logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Hochzeit
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
text 2018-09-14 09:36
Wie Sie ein geeignetes Hochzeitskleid für Ihren Kragen wählen

Für die Wahl der Brautkleider, Es ist wichtig, den perfekten Körperanteil hervorzuheben. Ihre Beine so lang wie möglich, die Taille ist offensichtlich, und der Arm ist in Ordnung. Wenn Sie jedoch ein Brautkleid wählen, das zu Ihrer Halsform und Gesichtstyp passt, dann wird es für die Gesichtsmodifikation, die Koordination der Schulter- und Hals-Kurve sehr Harmonie machen. Vor allem die Art der ausstehenden Braut Make-up, Stimmung und Oberkörper auf Schwerpunkt der Hochzeit zeigen uns dieses Brautkleid wunderschön. Freunde und Familie selfie Kopfschüsse sind viele neue Leute Fotos schießen. Deshalb ist zu dieser Zeit ein Brautkleid, das zu Ihrem Gesicht passt, besonders wichtig! Zuallererst, komm unter dem Check-in zu deinem eigenen Gesicht:

Rundes Gesicht: Die Linien sind rund und voll, die Gesichtszüge sind nicht dreidimensional und das Alter ist jünger.

Wählen Sie Kragen: V-Ausschnitt, wie herzförmige Kragen und Xiaojian, verlängerten Hals und Kiefer-Linie, modifizierte Gesicht, Hals schlank weniger Pick Kragen, kleiner runder Hals kann auch versuchen, neben den Halskragen aussehen Das Gesicht und die Schultern sind miteinander verbunden, so dass der Fokus der Sichtlinie auf Gesicht und Kopf, um die Eigenschaften des Gesichtskreises zu vergrößern, nicht empfohlen wird.

Langes Gesicht: Der obere und der untere Teil des Gesichts haben große Unterschiede, der Abstand zwischen den seitlichen Richtungen ist klein und die Stirn ist normalerweise breiter.

Wählen Sie Kragen: Kragen visuelle Querverstreckung Wirkung auf das Wort Schulter, Rundhalsausschnitt und Gesichtslänge und dergleichen, sollte wie mit dem Quadrat Kragen, v Kragen vermieden werden.

Quadratisches Gesicht: Die Breite der Stirn, der Wangenknochen und des Unterkiefers sind im Wesentlichen gleich, die Kontur ist klar und sehr modern.

Kragenwahl: lächeln / herzförmige Schlauchoberseite, großer V-Ausschnitt ist die erste Wahl. Mit gekonnt einfache Frisur, dann ein kleiner Stehkragen, kann Rundhals versuchen, nicht einen hohen Kragen wählen empfohlen, und bedeckt den Bereich des Halses auf der Brust, Hals constrict vergrößert nur Mängel breiten Kiefer.

Diamant-Gesichtsmerkmale: Schläfensenkung, Humerusbogen, schmale Stirn, spitzes Kinn

Kragenauswahl: Quadratischer Kragen und V-Ausschnitt spielen die Rolle des Verschiebens der Sichtlinie zur vorderen Brust und verdünnen die Kieferlinie. Wenn Sie ein Hochzeitskleid sind, wählen Sie keinen hohen Kragen, der das scharfe Kinn hervorhebt und scharf und gemein aussieht.

Oval / herzförmiges Gesicht Merkmale: ① ovales Gesicht genannt „oval“, die meist Oriental weibliche meist Standard-Gesicht, Stirn Breite und Wangenknochen, Kiefer ab als etwas breite Flächenbreite von etwa drei langen Gesicht In zwei Teile geteilt.

2 Das herzförmige Gesicht hat ein scharfes Kinn und die Breite der Stirn ist etwas kleiner als die Tibia, aber größer als der Unterkiefer. Wenn die Augenbrauen hochgezogen sind und der Haaransatz schön ist, ist es ein authentisches herzförmiges Gesicht. Das Verhältnis der Länge des Gesichts ist 3: 2.

