logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: ps-ich-liebe-dich
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-09-21 09:32
Stell dir vor, dass ich dich liebe von Jennifer Niven
Stell dir vor, dass ich dich liebe - Maren Illinger,Jennifer Niven

Worum geht es und wie war es?

 

Jack & Libby. Libby & Jack. Erst einmal sind das nur Namen, aber Jennifer Niven füllt diese Namen mit Leben und mit einer je eigenen Lebensgeschichte. Jack ist  ziemlich beliebt, gut aussehend und ist mit dem hübschesten Mädchen der Schule zusammen. ABER er hat auch ein großes Geheimnis. Er ist gesichtsblind. Er ist zwar mit dem schönsten Mädchen zusammen, aber er kann sich nicht an ihr Gesicht erinnern, er sieht ihr Gesicht nie im Ganzen und würde sie auch nie in einer Menschenmenge wiedererkennen. Jack erkennt nicht einmal seine Eltern oder Brüder wieder. 

Also baut er sein Leben lang an einem Lügengerüst, damit niemand etwas von dieser großen Schwäche bemerkt.

 

Libby fällt auf, kann sich gar nicht unsichtbar machen, denn sie ist übergewichtig: genauer noch: sie ist Amerikas fettester Teenager gewesen, musste aus ihrem Haus herausgeholt werden mit einem Kran und geht nun nach vielen Jahren wieder auf die öffentliche Schule... wie wird der Neuanfang? Ist es ein Neuanfang, wenn einen doch die Geschichten und Erinnerungen von früher einholen?

Und dann gibt es da auch jemanden wie Jack, der ihr das Leben noch einmal schwerer macht und ihr als dem fetten Mädchen auch noch eine Zielscheibe auf den Rücken pinnt.

 

Eigentlich scheint es schwer, eine Liebesgeschichte um diese beiden Charaktere zu kreieren, aber Jennifer Niven ist es gelungen und sie konnte mich mit ihrer Geschichte gefangen nehmen, ABER leider kommt das Buch nicht an "All die verdammt perfekten Tage" heran. Das Buch war eindrücklicher, während "Stell dir vor, dass ich dich liebe" ein bisschen an der Oberfläche blieb und mir manches zu kurz kam und zu schnell aufgelöst wurde. 

Es war ein gutes Buch, aber eben auch nicht mehr, weshalb ich nur 4 von 5 Sternen vergebe. 

 

 

 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-09-11 07:59
Reading progress update: I've read 36%.
Stell dir vor, dass ich dich liebe - Maren Illinger,Jennifer Niven

Irgendwie habe ich gerade einen Lese-Lauf und möchte mich bei dem miesen Wetter nur noch auf mein Sofa oder in meinen Sessel verkrümeln und lesen... einfach abtauchen in andere Welten. Darum hat mich auch gleich das neue Buch von Jennifer Niven gepackt. Von ihrem anderen Buch "All die verdammt perfekten Tage" war ich noch tagelang geflasht, weil mich das Thema auch nicht einfach losgelassen hat. Das neue Buch ist bisher sehr gut und ich komme gut rein, bin gespannt, wie sich die Liebesgeschichte anbahnt, ob es kitschig ist oder nachvollziehbar und so weiter....

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-07-12 11:05
Ich werde wohl nie ein Fan der Chic-Lit
P.S. Ich liebe Dich - Cecelia Ahern,Christine Strüh

Einst schwor ich, sollte mir jemals ein Chic-Lit-Roman begegnen, der mein Interesse weckt, würde ich ihm eine Chance geben. Im April 2017 ging ich an der Buch-Telefonzelle vorbei, die bei uns in der Nähe aufgestellt ist. Einem Impuls folgend schaute ich mir an, welche Bücher dort aktuell auf ein neues Zuhause warteten und hielt plötzlich „P.S. Ich liebe Dich“ von Cecelia Ahern in der Hand. Ich kannte die Geschichte bereits, denn vor Jahren hatte ich die Verfilmung mit Gerard Butler und Hilary Swank gesehen. Ich mochte den Film, also entschied ich meinem Vorsatz entsprechend, es mit dem Buch zu versuchen. Gekauft hätte ich es sicherlich nicht, aber da ich es umsonst ergatterte, fand ich, ich hätte nichts zu verlieren.

 

Man sagt, stirbt ein geliebter Mensch, stirbt ein Teil von uns mit ihm. Als Gerry starb, verlor Holly nicht nur ihren Ehemann, ihren besten Freund und ihren Seelenverwandten, sondern auch sich selbst. Sie weiß nicht, wie sie allein weiterleben soll. Gerry war ihre ganze Welt, die Sonne ihres Universums. Depression und Trauer haben sie fest im Griff. An den meisten Tagen findet sie nicht einmal die Kraft, aufzustehen. Doch ihr Angetrauter kannte seine Frau besser, als sie dachte. Nach seinem Tod erreicht Holly ein Päckchen, in dem sich 10 nach Monaten beschriftete Briefe befinden. Hollys Herz setzt beinahe aus, als sie Gerrys Handschrift erkennt. Jeder Brief enthält genaue Anweisungen; Aufgaben, die Holly Monat für Monat meistern soll. Zögernd, aber entschlossen, Gerrys Wünsche zu erfüllen, begibt sie sich auf die schwerste und beängstigendste Reise, die sie je unternehmen musste: den Weg zurück ins Leben.

