logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Die-Jagd
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-07-26 11:27
Erster Satz | Claus Probst: Die Jagd (Am falschen Ort)
Die Jagd - Am falschen Ort: Thriller - Claus Probst

Seit der Sache mit Torrini hat an achtmal versucht, mich zu töten. 

 

Vermutlich gibt es nur wenige Menschen, die das von sich behaupten können. Mit Ausnahme einiger Diktatoren, Rebellenführer und Drogenbarone, die sich jedoch nicht mit mir vergleichen lassen, denn sie umgeben sich meist mit einer Armee von Leibwächtern. Ich dagegen bin völlig auf mich gestellt.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2015-11-27 13:18
[Rezension] Chase: Jagd auf die stumme Dichterin - Thomas Dellenbusch
Chase: Jagd auf die stumme Dichterin - Thomas Dellenbusch,Thomas Dellenbusch,KopfKino-Verlag

Chase: Jagd auf die stumme Dichterin - Thomas Dellenbusch
KopfKino Verlag, 2015
Taschenbuch, 116 Seiten: 6,95 €
eBook  1,99€
Hörbuch, 2 Stunden 36 Minuten: 5,54 €
ISBN: 978-3981698701

Klappentext:
Enrique "Rique" Allmers ist Inhaber eines Hamburger Security Unternehmens. Als ihn am Fischmarkt eine junge Frau umrennt, beschützt er sie vor ihren Verfolgern. Die beiden fliehen, aber man ist ihnen schon mit Verstärkung auf den Fersen. Rique weiß nicht, wer sie ist oder wer ihre Verfolger sind. Auch weiß er nicht, warum man hinter ihr her ist. Denn sie spricht nicht mit ihm ...

Read more
Source: lesekatzen.blogspot.de/2015/11/rezension-chase-jagd-auf-die-stumme.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2015-07-29 13:57
Big Game, Big Adventure...
Big Game - Die Jagd beginnt - Dan Smith,Birgit Niehaus
 
 
 
 
 
 
Dieses Buch wurde ja seit seinem Erscheinen ziemlich gehyped und so habe ich mich sehr gefreut, ein Rezensionsexemplar bei HierSchreibenWir zu gewinnen!
 
 
 
 
 
 
 
 

Titel: Big Game - Die Jagd beginnt
Autor: Dan Smith
Verlag: Chicken House
Genre: Actionroman
Format: Hardcover
Seitenzahl: 304
Reihe: /

 






Action, Abenteuer und viel Humor!

In der Nacht vor seinem dreizehnten Geburtstag muss Oskari allein in die Wildnis, so verlangt es die Tradition. Bewaffnet mit Pfeil und Bogen soll er ein Tier erlegen, um seine Männlichkeit zu beweisen. Dass Oskari den Bogen kaum spannen kann, erleichtert die Sache nicht gerade. Doch dann fällt ihm der amerikanische Präsident quasi direkt vor die Füße. Er ist nur knapp einem Attentat entkommen und sieht trotz seines schicken Anzugs nicht so aus, als hätte er die Lage im Griff. Jetzt kann Oskari zeigen, was in ihm steckt.
 
 
Bei diesem Buch merkt man ganz deutlich, dass ein Drehbuch die Vorlage war. Es ist actionlastig und wenig auf die Charaktere fokussiert. Das finde ich sehr schade, da man wenig über Oskari und Mister President erfährt und sich so nicht wirklich gut in sie hineinversetzen kann. Und auch die Landschaft -Finnland, wie man im Laufe des Buches herausfindet- wird leider nur wenig beschrieben. "Big Game" könnte also auch in jedem anderen Land gespielt haben, solange es dort einen Wald gibt.
 
Langweilig war dieses Buch ja absolut nicht, sondern im Gegenteil mit Geschehnissen zugestopft, dass weder Oskari noch ich als Leser eine Verschnaufpause hatten. Nur leider war die Gesamtsituation extrem unrealistisch, die "Lösungen" an den Haaren herbeigezogen und die Geschichte alles in allem viel zu sehr aufgebaut, wie ein klassischer Actionfilm. Das ist grundsätzlich nicht schlecht, nur halt nicht mein Ding ;)
 
 
Ein schönes Buch über die Freundschaft, das Erwachsenwerden und das Über-sich-hinaus-Wachsen, mir jedoch zu actionlastig und filmreif.
 