Kragenauswahl: Berücksichtigen Sie nur die Auswahl der Schulter- und Halslinie. Die kurze Nacken- oder Schulterbreite nimmt den längs gestreckten V-Ausschnitt und die Schlinge an, die Halslänge kann aus dem Rundhalsausschnitt und dem hohen Kragen gewählt werden, um das Temperament hervorzuheben.

Schulter schmal / Schulter, etc., können Sie auch versuchen, Glocken und schulfrei Brautkleid, um die Schultern zu stärken. Kennen Sie Ihr Gesichtstyp, wählen Sie die am besten geeignete Hochzeit Halsband Typ, mit einem zarten Make-up und Frisur, Hochzeitstag Nahaufnahmen, genießen Sie diesen großen Tag, der dir zugehört!

 

Mehr Informationen über schöne Brautkleider, Abendkleid oder Hochzeit bei www.schickeabendkleider.de, herzlich Willkommen.

 

Source: www.schickeabendkleider.de
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-08-07 10:57
Kresse trifft Rapunzel
Cress - Marissa Meyer

Eines der Hauptthemen in Marissa Meyers „Lunar Chronicles“ ist die Freundschaft zwischen den Protagonistinnen. Ihre Beziehungen untereinander sind wesentlich wichtiger als ihre Romanzen. In diesem Punkt ließ sie sich von der Anime-Serie Sailor Moon inspirieren, in der weiblicher Zusammenhalt stets einen hohen Stellenwert einnahm. Die Parallelen zu Sailor Moon blieben den Fans der Science-Fiction-Reihe nicht verborgen. Kaiser Kai wird häufig mit Tuxedo Mask verglichen. Meyer selbst sieht sich als Sailor Merkur: eine ehrgeizige, neurotische Perfektionistin, die großen Wert auf Freundschaft legt und bemüht ist, das Richtige zu tun. Es überrascht mich daher nicht, dass sie sich am meisten mit der Hauptdarstellerin des dritten Bandes „Cress“ identifiziert: die scheue, hochintelligente Hackerin Cress, ihre Version von Rapunzel.

 

Als Cress Cinder warnte, beging sie Hochverrat. Sollte Herrin Sybil jemals herausfinden, was sie getan hat, erwartet sie der Tod. Trotz des immensen Risikos konnte sie einfach nicht länger tatenlos zusehen. Nach sieben einsamen Jahren der Gefangenschaft in einem Satelliten, nach zahllosen Stunden der Spionage, musste sie eingreifen, bevor Königin Levana ihre finsteren Pläne verwirklichen kann. Jetzt fürchtet sie die Besuche von Herrin Sybil mehr als je zuvor. Sie wird nicht ewig verbergen können, dass sie Cinder und ihren Freunden hilft. Glücklicherweise ist Cinders Schiff nur einen Katzensprung entfernt. Cress‘ Befreiung ist zum Greifen nah. Doch die Rettungsmission schlägt fehl. Der Satellit stürzt ab, während Cress und Carswell Thorne an Bord sind – mitten in die afrikanische Wüste, fern jeglicher Zivilisation. Cress und Thorne müssen Cinder und ihre Freunde so schnell wie möglich wiederfinden, wenn sie das Eastern Commonwealth rechtzeitig erreichen wollen, um die Hochzeit von Kaiser Kai und Königin Levana zu verhindern. Die Hochzeit, die sein Todesurteil wäre und das Schicksal der Erde besiegeln könnte…

 