 

Ich denke, ich habe durch „P.S. Ich liebe Dich“ herausgefunden, welches grundsätzliche Problem ich mit Chic-Lit habe. Doch bevor ich euch von dieser bahnbrechenden Erkenntnis berichte, erst einmal ein paar Worte zum Buch selbst. Für das richtige Publikum ist Cecelia Aherns Erfolgsroman garantiert die Erfüllung eines literarischen Traums. Die Idee, dass der verstorbene Gerry seiner Frau Briefe hinterlässt, um ihr zurück ins Leben zu helfen, ist ohne Zweifel süß und – so ungern ich das Wort gebrauche – romantisch. Gerry liebte Holly und kannte sie gut genug, um zu wissen, dass es ihr schwerfallen würde, sich eine Zukunft ohne ihn vorzustellen. Trauer lähmt. Cecelia Ahern illustriert diesen Fakt elegant, indem sie Hollys Umfeld große Veränderungen durchleben lässt, während sie selbst stillsteht. Um sie herum geht das Leben weiter, nur sie tritt auf der Stelle. Gerrys Tod versetzte sie verständlicherweise in eine Schockstarre, aus der sie erst die Briefe langsam befreien. Sie ist verblendet, vollkommen in ihrer Trauer versunken und nicht mehr in der Lage, sich selbst korrekt wahrzunehmen. Als sie sich in einem Film sieht, den ihr Bruder an einem feuchtfröhlichen Abend mit ihren Freundinnen drehte, ist Holly schockiert, wie unfassbar traurig sie nach außen wirkt. Sie glaubte, sich gut zu schlagen, dabei ist ihr ins Gesicht geschrieben, wie furchtbar unglücklich sie ist. Ahern versäumt es nicht, abzubilden, dass ein Verlust dieser Größenordnung durchaus hässliche Seiten hat. Holly ist selten eine würdevoll trauernde Witwe, oft überkommen sie giftige, eifersüchtige, ungerechte Gefühle und Gedanken, betrachtet sie das Glück ihres Freundeskreises. Ich fand ihren Trauerprozess insgesamt sehr realistisch beschrieben und hatte keinerlei Schwierigkeiten, jede der vier Phasen (nach Kast) zu erkennen und nachzuvollziehen. Trotz dessen berührte mich Hollys Leidensweg nicht in dem Maße, wie er es vermutlich sollte. Zu oft wurde ich daran erinnert, wie abhängig die junge Frau von ihrem Ehemann war. Das Frauenbild, das Holly verkörpert, widerspricht allem, was ich mir für mein Leben wünsche. Ohne Gerry hat Holly nichts: kaum Freunde, keine Hobbys, keinen Job und keinen Lebenssinn. Sie definierte sich über ihre Beziehung; es war ihr genug, Gerrys bessere Hälfte zu sein und er scheint sie nie dazu inspiriert zu haben, mehr erreichen zu wollen. Er ist an ihrer Hilflosigkeit nicht unschuldig, denn er ließ es zu, dass sie sich von ihm abhängig machte. Sie sah sich nie veranlasst, eine eigenständige Persönlichkeit zu entwickeln und steht deshalb jetzt vor der Mammutaufgabe, sich selbst zu erfinden. Ich konnte sie nur bedingt bemitleiden, weil ich das Gefühl hatte, ihre unbestreitbar schmerzhafte und grauenvolle Situation wäre leichter zu ertragen gewesen, hätte sie sich bereits weit vor Gerrys Tod ein eigenes Leben aufgebaut. Außerdem war mir der Druck, Holly bemitleiden zu müssen, viel zu stark. Ich denke, DAS ist mein Problem mit der Chic-Lit. Ich reagiere allergisch auf die allzu plakative Manipulation meiner Emotionen. Ich will Mitgefühl empfinden, weil die Figuren es verdienen, nicht, weil ich gezwungen werde. Ich will aus eigenem Antrieb weinen, nicht, weil ich keine andere Wahl habe. Zwang erstickt jegliches natürliche Gefühl im Keim.

 

„P.S. Ich liebe Dich“ ist ein gutes Buch. Das kann ich reinen Gewissens behaupten. Cecelia Aherns nahbarer Schreibstil liest sich leicht und flüssig; die Geschichte ist einfühlsam und psychologisch realistisch, wenn auch ein wenig kitschig, was ich allerdings erwartet hatte. Ich bereue nicht, es gelesen zu haben, obwohl mich der Film damals besser erreichte. Das wichtigste Ergebnis dieses Lektüre-Experiments ist für mich indes, verstanden zu haben, warum ich der Chic-Lit kaum etwas abgewinnen kann. Alle Autor_innen manipulieren die Gefühle ihrer Leser_innen. Das ist ihr Job als Geschichtenerzähler_innen. Autor_innen wie Cecelia Ahern jedoch spielen berechenbar und unverblümt auf der Klaviatur der Emotionen, was mir persönlich einfach nicht subtil genug ist. Kurz gesagt, ich möchte nicht merken, dass ich manipuliert werde. Daher werde ich vermutlich niemals ein Fan der Chic-Lit. Und das ist okay. Ich habe es versucht, herausgefunden, dass es mir nicht zusagt und die Gründe dafür analysiert. Fall abgeschlossen.