Das Cover ist interessant, wenn auch kein Eye- Catcher und von den Farben her nicht wirklich zu Finnland, aber zu den Explosionen und Feuern im Buch, passend.
 
Inhalt: 
Cover: 
 
 
 
     
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
Traditionen… unnötige und überholte Bräuche oder doch überlieferte Teile des Kulturgutes?
 
Ich persönlich bin dafür, die Kultur so weit es geht zu erhalten und dennoch müssen sich manche Traditionen und Bräuche einfach der heutigen Zeit anpassen ;)
 
 
 
Source: marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/07/big-game-die-jagd-beginnt.html
Like Reblog Comment
review 2015-07-26 17:58
Vom kleinen Versager zum gefeierten Helden!
Big Game - Die Jagd beginnt - Dan Smith,Birgit Niehaus

Inhalt:

<<<... Der Wald ist ein strenger, unbestechlicher Richter. Er gibt jedem was er verdient - aber er schenkt einem nichts. Man muss seine Signale richtig deuten und mit Zähnen und Klauen um die Beute kämpfen. Das tun wir seit Jahrhunderten und wir werden es auch in Zukunft so halten! >>>
Zitat Seite 36

Oskari steht kurz vor der Herausforderung seines Lebens, die sein Leben auf einen Schlag verändern soll, denn einen Tag vor seinem  13 Geburtstag wird er allein , nur mit Pfeil und Bogen ausgerüstet, in die Tiefen des Waldes rund um den Mount Akka geschickt, um mit einer Trophäe in Form eines Tierschädels zurück zu kehren um in die Tradition zu bewahren bzw. in die Riege der Männer aufzusteigen. 
Mit der Last auf den Schultern, dass alle fest an sein versagen glauben, nimmt er die Herausforderung an. Doch eine Beobachtung im Wald lässt Oskari über sich hinaus wachsen, denn am Ende kehrt er nicht nur als Mann in die Schädelstätte zurück, sondern vielmehr als Held!

Meine Meinung:

Dan Smith hat mit seinem aktuellen Jugendroman wirklich alle Register gezogen. Nicht nur mit einer ordentlichen Portion Spannung fesselt er den Leser an Oskaris Geschichte sondern auch mit Action, Humor und Dramatik kann er voll und ganz begeistern. 

" Big Game " lockt mit einem actionreichen Abenteuer, welches einen kleinen Jungen zum Helden aufstreben lässt. 
Oskari zählt in seinem Dorf eher als der Außenseiter und Taugenichts, doch um die Tradition zu erfüllen, muss er über sich hinauswachsen. Dies geschieht eher ungewollt als er eine Beobachtung macht welche ihn in Angst und Schrecken versetzt. Doch anstatt die Flucht einzuschlagen und Schande über sich und seinen Vater zu bringen, verfolgt er sein Ziel. 
Die Karten spielen ihm nicht gerade die Asse zu und so macht er das Beste aus seiner misslichen Situation. Oskari hat mir wirklich sehr gut als Hauptprotagonist gefallen, denn strotzt nicht gerade vor Selbstbewusstsein und ihm fällt auch nichts so mir nichts dir nichts in den Schoss, dennoch wächst er an seiner Aufgabe und macht eine enorme Entwicklung durch. Gemeinsam an seiner Seite dieses Abenteuer zu erleben hat mir eine riesen Freude bereitet und sehr gerne hätte ich noch mehr gemeinsam mit ihm erlebt!