Ich glaube, was mir an den „Lunar Chronicles“ am besten gefällt, ist das Wachstum der Geschichte. Mit jedem Band erweitert Marissa Meyer ihre Dimension zuverlässig, steckt kontrolliert neue Grenzen und etabliert neue Charaktere, Konflikte und Aspekte des Worldbuildings. Daher birgt jeder Band das Potential, mich zu überraschen – sowohl in sich selbst, als auch in seiner Funktion für die Reihe. Es ist eine wahre Freude, Meyers Ehrgeiz und ihre kreative Beweglichkeit zu beobachten. Nach den Abenteuern in „Cinder“ und „Scarlet“, die den Leser_innen Meyers Versionen von „Aschenputtel“ und „Rotkäppchen“ vorstellten, lernen wir nun im dritten Band „Cress“ ihr „Rapunzel“ kennen. Die Rahmenbedingungen der Adaption sind gewohnt futuristisch: Cress lebt seit ihrer Kindheit isoliert in einem Satelliten und späht für Königin Levana die politische Elite der Erde aus. Im Vergleich zu „Scarlet“ fand ich die Idiosynkrasien des Märchens in diesem Band hervorstechender und auffallender, weshalb mir die Adaption insgesamt gelungener erschien. Cress verkörpert Rapunzel überzeugend, da Meyer ihre Figur den Umständen ihres Aufwachsens entsprechend charakterisierte. Mit neun Jahren wurde sie aufgrund ihres Talents als trickreiche Hackerin in den Satelliten gesperrt. Seitdem hatte sie so gut wie keinen direkten Kontakt zu anderen Individuen. Ihre sozialen Kompetenzen sind unterentwickelt. Sie ist schüchtern, unsicher, naiv und flüchtet sich gern in Tagträume. Trotz ihrer extrem coolen Fähigkeiten, die das Vorurteil, Mädchen hätten keinen Draht zu Technik, Lügen strafen, erinnert sie stark an das klassische Fräulein in Nöten. Ich muss gestehen, dass ich deshalb so meine Schwierigkeiten mit Cress habe. Ich mag sie, aber sie ist einfach unfassbar süß, kein bisschen taff und schnell überfordert. Mir ist Cinder immer noch am liebsten, weil ich mich am besten mit ihrer pragmatischen und ernsthaften Art identifizieren kann. Nichtsdestotrotz fand ich, dass sich die bisher jüngste Protagonistin innerhalb der Handlung von „Cress“ gut schlägt, die jedoch leider erst auf den letzten 150 Seiten wirklich Fahrt aufnimmt und deren Struktur ein wenig unoriginell geriet. Meyer trennt ihre Figuren, was vermutlich der älteste Kniff der Welt ist, um Spannung aufzubauen. Cress steckt sie mit Thorne zusammen, wodurch er mehr Tiefe erhalten sollte. Für mich hat diese Strategie nicht so recht funktioniert, ich sehe ihn weiterhin als den zu gewollt witzigen Sidekick, der kaum etwas zur Geschichte beiträgt. Nach dem Absturz des Satelliten müssen sie sich zu zweit ohne Ausrüstung oder Verpflegung durch die Sahara kämpfen. Sie verbringen eine intensive Zeit miteinander, wodurch ihre Romanze bereits vorgezeichnet wirkt. Weiblicher Zusammenhalt hin oder her, offenbar braucht auch in den „Lunar Chronicles“ jede Prinzessin ihren Prinzen. Eben ganz im Stil der Märchen.

 

Meiner Meinung nach sind die „Lunar Chronicles“ besonders für junge Leserinnen ein gefundenes Fressen, weil sie so viele unterschiedliche Identifikationsmöglichkeiten bieten. Marissa Meyers Fokus auf weibliche Protagonistinnen, die nicht an omnipotente Superheldinnen erinnern, sondern durch ihre Stärken und Schwächen lebendig wirken, lädt herzlich zu der Überlegung ein, wem man denn nun am ähnlichsten ist: Cinder, Scarlet oder vielleicht doch eher der zarten Cress? Dank des für die Young Adult ungewöhnlich emanzipierten Frauenbildes begrüße ich den Hype um die Romane, obwohl für mich Marissa Meyer selbst der Star der Reihe ist. Der unermüdliche, logische Ausbau ihres Worldbuildings, mit dem sie auch im dritten Band „Cress“ punktet und die beeindruckende Leistung, verschiedene Märchen respektvoll zu einer individuellen und stimmigen Geschichte zu kombinieren, begeistert mich bisher mehr als jede der Figuren. Das könnte sich allerdings mit „Fairest“ ändern, in dem sie die Geschichte von Königin Levana offenbart. Ich hatte schon immer ein Herz für böse Königinnen

