logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: leer
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-12-08 09:29
Eine unrealistische Verkettung hanebüchener Umstände
Wherever Nina Lies - Lynn Weingarten

„Wherever Nina Lies“ von Lynn Weingarten ist ein weiteres Buch, das es dank des Lesebingos 2016 auf meinen Kindle schaffte. Ich wählte es für die Aufgabe „Lies ein Buch, in dem die Hauptfigur wie du heißt“ aus. Da ich einen seltenen polnischen Nachnamen trage, hatte ich keine Hoffnungen, die Aufgabe mit diesem erfüllen zu können. Also konzentrierte ich mich bei meiner Suche nach passender Lektüre auf meinen Spitznamen, unter dem mich alle Welt kennt. Ich war positiv überrascht, als sich herausstellte, dass Lynn Weingarten eine New York Times Bestsellerautorin ist, deren Roman „Suicide Notes From Beautiful Girls“ viel Zuspruch erhielt. Optimistisch, dass ich mit „Wherever Nina Lies“ nicht allzu falsch liegen könnte, begann ich die Lektüre und freute mich darauf, die Protagonistin Ellie kennenzulernen.

 

Ellies Leben ist aus dem Gleichgewicht. Seit ihre große Schwester Nina vor zwei Jahren spurlos verschwand und nicht einmal eine Nachricht für sie und ihre Mutter hinterließ, plagt sie die Frage, was mit ihr geschehen ist. Sie weiß, dass sie sich an jeden Strohhalm klammert, der sich ihr bietet und falsche Hoffnungen zerstörerisch sein können. Doch als sie in einem alten Buch auf eine Zeichnung von Nina stößt, ist sie fest überzeugt, dass ihr Fund kein Zufall ist. Es ist ein Zeichen. Ihre beste Freundin Amanda hält sie für verrückt, aber Ellie weiß einfach, dass Nina gefunden werden möchte. Hals über Kopf stürzt sie sich in eine verzweifelte Schnitzeljagd. Dankbar für jede Hilfe, die sie bekommen kann, zögert sie nicht, Unterstützung von Sean anzunehmen, obwohl sie ihn kaum kennt. Ihr gemeinsamer Road Trip deckt düstere Geheimnisse auf – ist Ellie wirklich bereit, die Wahrheit über Nina zu erfahren?

 

Herrje. Was für ein melodramatisches Buch. Ich bin froh, dass ich mit der Protagonistin neben dem Vornamen kaum etwas teile. Ich möchte nicht sein wie sie. Führte ich mich auf wie Ellie, meine große Schwester würde mir einen Vogel zeigen und mich fragen, ob ich noch alle Tassen im Schrank habe. Vielleicht ist unsere Beziehung anders geartet, aber ich hatte doch den Eindruck, dass die Art und Weise, wie Ellie ihre gesamte Existenz um Nina als Mittelpunkt herum organisiert, höchst ungesund ist. Sie ist regelrecht besessen von ihrer Schwester, als wäre ihr Leben eine Uhr, die in dem Moment stehen blieb, als Nina verschwand. Ist sie denn gar nicht wütend? Würde meine Schwester von einem Tag auf den anderen kommentarlos abhauen, ich wäre stinksauer. Nicht so Ellie. Nein, Ellie verzeiht Nina ihr egoistisches Handeln und ist völlig unfähig, sich ein Leben ohne sie aufzubauen. Bei allem Verständnis für schwesterliche Liebe, ich kann nicht nachvollziehen, wie man sich so abhängig von einer Person machen kann. Das ist traurig, allerdings auf einer anderen Ebene, als Lynn Weingarten es darstellt. Ellie ist ein Trauerkloß, eine richtige Spaßbremse. Ihr Dasein besteht einerseits aus ihrer besten Freundin Amanda, andererseits aus ihrem Job in einem Café. Darüber hinaus hat sie gar nichts. Zur Schule geht sie scheinbar nicht, obwohl sie erst 16 Jahre alt ist und neben Amanda und ihrem Boss Brad hat sie offenbar keine Freunde. Die Beziehung zu ihrer Mutter ist ein Witz, die Nina übrigens auch nie als vermisst meldete. Gleichgültige Koexistenz beschreibt es wohl am besten. Ihr Leben ist leer, sie selbst nahezu paralysiert. Lynn Weingarten wollte mich unbedingt überzeugen, dass Ellie ihre Schwester so sehr vermisst, dass sie bereit ist, alles zu tun, um sie zurückzubekommen. Nach zwei Jahren der Abwesenheit sollte sie eigentlich einen gewissen Grad der Akzeptanz für die Situation erreicht haben und nicht sofort alles stehen und liegen lassen, sobald eine fadenscheinige Hoffnung an ihre Tür klopft. Nun, Ellie empfindet das offensichtlich anders. Als ihr Ninas Zeichnung in die Hände fällt, die sie jeder Zeit hätte anfertigen können, ist Ellie sicher, dass diese ein Hinweis ist – der Beginn einer unrealistischen Verkettung hanebüchener Umstände. Sie lässt sich auf einen Road Trip mit Sean ein, der sich im letzten Drittel des Buches wenig überraschend und wenig subtil als nicht das entpuppt, was er vorgab zu sein. Kann passieren, wenn man zu einem Fremden ins Auto steigt. Man lernt schon im Kindergarten, dass man das deswegen lieber lassen sollte. Nebenbei erkennt Ellie, dass ihre beste Freundin Schwierigkeiten hat, mit einer Verschiebung im Machtgefüge ihrer Freundschaft umzugehen und ist schnell dabei, Amanda als eifersüchtige Bitch abzustempeln, die sowieso nie an ihre Mission, Nina zu finden, glaubte. Oh, wie stereotyp. Wie dumm. Letztendlich findet Ellie natürlich die Wahrheit über Ninas Verschwinden heraus. Diese hat mich vor allem in der Tiefe sehr enttäuscht. Weingarten spricht Nina von jeglicher Schuld frei. Sie vermittelt ihren Leser_innen, dass Nina keine andere Wahl hatte, als fortzugehen, was einfach nicht stimmt. Man hat immer eine Wahl und ihr Entschluss, wegzulaufen, war ganz bestimmt nicht rücksichtsvoll, sondern rücksichtslos. Es stört mich nicht, dass Nina so handelte. Es stört mich, dass Weingarten zu Gunsten eines fröhlichen Happy Ends so tut, als wäre Verschwinden die einzige Lösung gewesen und die emotionalen Auswirkungen von Ninas Entscheidung völlig ignoriert. Küsst euch und habt euch wieder lieb, das ist das Motto zum Ende des Buches.