Der Schreibstil von Dan Smith ist locker, leicht nachzuvollziehen, animierend und flüssig zu lesen, so dass man schnell voran schreitet und leider auch viel zu schnell am Ende angelangt ist. Die Handlung mit ihren Schauorten und Protagonistin wurde von Dan Smith so bildlich beschrieben, dass man sich selbst in das Waldgebiet des Mount Akka versetzt fühlt, die Kälte des Winters spürt oder das Knacken der Äste vermag zu hören, aber auch die authentisch und sehr real wirkenden Protagonisten sind zum Greifen nahe. 

Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet und spiegelt einige Details der Handlung wieder, auf die man während des Handlungsverlaufes so trifft. 

Fazit:

Ein Jugendroman der voller Action, Humor und Spannung den Leser auf eine Reise mitnimmt, die voller Gefahren, Wendungen und Überraschungen steckt und einem kleinen Jungen der sich zu einem wahren Helden entpuppt!


Ganz klare Leseempfehlung!

 

Source: www.carlsen.de/chicken-house/hardcover/big-game-die-jagd-beginnt/57267
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2015-04-28 08:46
sehr leichte Actionlektüre
Big Game - Die Jagd beginnt - Dan Smith,Birgit Niehaus

Oskari steht eine schwere Prüfung bevor, denn an seinem 13. Geburtstag wird er laut Tradition zum Mann, wenn er eine Nacht alleine im Wald verbracht hat und am nächsten Tag eine Jagdtrophäe mit nach Hause bringt. Dies alles bewaffnet mit Pfeil und Bogen. Oskari ist sich unsicher, ob er es schafft, beißt aber die Zähne zusammen und macht sich auf. Umso überraschter ist er, als ihm nicht ein Bär oder Hirsch vor die Füße läuft, sondern der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Und dieser wird verfolgt von Attentätern. Die Jagd beginnt. Nur ist jetzt nicht mehr Oskari der Jäger, sondern der Gejagte.

Interessanterweise hat mich diesmal der Film mehr gereizt, als das Buch. Dies liegt aber auch daran, dass diesmal das Buch nach dem Film geschrieben wurde bzw. das Drehbuch als Vorlage diente. Dieses interessante Detail hat uns Barry Cunningham, der Gründe des englischen Chicken House-Verlages auf dem Chicken-House-Treffen auf der Leipziger Buchmesse 2015 verraten.

Gleich zu Anfang der Geschichte lernt man Oskari kennen, einen 12jährigen Jungen, der einer Tradition zufolge an seinem 13. Geburtstag zum Mann wird, wenn er eine Nacht im Wald verbracht und eine Jagdtrophäe mit nach Hause gebracht hat. Oskari war mir gleich von Anfang an sehr sympathisch, da der Autor viel Einblick in sein Gefühlsleben gibt. Er ist sich unsicher, zweifelt an seinen Fähigkeiten und macht sich viel zu viel Sorgen, was andere von ihm denken.

Die Geschichte ist sehr actiongeladen. Ständig passiert etwas, die Protagonisten kommen kaum zur Ruhe. Manchmal war ich mir aber gar nicht so sicher, wo genau ich mich befand bzw. wer alles beteiligt ist.

Leider hat mir die Beschreibung der Umgebung gefehlt. Ab und zu kommt zwar in dieser Richtung etwas, aber dann nicht ausgeprägt. Da sich der Schauplatz in Finnland befindet, konnte ich mir deswegen auch nicht so gut vorstellen, wo sich alles abspielt.

Das Ende war für mich selbst unbefriedigend. Irgendwie hat mir da etwas gefehlt, aber ich kann noch nicht mal genau sagen, was.

Die Figuren blieben farblos, man erfährt nicht viel Privates. Da die Geschichte für Kinder ab 12 Jahren angegeben ist, könnte man erwarten, dass doch einige Informationen drumherum gegeben werden. Doch Fehlanzeige.

Es gibt nicht viele Bücher, bei denen ich das sagen, aber hier hätten ruhig ein paar mehr Seiten eingefügt werden können und ein paar „wichtig unwichtige“ Informationen hätten der ganzen Geschichte gut getan.

Schade, denn der Ansatz war spannend und interessant.

Fazit:
Sehr leichte Actionlektüre für Zwischendurch.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?