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2018/08/07/marissa-meyer-cress
Like Reblog Comment
text 2018-06-14 09:25
Notwendigkeit eines einzigartigen und bequemen Schuhs für Ihren Hochzeitstag

Fakt: Nicht alle Frauen tragen gerne Heels. Wenn Sie sich in diesem Camp befinden, liegt es wahrscheinlich daran, dass Sie sich unwohl fühlen und nicht darauf bedacht sind, Komfort für Stil zu opfern, oder dass Sie viel zu oft herumlaufen, damit sich Fersen praktisch anfühlen. Sie können in einer Stadt wie New York leben, wo Sie unzählige Blocks laufen und in die U-Bahn-Station ein- und aussteigen. Das ist keine machbare Aufgabe in den Fersen, auch wenn Sie sie gerne bei der Arbeit oder unterwegs tragen. Stattdessen ist ein leicht zu tragender Schuhstil während der Fahrt unverzichtbar - plus, die Straßen der Stadt sind hart auf den Fersen und können selbst die am besten gemachten Designs leicht zerstören. Hier kommen die Sneaker ins Spiel. Ein allseits beliebter flacher Schuh, der im Hinblick auf die Schuhtrends einen Peak-Chic erreicht hat. Sneakers waren nie eine tragende Säule in der Mode, da unzählige Designer sie in jeder Saison als Kernbestandteil ihrer Kollektionen anbieten. Also, wenn Sie eine Braut sind, die einen einzigartigen und bequemen Schuh für Ihren Hochzeitstag braucht, warum nicht für einen bequemen-kühlen Sneaker gehen?
Eine Reihe von einzigartigen Sneakers sind in dieser Saison im Angebot, die perfekt für Bräute sind. Saubere weiße Versionen in glattem Leder und leichtem Canvas sind klassisch und vielseitig mit allem in Ihrem Kleiderschrank, aber funktionieren gut unter einem Kleid, wenn einfach Ihr Geschmack ist. Für den Sommer sind Espadrille-Sohlen, perforierte Stoffe und Ösenspitzen bei warmem Wetter idyllisch - sie sind auch ideal für Strandbräute oder Frauen, die eine feminine Option suchen. Für die kühnste Braut, betrachten Sie einen frischen Blumendruck für einen Knall der Farbe - so lustig und total unerwartet! Verzierte Sneakers sind großartig, wenn Sie einen schickeren Stil wünschen - wählen Sie aus Strasssteinen, verknoteten Schleifen oder dramatischen Schnür-Krawatten für einen fantasievollen Look. Die schnittigsten Sneaker werden mit Glitzer überzogen oder mit Perlen oder Blumenapplikationen geschmückt und fühlen sich im Wesentlichen als Brautkleid an. Oder, gehen Sie für einen super modernen Look durchsichtige PVC-sehr cool.
Egal, ob Sie planen, Sneakers mit Ihrem Brautkleid oder mit einer Reihe von Outfits vor Ihrem großen Tag zu tragen, wir haben einen Schnitt von 25 Styles zusammengestellt, perfekt für Sommerbräute. Später, Stilettos.
Mehr sehen:kaufenschuheoutlet.de

Source: www.kaufenschuheoutlet.de
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-01-23 17:27
[Rezension] Mia Leoni - Eine Hochzeit für Himmelreich
Eine Hochzeit für Himmelreich: Liebesrom... Eine Hochzeit für Himmelreich: Liebesroman - Amors Four (Band 4) - Mia Leoni
Beschreibung: 
4 Freundinnen – 1 Mission
Und die ganz große Liebe
 
Als Hochzeitsplanerin ist Nicole Expertin für die schönsten Momente – allerdings nur im Leben anderer. Sie selbst hat ihren Mr. Right noch nicht gefunden – und eigentlich auch gar keine Zeit, nach ihm zu suchen.
 