 

Ich hätte wohl nicht vom Erfolg von „Suicide Notes From Beautiful Girls“ auf die Qualität von „Wherever Nina Lies“ schließen dürfen. Es wundert mich nicht, dass Lynn Weingarten mit diesem Roman nicht die New York Times Bestsellerliste stürmte. Ich fand die Geschichte abwegig und ermüdend berechenbar. Die Lektüre hat sich für mich nicht gelohnt. Glücklicherweise bin ich unabhängiger und humorvoller als meine Namensvetterin in diesem Buch. Manchmal steckt in einem kleinen fehlenden „e“ eben eine ganze Menge Persönlichkeit.

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2016/12/08/lynn-weingarten-wherever-nina-lies
Like Reblog Comment
review 2016-09-03 07:06
War mir zu Langatmig
Mein Herz zwischen den Zeilen - Jodi Picoult,Samantha van Leer
Ich war gerade auf Lesereise in Los Angeles, als mein Telefon klingelte.
 
   Titel: Mein Herz zwischen den Zeilen
Autor: Samantha van Leer und Jodi Picoult
Seiten: 288
Buchart : TB
Verlag: Baumhaus Verlag
Bestellcode:  978-3-8432-1093-5
 
Erhältlich :  02  / 2016
 
Kosten : € 10,00
Alter: -
Buchrichtung: Jugendbuch
Vorgängerbände: -
Folgebände:
  • Liebe ohne Punkt und Komma
  • Verfilmung: -
 
 
»Hilf mir!« Delilah kann es kaum fassen, als sie diese Nachricht in ihrem Lieblingsbuch findet. Oliver, der Held der Geschichte, hat diese Worte extra für sie in den Felsen geritzt. Zuerst hält sie sich für verrückt, doch schnell stellen Delilah und Oliver fest, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Und damit nicht genug: Oliver vertraut Delilah an, dass er raus möchte aus seiner Buchwelt: Das echte Leben interessiert ihn! Und sowieso findet er Delilah süß und würde sie zu gerne küssen ... Und Delilah? Die hat sich schon längst in Oliver verguckt und ist begeistert von der Idee, ihn aus seiner Geschichte herauszuholen. Aber wie sollen sie es schaffen, die Grenzen zwischen ihren Welten zu überwinden?
 