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2017/07/12/cecelia-ahern-p-s-ich-liebe-dich
Like Reblog Comment
show activity (+)
review SPOILER ALERT! 2016-08-10 19:17
Weil ich Dich liebe
Weil ich dich liebe: Roman - Guillaume Musso,Claudia Puls
  • € 9,99 [D], € 10,30 [A]
  • Erschienen am 01.06.2016
  • 288 Seiten, Kartoniert
  • Übersetzt von: Claudia Puls
  • ISBN: 978-3-492-30926-4

Bei einem Flug von Los Angeles nach London treffen die 15-jährige Evie, die frisch getrennte Nicole und die exzentrische Milliardärstochter Alyson aufeinander. Sie kennen sich nicht und erzählen sich doch ihre Lebensgeschichten, als wären sie alte Bekannte. Im Laufe der Gespräche tun sich Abgründe auf, die allen dreien die Tragik des Lebens vorführen. Denn die Schicksale der drei Frauen sind auf dramatische Weise miteinander verbunden ...

 

Meine Meinung:

Ich bin ja bekennender Guillaume Musso Fan und habe mir jetzt als Nächstes ein älteres Buch von ihm vorgenommen, welches neu aufgelegt wurde. 

 

Der Einstieg ist mir äußerst leicht gefallen. Ich habe direkt 60 Seiten am Stück gelesen, ohne es wirklich zu merken. Der Schreibstil war wieder sehr flüssig, aufgrund der verschiedenen Personen und ihrem Schicksal wollte ich einfach immer nur weiter lesen. Wie immer bei Guillaume Musso habe ich das Buch äußerst schnell durch gesuchtet. 

 

Die Charaktere fand ich alle sehr gelungen, mir kam es nur alles etwas zu gewollt vor, dass alle Personen in irgendeiner Art und Weise etwas miteinander zu tun haben. Die Schicksale an sich waren aber sehr interessant gestaltet. Vor allem das Schicksal von Mark und seiner vermissten Tochter Layla konnte mich sehr packen. Die Geschichte war sehr mysteriös und ich wollte einfach wissen, was mit Layla passiert ist. 

 

Zum Schluss hin war mir die Geschichte einfach zu abstrus muss ich sagen. Bei den Musso-Büchern werde ich aber des Öfteren verwirrt zurückgelassen. 

 

Alles in allem hat mir das Buch recht gut gefallen, ich habe aber schon bessere Bücher von ihm gelesen u.a. Vielleicht morgen und Nacht im Central Park. Ich bewerte das Buch daher mit 4 Sternen. 

 

 
Like Reblog Comment
review 2014-12-10 00:00
P.S. Ich liebe Dich
P.S. Ich liebe Dich - Cecelia Ahern,Christine Strüh Ich mag eigentlich nicht diese Liebesgeschichten, aber das Buch war dann doch mal mehr als toll.
Die Geschichte ging mir unter die Haut. Holly verliert ihren Ehemann, besten Freund, Seelenverwandten, einfach ihre zweite Hälfte an einen Gehirntumor. Sie fällt nach seinen tot in ein riesiges Schwarzes Loch und kommt da nicht mehr raus. Sie findet eigentlich alles doof. Alle versuchen zu aufzumuntern , aber Holly verschließt sich. Als Sie eines Tages mal wieder mit ihrer Mutter telefoniert teilt sie ihr wieder mit das ein Brief bei ihr liegt auf dem 'Die Liste' drauf steht. Holly ist verwirrt, Gerry hat mal zu ihr gesagt sie bekommt eine Liste für bestimmte Dinge da sie manchmal echt verpeilt ist. Sie holt den Brief ab und in dem Brief sind kleine Umschläge, für jeden Monat einen, immer mit kleinen Aufgaben die Holly wieder zurück ins Leben holen sollen. Sie darf aber immer nur den Umschlag für den Besagten Monat aufmachen. Und so fängt Holly wieder an zu leben, auf eine total andere Art.

Ich musste bei dem Buch lachen und hatte auch Tränen in den Augen, das Buch geht unter die Haut.
Am Anfang dachte ich , naja so wie Holly sich die ersten Seiten gegeben hat, hatte ich schon Angst die bleibt so ;) Aber nein , sie entwickelt sich in dem Buch von der kleinen grauen Maus zur tollen selbstsicheren Frau.
Ein großer Segen sind ihre zwei besten Freundinnen, die trotz Hollys Höhen und tiefen immer da sind und sie auffangen.
Super geschrieben, da das das erste Buch von der Autorin ist, bin ich nicht abgeneigt noch was von ihr so lesen :)
More posts
Your Dashboard view:
Need help?