Denn Nicole hat viel zu tun. Es gilt, endlich den Diebstahl der Dinosaurierknochen aufzuklären, kleinere und größere private Katastrophen zu managen und eine Hochzeit für Himmelreich zu organisieren, an die das Dorf sich noch lange erinnern wird – und das, obwohl das Hochzeitspaar drauf und dran ist, sich unversöhnlich zu zerstreiten.
 
Doch Himmelreich hat ein Herz für die Liebe, und so findet Nicole schließlich ihren Traummann da, wo sie ihn am wenigsten erwartet hätte.
 
Details:
Format: Kindle Edition / Taschenbuch
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 240 Seiten
Sprache: Deutsch
ASIN: B0777Q7DHS
Teil einer Reihe? Ja, Band 4 der Amors Four - Reihe
 
Die Himmelreich-Reihe
Staffel 1
Himmelreich mit kleinen Fehlern – Ema Wagner
Tausche Himmelreich gegen große Liebe - Lana N. May
Himmelreich und Honigduft - Jo Berger
Sieben Minuten Himmelreich - Violet Truelove
Dich schickt das Himmelreich - Mia Leoni
 
Staffel 2
Himmelreich mit Herzklopfen - Jo Berger
Zwei Küsse für Himmelreich - Andrea Bielfeldt
Himmelreich und Höllengrund - Susanne Pavlovic
Eine Hochzeit für Himmelreich - Mia Leoni
 
Eigene Meinung:
Das Cover ist echt schön gemacht, die funkelnden Sterne auf dem Cover haben was und auch die Landschaft in den Wolken hat etwas. Der Baum in Herzform lässt schon etwas erahnen, in welche Richtung das Buch gehen wird. Alles im allem aber ein sehr schönes Cover.
Das Buch steht eigentlich in einer Reihe, die in Zusammenarbeit mit anderen Autorinnen entstanden ist, aber man kann das Buch unabhängig von der Reihe lesen und es ist ein abgeschlossenes Buch. 
Nicole hat den perfekten Job für sich gefunden, sie ist Hochzeitsplanerin und geht in ihrem Job wirklich auf, auch wenn sie immer noch nach Mister Right auf der Suche ist. Doch sie hat auch keine Zeit für die Suche - bis ihr ihr Traummann fast entgeht, weil sie eine Hochzeit in ihrer eigenen Familie bald auf die Palme bringt, denn sich soll nicht nur die Hochzeit zwischen Gertrud und dem Pfarrer planen sondern gleichzeitig auch noch die Scheidungsfeier für ihre Eltern und dann ist da noch Patrick, der plötzlich vor ihrer Tür steht...
Mia Leoni schreibt einfach nur schön, ihr Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen und sie zieht den Leser wirklich ins Himmelreich, auch wenn es zeitweise für Nicole nicht nach Himmelreich aussieht. Aber auch der Humor, der in dem Buch steckt, ist einfach köstlich, man sitzt als Leser wirklich schmunzelnd da und lässt sich in die wirklich chaotische Welt des Himmelreiches ziehen. 
Die Geschichte greift etwas in die anderen Geschichten der Staffel ein, man merkt das als Leser aber nicht grossartig, aber natürlich ist es der Abschluss der Reihe und daher lässt man sich dann schon etwas auf kleine Lücken ein, wenn man die vorangegangenen Teile nicht kennt. 
 