 Ich hatte schon viel von dem Buch gehört und es grinste mich dann förmlich bei Thalia an und ich nahm es dann mit.
Mich hatte der Klappentext überzeugt, dachte 'Hey mal was anderes ' und ich weiß es gibt auch einen zweiten Teil, aber der wird nie in meinem Regal landen .
Delilah eine Büchernärrin liebt das Buch 'Mein Herz zwischen den Zeilen' und kann es auswendig. Eines Tages spricht Oliver , die Hauptfigur aus dem Buch mit ihr und so kommen sie ist Gespräch und merken das sie einiges gemeinsam haben, aber was bringt es einem wenn der Geliebte im Buch feststeckt. So versuchen die Beiden Oliver aus dem Buch zu holen.
Ja das Buch hatte ein auf und ab von jetzt wird es spannend zu langweilig. Mich hat es nicht so überzeugt, aber ich denke das Buch ist echt Geschmackssache.
Das ganze Buch erinnert mich irgendwie an die Unendliche Geschichte !
 
Die Schrift ist auch von angenehmer Größe.
 
Pluspunkte:
- Es sind immer wieder Bilder mit im Buch das fand ich Persönlich ganz toll gemacht.
 
Minuspunkte:
- Die Schrift ist Bunt , aus den Perspektiven von Oliver und Delilah ( erinnert an die Unendliche Geschichte)
 
Cover:
- Daher hab ich das Buch mit genommen, da es mich angesprochen hatte.
 
 
Samantha von Leer ist die Tochter von Jodi Picoult, sie geht noch auf die Highschool. Die Idee zu Mein Herz zwischen den Zeilen kam ihr eines Tages im Unterricht. Sie erzählte sofort ihrer Mutter davon, die so begeistert war, dass die beiden daraufhin ihren ersten gemeinsamen Roman schrieben. In ihrer Freizeit spielt Samantha Softball, singt und spielt in Musicals. Außerdem liebt sie es, mit ihren drei Hunden zu spielen. Nach einem von ihnen, Oliver, wurde der Held dieser Geschichte benannt.
 
Jodi Picoult, geboren 1967 auf Long Island, studierte in Princeton Creative Writing und in Harvard Erziehungswissenschaften. Seit 1992 schreibt sie mit sensationellem Erfolg Romane. Sie wurde für ihre Werke vielfach ausgezeichnet, beispielsweise mit dem New England Bookseller Award. Ihre Romane erscheinen in 35 Ländern. Jodi Picoult gehört zu den erfolgreichsten und beliebtesten amerikanischen Erzählerinnen weltweit. 
Liebe ohne Punkt und Komma - Jodi Picoult - Hardcover
 

 

 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-03-10 18:26
Off the Page Book Review
Off the Page - Samantha van Leer,Jodi Picoult

Meh. This was okay. I actually think I would have loved this when I was in high school. But as a mid twenty year old adult I felt way too old for the plot line. I do like Jodi Picoult but I think I'll stick to her adult books. 

 

Oliver is out of the two dimensional world (his classic picture book) and living in the real world. At first Delilah is thrilled. Her prince boyfriend from her favorite story come to life? But then she realizes she has to share him with the rest of the school. Things aren't the way they were supposed to be. And now they have the two worlds mixed together and a big mess to follow with it. 

 

I didn't care for this audio book either. I dislike when they have a cast of people reading but they only read their characters in their chapters and not throughout the whole book. It creates a major disconnection for me and probably other listeners as well. 

 

Delilah annoyed me. But I suppose she's a typical 16 year old teenager falling in love with her fantasy boyfriend. Again, I would have liked this much more if I had read it as a teenager. 

 

Not my favorite. I like the concept. But not something I'll remember in a few years to come. 

Like Reblog Comment
review 2015-11-25 00:00
Off the Page
Off the Page - Samantha van Leer,Jodi Picoult I said that the first book, although it should feel like your typical YA romance that annoys me, was actually really cute and enjoyable. For some reason, though, this one was way more generic and felt more juvenile. I didn't really like the plot, and a lot of the drama between couples felt unreasonable. The present tense still didn't bother me at all, so that's a bonus. I'm still pretty impressed with that.
Like Reblog Comment
review 2015-11-13 02:02
Off the Page by Jodi Picolt and Samantha Van Leer
Off the Page - Samantha van Leer,Jodi Picoult

This is the companion novel to Between the Lines.  You don't HAVE to read the first book before this one but I recommend it.  

This book is about Oliver, a prince who came out of a fairy tale and Delilah they are finally united but there is some complications.

I LOVED this book!  I pretty much finished it in one sitting.  It is a really cute and funny read.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?