätzlich eingängigen Geschichte. Warum? Warum aus Vlad dem Pfähler eine Frau machen? Ich begreife es nicht und fand dadurch überhaupt keinen Zugang zu „And I Darken“. Vlad Țepeș ist eine Persönlichkeit der Geschichte, er hat tatsächlich gelebt und erlangte durch seine Grausamkeit zweifelhaften Ruhm. Ich verstehe nicht, was Kiersten White dazu bewog, sein Geschlecht zu ändern. Alles, was Vlad III. Drӑculea erreichte, konnte er nur erreichen, weil er ein Mann war. Das mag sexistisch klingen, ist im historischen Kontext allerdings die reine Wahrheit. Sein Leben wäre völlig anders verlaufen, wäre er eine Frau gewesen, weil Frauen zu dieser Zeit eben nicht die gleichen Rechte und Chancen wie Männer hatten. White ignoriert diesen Fakt schlichtweg und setzt sich dementsprechend über die historischen Gegebenheiten des 15. Jahrhunderts hinweg. Sie eröffnet ihrer Protagonistin Lada Möglichkeiten, die sie in Wahrheit niemals gehabt hätte. „And I Darken“ erschien mir daher höchst konstruiert und abwegig, obwohl White die Position der Frau abseits von Lada intensiv beleuchtet und realistisch darstellt, über welche Umwege sie Macht erlangen konnten. Darin liegt aber eben auch die Krux: Frauen mussten indirekt agieren, wollten sie Einfluss nehmen; Ladas direkte Methoden sind meiner Ansicht nach Humbug und stellen sie auf ein irreales Podest. Natürlich ist sie unabhängig von ihrem geschichtlichen Vorbild eine starke, ungewöhnliche Heldin mit speziellen Talenten und ich kann verstehen, dass dies einen gewissen Reiz auf viele Leser_innen ausübt. Manchmal ist sie vielleicht sogar zu hart, zu grausam, zu gefühlskalt, sodass sie mir hin und wieder ein wenig unglaubwürdig erschien. Ich mochte ihren Bruder Radu wesentlich lieber, auch weil über Radu als historische Person weniger bekannt ist und er somit mehr Spielraum für Spekulationen bietet. Schlussendlich spielte Sympathie für mich jedoch insgesamt keine große Rolle, weil ich nicht darüber hinwegkam, dass das Buch ein Leben nachzeichnet, das unter diesen Voraussetzungen historisch undenkbar gewesen wäre.

 

Für sich genommen ist „And I Darken“ kein schlechtes Buch. Vermutlich ist es sogar spannend und mitreißend, wenn man noch nichts oder nur wenig über Vlad III. Drӑculea weiß. Mir wurde ganz offensichtlich zum Verhängnis, dass ich mich bereits intensiv mit dem walachischen Herrscher auseinandergesetzt hatte und dementsprechend beurteilen kann, wie wirklichkeitsfremd Kiersten Whites Ansatz ist, ihn als Frau zu portraitieren. Ich kann ja nachvollziehen, dass sie eine fiktive Interpretation der historischen Fakten schreiben wollte, schließlich war Vlad Țepeș ein faszinierender Mann. Mit Ladislav als Protagonistin schoss sie meiner Ansicht jedoch weit übers Ziel hinaus. Ich werde die Trilogie „The Conqueror‘s Saga“ demzufolge nicht weiterlesen. Obwohl es mich durchaus ein bisschen neugierig macht, wie Ladislav Vlads folgende Jahre durchleben wird, gehe ich davon aus, dass ich mein prinzipielles Problem mit ihrer Geschichte nie überwinden werde. Außerdem weiß ich ja bereits grob, was passieren wird, weil mir Vlads Werdegang bekannt ist. Die Trilogie weiterzuverfolgen erscheint mir daher ein wenig überflüssig.
Falls ihr übrigens Lust habt, eine realistischere interpretative Biografie von Vlad III. Drӑculea zu lesen, möchte ich euch C.C. Humphreys‘ Roman „Vlad“ wärmstens ans Herz legen. Ich würde dieses Buch „And I Darken“ jeder Zeit vorziehen.

 

Vielen Dank an den Verlag Corgi Childrens für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars via Netgalley im Austausch für eine ehrliche Rezension!

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2016/11/24/kiersten-white-and-i-darken
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2013-10-13 15:30
30-Day Book Challenge Day 13
Heir to the Empire - Timothy Zahn
Dark Force Rising - Timothy Zahn
The Last Command - Timothy Zahn
Conquerors' Pride - Timothy Zahn
Conquerors' Legacy - Timothy Zahn
Conquerors' Heritage - Timothy Zahn

Day 13: Your Favorite Writer

 

Easy!  My favorite author is Timothy Zahn, better known in Star Wars circles as the Father of Star Wars Expanded Universe.  He wrote the fantastic Thrawn Trilogy, but his non-Star Wars works are just as good.  To show how creepy a fan I am, I've hunted down all the books he's written and have met him at book signings 4 times.  The only way it would get weirder was if I had him officiate my wedding (which doesn't sound like a bad idea...).

Like Reblog
review 2005-12-01 00:00
Conqueror's Legacy (Conquerors #3)
Conquerors' Legacy (The Conquerors Saga, #3) - Timothy Zahn

lots of politics and intrigue. Among the humans, the zhirrzh and another alien species which are playing all sides against each other for their own gain. Ends well.

Like Reblog
review 2005-12-01 00:00
Conqueror's Pride (Conquerors #1)
Conquerors' Pride (The Conquerors Saga, ... Conquerors' Pride (The Conquerors Saga, #1) - Timothy Zahn

humanity meets another alien race, which is seemingly bent on total domination of all life. Centers around the Cavanaugh family- warriors, politicians and doctors.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?