Fazit: 
Eine Hochzeit im Himmelreich heisst nicht, dass alles himmlisch von sich alleine läuft, wie man bei dem chaotischen Leben von Nicole sehen kann. Aber die kleinen und grossen Katastrophen liest man mit viel Humor und auch die Liebe komme in dem Buch nicht zu kurz. Ein schöner Liebesroman im Himmelreich mit himmlischen Charakteren, die teilweise zu schreien komisch sind und man merkt, dass das Himmelreich nicht immer ideal ist. Durch den leichten Schreibstil fliegt man auch durch das Buch und bleibt mit einem Lächeln nach dem Lesen zurück.
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-12-06 20:11
Zwei Geister, eine Hochzeit und ein Todesfall
The Ghost Bride: A Novel - Yangsze Choo

Yangsze Choo ist in meinem Bücherregal eine Exotin, weil sie aus Malaysia stammt. Ich besitze nicht viele Bücher asiatischer Autor_innen und als Abkömmling einer malaysischen Familie chinesischer Vorfahren in vierter Generation ist sie ein echtes Unikat. Choo lebte als Kind in vielen Ländern, graduierte in Harvard und ließ sich mit ihrem Mann und ihren Kindern in Kalifornien nieder. „The Ghost Bride“ ist ihr erster und bisher einziger Roman, den ich kaufte, weil mich neben dem Klappentext auch die Aussicht auf einen Einblick in die Kultur des kolonialen Malaysia lockte.

 

Der Glaube an das Jenseits ist in der malaysischen Kultur des späten 19. Jahrhunderts fest verankert. Die 17-jährige Li Lan ehrte die Vorfahren stets angemessen. Sie verbrannte Bestattungsopfer. Doch einen Geist zu heiraten – das geht zu weit. Obwohl das ungewöhnliche Angebot der wohlhabenden Familie Lim die gravierenden Geldsorgen ihres Vaters beenden würde, möchte Li Lan keinesfalls die Ehefrau ihres überraschend verstorbenen Sohnes Tian Ching werden. Leider akzeptieren die Lims ein Nein nicht. Li Lan wird von seltsamen Träumen heimgesucht, die die Grenzen zwischen der Welt der Lebenden und der Welt der Toten verwischen. Nacht für Nacht erscheint ihr Tian Ching. Sein Werben wird jedes Mal nachdrücklicher, bis sie eines Morgens nicht mehr aufwacht. Plötzlich selbst ein Geist muss Li Lan im Jenseits einen Weg finden, die zerrissenen Bande zwischen ihrer Seele und ihrem Körper wiederherzustellen. Ihre einzige Chance besteht darin, die rätselhaften Umstände von Tian Chings Tod und die Geheimnisse der Familie Lim aufzudecken, bevor es zu spät ist und sie auf ewig in der Geisterwelt gefangen bleibt.

 

Stellte sich euch während des Lesens der Inhaltsangabe zufällig die Frage, inwiefern Li Lans Zustand als Geist mit der Familie Lim verknüpft ist? Dummerweise kann ich euch den Zusammenhang nicht erklären, weil es meiner Meinung nach keinen Zusammenhang gibt. „The Ghost Bride“ erzählt gefühlt zwei Geschichten, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Yangsze Choo bemühte sich, Verbindungen vorzugaukeln, die nicht existieren. Bildlich gesprochen ist dieses Buch ein Weg, der sich vor einem dichten Waldstück gabelt. Ein Trampelpfad führt links am Wald vorbei, zu Li Lans unfreiwilliger Abspaltung ihrer Seele von ihrem Körper, der andere rechts, zu den Geheimnissen der Familie Lim und Tian Chings mysteriösem Tod. Statt sich für einen Pfad zu entscheiden, beschritt Choo beide. Sie wollte sowohl eine Geister- als auch eine Kriminalgeschichte schreiben, stellte sich dabei allerdings bedauernswert ungeschickt an. Es ergibt keinen Sinn, dass Li Lan im Jenseits in der schmutzigen Wäsche der Lims wühlt, weil ihr ihre schmalen Erkenntnisse überhaupt nicht helfen, sich wieder mit ihrem Körper zu verbinden. Tragischerweise hätte Choo diesen Stolperstein durch eine simple Verschiebung von Li Lans Motivation beseitigen können. Hätte Li Lan die Geisterwelt freiwillig aufgesucht, um den übergriffigen Tian Ching loszuwerden, hätte Choo beide Trampelpfade problemlos logisch miteinander verbinden und dem einen oder anderen Stirnrunzeln vorbeugen können. Leider fehlt ihr offenbar grundsätzlich das Gespür für inhaltliche Kohärenz, denn „The Ghost Bride“ fällt wiederholt durch kleinere wie größere Inkonsistenzen auf, die sich in meinem Fall negativ auf den Lesefluss auswirkten. Ich stutze immer wieder über Passagen, die nicht mit meinem bisherigen Wissensstand vereinbar waren. Beispielsweise sorgt sich Li Lan ständig um die finanzielle Situation ihres Vaters, beschließt aber später, ihn zu bitten, ihr ein Pferd zu kaufen. Entweder ist die Lage weniger prekär, als Choo darstellte oder Li Lan ist weit egoistischer, als ich sie eingeschätzt hatte. Die 17-Jährige ist keine unsympathische Protagonistin. Sie ist unscheinbar. Obwohl der kulturelle Mehrwert dieses Romans marginal ist und ich weder viel über Malaysia im 19. Jahrhundert, noch über die komplizierten lokalen Totenbräuche lernte, ist es im historischen Kontext sicherlich korrekt, dass Li Lan eine gewisse Zurückhaltung an den Tag legt. Trotz dessen hätte mir ein wenig mehr Persönlichkeit geholfen, eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Ich behalte sie als den größten Tollpatsch der Literaturgeschichte in Erinnerung. Betritt Li Lan eine Szene, geht alles schief, was nur schiefgehen kann. Versteckt sie sich hinter einem Paravent, kann man sicher sein, dass sie diesen versehentlich mit viel Getöse umschubst. Sie ist das Gegenteil von Anmut, was mir auf Dauer ziemlich auf die Nerven ging. Ebenso anstrengend fand ich das erzwungene, wenig überzeugende Liebesdreieck und ihre zwanghafte Fixierung auf eine mögliche Hochzeit. Mir ist klar, dass malaysische Mädchen zu dieser Zeit selten höhere Ambitionen verfolgten, aber meiner Ansicht nach hat Li Lan weit drängendere Probleme als die Auswahl eines Ehemannes. Reicht es nicht, dass sie verhindern muss, die Gattin eines toten Widerlings zu werden?

 

„The Ghost Bride“ ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass ein einziges unmotiviertes Detail ein ganzes Buch ad absurdum führen kann. Die Kausalkette der Geschichte ist instabil. Diese Instabilität wirkt sich auf alle folgenden Ereignisse aus, sodass das gesamte Konstrukt krängt und schlingert. Ich möchte nicht behaupten, dass „The Ghost Bride“ ein guter Roman geworden wäre, hätte Yangsze Choo ihre Protagonistin die Geisterwelt freiwillig besuchen lassen, aber alle weiteren Mängel wären definitiv weniger ins Gewicht gefallen. Außerdem ist es einfach schade, dass sie die Chance versäumte, ihren Leser_innen die faszinierende Kultur ihrer malaysischen Vorfahren näherzubringen. Ich fand die Lektüre enttäuschend und meist stinklangweilig, weil das Buch neben Li Lans Drama kaum Substanz aufweist, trotz des erkennbaren Potentials. Man kann nur hoffen, dass sie nie auf die Idee kommt, eine unnötige Fortsetzung zu schreiben.

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2017/12/06/yangsze-choo-the-ghost-bride
More posts
Your Dashboard view:
Need help?